Enpass: Update bringt neue Funktionen und behebt Synchronisationsfehler mit OneDrive und Dropbox

DrWindows

Redaktion
Enpass: Update bringt neue Funktionen und behebt Synchronisationsfehler mit OneDrive und Dropbox
Enpass


Einige Nutzer des Password Managers Enpass sind in den letzten Tagen tüchtig erschrocken. Wer seinen Tresor mit OneDrive oder Dropbox synchronisierte, erhielt plötzlich die Meldung, im jeweiligen Cloudspeicher seien keine Daten gefunden worden. Bei uns im Team war Kollege Lukas seit einer Woche davon betroffen. Eine Nachschau im Enpass-Ordner von OneDrive brachte schnell Gewissheit, dass die Daten noch vorhanden sind, die Meldung blieb aber.

Tatsächlich gab es ein Problem, welches scheinbar „über Nacht“ kam und die Synchronisation auf allen Geräten störte. Zum Wochenende hat Enpass ein Update für alle Plattformen veröffentlicht, welches den Fehler behob. Warum das so plötzlich auftrat, was die Ursache dafür war und warum es offensichtlich nur einen Teil der Nutzer betraf, bleibt allerdings unklar.

Die Desktop-Version 6.6 von Enpass bringt aber nicht nur die erwähnte Fehlerbehebung, sondern auch neue Funktionen. So kann der neue „Breach Monitor“ davor warnen, wenn eine Webseite oder ein Dienst, der in Enpass gespeichert ist, einem Angriff zum Opfer gefallen ist, sodass der Nutzer entsprechende Maßnahmen ergreifen kann, um seinen Account zu schützen. Außerdem kann Enpass nun auch in der Desktop-Version Einmalcodes für die Zwei-Faktor-Authentifizierung an bestimmten Diensten generieren. Beide Neuerungen stehen nur den Nutzern von Enpass Pro zur Verfügung. Ebenfalls neu: Nutzer von Nextcloud, welche die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen, müssen nun kein Einmalpasswort mehr generieren, sondern können sich direkt einloggen.


Enpass Password Manager (Kostenlos+, Microsoft Store) →


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

martin.fd

gehört zum Inventar
Bei mir funktionierte damals nach dem Wechsel von Enpass 5 auf 6 die Synch mit OneDrive auch schon nicht und das Problem wurde trotz massiver Beschwerden erst etliche Wochen später gefixt. Diesmal bin ich zum Glück verschont geblieben, aber das Vertrauen in Enpass ist schon ziemlich "angekratzt" ... :cautious:
 

jochen369

kennt sich schon aus
Bei mir funktionierte damals nach dem Wechsel von Enpass 5 auf 6 die Synch mit OneDrive auch schon nicht und das Problem wurde trotz massiver Beschwerden erst etliche Wochen später gefixt. Diesmal bin ich zum Glück verschont geblieben, aber das Vertrauen in Enpass ist schon ziemlich "angekratzt" ... :cautious:
Das war damals der Grund weshalb ich zu Bitwarden gewechselt bin.
 

lukasaz1999

Moderator
Teammitglied
Also ich fand die Zeit von einer Woche noch akzeptabel, wenn man bedenkt, dass für jede Plattform ein Update bereitgestellt werden musste. Ich verwende Enpass nun seit mehreren Jahren und bin sehr zufrieden damit.
 

martin.fd

gehört zum Inventar
@lukasaz1999 ging es nicht um das jetzige Update, sondern um das von Enpass 5 auf Enpass 6 - da hat's "elend" lange gedauert, bis die Synch wieder funktionierte und sehr viele Enpass-Nutzer extrem verärgert ...
 

martin.fd

gehört zum Inventar
@lukasaz1999: nee, nee, das war schon ein Update, das Enpass selber angeboten und dann (leider) auch installiert hatr ...
 
Oben