Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Funktion gestört oder abgeschaltet? Outlook.com aktualisiert abonnierte Kalender nicht mehr

DrWindows

Redaktion
Funktion gestört oder abgeschaltet? Outlook.com aktualisiert abonnierte Kalender nicht mehr
von Martin Geuß
Outlook


Microsofts E-Mail-Service outlook.com bietet die Möglichkeit, Internetkalender zu abonnieren, die sich automatisch aktualisieren, wenn der Besitzer Änderungen vornimmt. Genau das funktioniert allerdings bei vielen (allen?) Nutzern nicht mehr, die Kalender rufen keine aktuellen Daten mehr ab. Der Microsoft-Support äußert sich dazu widersprüchlich.

Ich wurde durch Dirk Hoffmann auf das Problem aufmerksam gemacht, der in seinem Blog darüber berichtet. Demnach rufen die abonnierten Kalender seit einiger Zeit keine Aktualisierungen mehr ab, sondern verbleiben auf dem letzten Stand. Möglicherweise haben viele der davon betroffenen Nutzer das noch gar nicht mitbekommen.

Einige haben sich aber bereits in den offiziellen Supportforen von Microsoft zu Wort gemeldet und darauf äußerst widersprüchliche Antworten erhalten. In diesem Thread antwortet eine Moderatorin, das Problem sei bekannt und an einer Lösung werde gearbeitet. Wann der Fehler behoben sein wird, könne derzeit aber noch nicht gesagt werden.

In einem anderen Thread meldet sich ebenfalls ein Moderator zu Wort, bei dem es sich offenbar um einen Microsoft-Mitarbeiter handelt. Dieser schreibt, er habe intern nachgefragt und die Bestätigung erhalten, dass diese Funktion nicht mehr angeboten wird. Kalender von Dritten könnten nur noch einmalig importiert, aber nicht mehr abonniert werden.

Wenn das stimmt, wäre das ein dickes Ding. Dass Microsoft eine Standardfunktion ohne vorherige Ankündigung einfach entfernt, ist schwer vorstellbar, zumal Outlook.com beim Hinzufügen eines Kalenders weiterhin die Wahl zwischen Import und Abonnement anbietet.

Für den Moment kann also nur abgewartet werden, bis sich die Angelegenheit in die eine oder andere Richtung klärt.

Wer von dem Problem ebenfalls betroffen ist (oder auch nicht), darf sich gerne in den Kommentaren zu Wort melden.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Ich hatte bisher nur mitbekommen, dass der Import von den typischen .ics-Dateien Probleme machen soll, aber mir ist nicht bekannt, dass Microsoft das Abonnieren von anderen Kalendern bei Outlook eingestellt hätte. Ich nutze für bestimmte unverfängliche Sachen auch Google Kalender und habe mein Google-Konto bei Mail & Kalender/Outlook Desktop eingebunden. Das synchronisiert aktuell alles anstandslos durch und die Funktion zum Abonnieren aus dem Netz ist bei mir weiterhin vorhanden.

Eigentlich kann sich das nur um eine Störung handeln. Für mich wäre sowas auch eine rote Linie. Ich mag Microsofts Dienste zwar in vielen Punkten wirklich deutlich lieber, aber ich bin vor einigen Jahren ganz bewusst zu Google Kalender gewechselt, weil Outlook Kalender mit der Zeit einfach unzuverlässig wurde. Das war vor einigen Jahren, wie unter anderem @Martin auch die Qualitätsunterschiede zwischen den Business- und Consumer-Diensten bemerkte und es u.a. zu Wechseln zu Dropbox bei ihm kam.
 

Andy78DE

Herzlich willkommen
Und ich wunderte mich schon... ich hab aus der Kalender-App zwei Fußball-Kalender abonniert - da wird im Nachgang auch immer das Ergebnis rein-aktualisiert. Tat sich plötzlich nix mehr. Gelöscht - neu abonniert - jetzt mal das kommende Wochenende abwarten...
 

skalar

gehört zum Inventar
Ich hatte im Kaleder immer automatisch die Termine meiner lieblings Fußballmannschaften der Bundesliga gehabt, jetzt sind die nicht mehr da. Im Feedback Hub habe ich das schon vor Wochen bemängelt. Im Kalender tauchen bei mir nur noch die Termine der Formel 1 Rennen auf, sonst nichts mehr. Ich vermute, das hat was mit der nicht weiter geführten Sport App von MS zu tun.
 

Steffen-Win

kennt sich schon aus
Bei mir hatte sich vor einigen Monaten der Geburtstagskalender nicht mehr aktualisiert. Sprich, neu erfasste Geburtstage in den Kontakten tauchten nicht im Kalender auf. Daraufhin habe ich den Geburtstagskalender deaktiviert und wieder aktiviert, um eine Synchronisierung anzustoßen. Vergeblich. Jetzt sind im Kalender überhaupt keine Geburtstage mehr zu sehen.
 

gertgb1

bekommt Übersicht
Microsoft entwickelt sich für mich immer mehr wieder Richtung Steve Ballmer. Hab mir letzte Woche Windows 11 installiert mit dem Endeffekt, dass ich nach wenigen Stunden wieder schön brav auf Windows 10 zurück bin. Wenn das mit dem Kalender Aktualisierung wirklich so stimmen sollte, sind wir wieder in der Steinzeit der digitalen Kalender. Vor einigen Monaten wurde die Kontakte App still u. heimlich entfernt u. konnte nur in englischer Sprache zurück geholt werden, jetzt wird die Kalender App funktionell beschnitten. Ach ja, gefüllt jeder 10te Kontakt von mir findet meine Outlook.com Mails im Spam oder Junk Ordner. Das wäre an sich nicht so schlimm, wenn da nicht auch noch Geschäftliches dranhängen würde. Mit Mozilla Thunderbird hatte ich hier noch nie Probleme, weder was den Versand von outlook.com Mails angeht, noch mit dem Lightning Kalender, auch die Kontakt Funktion ist dort in Deutsch. Bei einem Drittanbieter funktioniert alles aber bei den hauseigenen Apps ist vieles mittlerweile eine Glückssache. Selbst bei Outlook aus Microsoft365 gibt es immer wieder Probleme mit outlook.com Mails. Microsoft wirbt mit Produktivität, mit eigenem Raum, mit Effektivität aber die Realität ist eine ganz andere. Die sollten dringend mal raus aus ihrer Blase und sich mal unters einfache Volk mischen.
 

Baloonicorn

Mmmmmph!
Erst gestern Abend noch hat ein Benutzer (via Microsoft-Konto) einen neuen Termin in meinem Outlook.com-Kalender erstellt den ich für ihn freigegeben hatte.

Ich habe auch, wie üblich, eine Email bekommen dass ein neuer Kalendereintrag erstellt wurde.
 

Asxc

Neuling
Ich nutze schon lange keine Dienste mehr von Microsoft.
Die Funktionalität und Zuverlässigkeit haben mich nicht überzeugt.
Nun bin ich wie @Kevin Kozuszek bei Google gelandet.
Bin ich Fan? Nein. Aber es läuft.

Edit: Bestes Beispiel ist SwiftKey.
Vor Microsoft war die Tastatur perfekt, jetzt ist sie Schrott.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marler

kennt sich schon aus
Das gleiche Problem und nicht erst seit gestern sondern schon ein paar Monate lang. Ich erinnere mich, dass es sowas schon Mal gab. Wie so oft bei Microsoft muss man wahrscheinlich einfach (lange) warten.
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Ich nutze schon lange keine Dienste mehr von Microsoft.
Die Funktionalität und Zuverlässigkeit haben mich nicht überzeugt.
Nun bin ich wie @Kevin Kozuszek bei Google gelandet.
Microsoft hat bei mir in vielen Bereichen wie Office, Edge, DevTools wie Visual Studio Code oder Windows am Desktop immer noch deutlich die Nase vorne, insofern habe ich Microsoft - anders als du - nicht den Rücken gekehrt und möchte auch auf die Produkte nicht verzichten. Außerdem ist das Thema Xbox für mich bei weitem noch nicht abgehakt/entschieden, auch wenn ich in puncto Konsole/Handheld eigentlich Nintendo-Fan bin. Da müssten dann zwei Welten neben den PC-Größen wie Steam unter einen Hut gebracht werden.

Trotzdem gibt es Punkte, wo Microsoft für mich stark nachgelassen hat und weswegen ich schon länger sage, ich muss mich breiter aufstellen. Die großen Streitpunkte sind für mich vor allem Your Phone, Teams, Outlook Web und der Microsoft Translator. Einen kleinen Teil von dem hat Google mit zusätzlichen Produkten, die zu denen, die ich ohnehin schon nutze, hinzugekommen sind, aufgefangen, aber ich strebe in einzelnen Bereichen trotzdem nochmal eine andere Lösung an. Ein vollständiger Umstieg auf Google käme für mich nie in Frage und die Zahl der Google-Dienste, die ich insgesamt nutze, ist sehr überschaubar.
 
Zuletzt bearbeitet:

skalar

gehört zum Inventar
Die großen Streitpunkte sind für mich vor allem Your Phone, Teams, Outlook Web und der Microsoft Translator.
1. Your Phone habe ich auch bisher bemängelt, ich habe jedoch den Eindruck das es sich verbessert hat.
2. Teams wird stetig verbessert, "Man steigt nicht zweimal in den selben Fluss"
3. Outlook Web benutze ich noch nicht, genauso ist es derzeit bei der großen Mehrheit (relevant erst in den nächsten Jahren).
4. Microsoft Translator (keine App) hat sich gewaltig verbessert. Ich habe ihn schon mehrfach mit dem Google Translator verglichen (auch als Webseitentranslator).
 
Anzeige
Oben