Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Europa-Start des Lumia 900 verzögert sich wegen starker Nachfrage in den USA

Martin

Webmaster
Teammitglied
Das Nokia Lumia 900 ist in den USA vielerorts ausverkauft - trotz bisher mäßiger Kritiken und einer peinlichen Softwarepanne unmittelbar zur Markteinführung.
Laut Nokia verkauft sich das neue Topmodell der Windows Phone Reihe besser als erwartet - und schneller, als Nokia es produzieren kann. Diese Knappheit hat nun dazu geführt, dass der eigentlich für diese Woche geplante Marktstart des Lumia 900 in Großbritannien auf den 14. Mai verschoben wurde - bis dahin will man die Produktionskapazitäten voll und ganz dafür nutzen, die Nachfrage auf dem amerikanischen Markt zu befriedigen (Quelle: The Verge).
Das klingt zunächst danach, als sei das Lumia 900 in den USA ein echter Verkaufsschlager - allerdings weigert sich Nokia bisher, exakte Stückzahlen zu nennen. Somit könnte man auch unterstellen, dass es einfach nur Produktionsprobleme sind, die für mangelnden Nachschub sorgen.
Das allerdings ist pure Spekulation - der Nokia jedoch mit einer einfachen Erklärung jede Grundlage entziehen könnte.
 
Anzeige

drwindowsnutzer

nicht mehr wegzudenken
Warum heißt die Seite eigentlich noch Dr. Windows, wenn in so vielen Meldungen gegen Windows (Phone) gestichelt wird? Macht es neutral oder lasst es gleich sein.

MfG!
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Diese Kritik betrachte ich als Kompliment - wo man uns doch sonst häufig vorwirft, wir würden zu positiv über Microsoft berichten.
Falls es Dich "beruhigt": Mich persönlich würde es freuen, wenn es wirklich an der hohen Nachfrage liegt. Und genau deshalb ärgert es mich, dass man keine Zahlen erfährt.
Ich empfinde es nicht als Stichelei, wenn man eine Sache von zwei Seiten betrachtet und dabei in Erwägung zieht, dass es auch anders sein könnte, als es auf den ersten Blick scheint.
 

Analytiker

nicht mehr wegzudenken
@drwindowsnutze: Darf ich mich dem Posting von Martin inhaltlich anschließen. Es wird nicht gegen Windows Phone gestichelt. Wenn die Hersteller von Smartphones bzw. Software etwas als Erfolg hinstellen ohne konkrete Verkaufszahlen zu nennen, dann darf kritisch nachgefragt werden.
 

drwindowsnutzer

nicht mehr wegzudenken
Ist das eine Seite mit Windows Schwerpunkt oder nicht? Das soll nicht auf völlige Kritiklosigkeit hinauslaufen, aber warum z.B. noch einmal extra auf das Softwareproblem oder die "mäßiger Kritiken" hingewiesen wird, die nebenbei bemerkt eher die Ausnahme darstellen, erschließt sich mir nicht ganz, außer man möchte unbedingt das eigene Nest beschmutzen.
 

henry illing

treuer Stammgast
Ist doch schon ein Witz, da präsentiert Nokia grottenschlecht Quartalszahlen, dabei können sie noch nicht ein mal genügend Smartphones produzieren.
Apple und Samsung schaffen die 10 fache Produktionsmenge.
Da bekommt man den Eindruck, das Nokia von einem Erfolg ihrer Produkte, selber nicht überzeugt ist.
Wenn man der Meinung ist das sich das Lumia eh nicht verkauft, plant man auch nur geringe Produktionskapazitäten ein.
 

Maddes

gehört zum Inventar
Ich denke, dass es sich dabei nur um einen kurzfristigen Sondereffekt aufgrund des Softwarefehlers handelt. Wenn 50.000 Amis den Kauf eines neuen Telefons vorziehen, um die 100 Dollar Entschädigung mitzunehmen, kann es schon mal zu Lieferengpässen kommen. Hätte Nokia frühzeitig nachgedacht und den Bug mit in der Produktionsplanung berücksichtigt...
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Die dominieren auch ganz klar den Markt

Nach eigener Aussage ist Nokia der weltweit Größte Handy Hersteller und dies vor allem über Ihren Low Budget Bereich.Dazu verfügen sie jenseits der 40 Milliarden an Barvermögen auf der hohen kannte. Demzufolge kann man es nur als Arm bezeichnen wenn Nokia es nich schafft binnen kürzester Zeit eine Produktionsstraße mehr frei zu räumen geschweige denn mit der Produktion für Europa erst 2 Wochen vor Releasetermin zu beginnen.

@ Maddes

Ich gehe mal davon aus, dass du die 50.000 Geräte als fiktive Summe genommen hast, denn verteilt über die USA und Canada dürfte bei der Summe kaum mehr als 1 Gerät in einem Laden gestanden haben
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Ich glaube kaum dass es eine riesen Rolle süielt das Samsung im ersten Quartal 92 Millionen, Apple 34 Millionen und Nokia nur 83 Millionen Geräte verkauft hat. Bei Nokia läuft in der Firmenpolitik & Führung der letzten 10 Jahre alles schief was schieflaufen kann. Aber so ist es halt wenn man lieber sein eigenes Süppchen kocht und wirklich jeden Trend verpennt.
 

Anubis69

gehört zum Inventar
Da rennen wir uns gegenseitig offene Türen ein, wenn auch aneinander vorbei ;)
 
Anzeige
Oben