Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Freitagsgedanken: Surface lebt!

Sonnschein

gehört zum Inventar
Den habe ich mir vor gut einem halben Jahr angesehen.
Eigentlich ein tolles Gerät, aber die minimalen Anschlüsse waren dann das ko Kriterium.
Es gibt wohl nicht grundlos so wenige Apple User im direkten Vergleich zu Microsoft Usern.

Ich habe mir dann übrigens ein Huawei mate book D14 gekauft. Der hat sogar 2 USB-A Schlüsse 🍻
 
Anzeige

Cappo

treuer Stammgast
Ich will das Air nicht verteidigen, aber ein einfacher Multi Adapter für einige Euros löst das Thema Anschlüsse.
Davon ab benötige ich diesen so gut wie nie.
 

Marcus09

treuer Stammgast
Durchaus eine interessante Vorstellung von Microsoft. Das Surface Laptop Studio sagt mir persönlich nicht zu, mir gefällt das ganze Konzept irgendwie nicht. Surface Go 3 ist im Prinzip das Surface Go 2 nur mit anderem Prozessor und neuem Namen. Interessant für mich, wäre das Surface Pro 8, und auch der neue Eingabestift ist ist gelungen.

Für mich persönlich war die Surface Reihe nicht wirklich tot, nur wie ich schon mal kritisiert habe, ist die technische Ausstattung bei den Einstiegsmodellen (eMMC Speiche rund Pentium Prozessor) nicht wirklich vorteilhaft.
 

Jmk

treuer Stammgast
Das sehe ich nicht so. Gerade das Macbook Air M1 ist vom Preis-Leistungsverhältnis wirklich gut! Ich habe es selbst und finde das Gerät wirklich gelungen. Vergleichbare Windows Alternativen dazu sind nicht einfach zu finden.
Ist es. Aber auch ein HP Envy, ein Asus Zenbook sind im selben Preis-Leistungsbereich.
 

Rehs

bekommt Übersicht
Wieder keine AMD-Prozessoren im Surface Pro. Als Privatanwender finde ich das komplett unverständlich. Zur Zeit bekomme ich bei Intel das insgesamt schlechtere Paket (Leistung, Akkulaufzeit, GPU) trotz eines erheblichen Preisaufschlags.
Und dass die alte Tastatur nicht mehr kompatibel ist, ist ja wohl auch volle Absicht. Technisch wäre das sicherlich möglich gewesen ...
Schade Microsoft!
 

Miine

gehört zum Inventar
Wieder keine AMD-Prozessoren im Surface Pro. Als Privatanwender finde ich das komplett unverständlich. Zur Zeit bekomme ich bei Intel das insgesamt schlechtere Paket (Leistung, Akkulaufzeit, GPU) trotz eines erheblichen Preisaufschlags.
Was wir nicht wissen - welche Preise Intel da Microsoft macht damits Intel bleibt...
Und dass die alte Tastatur nicht mehr kompatibel ist, ist ja wohl auch volle Absicht. Technisch wäre das sicherlich möglich gewesen ...
Wäre ich mir nicht so sicher. Denn z.B. warum sollte man die Tastaturlogik und LEDs mit 5V betreiben wenn auch weniger möglich sind? Die 5V dürften aber bei der neuen Tastatur zum Aufladen benötigt werden... .
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Nach fünf Generationen darf sich ja auch mal was ändern. Technisch hätte man es anders lösen können, das stimmt. Einfach wieder das alte Gehäuse nehmen :D.
 

M4ximusX

treuer Stammgast
Ich stimme allem zu, insbesondere dem Umstand mit dem Go 3...das wäre doch in Form eines Pro X auf ARM Basis das ideale Gerät.

Beim Studio Laptop bin ich der Meinung, dass dies nicht auf grosses Interesse treffen wird.
Vielmehr hätte ich mir beim Surface Pro (analog zum Surface Book) eine "feste" Tastatur (eben wie beim Book) gewünscht, so wäre das Pro mit dem "festen" Type-Cover ein echtes Book und mit dem "normalen" Type Cover eben das transportable Gerät für Meetings und Reise, was es eben ist.

Im neuen Surface Pro "Hard Type Cover" hätte dann ein Zusatzakku und so eine fantastische Tatstur wie beim Book stecken können. Man hätte also mit einfachen Mittel nochmal mehr aus dem Surface Pro machen können.

Aus einen "detachable" nun ein "convertible" zu machen ist eher "schwach".

Dennoch werde ich es bestellen und testen, keine Frage.

Tatsächlich scheint es einen Hersteller zu geben, der den Gedanken bereits umgesetzt hat, wenn auch eher schlecht als recht.
 

Smidgy

kennt sich schon aus
Kleiner Nachtrag an dieser Stelle: Windows Central hat als Hauptkritikpunkt am neuen Microsoft Laptop Studio das REFLEKTIERENDE Display benannt... Aaaahhhhhhhhh.. Warum????????? 🤦🏼‍♂️
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Mit reflektierend kann ich zur Not noch leben. Wenn es aber nicht qualitativ besser und deutlich heller geworden ist, dann wäre ich wirklich enttäuscht. Wobei die Surface-Geräte wirklich bisher diejenigen waren, die mit Abstand am schlimmsten gespiegelt haben, auch da gibt es Unterschiede.
 
Anzeige
Oben