Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Feierabend! Herunterfahren, Standby oder Ruhezustand?

Feierabend am Computer bedeutet für mich:

  • Herunterfahren

    Stimmen: 230 78,0%
  • Standbymodus

    Stimmen: 10 3,4%
  • Ruhezustand

    Stimmen: 25 8,5%
  • mein PC ist immer an

    Stimmen: 30 10,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    295
  • Umfrage geschlossen .

Martin

Webmaster
Teammitglied
Was tun Sie, wenn Sie die tägliche Arbeit am Computer beendet haben?
Windows bietet Ihnen hierfür verschiedene Optionen: Sie können den Computer komplett ausschalten, dabei werden logischerweise alle Programme beendet und das System dann abgeschaltet. Vorteile der Methode: Es wird kein Strom mehr verbraucht, der Arbeitsspeicher wird entleert und das System startet beim Wiedereinschalten sauber und neu.
Wenn Sie allerdings häufig mit den selben Programmen arbeiten, müssen diese erst wieder mühsam gestartet werden.
Einfacher geht es mit dem Standby-Modus - hierbei wird zwar auch weitgehend abgeschaltet, der Arbeitsspeicher wird aber weiterhin mit Strom versorgt. Das belastet die Stromrechnung geringfügig, bietet aber die Möglichkeit, binnen weniger Sekunden an der selben Stelle weiter zu machen, an der man vorher aufgehört hat. Ein gravierender Nachteil allerdings: Kommt es zu einem Stromausfall, gehen die Daten im RAM verloren, ungesicherte Änderungen verschwinden dann im digitalen Nirvana.
Etwas mehr Sicherheit bei weniger Stromverbrauch bietet der Ruhezustand - hier werden alle Daten, die sich im RAM befinden, in die Datei hiberfil.sys auf der Festplatte geschrieben und der Computer dann abgeschaltet.
Nachteil gegenüber dem Standby: Das Hochfahren dauert deutlich länger.
Seit Vista gibt es außerdem den hybriden Standbymodus, der die Vorteile beider Stromsparmodi kombiniert.

Ein gemeinsamer Nachteil von Standby und Ruhezustand: Mitunter kann es vorkommen, dass der Computer ungewollt aufwacht und Sie ihn bei der Rückkehr nicht etwa friedlich schlummernd, sondern voll einsatzbereit und Strom verbrauchend vorfinden.

Für oder gegen welchen Energiesparmodus haben Sie sich entschieden?
Oder gehören sie zu denen, die Ihren Computer sowieso nie abschalten?
Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen!


Mitmachen und Festplatte gewinnen
Unter allen Teilnehmern unserer Umfrage verlosen wir eine externe Festplatte "Seagate Expansion" für die Westentasche mit einer Kapazität von 500 GB.
Viel Glück!
 
Anzeige

Manta1102

Ohne Titel
Für mich kommt nur Herunterfahren in frage, da ich an manchen Tagen nichts am PC zu tun habe. Und soviel Zeit nimmt das Hochfahren auch nicht in Anspruch. Rechner Einschalten und erstmal eine Tasse Kaffee einschenken gehen, soviel Zeit muß sein.;):D
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Also, meiner ist fast immer an, wenn ich ihn dann aber von A nach B trage, wird er immer runtergefahren, den Akku verwende ich fast nie, weil er hängt immer am Kabel (um ihn zu schonen, ist er rausgenommen).
Standby ist zudem bei Notebooks nicht wirklich gut, wenn sie währenddessen bewegt werden, bei Erschütterungen kann die Platte ne Macke davon tragen.
Ruhezustand kommt für mich auch nicht in Frage, denn ich schließe meine "Arbeiten" immer ab. Dank meiner SSD (hier mein Erlebnistag, wie's dazu kam http://www.drwindows.de/mitglieder-stammtisch/51255-sch-f-und-freu-oder-heutiges-abenteuer.html) ist das Hochfahren sowieso schneller:D.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Ich fahre täglich komplett runter, dann bin mir auch sicher dass alle daten verarbeitet wurden und ich morgens beruhigt wieder hochfahren kann, die 1-2 Minuten gönne ich mir auch, zum Kaffee holen:ROFLMAO:
 

kinG-T0m

treuer Stammgast
Mein Rechner läuft immer unter höchstleistung. Ich habe den Energiesparmodus komlett ausgeschaltet. Und wenn der PC nichtmehr benötigt wird, wird er komplett runtergefahren. Die Energie-Sparen-Funktion habe ich nochnie genutzt :)
 

diogenes

Kohlkopp
Fahre uU mehrfach täglich ganz herunter - warum sollte ich die Maschine anlassen und evtl bei Stromausfall Ärger in Kauf nehmen?
 

Andreas996

gehört zum Inventar
Nutze des öfteren den Ruhezustand,nachts wenn ich schlafe,schläft mein Rechner auch,soll heißen ich fahre in dann ganz runter.:sleep

Gruß

Andreas
 

Der_Doc

kennt sich schon aus
Ich fahre auch immer alles runter egal ob Rechner oder Laptop, wozu sollen die denn an sein wenn keiner da ist der die Geräte benötigt? Ist wie mit einer Kerze - niemals zu lange allein lassen, man kann ja nie wissen. Durch das herunterfahren wird auch mal der Speicher geleert und ein Wiederherstellungspunkt erstellt.
 

Jelsche

treuer Stammgast
Ich habe den Rechner so eingestellt, das er sich nach ner Weile in den Standby und dann in den Ruhezustand begibt, um nicht unnötig Strom zu verbrauchen, da ich doch öfter in der Vergangenheit vergessen habe ihn auszuschalten.
Ab und zu mal runterfahren und neustarten reicht aus.
 

HeikeFy

da bin ich
Ich fahre meinen Laptop auch immer komplett runter. Ruhezustand würde ich zwar manchmal gern nutzen, aber beim Aufwachen bekommt er dann immer keine WLAN-Verbindung mehr zustande.
 

NiF

nicht mehr wegzudenken
also ich schalte ihn auch fast immer ganz aus...
es gibt natürlich Ausnahmen...wenn ich z.B. nur mal eben für ne halbe Stunde was essen bin oder so kann es auch mal sein, dass ich ihn in Stand-By oder in Ruhezustand schicke
 

Schicke

kennt sich schon aus
Ich fahre immer runter.
Und dank SSD ist der Neustart auch in kurzer Zeit wieder erledigt. Alles andere währe Energieverschwändung...

MfG Schicke
 

Paulemann

gehört zum Inventar
Seit dem ich eine SSD verbaut habe sind Startzeiten für mich absolut kein Thema mehr.
Aber auch ansonsten schließe ich mich meinem Vorredner an. Aus spart Strom und damit mein Geld.
 

Si13n7

untreuer Stammgast
Mein Rechner fährt automatisch nach 30min Leerlauf in den Standby. Allerdings fahre ich den PC meist herunter wenn ich das Haus verlasse. Es tut eh gut öfters mal neuzustarten, das gehört für mich zur Pflege meines Rechners dazu, daher schadet es nicht ihn ganz abzuschalten. Zudem spart es ja auch Strom. :)
 

Arcan

hat Vista und 7 im Griff
Ich fahre meinen PC immer herunter und trenne ihn vom Netz. Standby und Ruhezustand habe ich noch nie benutzt.
Sogar der Fernseher wird bei mir komplett ausgeschaltet. Schließlich verbraucht ein Gerät im Standby nur unnötig Strom.
 

Dr.Stein

gehört zum Inventar
Mein pc Brauch nicht mal 30 Sekunden um Hochzufahren.
Er wird auch eigentlich immer Heruntergefahren...
wie gesagt nur Eigendeich, es kann auch mal passieren
wen ich auf meiner Verteiler-Steckdose den Ausschaltknopf drücke :eek:
wen ich gerade sehr faul bin ;)
 

Anhänge

  • offline.jpg
    offline.jpg
    5,3 KB · Aufrufe: 160
G

Gast

Gast
Bei mir wird alles runtergefahren und auch der Netzstecker gezogen. Muss halt die BIOS-Batterie früher getauscht werden...
 

OldGrey

nicht mehr wegzudenken
...auch OldGrey fährt total runter und schaltet danach an einer Sammelsteckdose den Strom ab...Gute Nacht Marie.....

Liebe Grüße OldGrey
 
Anzeige
Oben