Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage Eine ganz dumme Frage zum Thema Monitorauflösungen

Hallo zusammen,
Ich habe meinem kleinen Neffen einen Gaming PC besorgt und ihn soweit eingerichtet.
Als Monitor habe ich einen alten Medion Monitor angeschlossen, der kein Full HD kann, also kein 1920x1080, sondern 1650x1000.
Als erstes hat er sich Fall Guys Knockout runtergeladen und es startete auch ohne Probleme.
Man kann auch beliebig lange im Menü verweilen, startet man dann ein Spiel dauert es 30 Sekunden bis 1 Min, dass der Monitor sich ab schaltet. Ich habe dann nach einem Neustart die Auflösung auf eine kompatible Auflösung runtergeschraubt, keine Besserung.
Testweise hab ich dann Minecraft und Minecraft Dungeon über den Xbox Game Pass heruntergeladen.
Minecraft geht ohne Probleme, Dungeons selbes Problem.

Meine Frage wäre, gibt es irgendwo vernünftige Dokumentationen zu Mindestvorraussetzungen von Monitoren?
Das meiste was man am PC liest dreht sich immer um die Grafikkarte aber nicht um den Monitor.
Und ehrlich gesagt wäre ich auf dem Standpunkt, wenn Windows es akzeptiert, dann sollte eine Applikation auf dem selben Gerät auch kein Problem damit haben.

Ich dachte nur ich frage hier einmal nach Erfahrungswerten, bevor ich mir die Mühe mache, das Riesen Ungetüm zu mir zu schleppen und an einen wesentlich neueren Monitor :)
Danke im Voraus für eure Antworten!
 
Anzeige

MichaelLeipzig

nicht mehr wegzudenken
Eigentlich müssten Spiele unter Windows selbst bei einer Auflösung von 640 x 480 starten, wenn sich da der Monitor ausschaltet hat dies vermutlich eine andere Ursache. Microsoft gibt als brauchbare Auflösung mindestens 800 x 600 Pixel an.
 

Oliver

kennt sich schon aus
Ich hab schon mal erlebt, dass ein Monitor "überfordert" war von einer Grafikauflösung und dann abgeschalten hat, glaub, war damals was mit der Bildwiederholfrequenz, evtl. da mal nachschauen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rusticarlo

gehört zum Inventar
hier die Daten von dem technischen Greis aus 2009


das Teil wird wohl nur über Adapter an dem Gaming Rechner laufen, fragt sich ob der was taugt und technisch ok ist

kannst du einen anderen Adapter/Kabel testen?
 
Naja er hat mir bis 2020 sehr treue Dienste geleistet und etwas weg zu werfen, was noch funktioniert, da tu ich mich schwer.
Ich muss wohl den PC mal an meinem WQHD anklemmen 🙈

Was mir theoretisch eingefallen ist, es könnte natürlich auch an der HDCP Verschlüsselung liegen.
Dadurch, dass der Monitor ja nur VGA und DVI hat, kann es natürlich sein, dass dann bei Spielstart ohne HDMi seinen Kopierschutz anwirft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ari45

gehört zum Inventar
ot:
@DanielHeithorn, wenn du wirklich Moderator sein willst, solltest du wissen, dass in keinem Forum Doppel- oder Mehrfach-Posts gern gesehen sind.
Also füge die beiden jeweils hintereinander folgenden Antworten zusammen.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
Ich dachte nur ich frage hier einmal nach Erfahrungswerten

schwierig, da keiner den neuen Gaming Rechner kennt

grundsätzlich existieren solche Probleme auf aktuellen über HDMI und/oder Displayport angeschlossenen Systemen nicht

darum wäre eine Systemübersicht deines laufenden Rechners mittels HWiNFO v7.1.6 in der portablen Version hilfreich, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v7.1.6 Downloadübersicht

der Link zu Computerbase deshalb, weil sich viele auf der unübersichtlichen HWInfo Homepage oft verklicken und möglicherweise unliebsame Rechner-Bewohner herunterladen...

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir analog zu meinem angehängten Beispiel eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten und vergiss nicht im linken Bereich von HWInfo die RAM und USB Kategorien analog zu meinem Beispiel komplett aufzuklappen (rot markiert)
 

Anhänge

  • HWInfo 7.16 Übersicht.jpg
    HWInfo 7.16 Übersicht.jpg
    324,9 KB · Aufrufe: 24

corvus

gehört zum Inventar
Hardwaredefekt oder es liegt am Adapter. HDMI zu DVI sollte sich einigermaßen durchschleifen lassen. Für HDMI zu VGA bräuchte es einiges an Elektronik und sowohl beim Adapter als auch beim Moni könnte es zu (thermischer) Drift kommen.
Ich hab das mit VGA aber nur 1x in seiner milden Form in einem Internetcafe erlebt, da fing der VGA-LCD alle paar Minuten an zu krisseln und musste per Taste oder im OSD neu synchronisiert werden.
Und ein Medienplayer, der sich über HDMI nicht so recht mit dem Smart TV verstand, zumindest bis beide betriebswarm waren. Kam zu Schwarzbild, aber nur für die Dauer des HDCP - Handshakes, den man für Windows & Games eigtl nicht braucht, für DRM-geschützten Content am PC aber schon.
(Mein erster TFT von 2007 war so ein Widescreen mit 1680x1050, VGA und DVI schon mit HDCP, den VGA Port habe ich nie benutzt bei dem Ding, das gehört an einen Röhrenmonitor, wo es auch die VGA-Syncprobleme nicht gab)
Bei Syncverlust gehen Monitore normal nach ein paar Sekunden in Standby.
Wenn der Monitor aber unvermittelt ganz abschaltet, muss er defekt sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
Ich denke auch, dass es am Adapter liegt.

Hatte erst gedacht, dass die native Auflösung des Monitors eventuell ein Modus ist, den die Grafikkarte nicht kann, aber, dagegen spricht, dass diese Auflösung auf dem Desktop funktioniert (jedenfalls lese ich das jetzt so heraus).

Nichts desto trotz würde ich überlegen einen Full HD Monitor anzuschaffen. Und wenn es gebraucht für 20 € ist. Das ist immer noch die gebräuchlichste Auflösung, und, ab einer gewissen Größe ist alles darunter auch einfach recht "franselig", was die Darstellung angeht.

Naja, du weißt das sicher alles. ;)
 

corvus

gehört zum Inventar
Es ist eine VESA Standard Auflösung für Flatscreens.
Spielt aber seit FullHD im PC Bereich keine Rolle mehr und bei Multimedia noch nie.
 
Anzeige
Oben