Gadgetcheck: tado Funk-Temperatursensor - Noch ein bisschen mehr Komfort?

DrWindows

Redaktion
Im April, praktisch zum Ende der letzten Heizperiode, habe ich euch die smarten Thermostate der Firma tado vorgestellt. Pünktlich zum Start der neuen Heizperiode hat tado nun ein Erweiterungsprodukt auf den Markt gebracht, welches den griffigen Namen Funk-Temperatursensor trägt.

Wie schon...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Martin

Webmaster
Teammitglied
Hm, ich hab hier zu Hause auch alles mit tado ausgestattet, mit dem in der App eingestellten Offset komme ich aber ganz gut hin. Allerdings finde ich es störend, auf 23 Grad einzustellen, wenn ich nur 20 oder 21 haben will, daher werde ich mir vielleicht auch so ein Teil besorgen.
 

Nokia4ever

bekommt Übersicht
Hab alles mit dem Fritz Gedöns ausgerüstet, hat den Vorteil dass ich nicht auf einen Server vom Hersteller angewiesen bin, und zweitens schon seit gefühlten Ewigkeiten die Temperatur von einem andern AVM Gerät abgreifen kann, auch von einer Steckdose oder von einem Repeater. Billiger ist das Geraffel von AVM auch noch.
 

Utgardus

Programme & Tools Mod
Teammitglied
@Martin, überall würde ich es mir nicht hinhängen, aber wenn du auch so einen großen Raum, mit vielleicht sogar mehreren Heizkörpern hast, macht es durchaus Sinn :)

@Nokia4ever Die Fritz Dinger sind gut, keine Frage. Sie brauchen aber in erster Linie einmal eine Fritz Box mit DECT, da alles über DECT geht. Hat nicht jeder und viel günstiger als die tado Geräte sind die Thermostate jetzt auch nicht unbedingt mit 60€ UVP.
Grundsätzlich ist es immer die Frage, wo man hinwill. Ich habe mir mit HomeKit zum Beispiel mehrere Automationen gebaut. Wird ein Fenster geöffnet, schaltet meine HomeKit Zentrale komplett die Heizung auf Frostschutz ohne auf die Fenster offen Erkennung zu warten. Wird das Fenster geschlossen, geht es wieder zurück in die Automatik ohne auf einen eingestellten Timer zu warten. Ist das Fenster im Winter länger als 10 Minuten auf, gibt es eine Benachrichtigung auf unseren Telefonen. Das ist meines Wissens nach mit Fritz so nicht darstellbar.

Im Übrigen muss tado nicht zwingend mit dem Netz verbunden sein, es fehlen dann halt ein paar Features. Die Homekit Funktionalität würden dennoch laufen.
 

Thomas.g.8235

nicht mehr wegzudenken
nach meinem letzten Gespräch und dem Austausch meiner Heizung im Haus!, habe ich gelernt, dass diese Thermostate gut sind aber eigentlich nur für Wohnungen. wenn man im Haus selber die Heizung bedient und steuert regelt man mit sowas zweimal das gleiche und meistens gegeneinander. außer natürlich die Heizung läuft den ganzen Tag konstant durch und hat keine abschaltzeiten.
daher finde ich die Thermostate für Wohnungen echt genial da man eigentlich auch immer heizzeiten einstellen kann. aber für Häuser würde ich immer der zentralen Steuerung vertrauen, jedenfalls bei neueren heizungen
 

Trecker

Kennt noch DOS
Der Bericht von Alex Lüttgen hat mich überzeugt. Ich nutze nun seit über zwei Jahren Tado Heizkörperthermostate in meiner Etagen-ETW und habe eine vergleichbare Raumkonstellation wie er, mit offenem Wohnraum-Dielen-Bereich und unbefriedigendem Ergebnis bei Offset-Temperaturanpassung. Bislang habe ich vor dem regulären Preis von knapp 80,- € zurückgeschreckt und hatte Zweifel, ob das was bringt... soeben im Tado-Shop nachgesehen, das Rabattangebot steht noch ... und bestellt :)
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@Thomas.g.8235 ja und nein, das darf man nicht durcheinanderbringen. Bei einem Einfamilienhaus mit zentralem Thermostat sind die smarten Regler an den Heizkörpern in der Tat optional, da der zentrale Thermostat die gesamte Anlage regelt.
Bei einem Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung sind die smarten Heizkörperthermostate aber die einzige Möglichkeit, weil es da in aller Regel keine zentrale Temperaturregelung für das ganze Haus gibt.
Die hier vorgestellten Raumthermostate sind in gewisser Weise "Fernbedienungen" für die Heizkörperthermostate und daher für das zweite Szenario vorgesehen.
 

Thomas.g.8235

nicht mehr wegzudenken
@Martin, ja im MFH stimmt das, da ist das klar super. wie gesagt war halt meine Erfahrung, hatte selbst Mal solche Thermostate und bin nun aber wegen einer neuen effizienten Heizung wieder auf die ganz alten zurück. ist halt bei mir ein EFH und ich Regel alles direkt an der Heizung.
 

Utgardus

Programme & Tools Mod
Teammitglied
@Trecker freut mich sehr, dass ich dich mit meinem Artikel überzeugen konnte. Du kannst gerne mal berichten, ob das Ergebnis bei dir auch damit deutlich besser geworden ist :)
 

Trecker

Kennt noch DOS
@Utgardus ...so die Lieferung hat etwas gedauert (verständlich) und die Registrierung des Funktemperatursensors ist fehlgeschlagen. Es zeigte zwar gepairt und registriert an, blieb aber offline. Ticket aufgemacht und es hat nochmal 3 Tage gedauert, bis das Prob gelöst war, lag am Tado-Server.

Nun funzt es so wie es soll, die Temperatur von Wohnzimmer und dazu offener Diele (Funkthermometer hängt neben Bogendurchgang) wird gleichmäßig eingeregelt. Anschaffung hat sich rentiert.

An einem Prob bastle ich noch herum: Die "Fenster offen - Erkennung" ist zu langsam.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Den letzten Punkt muss ich leider auch kritisieren, würde mir wünsche, dass man die Empfindlichkeit irgendwie regeln könnte.
Es gibt Bereiche wie etwa in Flur und Diele, wo sie nicht direkt anspringen sollte, weil die Tür im Lauf des Tages halt doch öfter auf und zu geht. Im Schlafzimmer dagegen ist selbst ein leichter Temperaturabfall in aller Regel ein untrügliches Zeichen, dass jetzt gelüftet wird.
 
Oben