Firmware Update für das Surface Pro X „beweist“: SQ1 und SQ2 sind identisch

DrWindows

Redaktion
Firmware Update für das Surface Pro X „beweist“: SQ1 und SQ2 sind identisch
Surface Pro X 2020 Titelbild


Für das im Herbst 2020 veröffentlichte Modell des Surface Pro X mit Microsofts SQ2-Prozessor steht ein Firmware Update bereit. Wenn man so will, liefert das Update den letzten Beweis dafür, dass es sich beim SQ2-Modell lediglich um ein Marketing-Update handelt.

Beim Microsoft SQ1 aus dem 2019er Modell handelt es sich um eine leicht übertaktete Version des Snapdragon 8cx von Qualcomm. Dieser wurde im letzten Jahr in einer „2nd Generation“ vorgestellt, der SQ2 im Surface Pro X verwendet aber weiterhin die alte Basis. In unserem Test des 2020er Surface Pro X mit SQ2 hat sich folgerichtig herausgestellt, dass die Performance von SQ1 und SQ2 genau gleich ist, es sich also um einen „Etikettenschwindel“ handelt.

Das Changelog des neuesten Firmware Updates für das SQ2-Modell zählt die üblichen allgemeinen Stabilitäts- und Zuverlässigkeitsupdates auf, bei allen Qualcomm-Treiberkomponenten finden wir außerdem den Hinweis, dass die Unterstützung für die Prozessoren SQ1 und SQ2 mit diesem Update zusammengeführt wird. Das ist das letzte deutliche Indiz dafür, dass die beiden CPUs identisch sind.

Ich hatte Microsoft zu diesem Marketing-Stunt in meinem Testbericht ausdrücklich gratuliert. Wer das Surface Pro X im Herbst 2019 testete und sich nun das „neue“ Modell anschaut, wird ganz erhebliche Fortschritte feststellen, weil sich die Plattform als solche in der Zwischenzeit enorm weiterentwickelt hat.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Mck993311

Herzlich willkommen
Guten Morgen zusammen seit ein paar Wochen gebe ich den Surface Pro x eine zweite Chance Ich hatte ursprünglich vor circa einem Jahr ein Surface getestet und wieder zurück geschickt, weil es in meinen Augen nicht rund war. Ich muss sagen mittlerweile hat die Plattform risen Fortschritte gemacht und es macht Spaß damit zu arbeiten. Als eigentlicher Macuser musste ich mich zwischen apple m1 und dem surface x entscheiden. Zu meiner eigenen Überraschung ist die Entscheidung für das Surface x gefallen. Es ist zur Zeit für mich ein guter Mix zwischen Tablet und Rechner und braucht keinen Lüfter was ein Riesen Vorteil ist. Dennoch ist es dabei geblieben dass Windows an vielen stellen nicht für Touch Bedienung optimiert ist und die Bedienung mit dem Finger zu fehleingaben oder Problemen führt.
 

Robin87

kennt sich schon aus
Für alles was Unterwegs stattfindet also nicht Zuhause nutze ich ein ProX weil LTE ... als Standart drin ist. Nicht mit Maus und Tastatur sondern dem Stift. Ich verstehe dieses Gerät als Tablet und so nutze ich es auch, E-Mail, Surfen, Youtube, Skype (Wobei Skype dafürist es nicht so gut über die Lautsprecher babbelt es ins eigene Microphone ). Dementsprechend läuft es permanent im Tablet Modus. Die Anzeige für Texte und Apps habe ich in den Einstellungen bei 175%. Ich verstehe meinen Vorrednern das Windows nicht fürs Tablet leben optimiert ist geschweigenden so exzessiv angepasst wie ein iPad ist. Welches wenn MacOS nun drauf laufen würde (Technisch bestimmt möglich seit M1) genauso blöd dastehen würde wie ein Desktop ProX. Ja ich hatte ein Lumia 950xl ja die Kacheln waren sind "Geil" Inzwischen ein Lumia on WoA. Es ist ein schönes Feature das ein ProX mit x64 emulation bald fast alles kann. Muss es das? Jeder kann sich eigene shortcut Kacheln (Systemwerkzeug on Bord per dafault) anlegen, so sind wichtige Optionen leicht zugänglich per One Klick in einer Systemkachel, die noch andere enthält, zugänglich. Schön wenn es gleich so wäre.
SystemKacheln.jpg
 
Oben