Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Hinweis Erweiterter Support für Vista eingestellt ab dem 12.4.2017 (dito IE9)

G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
In 6 Tagen ist es soweit - der 11.4.2017 ist der letzte Termin, an dem Vista die letzten Updates erhält. Der 11.4. ist der April-Patchday. Damit wird Vista per se unsicher spätestens ab dem 9. Mai, nächster Patchday. Ebenfalls wird damit der Internet Explorer 9 auf das Abstellgleis geschoben, dessen Support war an Vista geknüpft. Für Vista gibt es keinen neuen Internet Explorer, keine 10 und erst rechte keine 11. Somit haben Vista-Benutzer in doppelter Hinsicht Risiko, es wird nicht nur das Betriebssystem verwunderbar sein, sondern auch alle Programme, die auf die Kernkomponenten des Internet Explorer zur Seitenanzeige basieren.

Und bevor jetzt irgendwelchen Schlaumeier meinen "dann mach ich das wie bei XP und posready" - fail, PosReady gibt es erst wieder ab Windows 7. Es gibt keine risikoreiche Alternative wie bei XP. Vista noch töter als XP zu jenem Zeitpunkt.

All das und mehr könnte ihr hier nachlesen:
https://support.microsoft.com/de-de/help/22882/windows-vista-end-of-support
https://www.microsoft.com/de-de/windowsforbusiness/end-of-ie-support
AngelOfdarkness schrieb:
und nein, man muss kein Windows 10 installieren. Windows 7 oder 8.1 reichen auch erst mal
Mit Windows 7 hat man Ruhe bis 2020, mit Windows 8 bis 2023.

Fazit: Tut was, letzte Bestellung vor der Sperrstunde, ihr seid gefordert! Alles andere wäre töricht bis dumm, unverantwortlich und fahrlässig, nicht nur sich selbst, sondern auch anderen Benutzern gegenüber.

MfG
 
Anzeige

skorpion68

gehört zum Inventar
.Bernd schrieb:
Und bevor jetzt irgendwelchen Schlaumeier meinen "dann mach ich das wie bei XP und posready" - fail, PosReady gibt es erst wieder ab Windows 7. Es gibt keine risikoreiche Alternative wie bei XP. Vista noch töter als XP zu jenem Zeitpunkt.
Nicht ganz, den es gibt da ja noch die Updates für Windows Server 2008. Dies aber nur zur Information da Du ansonsten völlig Recht hast.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
skorpion68 schrieb:
Nicht ganz, den es gibt da ja noch die Updates für Windows Server 2008.
Hier Tipp: Updates für Windows Vista nach Supportende | Borns IT- und Windows-Blog hat Herr Günter Born mal eine Update-Liste für Mai und Juni 2017 veröffentlicht welche ihm @Markus per E-Mail zur Verfügung gestellt hat.

Nachtrag
Alle User die sich nicht so mit Windows Updates auskennen sollten diesen Schritt nicht gehen und lieber auf eine höhere Version von Windows upgraden. Bei Dr. Windows wird überwiegend Windows 10 empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

build10240

gehört zum Inventar
Und wie bei Windows XP mit den POS-Ready-Updates stellt sich die Frage, ob das normale Vista nicht doch einige Updates mehr oder andere Updates benötigt als die Server-Variante. Microsoft beantwortet diese Frage nicht und alles, was die Experten dazu zu bieten haben, ist von der Art "passt schon". Unabhängig davon ist es nicht gerade sinnvoll, wenn jetzt reihenweise Laien in die Weiterverwendung eines offiziell nicht unterstützten Betriebssystems gelenkt werden. Haften muß für ein solches Experiment nämlich immer der Besitzer des Computers und nicht der Experte. Im Zweifel gilt dann die Verwendung von Server-Updates in Vista als mindestens fahrlässig.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
@build10240
Da es im o. g. Blog keinen Beitragszähler und Danke-Button gibt gehe ich davon aus, dass Du deshalb lieber meinen Hinweis kommentiert hast. Der Hinweis war jedenfalls nicht an die reihenweise Laien (Deine Worte) hier gedacht sondern an jene hier die sich damit etwas auskennen und den Aufbau der einzelnen Updates kennen.

build10240 schrieb:
Im Zweifel gilt dann die Verwendung von Server-Updates in Vista als mindestens fahrlässig.
Markus schrieb:
Im Grunde gilt, alles was für Vista nicht geeignet ist, wird auch gar nicht installiert.
Dies dann noch zur Erklärung damit Du es auch verstehst.
 
Zuletzt bearbeitet:

build10240

gehört zum Inventar
Im Grunde gilt, alles was für Vista nicht geeignet ist, wird auch gar nicht installiert.
Nutzt gar nichts, falls Vista zusätzliche Updates benötigen würde, die Microsoft für die Server-Variante gar nicht erstellt. Diese Frage stellt man sich jedoch erst gar nicht, weil alles so schön zu passen scheint.

Dazu kommt, daß es keine Automatik mehr gibt und damit Laien auf Update-Listen angewiesen sind. Sie müssen selbst aktiv werden und mindestens einmal monatlich den Update-Katalog durchstöbern.

Es ist bei einem Schaden völlig egal, was ein Günter Born oder ein Markus über die Updates geschrieben haben. Niemand, z.B. auch kein Richter, wird ein Vista im Zustand mit den Updates für Server als sicher ansehen.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
@build10240
Offensichtlich hast Du meinen Nachtrag in Beitrag #4 nicht gelesen denn mir liegt es fern das die reihenweisen Laien (Deine Worte), die bei Dr. Windows lesen oder sich angemeldet haben um Hilfe zu erhalten, einen Fehler machen. Leider kann ich nicht nachvollziehen was Du hier aus einem reinen Hinweis machst.

Obwohl das hier Ein frischer Anstrich und ein neuer Slogan für Dr. Windows - Dr. Windows für Martin und das Team eine schwere Geburt war sollte der Slogan zukünftig Dr. Windows - Das Forum der Diskussionen heißen.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
skorpion68 schrieb:
Nicht ganz, den es gibt da ja noch die Updates für Windows Server 2008.
Hier Inoffizielle Windows #Vista #Updates (11. Juli 2017) hat Herr Günter Born mal eine Update-Liste für Juli 2017, welche ihm der Blogleser @Markus per Kommentar hier Tipp: Updates für Windows Vista nach Supportende | Borns IT- und Windows-Blog zur Verfügung gestellt hat, veröffentlicht.

Achtung
Dieser Tipp richtet sich an versierte Windows-User die sich mit Windows Updates auskennen alle anderen sollten diesen Schritt nicht gehen und lieber auf eine nächst höhere Version von Windows upgraden.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
skorpion68 schrieb:
Nicht ganz, den es gibt da ja noch die Updates für Windows Server 2008.
Hier Tipp: Updates für Windows Vista nach Supportende | Borns IT- und Windows-Blog hatte Herr Günter Born ja am 23. Juni 2017 mal eine Update-Liste für Mai und Juni 2017 veröffentlicht welche ihm @Markus per E-Mail zur Verfügung gestellt hatte. Wie ich heute sah, wird diese Liste intensiv seit dem weitergeführt. Der User @Ingenieurs hilft dabei seit dem 18. November 2017 mit und hat dazu dann am 11. Februar 2018 dieses Tutorial hier Windows Vista Updates bis 2020 installieren! Automatische Installation - Deutsch/HD - YouTube veröffentlicht.

Wer also Windows Vista SP2 mit Stand 12. April 2017 weiternutzen möchte kann mit dem inoffiziellen Update Pack von @Ingenieurs dieses aktualisieren.
 
Anzeige
Oben