Foren-Café

Anzeige

Silver Server

gehört zum Inventar
Auf der Terasse lässt es sich bei diesem tollen Wetter aushalten.
Jetzt fehlt nur noch die Tasse Lavatzza.
 

Anhänge

  • Terasse.jpg
    Terasse.jpg
    476,9 KB · Aufrufe: 19

hacke

kennt sich schon aus
LAVAZZA... hm... Meine Frau hatte vom Markt von jemandem, der auch italienisches Gebäck verkauft hat, Espresso direkt aus Italien mitgebracht - war ganz gut. Die kommen aber nicht mehr. Ich hatte auch mal Münchhausen:
Der hatte mir in so einem Studenten-Café - viele so Möchtegern-Itellektuelle - früher ganz gut geschmeckt.
Inzwischen bin ich wohl etwas abgebrüht - oder Alzheimer nimmt mir den Geschmack. Es gibt hier ein paar Cafés, wo es ganz gut schmeckt, aber die werden die Lieferanten wohl nicht verraten und was sie sonst noch so dran machen, etwas Zimt, Kakao oder..., Es gab auch mal in der Stadt einen einfachen Bäckerladen...

Meine Maschine im Moment:
... ist ein halber Computer. Wenn jemand ne gute Temperatur weiß... Ich habe sie auf Standard, 93 Grad(?).

Der Milchschaum ist Quatsch, und das stinkt mit der Zeit, weil immer etwas Milch nach innen gezogen wird.
Ich würde also mal ne gute Einkreiser mit Rotationspumpe suchen ohne Düse.



 

Bonnyblank

Freigeist und "musical omnivores"
... ist ein halber Computer. Wenn jemand ne gute Temperatur weiß... Ich habe sie auf Standard, 93 Grad(?).
Jetzt hätte ich fast gefragt ob dein Google defekt ist. Aber lassen wir das. 😈

Temperaturen in den Bereichen unten. Stärke, Sorte und Menge nach persönlichem Geschmack.
Ich hatte mal fünf Damen auf der Terasse sitzen und jede wollte ihren Kaffee anders haben. Ich hätte nicht sagen sollen, was der Automat alles kann.
Kaffee
Espresso
85 bis 96 °C
90 bis 96 °C
 

hacke

kennt sich schon aus
Ich hatte mal fünf Damen auf der Terasse sitzen und jede wollte ihren Kaffee anders haben. Ich hätte nicht sagen sollen, was der Automat alles kann.
Hähähä..
Aus den Temperaturen, der Sorte, der Mühle, dem Mahlgrad/Körnung usw. in Kombination manchen manche in den Foren einen richtigen Kult. Da hilft mir keine Suchmaschine. Und soo wichtig nehme ich das auch nicht.
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Ich habe eine Kaffeemaschine.
Da wird von der Maschine die Bohnen gemahlen und dann unter sehr hohem Druck aufgebrüht.
An der Maschine ist ein Kanister mit Milch angeschlossen.
Da wird wenn man das will ganz tollen Milchschaum erzeugt und in die Tasse eingefüllt.
Schmeckt sehr lecker.
 

VistExperiment

Ich sehe auch so Alles
Nur mal so am Rande ,
ich halte nichts von Kaffee-Maschinen .
Man hat immer ein Reinigungs-Problem und damit
auch ein Geschmacks-Problem(wer noch schmecken kann). ;)
Bei mir wird noch von Hand Kaffee gekocht ,
ich benutze dazu 2 Papierfilter und ein Edelstahl-Filter unten ,
(nur falls mal eine Papiertüte reißen sollte)
d. h . also 3-fach gefiltert .
Wassertemperatur ca. 95°C , Brühzeit 4-6 Minuten .
....... besser geht nicht !
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Mein Sohn hat auch mal meine Kaffeemaschine auseinander genommen.
Der Kaffee hatte den Brühweg verstopft .
Er hat es wieder hin bekommen. Hat mir viel Geld erspart.
Es ist auch sehr wichtig das man die Maschine regelmäßig entkalkt.
ich halte nichts von Kaffee-Maschinen .
Das Problem bei meiner Kaffeemaschine ist so ganz kleine Fliegen ihre Eier in den Kaffeesatz ablegen. Als ich dies noch nicht wusste und den Kaffeesatz nicht rechtzeitig entleert habe hatte ich plötzlich ganz viele Maden im Kaffeesatz. Das war eklig!
 

Bonnyblank

Freigeist und "musical omnivores"
Wartung und Pflege übernehme ich auch selbst. Mitlerweile kenne ich das Baby in- und auswendig.
Zum entkalken nutze ich Amidosulfonsäure. Ist billiger als handelsüblicher Entkalker. Vorallem die vom Hersteller emfohlenen sind zu teuer. Wenn beim Automaten die Heißwasser erzeugenden Teile aus Edelstahl sind, kann man das ruhig nutzen.
Ersatzteile, Dichtungen und Tipps bekomme ich hier: -> Ersatzteile für Kaffeevollautomaten: Delonghi, Jura, Siemens, Bosch u.v.m. komtra.de

Wenn mein Automat (vor 5? Jahren Testsieger bei SWT) gesund ist schaut er so aus:
OIP.Ol_CJqOjuoyDTlkCytPTyAAAAA.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Guber

treuer Stammgast
Wir sind da flexibel. Wenn's schnell gehen muss oder wenn's Espresso sein soll, ist die Maschine dran. Von eingebauten Milchaufschäumern mit Düse hält meine Frau auch nix (ich mag das eh nicht). Sie schwört auf ein separates Gerät.

Und dann gibt es noch eine Handmühle aus Edelstahl. Da kommen immer andere Kaffeesorten rein, weil wir gerne ausprobieren. Dann wird gedreht. Und gedreht. Und gedreht. Das ist gut für die Muckis und hat auch noch so was meditatives. Wenn endlich fertig, dann ab in einen feuchten Papierfilter, der in einem Porzellanfilter steckt. Erst wird das Kaffeemehl nur mit heißem Wasser angefeuchtet (für das Blooming). und nach ca. ner halben Minute langsam, aber stetig in kreisenden Bewegungen das heiße Wasser eingegossen.

Die Geschmäcker sind ja verschieden, aber nach unserem Geschmack schlägt das jede Maschine. Nachteil ist natürlich, dass es deutlich länger dauert, den Kaffee zuzubereiten als ihn zu trinken.
 

Der Jo

nicht mehr wegzudenken
oder eine Kaffeemühle verwenden die mehrere Mahlwerke kombiniert. Dadurch werden die Bohnen nicht (so) warm beim mahlen.
Welche Kombination die beste ist - darüber wird wie oft endlos Diskutiert...
Wir haben uns für ein 1. Stufe Kegel- und 2. Stufe Walzenmahlwerk entschieden.
Dadurch wird das Kaffeemehl nur minimal warm und recht gleichmäßig gemahlen (wenig Staub).
Entsprechend sollte sich das Aroma nicht ändern.

Der Jo
 

hacke

kennt sich schon aus
Ich habe eine Mühle mit Scheibe und Kurzzeitschalter. Damit mahle ich eine kleine Menge, kümmere mich um die Siebträgermaschine und mahle dann nochmals eine kleine Menge Bohnen. Damit wird das Mahlgut nur lauwarm. Die Energie für das Zerbrechen der Bohnen muss einfach irgendwo hin.
zu faul ist oder unfähig das Gerät regelmäßig zu reinigen.
Nicht unbedingt. Kaffee(-satz) ist einfach ein sehr guter Nährboden und sollte deshalb ja auch in den Kompost oder Biomüll. Im Wasserbehälter meiner Maschine ist manchmal auch etwas dunkler Belag oder im Sommer auch mal etwas rötlich. Das sieht man gut, wenn man mit Küchenpapier darüber wischt. Mehr ist da kaum zu reinigen. Der Siebträger wird ja ständig abgespült.
 
G

Gelöschtes Mitglied 116810

Gast
@Bonnyblank
nein, du kannst so genau reinigen wie du möchtest. Es gab vor Jahren mal einen Bericht darüber in der Sendung "Wieso". Einzig und allein die tägliche Erneuerung der gesamten Schläuche würde zu einer sauberen Maschine verhelfen.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Bei über 90° sind die Schläuche mit Sicherheit bestens gereinigt :) Aber Entkalken sollte man schon öfter und eine allgemeine Reinigung bei Maschinen für die Durchlass-Öffnungen des fertigen Kaffee durchführen.
 
Oben