Fetching - auf Dateien eines Computers mit OneDrive zugreifen

Martin

Webmaster
Teammitglied
OneDrive bietet die Möglichkeit, von unterwegs über das Webinterface auf alle Dateien eines Computers zuzugreifen, auf dem die Client-Software von OneDrive installiert ist (das ist unter Windows 10 automatisch der Fall).

Damit das funktioniert, müssen zwei Schritte durchgeführt werden.
Zunächst wird die Remote-Freigabe in der OneDrive-Software eingeschaltet. Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf das OneDrive-Symbol im Infobereich rechts unten und wähle "Einstellungen".

Setze nun das Häkchen vor der Option "OneDrive zum Abrufen meiner Dateien auf diesem PC verwenden" - siehe Screenshot.





Anschließend rufst Du OneDrive im Browser auf. Klicke in der linken Leiste unter "PCs" auf den PC, auf dem OneDrive installiert und das Fetching eingeschaltet ist.
(In unserem Beispiel ist das "WIN-UN6FTU9KV0C")



Wie man sieht, kann nicht nur auf die Festplatten, sondern auch auf das CD-Laufwerk, Wechselmedien und mit diesem Computer verbundene Netzlaufwerke zugegriffen werden.
Der Zugriff ist allerdings nur lesend möglich. Bilder werden direkt im Webinterface angezeigt, alle anderen Dateien müssen heruntergeladen werden.

Per Rechtsklick kann man eine Datei auf OneDrive kopieren - Office-Dokumente lassen sich dann auch im Browser bearbeiten.

Natürlich funktioniert der Remote Zugriff nur dann, wenn der verbundene Computer auch eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Jürgen

Moderator
Teammitglied
AW: Fetching - auf Dateien eines Computers mit SkyDrive zugreifen

Schon probiert und läuft super , die 25 GB sind auch aktiviert :)
 

Worf

gehört zum Inventar
AW: Fetching - auf Dateien eines Computers mit SkyDrive zugreifen

Der Post macht mir mal richtig Angst. Ist es wirklich so ?

SkyDrive bietet ab sofort die Möglichkeit, von unterwegs über das Webinterface auf alle Dateien eines Computers zuzugreifen, auf dem die Client-Software von SkyDrive installiert ist.

Was ist mit den Berechtigungen auf Dateien ??? Kann es sein das man auf so einer Blöden konstruktion ein Leserecht auf ALLE Dateien FREIGIBT ?????

Der Anleitung zufolge sieht es ja so aus. Und alles mit einem per Mail übermitteltem Zugangscode.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
AW: Fetching - auf Dateien eines Computers mit SkyDrive zugreifen

Fassen wir nochmal zusammen:
  • Man muss die SkyDrive-Software herunterladen und benötigt Admin-Rechte, um sie zu installieren.
  • Man benötigt das Windows Live Passwort, um die Software einzurichten.
  • Man muss die Option zur Remotefreigabe der Dateien lokal auf dem Computer aktivieren
  • Man muss sich bei SkyDrive im Browser anmelden, um den Remotezugriff freizuschalten
  • Man muss einen Code eingeben, der an die bei Windows Live hinterlegte alternative Mailadresse geschickt wird.

Wenn Du es also für wahrscheinlich hältst, dass jemand physikalischen Zugang zu Deinem Computer erlangt, sowohl das Administrator- als auch das Windows Live Passwort errät und darüber hinaus noch Zugriff auf das alternative Postfach erlangt, dann darfst Du vor dieser Funktion "richtig Angst" haben.
Vor so ziemlich allen anderen Internetdiensten aber konsequenterweise auch ;)

Wenn das alles aktiviert ist, dann genügt natürlich der unbefugte Zugriff auf das Windows Live Konto. Wer diesbezüglich Bedenken hat, der aktiviert das Fetching dann sicher nicht - vermutlich wird er dann nicht mal SkyDrive verwenden.
 

Worf

gehört zum Inventar
AW: Fetching - auf Dateien eines Computers mit SkyDrive zugreifen

Dann sehe ich das doch nicht so verkehrt. Um den zugang zu realisieren muß man die aufgezeigten Arbeitsschritte abarbeiten.
Danach ist es möglich mit dem Windows Live Konto befugt oder unbefugt auf meinem PC und seine Freigaben im Netz zuzugreifen.

Das macht mir wirklich Angst.

Schlimm finde ich das es wohl wiederstand gibt alles in die Cloud zustellen und man sich jetzt denkt, dann halt auf den PC aber immernoch durch die Cloud.

Remote Sessions kenne ich zu genüge, aber immer über direkte IP Adressen was auch ziemlich Sicher ist. Warum muß ich jetzt einen Dienst wie Skydrive nutzen.

Ich kenne das als " Man in the Middle".
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
AW: Fetching - auf Dateien eines Computers mit SkyDrive zugreifen

Der Service ist noch neu und ich weiß nicht, ob das Bug oder Feature ist:
Mir ist jedoch gestern und heute aufgefallen, dass dieser Code nicht für die einmalige Verbindung, sondern bei Jedem Zugriff neu eingegeben werden muss und sich dabei auch jedes Mal ändert.
Alternativ zur Zustellung per Mail kann man sich den Code auch per SMS aufs Handy schicken lassen.

Ich vermute (darauf liegt die Betonung), dass es so ist:

Man vertrauenswürdige Computer festlegen, die sich z.B. über eine eindeutige Hardware-ID identifizieren - da funktioniert der Fetching-Zugriff dann immer.
Nutzt man irgendeinen beliebigen PC, muss immer zusätzlich auch der Code eingegeben werden.
Das macht das Verfahren deutlich sicherer, aber natürlich auch umständlicher.
Ich werde mal sehen, was ich dazu in Erfahrung bringen kann.
 
Oben