Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Eure letzte Anschaffung oder euer letztes Geschenk

Bonnyblank

Freigeist und "musical omnivore"
Moin
warum man soetwas wegwirft erschliesst sich mir nicht.
Ein Grund könnte sein, dass in Foren dazu geraten wird sich etwas neues zu kaufen. Auch hier leider oft der Fall.
Ich würde immer jemanden finden, der es gebrauchen könnte, es sich aber nicht leisten kann.
 
Anzeige

chakko

gehört zum Inventar
Da muss ich allerdings zustimmen. Zudem ist es nicht gestattet, wenn man auf dem Recyclinghof diese Sachen einfach so mitnimmt. Selbst wenn man da nachfragt, bekommt man die Dinger nicht mitgegeben. Das dürfen die überhaupt nicht.

Naja, nicht mein Bier.
 

dtp

gehört zum Inventar
Muss ja nicht unbedingt ein Recyclinghof oder ein Container auf einem Firmengelände gewesen sein.

In dem Zusammenhang frage ich mich, ob es eigentlich erlaubt ist, einfach so Sachen aus dem Sperrmüll mitzunehmen. Da fahren ja immer wieder Leute mit Transportern durch die Gegend, um den Sperrmüll vor der Abholung zu durchsuchen. Aber gut, ich persönlich habe damit eigentlich kein Problem, solange der Sperrmüll vor dem Haus nicht total zerfleddert zurückgelassen wird. Doch im Grunde genommen ist es Diebstahl, denn die Sachen haben ja immer noch einen Eigentümer.

Elektrogeräte, die ich nicht mehr brauche und die auch keinen großen Wert mehr haben, biete ich in der Regel auf eBay-Kleinanzeigen an. Entweder zu einem kleinen Betrag oder kostenlos zur Abholung. Wenn sich dann niemand meldet, landen sie im Sondermüll.
 

chakko

gehört zum Inventar
In dem Zusammenhang frage ich mich, ob es eigentlich erlaubt ist, einfach so Sachen aus dem Sperrmüll mitzunehmen.

Wenn es ohne zu fragen geschieht, dann würde ich sagen, nein. Wie du ja schon sagst ist es kein Unterschied dazu, wenn du dein Eigentum vor der Tür stehen hast. Es ist natürlich sehr fraglich, ob jemand sein Eigentum direkt an die Straße stellen würde. ;)

Mit dem eigenen Müll weiß ich gar nicht, wie damit juristisch verfahren wird. Soweit ich weiß darf die Polizei den Müll durchsuchen, ohne Beschluss zur Hausdurchsuchung, insofern wird es da wohl eine Regelung geben, dass das so nicht mehr dein Eigentum ist. Wenn allerdings, wie ich in diesem Fall vermute, der Müll auf dem Recyclinghof mitgenommen wurde (anders kann ich "E-Schrott" nicht interpretieren), dann ist es so nicht gestattet, sich das unter den Arm zu klemmen. Und, auch dem Recyclinghof ist es nicht erlaubt, die Sachen zu verschenken oder ähnliches.
 

Lustiger

kennt sich schon aus
Der vorherige Besitzer hat es nämlich nicht dem Elektroschrott anvertraut, damit jemand anderes es noch weiter nutzt.

Das würde ich nicht überbewerten.

Ich hab recht viele von diesen Läppis zu Hause, weil ich, mit/trotz meiner bescheidenen Kenntnissen, eine Zeit immer in der Nachbarschaft Senioren das zerschossene System (meist Viren inkl. MS-Supportanrufe in englischer Sprache, mit erfolgter Geld Überweisung) wiederhergestellt habe.

Teilweise gerade mal 1-2 Jahre alte Geräte wollten sie entsorgen. Im Vorfeld wurde ihnen im Laden sofort ein neues angeboten, mit der Empfehlung das alte gleich dazulassen. Das neue haben sie oft gekauft, das alte aber doch aus irgendeinem Grund (gieriger Blick des Händlers!?) wieder mitgenommen.

Meist hatten sie einen Schock und das Gerät eine Art Apltraumcharakter. Sie hätten es lieber in den Container um die Ecke geworfen. Für die Einrichtung des neuen hab ich dann statt Geld das alte mitgenommen und wurde mir dankbar übergeben.

Was interessiert mich der Briefverkehr mit dem Vermieter oder die eventuellen Heimatfilmchen oder ähnliches auf der Platte. Was soll da schon wirklich interessantes drauf sein. Das Ding wurde beim ersten Anschalten platt und neu gemacht.

Warum sollte das im beim Weg zu Aldi im Container landen (nur weils aus Mangel an Kenntnissen der bequemste Weg ist) und verbleiben. Alle laufen und tun hier kleine aber brauchbare Dienste.
 

chakko

gehört zum Inventar
Aus dem gleichen Grund könnte jemand deine Geschäftskorrespondenz aus deiner Papiertonne entwenden. Ist ja auf der Rückseite noch Platz um was drauf zu drucken. :)

Nur weil sich viele nicht bewusst sind darüber, dass ihre Daten missbraucht werden, heißt es nicht, dass andere es bedenkenlos mitnehmen können. Vor allem problematisch wird es, wenn der Nutzer im Browser Logins gespeichert hat, die leicht wiederhergestellt werden können. Dann kann teilweise mit den Accounts echtes Schindluder getrieben werden, wenn z.B. darin Zahlungsdetails oder sogar Einzugsermächtigungen hinterlegt wurden. Das alles ist teilweise nicht ganz ohne, von daher überschreibe ich Festplatten auch generell mit Nullen, wenn ich den Computer entsorge. Otto-Normal-Verbraucher kennt sowas natürlich nicht, von daher ist es gut, wie beim Recyclen damit verfahren wird, nämlich, dass es nicht gestattet ist, die Geräte einfach so mitzunehmen.

Aber, gut, machen wir aus der Mücke keinen Elefanten, der Laptop wurde mitgenommen, es wird kein Schindluder damit getrieben, insofern kein Problem.
 

Lustiger

kennt sich schon aus
Ist ja auf der Rückseite noch Platz um was drauf zu drucken.

Aber, gut, machen wir aus der Mücke keinen Elefanten, ...

@ chakko - stimme dir in allen Punkten zu.

Edit: Wobei, fällt mir grade dabei ein, ich hab in einer Agentur gearbeitet, die genau solche Dinge gemacht hat. Dokumente und Korrespondenz und unter anderem die nicht gerade wenigen Bewerbungen (Papier) wurden in einer Kiste gesammelt und für Proofs und normale Probedrucke reihenweise genutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lustiger

kennt sich schon aus
Kleine Ursache große Wirkung.

In Coronazeiten hab ich mir ein neues Headset für Videotutorials angeschafft/anschaffen müssen. Das erste wurde defekt ausgeliefert. Glücklicherweise öffneten just in dem Moment die Märkte wieder und ich konnte es problemlos eintauschen.

Wollte die derzeitige Phase nutzen, um eine neue qualitativ hochwertigere Plattform aufzubauen und mit Inhalten für Fortgeschrittene bestücken. Hätte das nicht so funktioniert würde ich hier vollkommen brach liegen.

Daher merke ich das hier mal lobend an. Zu Coronazeiten Online bestellt und zugestellt und die Reklamation im Markt in 7 Minuten abgewickelt. 20€ Senheiser Headset mit spitzen Leistung.

Ich zumindest freu mich ungemein, ... über den ganzen Ablauf.
 

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar
Mein HP 355 G2 Laptop hat sich mit einem durchgeschmorten Motherboard verabschiedet. :tränen

Das neue Laptop (HP 17-ca0563ng) sowie eine SSD (1 TB) und der neue Arbeitsspeicher (8 GB) trafen gestern nachmittag ein (vorgestern über einen Bekannten bei Amazon bestellt).

Der Wechsel der HDD gegen die SSD und der Wechsel des Arbeitsspeichers ging schnell, ich hatte mich vorher im Internet informiert und eine Videoanleitung für ein fast baugleiches Laptop gefunden (Clean Install erfolgte offline wegen Festplatten-Wechsel).

Das Installieren der Treiber war etwas umständlicher: sobald ich die exe-Datei startete, öffnete sich ein cmd-Fenster.
Danach dauerte es ca. 5 Minuten pro Treiber bis der Installationsvorgang überhaupt gestartet wurde.

Nach der Anmeldung beim Microsoft-Konto:
Mein altes und mein neues Laptop sind dort registriert (das alte wird noch gelöscht).

Etwas ungewohnt ist jedoch die Größe: 17,3 Zoll (vorher 15,6 Zoll), aber das gibt sich.

Bin gerade fertig geworden, die letzten Anpassungen beim neuen Laptop vorzunehmen (NUR mit Bordmitteln bzw. @areiland's Tool).

Muss nun bei meiner Mutter 550,00 € in Raten zurückzahlen.
 

PeterK

Inventarlos
Ich hab mir Anfang April 2x 8TB 3,5" Seagate SkyHawk und eine 4TB 2,5" Festplatten geleistet die ich Extern betreibe, Festplatten kaufe ich nur noch Paarweise es sei denn es handelt sich 2,5" Festplatten.

Und hab mal Richtig aufgeräumt, viele Sachen hatte ich Doppelt und Dreifach aus meinem Download u. Sicherungs Ordner auf eine irgendeine Externe Verschoben oder Kopiert. Anschließend die beiden 8TB Festplatten miteinander Synchronisiert, das hat ein bisschen gedauert aber jetzt habe ich wieder aufgeräumten Platz.
 

VistExperiment

Ich sehe auch so Alles
Habe mir etwas "bessere" Hemden aus England bestellt ,
vorher Stückpreis 100 Euro und jetzt für 30 Euro .
Zahlung per Paypal , bin gespannt ob es auch ankommt(oder Fake war) ,
Lieferzeit angeblich 6 Tage .
Oxford-Hemd:
Oxford-Hemd.jpg
 

PeterK

Inventarlos
Boa, ich habe bestimmt schon seit zwei Jahren kein Hemd mehr getragen ich glaube zuletzt bei der Beerdigung von meinem Vater oder Tante, zudem besitze ich nur Schwarze Hemden.

Was ist an einem Oxford-Hemd anders als an einem anderen?
 

VistExperiment

Ich sehe auch so Alles
seit zwei Jahren kein Hemd mehr getragen
Habe ich auch nicht ,
manche Sachen sollte man aber in "Reserve" haben,
falls es mal wieder einen(seltenen) Anlass gibt.

Was ist an einem Oxford-Hemd anders
Keine Ahnung , ich fand daß es gut aussieht .

In den 90-ern hatte ich Rudnick-Hemden , die waren noch besser .
Der Hersteller ist leider gestorben und mit ihm seine Firma .
Eine sehr interessante Lebensgeschichte:
Josef Rudnick – Wikipedia
 

dtp

gehört zum Inventar
bin gespannt ob es auch ankommt(oder Fake war) ,

Sieht nach Charles Tyrwhitt aus.

Bei dem gibt es quasi ganzjährig diese vermeintlichen Rabatte. Ich glaube, die Klamotten wurden noch nie zu den regulären Preisen verkauft. Die Qualität ist okay, aber nicht herausragend. Ich kaufe da nicht mehr, sondern gehe lieber zum Outlet-Verkauf von Olymp hier in der Nähe von Stuttgart. Da zahle ich für ein gutes Hemd auch nur knapp 40,- €.

Ich trage übrigens täglich Hemden und Anzughosen im Büro. Einfach auch, weil ich Anzughosen deutlich bequemer finde, als Jeans. Privat trage ich aber nahezu keine Hemden, sondern lieber Poloshirts oder T-Shirts und Pullover zu Jeans oder Bermudas.


Ach so. Hier noch eine Bild meines 3D-Druckers, den ich vor ein paar Wochen bekommen habe. Musste den ersten aber wieder zurückgeben, weil er ein paar Probleme machte.
 

Anhänge

  • Sindoh3DWOX1_04.jpg
    Sindoh3DWOX1_04.jpg
    185,1 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
also wenn man es nur für "besondere Anlässe" kauft, ist so ein Hemd sicherlich kein Fehlkauf.
man sollte es nur so alle viertel jahr mal anprobieren
nicht dass die Feuchtigkeit im Schrank das Hemd hat eingehen lassen ;)

für den täglichen gebrauch kann ich nur empfehlen, sich mal mit dem Schneider zusammen zusetzen
oftmals sind die Hemden dann natürlich deutlich teurer, aber auch da gibt es Preise um die 100,-- €
und es lohnt sich wirklich
 

Pixelschubse

gehört zum Inventar
hallo,
lach mich gerade schlapp wegen Feuchtigkeit und so (kritischer Blick in den Spiegel - warum lauf ich nicht ein?)

Bei Oxford Shirt denke ich an Button-Down Kragen und der Stoff, früher jedenfalls, von der Sorte
Oxford (cloth) - Wikipedia

Ergänzung
bei Olymp darf man/frau durchaus lokalpatriotisch sein, schon wegen der legendären Jazz-Festivals und des sozialen Engagements der Eigentümer-Familie Bezner.
 
Zuletzt bearbeitet:

VistExperiment

Ich sehe auch so Alles
Update Hemden :
5 Tage nach der Bestellung kam das Päckchen tatsächlich an ,
der Totalverlust war einkalkuliert , hatte noch nie Hemden im Internet bestellt .
Passen tun die Hemden gut , also keine Fake-Grösse(gibt es ja auch).
Aber Weiß ist definitiv anders , im Sonnenlicht tendiert die Farbe zu Gelb.
Der Stoff ist sehr robust , fast wie Leinen(finde ich gut).

Ich gebe es ungern zu , aber dtp hatte wohl Recht ,
die Qualität scheint eher mittel zu sein ..... Made in Vietnam ,
designt in London .
 

chakko

gehört zum Inventar
Hab mir vor ein paar Tagen diese Maus (erneut) gekauft: M510 Wireless Laser Mouse – Logitech

Hab die Maus bereits seit 7 Jahren an meinem Laptop in Betrieb, und, hab ein wenig Sorgen dass diese mir irgendwann kaputt geht, und jede Maus in dem Preisrahmen die ich bislang beim Media Markt mal "probegefahren" bin kam mir doch sehr, sehr billig vor, von daher habe ich mir die Maus als Ersatz nochmal zugelegt, falls die Produktion irgendwann eingestellt wird.

Leider eine Erfahrung die ich heutzutage desöfteren mache... Hardware, die Logitech früher für 30 oder 40 € verkauft hat kostet bei denen heute 70-80 € in der gleichen Qualität, und alles was billiger ist ist... halt billig. Schade aber wohl der Lauf der Zeit.
 
Anzeige
Oben