Frage: FritzBox 7590 und Xbox One X --> Teredo/NAT Problematik

* Predator *

gehört zum Inventar
Hallo zusammen,

ich würde gerne Wissen ob jemand einen Workaround für folgende Problematik hat.
Es geht um die Routerkonfiguration bzgl. Teredo

Routerkonfiguration ohne Probleme: Teredo Filter aktiv, Nur IPv4 Verbindung (IPV6 ist deaktiviert)
Mit dieser Konfiguration bekomme ich problemlos offenes NAT, sofern der Xbox eine feste IP zugewiesen ist, sowie selbstständige Portfreigaben aktiviert sind.

Routerkonfiguration mit Problemen: Teredo Filter aktiv, IPv4 und IPv6 Verbindung aktiviert.
Mit dieser Konfiguration kann die Xbox den NAT-Status nicht abrufen, da die Xbox eine eigene Verbindung an der Fritzbox Firewall vorbei aufbauen möchte, dies aber durch den aktivierten Teredo-Filter blockiert wird. Diverse Online-Games wie z.b. Forza Motorsport funzen mit dieser Konfig nicht.

Es gibt 2 Lösungen die das Problem beheben, welche mir aber nicht "gefallen" :cool:

1. Teredo Filter in der FritzBox deaktivieren, oder
2. IPv6 in der FritzBox deaktivieren

Hat jemand von Euch evtl. einen weiteren Lösungsansatz zur Routerkonfiguration, der dieses Problem lösen kann....?

Bereits erfolglos getestet:
1. UDP 3544 Port für die Xbox manuell freigeben
2. Exposed Host Freigabe für Xbox

Verwendete Hard-und Software:
"Xbox One X" per LAN-Kabel an "FritzBox 7590" (7.21), Telekom Magenta L (VDSL 100).

Mir ist bewusst, daß dieses Problem auftritt, da Microsoft (Xbox) hier eine eigene Verbindung an der FritzBox Firewall vorbei, aufbauen möchte um die NAT-Problematik zu umgehen, dies aber nicht dem Teredo Standard entspricht....

Des Weiteren würde mich interessieren ob Nutzer eines Telekom-Routers auch betroffen sind, oder ob in diesen Routern der Teredo-Filter schlichtweg deaktiviert ist...

Vielen Dank schon mal für jegliche Infos und/oder Lösungsvorschläge.... (y)
 
Anzeige

* Predator *

gehört zum Inventar
@rusticarlo
Danke erstmal.
Nein, Du verwechselst nichts. Hier wird allerdings nur gezeigt wie man Windows konfigurieren sollte.
Bei meiner Xbox habe ich logischerweise keinen Zugriff auf solche Windows-Basierten Einstellungen.
Der Tipp bzgl. Routerkonfiguration (Teredo, und/oder IPv6 deaktivieren) ist mir, wie in meinem Beitrag bereits erwähnt, bekannt.
 

Tarantula-X

nicht mehr wegzudenken
zu dem Thema gibt es Diskussionen en masse im Telekom Forum

 

Gismon

treuer Stammgast
Sehr interessantes Thema.
Danke dafür.
Jetzt habe ich mich gerade etwas in die Thematik eingelesen.
Ich denke, dass vielleicht folgender Link von Interesse sein könnte:
Vielleicht gibt es daraus neue Lösungsansätze?
 

* Predator *

gehört zum Inventar
@Gismon
Ports öffnen ist sozusagen der zweite Schritt.
Dafür reicht es aus wenn man der Xbox im Router eine feste IP-Adresse zuweist, sowie die automatische Portfreigabe aktiviert.
Solange die Teredo Problematik besteht, kann die Xbox den NAT-Typ jedoch nicht ermitteln.
 

Gismon

treuer Stammgast
dein Beitrag lässt mir keine Ruhe ;)
Hat das etwas mit "IP Masquerading" zu tun?
Und bei meinen Recherchen stoße ich immer wieder auf "SMB Sharing via NAT (Masquerading) und VPN"
Muss SMB aktiviert werden?
Sind alle Dienste gestartet?
 

* Predator *

gehört zum Inventar
@Gismon
Das ist zu Windows spezifisch. Die "Lösung" kann eigentlich nur in der Routerkonfiguration liegen, da die Konfig in der Xbox nur extrem beschränkt ist. Dort kann man keine Dienste und/oder SMB konfigurieren.
Nach wie vor ist mir als Workaround nur Teredo-Filter und/oder IPV6 deaktivieren bekannt.
 

* Predator *

gehört zum Inventar
@PeteM92
Speziell diese nicht, der Inhalt ist mir jedoch bestens bekannt. Auch hier wird wieder auf das deaktivieren des Teredo-Filters hingewiesen. Wird wohl darauf hinauslaufen, daß ich diesen doch deaktivieren muß, obwohl mir das so gar nicht passt... 😬
 
Oben