Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Peripherie: Externe Festplatte wird nicht richtig erkannt

Maxba

Herzlich willkommen
Sie hat einfach nicht funktioniert , weil ich dachte das es evtl. am Kabel liegt und WD andere Stecker hat hab ich sie aus dem orginalen Gehäuse kurz mal in ein anderes Gehäuse eingebaut . In Beiden hatte sie aber nur 746GB , warum weiß ich nicht . hab sie nun wieder in das orginale Gehäuse gebaut und plötzlich waren es wieder 3TB . Aber sie bleibt RAW obwohl sie z.b. bei Testdisc mit NTFS angezeigt wird
Screenshot (56).jpg
Wow, nach 13 Beiträgen im Thread kommt dann eine Information, die eigentlich schon in den ersten Beitrag gehört hätte. Wie soll hier jemand ahnen, daß Du an der MyBook herumgebastelt hast. Vielleicht wurde allein dadurch der Fehler verursacht.
Im übrigen hab ich schon im 6. Beitrag gesagt das ich sie aus den o.g. Gründen in ein anderes Gehäuse eingebaut habe
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Shiran

Bin schon Groß!!
Hi Maxba
Sie hat einfach nicht funktioniert , weil ich dachte das es evtl. am Kabel liegt und WD andere Stecker hat hab ich sie aus dem orginalen Gehäuse kurz mal in ein anderes Gehäuse eingebaut . In Beiden hatte sie aber nur 746GB , warum weiß ich nicht .
Wenn die WD-MyBook-externe HDD schon im Originalgehäuse KEINE 3_TB hatte sondern NUR 750_GB,was ich nicht glauben kann,(ich habe auch eine..),dann kann sie ja schon mit einem Fehler behaftet sein.
Wieso sie jetzt,wieder im Originalgehäuse, ihre korrekten 3_TB anzeigt und vorher nicht wo es nur 750_GB waren??
An der Formatierung und zuordnung.Initialisierung kann es ja nicht gelegen haben!
Auch wenn sie als MBR_Platte eingerichtet ist/wurde muss sie zumindest 2_TB angezeigt haben!
Als GPT_Platte natürlich die vollen 3_TB anzeigen.
Tausche sie lieber um!!
Ob jetzt alles ohne Datenverlust vonstatten geht.... das garantiere ich nicht!

NTFS ist das Dateisystem und RAW bedeutet ein HDD_Format,nicht MBR + nicht GPT!
Windows kann nur MBR+GPT lesen!
http://de.easeus.com/ppc/partitione...Smg-GgxfKqzd-Wy4I32YJhMmL8rfKxUQINRoCS2Tw_wcB
 

build10240

gehört zum Inventar
Aber sie bleibt RAW obwohl sie z.b. bei Testdisc mit NTFS angezeigt wird
Allerdings wird auch ein Lesefehler angezeigt. Abseits vom Wiederherstellen gelöschter Dateien und Reparatur der Partitionstabelle, Dateisystem, etc. benutze ich TestDisk nicht. So einen Lesefehler hatte ich bisher nocht nicht. Klick Dich mal hier durch, ob Du da etwas findest, was in Deinem Fall weiterhilft: http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE
Je nachdem wie schwerwiegend der Lesefehler ist, solltest Du Dich darauf einstellen, die Daten auf eine andere Festplatte zu kopieren, falls sie sich denn wiederherstellen lassen. Möglicherweise läßt sich auch die Festplatte trotz defekter Sektoren noch klonen, aber auch dafür benötigst Du eine mindestens gleichgroße zweite Festplatte.
 

EggiM

nicht mehr wegzudenken
Da fehlt wohl der Intel Rapid Storage. Als ich mir (allerdings für einen BIOS PC) eine 3TB zulegte, und anschließend exakt 746,52GB angezeigt wurden, waren das meine Schlagworte für Google: 3TB Festplatte 746GB
Da gibt es zahlreiche Ergebnisse. Als ich den IRS installierte, wurden sofort die 3TB erkannt.
 

corvus

gehört zum Inventar
Da gab es vllt ein Problem mit dem 48bit LBA Flag. Das war glaub die Ursache für das Problem, daß viele Boards und frühe Smart TVs keine Hds größer als 1TB unterstützten. 48bit LBA wurde aber noch früher eingeführt, um eine noch viel niedrigere Hürde zu überwinden, und war dann nur falsch implementiert in der Firmware. Während 2TB eine natürliche Grenze darstellen. (wohl die maximale Sektorenanzahl mit dem v.g. 48bit LBA).
 
Anzeige
Oben