Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage Dualboot-System Windows XP und Windows 7

Astra2000

Herzlich willkommen
Hallo Zusammen,

ich möchte mein Dualboot-System komplett neu installieren (Anmerkung: Windows XP benötige ich unter anderem für ältere PC-Spiele, die auf Windows 7 nicht laufen!).

Sollte man dieses jeweils auf zwei Festplatten verteilen oder auf einer komplett installieren?

Wichtig ist dabei auch, dass ich bei beiden Betriebssystemen Eigene Dateien/Dokumente immer auf eine andere/weitere Partition ausgliedere!

Ich habe,wie auch am Ende angegeben , zwei HDDs mit je 500 GB und bin mir unschlüssig, wie ich ohne Platz zu verschwenden, was ich zur Zeit habe, es optimal lösen könnte!
Ich würde eine ggf. ausbauen, wenn nur eine von diesen gebraucht werden würde!

Hier die Angaben von dem Platz, den ich jeweils benötige (Anmerkung: Unter Computer/Arbeitsplatz bei gebootetem Windows 7!):

C: Windows 7-1 (Windows 7 + Apps) = 110 GB von 160 GB frei = HDD 2
D: WinXP-1 (WinXP + Apps) = 69,1 GB von 80 GB frei = HDD 1
E: DVD-RW-Laufwerk
F: DVD-RW-Laufwerk
G: WinXP-2 (Eigene Dateien + Games) = 384 GB von 385 GB frei = HDD 1
I: Windows 7-2 (Eigene Dokumente + Games) = 276 GB von 305 GB frei = HDD 2

Warum letztere Partition mit Buchstaben "I" ist weiß ich auch nicht. Vielleicht hatte ich vor dem Erstellen einen USB-Stick, den ich benötigte, im PC stecken lassen und es nicht bemerkt. Unter WinXP stimmt die Buchstabenreihenfolge!
Ich konnte es wegen Eigene Dokumente Verschiebung und Verknüpfungen von Programmen nach der Komplettinstallation nicht mehr ändern!


Hier meine aktuelle Hardware-Konfiguration:


- Xigmatek Midgard II Gehäuse mit 5x 120er Gehäuselüfter von ENERMAX
(2x Front hinein, 2x unter dem Deckel / oben raus und Heck / hinten 1x raus!)
- ASRock P67 Pro 3 MB / BIOS v3.20
- NVIDIA Geforce 570 GTX Phantom 1280 MB von Gainward
- INTEL i5 2500 K CPU + Sythe Kühler und Noctua Lüfter (= Sythe war platt!)
- 2x WD 500 GB Black Line HDD
- 2x Brenner von Optiarc
- 16 GB Kingston CL3 HyperX DDR3 RAM
- be quiet Straight Power BQT E6-600W PC Netzteil ATX 2.2
- OS: WinXP Home SP3 32-Bit und Win7 Ultimate SP1 64-Bit (Dual-Boot-System)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied

Astra2000

Herzlich willkommen
Hallo Don Smeagle,

danke für deine Antwort. Weitere Gedanken gleich!
---------------

Hallo Don Smeagle,

ich überlege mir gerade, ob ich alles lieber auf eine HDD mit entsprechenden Partitionen installiere und die zweite ausbaue. Diese dann später als externe in eine HDD-Gehäuse ein- oder umbaue. Ich habe sehr viel Platzverschwendung an GB! Hier meine Planung:

Dualboot-System.jpg

Was hälst du davon?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Norbert

SNF-Spätmittelalter
Das wäre soweit ganz gut, die Recovery-Partition würde ich aber dann auf jeden Fall zusätzlich auf der künftigen externen Platte speichern. Ansonsten nutzt sie dir gar nichts, falls die interne Platte mal kaputt geht.
 

Astra2000

Herzlich willkommen
Hallo Norbert,

danke für den Hinweis - du hast recht. Ich werde das berücksichtigen, gleich mit der Löschung/Formatierung beider HDDs, danach dem Ausbau der der zweiten HDD und der kompletten Neuinstallation eines neuen Dualboot-Systems loslegen.
Für den Notfall kann zum Glück mit dem Laptop ins Netz und habe eine Vorlage für meine persönlich angepassten Einstellungen. Es ist inhaltlich fast ein kleiner kompletter Klon vom Home-PC!

VG

Astra2000 :)
 

NetHunter

gehört zum Inventar
Hi,

warum die 2. Platte ausbauen???

Bei mir siehts so aus:
2 FP a 500 GB
Platte 1:
XP auf C: = 60 GB
Windows 7 = 80 GB auf D:
Rest als E: für Daten-Lagerung

Platte 2:
250 GB für Acronis SZ
Rest = naja ist meine peersönliche Sache
 

Norbert

SNF-Spätmittelalter
warum die 2. Platte ausbauen?
Das wäre beispielsweise für die dezentrale Lagerung von Vorteil (zumindest im Keller, wenn nicht gar ganz woanders außerhalb des Hauses).
Sollte einem mal die ganze Hütte abbrennen, wird man heilfroh sein, nicht auch noch alle Daten verloren zu haben. Besonders, wenn da viele Jahre Arbeit drin stecken.
 

wolf22

nil
die Recovery-Partition würde ich aber dann auf jeden Fall zusätzlich
In dem Moment, in dem an den Partitionen etwas geändert wird, arbeitet die Recovery nicht mehr.
Es kann zwar gestartet werden, findet aber die hinterlegten Grund-Einstellungen nicht mehr und bricht den Vorgang ab.
Das sind so die Erfahrungen, die von einigen Usern gemacht wurden.
 
Anzeige
Oben