Es sind die Kleinigkeiten: Windows Hello und automatischer Benutzerwechsel

DrWindows

Redaktion
Es sind die Kleinigkeiten: Windows Hello und automatischer Benutzerwechsel
Windows Hello


Es sind die Kleinigkeiten, welche Windows 10 und dessen Features zu einem komfortablen Alltagsbegleiter machen. In dieser Beitragsreihe wollen wir kurz auf die eine oder andere Funktion eingehen, welche das Arbeiten mit dem Betriebssystem aus Redmond so bequem und einfach macht, wie es ist.

Gesichtserkennung mit Windows Hello

Dieses Mal: Windows Hello und der hier heraus resultierende automatische Benutzerwechsel. Es mag eine kleine Funktion sein im Sinne des großen Themas der Benutzerauthentifizierung, dennoch macht es das Leben etwas komfortabler. Vor allem, wenn das Surface oder andere Windows Hello unterstützende Geräte mit Partner, Familie oder sonstigen Personen geteilt werden. In Zeiten von Home Schooling sicherlich auch ein gern gesehenes Feature von Windows 10.

Hier genügt buchstäblich ein Blick und der entsprechende Nutzer ist angemeldet, auch wenn zuvor ein anderer eingeloggt war. Dies spart nicht nur Mausklicks und Tastenkombinationen, sondern sorgt auch dafür, dass man nun starke Passwörter viel leichter verargumentieren kann, wenn man diese erst gar nicht immer eingeben muss. So hat jede*r Nutzer*in ein eigenes Windows 10 Konto auf dem Gerät, um alle weiteren personenbezogenen Funktionen wie OneDrive, Mail und Co. zu nutzen. Es fühlt sich aber so an, als ob der PC ganz automatisch erkennt, wer ihn gerade benutzt.

Nicht nur in Laptops

Es gibt diverse Webcams, mit denen ein Desktop-PC mit Windows Hello Gesichtserkennung nachgerüstet werden kann, ebenso gibt es inzwischen einige Monitore, in die eine kompatible Kamera integriert ist. Die populärste Webcam mit Windows Hello Unterstützung ist die Logitech Brio 4k, von der Martin zunächst nicht angetan war. Der Test ist allerdings vier Jahre her und er hat mir versichert, dass sie inzwischen klaglos und zuverlässig ihren Dienst tut.

Windows Hello ist mehr als nur Gesichtserkennung

Hinter der Windows Hello Funktionalität verbirgt sich nicht nur die Authentifizierung mittels Gesichtserkennung, sondern auch mittels Fingerabdruck. Dies funktioniert nicht nur mit fest eingebauten Lesern wie im Surface Type Cover mit Touch-ID (Microsoft Store), sondern kann ebenfalls über USB-Dongles nachgerüstet werden.

Frag die Community

Was sind die Kleinigkeiten, die ihr an Windows 10 mögt und auf welche ihr nicht mehr verzichten möchtet? Lasst uns in den Kommentaren diskutieren.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

daga-eit

Herzlich willkommen
Also was mich an Windows Hello per Kamera stört, ist dass ich keine zwei oder mehr Personen hinterlegen kann. Der Fingerabdruck ist von mehreren Fingern möglich und auch ein Kennwort kann man teilen, Windows Hello per Kamera leider nicht. Und daher muss meine Frau immer den Pin eingeben, wenn Sie sich in unser gemeinsames Konto einloggen möchte. Das sollte Verbesserte werden. Bisher hat Microsoft meine Bitte per Feedback leider noch nicht erhört.
Getrennte Konten haben den Nachteil, dass geteilte Dateien sich schlecht bis nicht synchronisieren lassen. Und doppelt runterladen belastet sinnlos die Festplattenkapazität. Arbeitet man mit nur einem OneDrive Konto, geht es nicht und wenn man zwei hat, müssen die Daten synchron gehalten werden und nicht doppelt vorliegen. Per freigegebenen OneDrive Ordner im Windows funktioniert das schon mal nicht (synchronisiert nur vom Hauptkonto). Und außerdem muss man jedes Konto immer einzeln pflegen und installierte Programme konfigurieren, etc. Das ist unnötiger Aufwand. Wenn ich mein Herz, mein Bett und mein Bankkonto teile will ich das auch mit meinem Computeraccount. ;)
 

Revoltec

kennt sich schon aus
Was sind die Kleinigkeiten, die ihr an Windows 10 mögt und auf welche ihr nicht mehr verzichten möchtet? Lasst uns in den Kommentaren diskutieren.
Ich erlaube mir mal die Frage rumzudrehen.
Was mich unglaublich stört ist das wenn ich mich anmelden möchte die erste Eingabe des Kontenpassworts "geschluckt" wird weil dadurch erst das Eingabefeld sichtbar wird. (Bei nur einem Konto) Ich hoffe das MS das auch irgendwann merkt.
 

yf2hu67

bekommt Übersicht
Danke für den Artikel, Tobias.
Wir mögen die automatische Anmeldung durch Windows Hello per Gesichtserkennung auf unseren Surface Geräten auch sehr.
Seit kurzem haben wir auch ein HONOR Magicbook Pro. Hier ist der Fingerabdrucksensor in den Ein-/Ausschalter integriert. Eine sehr clevere Lösung.
Die Anmeldung und ein Benutzerwechsel sind damit rasend schnell.

Eine weitere sehr komfortable Lösung, welche wir sehr mögen, ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit dem Microsoft Authenticator.
 

bx33

gehört zum Inventar
Ich erlaube mir mal die Frage rumzudrehen.
Was mich unglaublich stört ist das wenn ich mich anmelden möchte die erste Eingabe des Kontenpassworts "geschluckt" wird weil dadurch erst das Eingabefeld sichtbar wird. (Bei nur einem Konto) Ich hoffe das MS das auch irgendwann merkt.
stimmt, merke ich schon gar nicht mehr, nehme immer den Pfeil (nach rechts glaube ich) um mein Gerät aufzuwecken und oder die Eingabe zu ermöglichen. Biometrie nutze ich ohnehin nicht, noch nicht mal auf dem Smartphone. Das ist zwar echt anstrengend :) aber irgendwie kommt man dann doch durch den Tag bzw schafft alles.
 

mh0001

gehört zum Inventar
Das mit der Logitech Brio kann ich auch bestätigen. Ich hatte zunächst so eine von den No-Name Windows Hello Kameras von denen man auf Amazon so einige findet (und alle sehen gleich aus, da es im Prinzip immer das gleiche China-Teil ist).
Weil mir dann für die vielen Videokonferenzen in der aktuellen Zeit die normale Bildqualität einfach zu schlecht war, hab ich der Brio eine Chance geben. Windows Hello funktioniert damit out of the box (mit neuester Brio Firmware) absolut einwandfrei und es wird sogar das Enhanced Anti-Spoofing unterstützt, was sonst bislang meines Wissens nach nur neuere Surface Geräte konnten.

Da würde ich mich also anschließen, dass Windows Hello eins der besten Features von Windows 10 ist.
 

Krischan1981

gehört zum Inventar
@daga-eit wir haben Microsoft 365 mein Mann ist als Familienmitglied im Microsoft Konto verzahnt. Auf OneDrive teilen wir ganze Ordner. So hat er seinen Bereich und ich meinen er würde in meinen Datenbergen eh nicht durchstehen. Gelegentlich arbeitet er am Surface Studio da geht er dann mit meiner Pin rein.
Es sollte ja auch mal eine Multiaccount Unterstützung in Windows eingeführt werden. Zumindest habe ich sowas mal in einem Schicken Werbevideo gesehen.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Was mich unglaublich stört ist das wenn ich mich anmelden möchte die erste Eingabe des Kontenpassworts "geschluckt" wird weil dadurch erst das Eingabefeld sichtbar wird.
Lockscreen abschalten.
Oder gleich Strg+Alt+Entf aktivieren :D.

Ursprünglich ging das mit jeder Windowsversion. Dann hat MS angefangen das zu Beschneiden. Den aktuellen Stand muß ich suchen.

...

Ab der Windows 10 15063.250 (Ab Creators Update) hat Microsoft diese Funktion wieder für die Home, Pro und höher aktiviert.
Sollte also wieder gehen.

Code:
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Personalization]
"NoLockScreen"=dword:00000001
 
Zuletzt bearbeitet:

Revoltec

kennt sich schon aus
Lockscreen abschalten.
Oder gleich Strg+Alt+Entf aktivieren :D.

Ursprünglich ging das mit jeder Windowsversion. Dann hat MS angefangen das zu Beschneiden. Den aktuellen Stand muß ich suchen.

...


Sollte also wieder gehen.

Code:
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Personalization]
"NoLockScreen"=dword:00000001
Danke dafür. Nur schade das das in irgendwo in den Group policies versteckt ist. =/
 

Grisu_1968

Staatl gepr. Wirtschafter
Ich nutze Windows Hello schon seit Jahren mit einer CSL Hello DX1. Ich bin sehr Zufrieden da es von Anfang an da nie Probleme gegeben hat. Für Videokonferenzen ist diese Kamera auf Grund ihrer schlechten Bildqualität ungeeignet da ich aber nur die Gesichtserkennung verwende ist mir das egal. Wenn es diese Kamera noch zu Kaufen gebe (Damals €45,-) würde ich mir noch eine zweite kaufen für einen anderen PC. Die Logitech ist für mich zu teuer.
 
Oben