Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Ein Update zu unserem neuen Deal

Pixelschubse

gehört zum Inventar
Den Mehrwert mit den redaktionellen Beiträgen zu verknüpfen erscheint mir ein Wagnis
sind denn Komfortfunktionen wie Druck, pdf-Download vorgesehen?

Als Beispielseite für Kooperation mit Steady habe ich zwei Seiten aufgerufen - Postillon und Kwerfeldein
weil das Seiten sind deren redaktioneller Inhalt ihr Geschäft ist

Ich bin in der FotoCommunity zahlendes Mitglied und begründe für mich den Jahresbeitrag mit dem monatlichem kostenlosen Download der Printausgabe einer bekannten deutschen Fotozeitschrift, darüber hinaus Zugang zu einer Masse von Fotos die im Netz so nicht zu finden sind.

Bei Dr.Windows sehe ich den Gegenwert mindestens gleichwertig im Forum, bei den Downloads.
 
Anzeige

bx33

gehört zum Inventar
ich habe auf dieser Seite schon so viel Werbung für merkwürdige Klamotten etc gesehen (meist auf der mobilen Device, da dort wenig geblockt wurde), dass es für mich in etwa der Leistung entspricht (entsprach).

Die Probleme die hier gelöst werden, sind zu 95% nicht meine (wenn dann sind es bei mir eher Serversachen, und auch schon sehr speziell, da hilft nur Google quer suchen) und ansonsten konnte man ja sicherlich in meinen Beiträgen die letzten Monate (oder waren es Jahre?) raus lesen, dass ich weit weniger offen für den Kurs von MS und dieser Seite hier in Richtung Cloud, 365, Onedrive etc bin.

Für mich ist das hier oft eine Betrachtung, wie es denn "die anderen" machen. Wobei diese Cloudlösungen ja oft die einfachen und bequemen Wege sind. Warum ich dafür Geld zahlen sollte, wüsste ich nicht. Ich suche ja eher das (bald) seltenere. Oder die Kombi (Teams wird man z.B. nicht umgehen können). Die Maschinenvorstellungen hier sind nett, aber davon ist das Netz natürlich voll.

Ich werde also weiterhin als Gast mal vorbeischauen, soweit das zugelassen wird, ggf auch mal was kommentieren.
Für mich hing hier viel an Windows Phone, wie auch damals bei TT, oder AAWP.

Ich finde auf jeden fall gut, dass man den Aufwand auf technischer Seite senken will, und die Apps einstellt. Meine Vorhersage: Millionen von Apps wird das die nächsten Jahre treffen, da sie eigentlich nie nötig waren und nur gemacht wurden, um auch eine App zu haben. Nur man muss eben alles mindestens 3x machen. Webseite reicht. Zweite Prognose: die ganze Social Media Leute stehen bald auf dem Prüfstand, da dort viel weniger Geld rein kommt, als es Aufwand kostet, vor allem bei 1to1 Relationen.

Ich glaube, so ein Blog wie dieser hier, der Formal zwar sehr gewachsen ist, inhaltlich aber IMHO nicht unbedingt vieles hat, was einmalig ist, sollte in seinen Strukturen schlank bleiben.

Damit möchte ich auf keinen Fall die Arbeit, die hier von den engagierten Leuten -allen voran Martin und Kevin, aber auch den anderen - gemacht wird, schmälern, Ihr macht tolle Arbeit und drücke euch die Daumen, dass das neue Modell klappt.

Wenn ich mir jedoch Seiten wie SPON, Tagesspiegel, Golem und Heise anschaue habe ich bisher selten einen Grund gesehen, mich dort zu abonnieren, ggf mal einen Einzelbeitrag zahlen, aber auch nur, wenn es easy ist.
Im Falle von SPON würde ich sogar sagen, dass zusammen mit dem Bezahlmodell ein abstruses Absinken des Niveaus zu beobachten war. Auch bei Heise wird es nicht gerade besser.
Ich hoffe (für die anderen eher), das wird hier nicht passieren.

PS: wer mal von mir eine Spende haben will, sollte einfach zusätzlich Paypal oder notfalls Überweisung anbieten. Ich schicke öfters mal Geld z.B. bei Free-Software, die ich gerne nutze.

PPS: Umbrüche und Zeilenschaltungen existieren in meinem Beitrag übrigens, nur nicht in dieser Ansicht :)
ahhh, jetzt doch - werde das nie verstehen, wann welcher editor gewählt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sunshinerene

nicht mehr wegzudenken
Also ich mag Dr.Windows seit windows phone. Hier hab ich viel hilfe damals beim wechsel zu windowsphone bekommen. Seit dem schau ich tgl. hier rein. Weil immer interessante Artikel, Meinungen und Kommentare zu finden sind. Hin und wieder schreibe ich auch einen Kommentar. Als poweruser würde ich mich zwar nicht bezeichnen, jedoch gehört Dr.Windows zu meiner ersten Anlaufstelle wenn es um Microsoft und co geht. Klar interessiert nicht jeden alles. Mich auch nicht immer. Aber auch mal was über den eigenen tellerrand hinaus zu lesen, ist auch hier und da ganz schick und manchmal sogar aufschlussreich. Zum Glück... Denn eine gute Mischung bedeutet auch eine gewisse Vielfalt, wo jeder was für sich finden kann. Da ist eben am ende auch der ein oder andere Beitrag für den einen eine Nische, für den anderen dann jedoch wieder sehr interessant und hilfreich. Klar sollte auch jeden sein dass man so eine Seite / Community nicht einfach mal so aus dem Ärmel schüttelt und das ganze am Ende eben ne Menge zeit und vorallem auch Geld kostet. Wie hierzu ein Abomodell aussehen kann iss schwierig. klar. Vieleicht sollte man hier mit Zusatzfunktionen handeln. z. B. Das ich längere Kommentare schreiben kann. Beiträge für mich abspeichern und kategorisieren kann usw. Ich würde auch klar kommunizieren dass es einfach ohne finanzielle Unterstützung auf dauer nicht funktioniert. Auch wenn es immer so aussieht, aber geschenkt bekommt man in dieser Welt eben nichts. Am ende kann jeder für sich entscheiden ob 3 € (2.99€)im Monat zuviel sind. Ich glaub man gibt im Monat weiß Gott mehr € für kleine blodsinnigkeiten aus...
 

emk

treuer Stammgast
Ich sehe es wie Win-Tom in Kommentar #15...
Dr. Windows plus (oder +) halte ich für ausreichend.
Zusätze wie "Premium" "selected" oder sonst einen Blödsinn wecken beim ein oder anderen nur Erwartungshaltungen, die ggf. nicht haltbar sein werden oder die (je nach Erwartung) enttäuscht werden.
Ein simples "plus" lässt Euch als Team da mehr Spielraum.
Was der plus-content so im Groben sein soll, habt ihr ja schon umrissen.
Wenn ich an den bezahlwürdigen Inhalt denke, fallen mit die Artikel von Claus ein, die umfangreicheren Artikel von Kevin, die auch technisch in die Tiefe gehen oder auch Serien wie Tobias Scholzes "road to surface duo".

Auch intensivere (=zeitraubendere) Tests oder Geräterezensionen, die mehr abbilden als die Mitbewerber-Seiten könnte ich mir vorstellen.

Ich schreibe selten Kommentare, bin auch kaum in den Foren unterwegs. Dennoch werde ich gern was zahlen für ein mehr an Info. Ich mag Eure Seite und Euer Forum, es gehört zum Tagesritual, bei Euch einzusehen.

Das die nativen Apps verschwinden sollen, bedauere ich sehr. Hab sie gern genutzt.

Wenn die Webpage genauso funktional wird...alles gut. :)

Das mit den krummen Preisen ist total nervig, überall. Die Frage ist, ob Du tatsächlich glatte Beträge hinkriegst.
Im Zweifel sind mir 2,99€ lieber als 2,63 oder 3,09€.

Am Ende wirst Du (wie bei den meisten Dingen im Leben) nicht jedem den Keks backen können, den man essen mag.

Aber ich glaube, dass Dein Team und Du Euch gut überlegt, wie ihr es letztlich umsetzt und mit was ihr uns Leser for free oder over pay wall versorgt.
 

vampire1984

nicht mehr wegzudenken
Also ich finde, dass gefühlt in privaten Blocks zum Teil mehr Herzblut drin steckt als in professionellen Seiten. Das merkt man in der Art der Artikel, dem Inhalt und vielleicht auch den Unterschriften.

Ich bin z.B. auch sehr viel auf Legoseiten und entsprechenden Blogs unterwegs. Das hat seinen Charme und ich fühle mich da viel wohler, weil ich spüre, dass hier Menschen die selbe Leidenschaft haben wie ich selbst.
Das spüre ich auch bei DrWindows. Bei einem angestellten Redakteur muss das nicht so sein, weil er vielleicht einen Artikel schreiben muss. Hier spüre ich eine grundsätzliche Überzeugung und wie bei Blogs auch viel persönliche Note (Meinungen etc.).

Andere Seiten supporte ich z.B. über die entsprechenden Affiliate-Links. DrWindows hatte hier bei der Vorbestellung der X-Box auch die Werbetrommel gerührt. Das finde ich ok, mache ich auch gern. Tut nicht weh :)

Zum Ende kann man es nicht jeden Recht machen.

Ich bin z.B. auch Supporter bei den rocketbeans. In deren Forum ist es auch immer eine leidliche Disskussion, ob die Supporter mehr Rechts haben usw... so ein Blödsinn. Ich mache es aus Überzeugung und habe da z.B. einen Dauerauftrag, weil ich das Projekt klasse finde - wie bei DrWindows auch.

Aber nicht jeder kann und will überall etwas zahlen können - ein Dilemma.
 

wi.du.kind

treuer Stammgast
Martin: "Dabei wäre es grundsätzlich ziemlich einfach: Wenn von den geschätzt 15-20.000 Stammlesern, die wir haben, jeder nur fünf Euro im Jahr aufbringen würde, dann wäre das schon sehr viel mehr, als ich brauche. Auf Werbung könnte ich dann komplett verzichten."

Ich habe mich daran schon beim ersten Artikel zu dem Thema aufgehängt und geäußert. Nach wie vor finde ich: das war kein Fauxpas, sondern beschreibt das Problem ziemlich eindeutig. Die Lesergemeine gäbe es her, mit unter 0,50€/Monat die bisherigen Werbeeinkünfte zu überkompensieren. Funktionieren würde das allerdings nur, wenn auf Freiwilligkeit verzichtet und trotzdem die Leserschaft gehalten würde. Nun gehe ich davon aus, dass das überwiegend positive Feedback des ersten Artikels nahelegte, der Finanzierungsschwund auf Basis von Freiwilligkeit macht ungefähr einen Faktor 6 aus, somit sind wir bei 3€ im Monat angelangt. Da jetzt die Kommentare zum zweiten Artikel weit weniger euphorisch sind, wäre schon eine Nachskalierung nötig. Selbst wenn man auf dieser Grundlage einen einigermaßen angemessenen Preis austarieren könnte, erhöht sich das Risiko des Leserschwunds und erschwert sich das Einwerben neuer Leserschichten.

Übrig bleibt, dass der zahlende Leser immer mehr zahlen muss, als euch eure Arbeit allen Leser gegenüber Wert erscheint (auf die zusätzliche Problematik mit 'Steady' habe ich in den Kommentaren zum ersten Artikel schon hingewiesen). Bei aller Begeisterung für die Abkehr von werbefinanzierten Geschäftsmodellen, bleibe ich hier sehr skeptisch und bedaure sehr, dass mir zu dem Thema momentan nichts Konstruktives einfällt.
 

shrike

nicht mehr wegzudenken
Vielleicht wäre es gut mal darzulegen was man für den finanziellen Beitrag mehr bekommt gegenüber der Kostenlosen Variante. Zum anderen ob das Abo monatlich kündbar wäre. Gibt bestimmt einige die im Winter mehr Zeit beim Lesen verbringen als im Hochsommer. Evtl mal eine Testphase mit Hinweisen an den Artikeln das man denjenigen nur mit Abo hätte lesen können. Ich glaube auch wenn 3 Euro nicht viel ist muss es doch für jeden klar sein was er für seinen monatlichen Beitrag an Mehrwert bekommt.
 

blackTears

treuer Stammgast
Ich sehe das eher kritisch. Immer mehr Seiten kommen auf die Idee Geld für bestimmte Breiche / Artikel zu verlangen.
Gehen wir mal von 3€ / Monat aus auf 20 Seiten die ich regelmäßig frequentiere.

Macht 60€ im Monat, ein Fass ohne Boden.
Werbefreiheit bietet auch ein Adblocker oder Pi-Hole. Für Artikel, deren Inhalt ich erst nach Bezahlung kenne, habe ich keinen Bedarf.
Was ist wenn die Überschrift und der Teaser gute Erwartungen schüren, man aber nach dem Bezahlen beim durchlesen feststellt, das es doch nur das Übliche ist?

Ich, für mich persönlich, meide Seiten die Geld von mir wollen.
Ich brauche diese Seiten nämlich nicht, aber diese Seiten brauchen User.
 

antonrumata

treuer Stammgast
Es ist natürlich schade, dass die App eingestellt wird, aber natürlich völlig nachvollziehbar. Ehrlich, die DrWindows-App war bis jetzt (seit meinem ersten Lumia) für mich die erste Anlaufstation für News. Ich glaube, da werde ich in Zukunft weniger von DRWindows mitbekommen. Vielleicht werde ich DrWindows mit in einen NewsReader packen, die Infos gehen aber in der schieren Masse wohl unter.
Schade, wieder etwas, was als Erinnerung an selige Windows Mobile-Zeiten für mich zu Ende geht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 115491

Gast
Wenn ich jetzt mal so die Kommentare hier lese ist, inem älteren Artikel wurde so viel mal wegen Spenden gesagt, och da spende ich so und so und jetzt kommt quasi sowas, da ist der Aufschrei nu groß wenn was zum Spenden quasi kommt.

Also kurz gesagt wie so oft, typische Heuchelei...

Absolut normal.
Und ich wette, wenn dann ab 01.11.2020 für 100% Dr. Windows gezahlt werden muss, sieht die Anzahl der zahlenden Abonnenten noch einmal schwindend geringer aus.

Ich sehe das übrigens ähnlich wie Gajus-Julius.
Für Meinungsartikel Geld zu verlangen, ich weiß ja nicht. Narzisstisch würde ich es zwar nicht nennen, aber es ist schon hart an der Grenze.

Ich glaube ihr tut euch damit keinen Gefallen.
 

wi.du.kind

treuer Stammgast
Noch etwas Grundsätzliches zum Thema Werbung:
Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn man Dinge, die man selbst gerne benutzt, von denen man Ahnung hat, die man ausgiebig getestet und für gut befunden hat zu empfehlen. Es ist auch nichts dagegen einzuwenden sich für solche Produktempfehlungen zweimal bezahlen zu lassen, einmal vom Hersteller und einmal vom Verkäufer eventuell sogar ein drittes Mal vom dankbaren Käufer. Was mein Unbehagen gegenüber er Werbung auslöst, ist ihre völlige Beliebigkeit, die eher etwas mit Marktschreierei als mit Produktempfehlung zu tun hat. Der einzige Weg der Werbeindustrie aus ihrer Lästigkeit wäre, sich endlich mal auf die Hinterbeine zu stellen und zu sagen: 'Für euren Scheiß werbe ich nicht!'. Erst dann hätte Werbung für den Endverbraucher einen Mehrwert. Zurzeit geht es nur darum dem Konsumenten Begehrlichkeiten einzureden, dagegen kann man sich nur durch Blockade schützen, insofern ist jeder Werbetreibende an dem Verfall des Geschäftsmodells selbst schuld. Im Übrigen ist das für die Werbeindustrie kein Problem, das mit dem Internet zusammenhängt, sie hätte auch in Zeiten der sich massiv verbreitendenden 'Bitte keine Werbung'-Aufkleber an den Briefkästen darauf kommen können, dass sie ihr Geschäft auf Belästigung aufbaut, und damit keine Sympathiepunkte sammelt.
 

p4r4d0x.NL

Herzlich willkommen
Ich habe noch nie für Informationen im Netz bezahlt und ich werde es auch zukünftig nicht (unvermeidbare Werbung ausgenommen) , da ich selbst viel recherchiere über interessante Themen und Geräte. Für viele, die es einfach aufbereitet haben wollen könnte es sich lohnen, für mich eher weniger, da ich gerade Berichte mit Meinungen und subjektiven Empfindungen meide. Ich mag eher kurze Berichte mit Fakten und wenig drum herum und da muss man schon mal viel Zeit investieren, wenn ein Thema interessant ist um Quellen miteinander zu vergleichen.
Spenden wiederum finde ich gut und ich honoriere gerne gut ausgearbeitete Berichte mit möglichst wenig eigener Meinung. Aber das ist halt Geschmackssache.
 

Chloe

gehört zum Inventar
Ich finde es schade, daß die App eingestellt wird. Sehe mehrmals täglich nach, was es neues gibt.

So lange ich das Forum noch nutzen kann, da ich die Community sehr mag und mich in eurem Forum gerne informiere, kann ich aber damit leben.

Ein Abo käme für mich leider nicht in Frage. Nicht weil ich gezig bin, aber da ich seit längerem ein Auto habe, was schon ein paar Jährchen alt ist, steht das für mich an erster Stelle, da ich auch nicht den besten Verdienst hab.

Aber ich wünsche euch viel Erfolg mit eurem Vorhaben. :)
 

revilo_hl

Herzlich willkommen
Schon schade das ihr nun auch auf ein Abonnement Modell umstellt.
Ich befürchte auch das ihr euch damit keinen Gefallen tut.
Viele werden vielleicht an Anfang euch per Abo unterstützen, aber spätestens nach einen Jahr wird nur noch ein sehr kleiner Teil dafür bezahlen wollen.
Und ihr verschwindet in die Bedeutungslosigkeit.
Und ich habe euch Unterwegs nur über die App gelesen.
Daher werde ich wohl nur noch selten bei euch hinein schauen.
 

Mat_LE

kennt sich schon aus
Wie schon in den Kommentaren erwähnt, sobald ihr auf ein Abo Modell setzt seid ihr aber auch in dem Zwang hochwertige redaktionelle Beiträge zu liefern. Denn mit einem Preismodell von 3 EUR/Monat spielt ihr in der Liga der großen Dienstleister mit. Viel Spaß dabei!

Ich mag Dr. Windows sehr (Martin macht seine Arbeit gut) und ich kann verstehen das es heutzutage immer schwerer wird über die normalen affiliate partner genügend Geld einzuspielen. Aber solange ihr nicht in den Top 100 der Internetpresse in Form von Abos mitspielt...naja.

Ich bin eher der Spender und unterstütze dann und wann div. Seiten.

Tipps für andere Methoden
- Fanshop
- einmalig im Jahr eine Spendenaktion starten (siehe Wiki)
- feste externe Werbepartner finden
 

RouviDog

kennt sich schon aus
Ich finde es sehr schade das die Apps eingestellt werden. Sowohl auf dem Surface Pro 4, Go oder auch auf meinem Nokia 7+ habe ich alle Apps installiert.
 

OliverL

gehört zum Inventar
Eine gut programmierte responsive Website kann besser funktionieren als eine App, und genauso bzw. noch besser aussehen.
Insbesondere schon das aktuelle Forum z. B. ist im Browser um Größenordnungen effizienter zu bedienen mit viel mehr Möglichkeiten als die rudimentäre Unterstützung in der App. Daher benutze ich am PC und Tablet schon immer viel lieber die Website. Dank Anmeldung und später ggf. dank günstigem Abo bleibt sie ja weiterhin werbefrei und somit sehr effizient und übersichtlich.
 

SAMM

nicht mehr wegzudenken
Würde mich sehr freuen, wenn ihr Eure Themenpalette breiter aufstellt. Ihr habt einen so aussergewöhnlich guten und konkurenzlosen Schreibstil. Das liest sich flüssig und ich kann mich allein dadurch fortbilden. Mich persönlich interessiert die PC Welt wenig, aber fühle mich mitgenommen, weil alles erklärt wird. Viele Dinge sind mir als Laie zu hoch und zu speziell, aber dennoch läßt sich Euere Schreibe sehr gut verdauen. Was soll ich mich woanders "fortbilden", wenn man zu Anfällen genötigt wird: Was schreibt z.B. t online?
'Der neue Chrome Edge von Mikrosoft ist da. So werden Sie ihn los.'
Ich suche nach Beratung und Einschätzung für Laien und nicht nach einer Kampfberichterstattung.

Ich suche z.B. Beratung von Dr. windows über 'sinnvolle' Smartphones.
 
Anzeige
Oben