Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Foren-Café

Iskandar

R.I.P
Hallo @Guber
Ich kenne natürlich dieses "Kopi Luwak" hier sehr gut und hab ihn schon oft genossen.
Er ist wirklich speziell, aber es soll aus dem gesundheitlichen Aspekt gesehen nicht so gut sein.
Hier ist er auch nicht so teuer - etwa das dreifache des Normalpreises - ,denn bei astronomischen Preisen würde ich auch verzichten.
Kopi Luwak - etwas Besonderes aber nicht sooooo besonders. Höchstens mal für einen besonderen Anlass.
Danke für den Link. Die Reportage ist treffend .
Von artgerechten Tierhaltung ist leider wirklich kaum was zu sehen und ein grosses Kriterium, warum man Luwak-Kaffe meiden sollte, bzw. diesen verrückten Preis zahlen sollte.
Ich hab aber auch durchaus artgerechte Luwakgehege gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Guber

gehört zum Inventar
Vielen Dank für deine Einschätzung. Neben dem Preis hier in Europa und dem Tierwohl gefällt mir auch die Geschichte dieses Getränks nicht wirklich.
Es war ja wohl so, dass der "richtige" Kaffee den weißen Plantagenbesitzern vorbehalten war. Die Einwohner sammelten dann für sich die Exkremente dieser Schleichkatzen ein (Quelle: Wikipedia). Irgendwann kamen dann irgendwelche Snobs auf die Idee, daraus eine besonders teure Spezialität zu machen.
 

RalfE89

treuer Stammgast
Kopi Luwak habe ich noch nicht getrunken. Habe ich persönlich aber auch keinen Bedarf dran.

Was ich aber durchaus empfehlen kann, aber auch nicht gerade günstig: Jamaika Blue Mountain. Aufgrund des begrenzen Anbaugebietes gibt es nicht sonderlich viel und entsprechend ist der Preis. Meine Kaffeerösterei hier in Leipzig hat den und kostet imho ca. 140€/kg. Geschmacklich aber sehr fein. Gönne ich mir extrem selten.

Ich variiere tatsächlich immer, wenn ich bei der Rösterei einkaufe. Mal Arabica, mal Robusta, mal Mischungen, je nach dem, wonach ich geschmacklich Lust habe. Mit 600g komme ich ca. 3 Wochen hin und die meisten Kaffees die ich hole sind dann so 22-35€/kg. Das ist es mir wert und jeder Gast hat bislang immer sehr Gefallen an meinen Kaffee gefunden :)
 

sualk49

gehört zum Inventar
Was ich aber durchaus empfehlen kann, aber auch nicht gerade günstig: Jamaika Blue Mountain
Das kann ich in alle Ruhe bestätigen. Ich dürfte den Jamaika Blue Mountain selbst vor Ort (Negril) kosten und genießen. Stimmt, die Preise sind sowieso ja nicht für jedermann.
Neben Jamaika Blue Mountain, habe ich den berühmten Juan Valdez in Kolumbien genossen. Ich muss noch dazu sagen, dass in Kolumbien viele Sorten auf den Markt sind. Trotzdem, je nach Gusto, man kann ja die eine oder andere genießen.
 

Iskandar

R.I.P
Da gibt es auch noch Kaffe aus Bohnen die von Elephanten gefressen werden !!!
Mit US$ 2000 pro Kilo wohl echt der Teuerste ! Wahsinn - echt gestört ! Muss nicht sein !
Leider fand ich die Seite nicht in deutsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar

Iskandar

R.I.P
Hallo @ corvus
Bilder kann man ja fälschen,aber bei einem Video ist das schon schwieriger - auch wenn es wohl machbar wäre, bei der heutigen Technik.( Animationsfilme)
 
Zuletzt bearbeitet:

crumb1

nicht mehr wegzudenken
Ziegen auf Baum.....
Wir habe es selbst gesehen, in Marokko. Die Bäume boten dabei eine gute Klettervoraussetzung und waren recht niedrig.
Ich glaube mich zu erinnern, das es Olivenbäume waren. Niedrig aber gut verastet!.
 

crumb1

nicht mehr wegzudenken
Nochmal dazu.
Ich hab mal Bilder eingescannt. 1998 hatte ich noch nicht auf DIGIKAM umgestellt.Sorry für die Qualität;)
Vom Anblick her sind es aber hier keine Olivenbäume, aber sei es drum die Ziegen waren oben.
Und kein Hirte in Sicht der sie hätte hoch heben können.....

Das ist vor 24 Jahren gewesen. Ob das schon den Touristen geschuldet war bezweifle ich.
Die Bäume mit Ziegen standen nahe am Straßenrand so das die Tiere gut hoch klettern oder springen konnten.
Mag gut sein das sich daraus ein Tier unfreundliches verhalten entwickelt hat um etwas Geld zu verdienen.
Wir hatten damals das Gefühl noch nicht, waren aber auch noch weniger sensible auf derartige Themen.
 

Anhänge

  • ziegen1.jpg
    ziegen1.jpg
    425,5 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:

Iskandar

R.I.P
Es handelt sich um den "Arganbaum,auf dessen Früchte die Ziegen scharf sind.
Ich glaube definitiv nicht an ein Fake, aber dass es Leute gibt, die aus Geldgründen das Original fälschen.
Die Ziegen klettern einfach nicht oft genug auf den Baum wie Touristen da sind die das sehen wollen.
Und dann müsste man noch die richtige Zeit voraussehen.
Da hilft man dann künstlich etwas nach und dann tun mir - wie Guber schreibt - die armen Tiere dann auch leid.
Hier sieht man deutlich die Fälschung. Die Viecher stehen einfach nur da,suchen nichts zum Fressen .
Und dann das Echte.Die Tiere steigen auf den Baum und fressen!
 
Zuletzt bearbeitet:

sualk49

gehört zum Inventar
Wenn die Ziegen auf Bäumen hochklettern müssen, dann gibts dafür bestimmt einen Grund: Wo sollen die Ziegen in der Wüste Ernährung nehmen? Das haben meine Frau und ich selbst in Tunesien und Ägypten beobachtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iskandar

R.I.P
Hier ein Beispiel für die erstaunlichen Kletterkünste der Ziegen. Da stockt einem der Atem, da zu zuschauen !
Hier gehts um Salz.In Marocco halt die Beeren.Und .ja, in der Trockenzeit dort. gibts sonst noch kaum was zu futtern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben