Anzeige

Am Puls von Microsoft

[gelöst] Funkverstärker für Windowsphone gibt es so etwas ??

IronSense

Man(n) lernt nie aus...
Hallo liebe Forenmitglieder ,

da ich Anfang August nun endgültig umziehe , und mir heute schon mal das neue Haus angeschaut habe . Hätte ich mal eine frage an euch weil außen ist der Handy Empfang möglich ( 3 Balken ) . Doch wenn ich in das Haus gehe , egal in welchen Raum ist der Handy Empfang gleich null . Gibt es eine Art Funknetz Verstärker mit Außen Antenne ? . Oder kann ich mein Smartphone z.B. über eine App so anmelden das dieses dann über das Wlan funkt ? . Ich kann dieses leider nicht besser erklären , hoffe Ihr wisst was ich damit meine .

Bin für jede Hilfe dankbar

Viele Grüße

IronSense :)
 
Anzeige

Rottendam

gehört zum Inventar

IronSense

Man(n) lernt nie aus...
Jau alles klar vielen dank , ich habe ja bis Anfang August noch Zeit . Doch werde mich dann wahrscheinlich für die passive Methode entscheiden :)

Viele Grüße und für Morgen einen schönen Maifeiertag ich euch noch wünsche

Tschüss bis zum nächstenmal..
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Wenn du Sichtverbindung zum Antennenmast hast ja, nur da dein Aussensignal schon recht schwach eintrudelt dürfte der bereits weiter als 2000 m entfernt sein, eher sogar weniger, denn schliesslich willst du ja auch mal Anrufen und die Sendeleistung von einem Handy ist wesentlich schwächer als die vom Provider Mast, Witterung nicht mal mit berücksichtigt. Auch die 5 m vom Handy zum Rundstrahler sind recht optimistisch ohne Signalverstärker, da darf dann baulich nichts wirklich im Weg stehen. Weil das ist nichts anderes als eine normale Yagi mit Kabelverbindung zu einem Rundstrahler, wodurch man halt Netz unabhängig wäre. Nur ist auf der Seite vom Haus überhaupt der nächste Sendemast, wäre da schon mal Frage Nummer 1, denn mit der Kombi bastelst du nichts anderes als eine Richtfunkverbindung und wenn der Sendemast in einer anderen Richtung liegt kannst du das vergessen. Dann gehören solche Antenne ausserdem auf dein Dach um so wenig wie möglich gestört zu werden und spätestens ab da kannst du die 59 € vergessen denn da kannst du je nach Haus mal flockige 20 m Kabel einberechnen, eher sogar mehr. Damit verstärkst du dann aber wieder den widerstand und schwächst beide Signale weiter ab. Wirklich ganz grob im Kopf überschlagen wirst du dann realistisch auf 1200 - 1300 m, wenn es gut läuft vielleicht 1500 m maximale Entfernung zum Sendemast kommen um dann Handyempfang nur in der Küche zu haben und das dann auch nur wenn so gut wie nichts im Weg steht. Könnte extrem Eng werden wenn du draussen bereits nur halbe Signalstärke hast
 

IronSense

Man(n) lernt nie aus...
Jau danke , oder die Einfachste Lösung was uns noch nicht eingefallen ist , wäre sobald das Handy kein Empfang hat einfach die Anrufe umleiten lassen auf das Festnetz oder ?? :ROFLMAO:

Perfect wäre natürlich eine Anbindung per wlan , doch das gibts glaub ich nicht oder nur bei specielle Router richtig weil der Anbieter muß da ja auch mitmachen sogennante Homezone ??
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Nope die kommt auch über das GSM Netz zustande die Homezone. Die wird dann auf die entsprechende Mobilfunkzelle geschaltet. Und bevor du eine Anrufumleitung schaltest bitte genau den Vertrag prüfen, denn in ein anderes Provider Netz kostet oft extra. Und über Wlan gäbe es zumindest theoretisch die Möglichkeit via Skype
 

IronSense

Man(n) lernt nie aus...
Hmm ja das stimmt das kostet sicher mehr . Doch über Skype klingt intressant gibt es dafür schon ein Thema hier und wenn ja den link bitte :)
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Problem an der Skype Lösung kannst du dir direkt selber ausmalen. Zum einen benutzt nicht jeder Skype auf dem Handy oder hat eine Internetverbindung oder hat im worst case weder keinen pc oder Headset. Von daher bleibt dort immer jemand auf der Strecke der versucht dich zu Hause auf dem Mobile zu erreichen
 
Oben