Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Erweiterte Datenträgerbereinigung unter Vista/ Windows 7/8/10 nutzen

skorpion68

gehört zum Inventar
Schade, deine Antwort liest sich so als hättest du meine Anmerkung gar nicht richtig gelesen oder verstanden.
 
Anzeige

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Unser User @areiland hat im Nachbarforum noch ein eigenes Skript erstellt welches nur mit Bordmitteln sehr gründlich aufräumt

 

aubai

gehört zum Inventar
Habe das Skript gestartet und hat ordentlich bereinigt ca 1 GB, was aber nicht bereinigt wird ist System - Speicher- Temporäre Dateien und Browserbereinigung. CCleaner hat bei mir danach noch 45 MB gefunden, CCleaner benutze ich nur zur Browserbereinigung.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Den Browserverlauf lösche ich dann lieber selbst über das Browser-Menü, und dort nämlich differenziert, dazu hole ich mir garantiert kein Extratool von diesem Anbieter, in jedem Browser gibt es da mehrere Einstellmöglichkeiten und das kann der CCleaner nicht
 

Peter Viehrig

bekommt Übersicht
CCleaner ist verbrannt, nachdem es als Malware daherkam. Da diskutiere ich nicht, sondern das war es einfach.

Wer mit dem (ganz) früheren CCleaner vergleichbare Funktionen möchte, ohne ein Script auszuführen, was ich durchaus nachvollziehen kann, sollte sich BleachBit ansehen. Das bietet einen ähnlichen Funktionsumfang, pfuscht nicht in der Registry herum, spitzelt nicht, lädt keine Schadware, ist kostenlos und Open Source. Es ist für Linux, Windows und noch einige andere BS erhältlich.

Wikipedia (Englisch) über BleachBit
BleachBit - Herstellerseite
 
Zuletzt bearbeitet:

maki

nicht mehr wegzudenken
Unser User @areiland hat im Nachbarforum noch ein eigenes Skript erstellt welches nur mit Bordmitteln sehr gründlich aufräumt

Das ist ein sehr cooles Skript, vielen Dank dafür! Davon könnte man sicherlich einiges zusammenführen. Muss ich mir mal in Ruhe anschauen und ggf. nehme ich zum Kollegen Kontakt auf.
Aktuell bin ich gerade dabei, ein paar Sachen zu verbessern und zu modizieren, die neue Version stelle ich dann hier wieder bereit, wer Interesse hat.

Es gibt eine neue Version vom Bereinigungsskript, welches ich eher in Windows-Repair-Skript umtaufen müsste ;).

Changelog:
- Neu als Schritt 2: compact.exe /compactOS:Never (Info s. u.)
- Am Ende läuft nun defrag C: /B /L /O /U
- Windows ServicePack-Reste beseitigen wurde entfern (Dism /online /Cleanup-Image /SPSuperseded).
Unter Windows 7 wurden so ServicePack-Daten bereinigt. Da nur ein einziges ServicePack erschien und Windows 7 nun schon länger out of support ist, habe ich den Befehl entfernt.


FAQ/Allgemeine Infos:
Ich habe mit dem Gedanken gespielt, sfc /scannow vor den DISM-Befehlen auszuführen, lt. Microsoft ist das aber nur für Windows 7, 8, 8.1 vorgesehen, weswegen ich davon abgekommen bin.
compact.exe /compactOS:never dekomprimiert Windows-Systemdateien; der Mehrverbrauch an Speicher ist mit ~200 MB minimal.
Der Befehl läuft ziemlich am am Anfang, damit die nachgelagerten DISM-Scans vom schnelleren Zugriff profitieren.
Ganz an den Anfang stellen wollte ich ihn nicht, damit das Skript nicht "unnötig" anhält und eine Benutzerinteraktion notwendig macht.

Der Defrag-Befehl führt eine BootOptimierung auf Laufwerk C durch, weiterhin bei SSDs den normalen TRIM-Befehl. Parameter /O sorgt für jeden Medientyp für das passende Verfahren (HDD: defrag, SSD: TRIM) und /U zeigt nur den Fortschritt an.

Die Befehle sind nun auf Englisch gem. dem DISM-Artikel bei Microsoft kommentiert.

Die klassische Datenträgerbereinigung mittels cleanmgr.exe ist bei Microsoft deprecated und wird daher nicht mehr weiterentwickelt. Sie ist aber noch in Windows enthalten (auch unter Windows 11) und immer noch funktional. Auch unter aktuellen Windows 11 Insider Builds läuft noch alles, cleanmgr.exe wird uns sicherlich noch einige Jahre enthalten bleiben ;). Sobald sie komplett tot ist, entferne ich sie auch hier.

Grundsätzlich läuft das Skript auf einem halbwegs modernen Rechner (mit SSD) recht schnell. Initial dauert es auf einer SATA-SSD und Mittelklasse CPU (z.B. i7 aus 2015) etwa 10-15 Minuten. Auf einem guten Rechner mit PCIe/NVMe-SSD läuft es umso schneller.

Ich empfehle die Anwendung einige Tage nach dem Patchday. Danach können alte Windows-Updates nicht mehr deinstalliert werden, weil die alten Systemdateien durch Windows entfernt wurden. Da die Patches manchmal fehlerhaft sind, ist ein bisschen Geduld zu empfehlen.

Ich empfehle danach einen Reboot, dann wird noch einiges mehr an Speicherplatz frei, weil Windows den Prozess erst bei einem Reboot komplett abschließt. Man sieht das schön daran, dass während der DISM-Befehle der belegte Speicherplatz sogar temporär ansteigt. Nach dem Reboot ist dann wieder einiges mehr frei.
Somit eine schöne Feierabend-Aktion ;)

Sporadisch läuft nach der klassischen Datenträgerbereinigung das Script nicht weiter. Das ist ein Microsoft Bug und liegt daran, dass manchmal die cleanmgr.exe nach Abschluss der Bereinigung nicht sauber beendet wird. Einfach im Taskmanager checken, ob die cleanmgr.exe keine CPU und SSD-Last mehr verursachen, dann könnt ihr die cleanmgr.exe im Taskmanager einfach beenden. Dann läuft das Script problemlos weiter.
Einen Timeout bzw. Taskkill für cleanmgr.exe wollte ich nicht einbauen, das wäre aufgrund der unterschiedlichen CPU/SSD-Geschwindigkeiten zu riskant.

Virustotal dreht mal wieder völlig durch, der Defender erkennt es mal als false positive, mal nicht.
Ich habe die neue Version bei Microsoft zur Analyse eingereicht, damit da alles tutti ist.

Wie immer ist das Skript transparent aufgebaut, es darf von jedem verwendet und verändert werden.
Wie immer gibt es auch eine fertig kompilierte exe, weil ich das cooler finde :)

Hier der Quellcode:
:: start advanced built-in cleanmanager C:\Windows\System32\cmd.exe /c cleanmgr /sageset:65535 & cleanmgr /sagerun:65535 :: :: uncompress windows system files compact.exe /compactOS:Never :: :: check for corruption of windows component store (Windows 7+) Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth :: :: check of corruption of windows component store has been detected (Windows 8+) Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth :: :: repair currently installed windows image (if necessary) (Windows 8+) Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth :: after repair check for safety reason again for corruption of windows component store (Windows 7+) :: Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth :: :: check of corruption of windows component store has been detected (Windows 8+) Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth :: :: repair currently installed windows image (if necessary) (Windows 8+) Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth :: :: perform a boot defrag, TRIM for SSD, defrag for HDD and show complete process defrag C: /B /L /O /U
 

Anhänge

  • Bereinigung v1.1.zip
    93,2 KB · Aufrufe: 77

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Ich habe es mal probiert, und es räumt auch gründlich auf, aber etwas Geduld ist auch gefragt, wenn man die Abläufe nicht kennt,

Ich hätte mir da noch ein paar Screenshots gewünscht, damit man weiß, was da im Einzelnen abläuft und wo noch eingegriffen werden muss.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Ich habe es mal probiert, und es räumt auch gründlich auf, aber etwas Geduld ist auch gefragt, wenn man die Abläufe nicht kennt,
Das ist aber auch kein Wunder wenn folgende Befehle doppelt ausgeführt werden:

Code:
:: check for corruption of windows component store (Windows 7+)
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
::
:: check of corruption of windows component store has been detected (Windows 8+)
Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
::
:: repair currently installed windows image (if necessary) (Windows 8+)
Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Code:
:: after repair check for safety reason again for corruption of windows component store (Windows 7+)
::
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
::
:: check of corruption of windows component store has been detected (Windows 8+)
Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
::
:: repair currently installed windows image (if necessary) (Windows 8+)
Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Darauf hatte ich aber bereits am 21. Januar 2018 hingewiesen, siehe hier Erweiterte Datenträgerbereinigung unter Vista/ Windows 7/8/10 nutzen. Diese Befehle sind zum Reparieren eines Windows-Images und haben mit einer Bereinigung nichts zu tun.

Warum eigentlich eine Anwendung Bereinigung.exe wenn es ein Script 4AE3.bat auch tut:

Bereinigung.png (Zum Vergrößern anklicken)
 
Anzeige
Oben