Games with Gold: Die kostenlosen Spiele im November

DrWindows

Redaktion
Wie jeden Monat stellt Microsoft den Xbox Live Gold Abonnenten wieder insgesamt vier kostenlose Spiele zur Verfügung, je zwei für die Xbox 360 und zwei für die Xbox One. Wer im November auf eine der beiden neuen Konsolen Xbox Series...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Vectrex71CH

kennt sich schon aus
Ich will ja nicht undankbar sein, aber diesen Monat und nächsten Monat oder überhaupt sehr oft, sind die Games with Golf Titel einfach nur übel. ABER man muss auch ehrlich sein und sagen, dass der GamePass dafür mit Doom Ethernal, Flight Sim (PC), oder neu Vollgas und Day of the Tentacle usw wirklich einen riesen Mehrwert bietet. Seit GamePass da ist werden die Games with Gold Titel immer mieser. Aber das könnte eventuell so gewollt sein, weil sie den GamePass pushen möchten und die Games with Gold einfach so ein Zuckerl sind, die es halt noch dazu gibt, so im Stiele von ....Einem geschenkten Gaul,schaut man nicht ins Maul.
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
Die Diskussion über die Games ist so alt, wie GwG selbst und meckern ist halt auch das, was die Spieler im Netz besonders gut können.

Insgesamt kommt halt viel zusammen: Von der Erwartungshaltung der Spieler bis hin zu dem, was man als Entwickler an Lizenzkosten bekommt.

Für den "richtigen Preis" (für Entwickler / Publisher) könnte es da sicherlich jeden Monat Top-Games (im Bezug auf die Bewertung) kurz nach Release geben. Wirtschaftlich sähe das wohl nicht so gut aus. Im Gegensatz zum GamePass will MS bei GwG nicht drauflegen bzw. es ist nicht mehr der Fokus.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Das Gemecker hat in der Tat Tradition, aber der Einwand von Vectrex71CH ist mit Blick in die Zukunft schon berechtigt. Mit dem Game Pass werden in Zukunft alle Microsoft-Titel ab dem ersten Tag verfügbar sein. Dass die Schnittmenge von Xbox Live Gold und Xob Game Pass irgendwann riesig sein wird, sofern sie es nicht jetzt schon ist, dürfte ebenfalls auf der Hand liegen. EA Play ist ebenfalls dabei, Microsoft kann für künftige Games with Gold also weder aus dem eigenen Fundus schöpfen noch bei EA irgendwas abgreifen - das haben die Leute nämlich alles schon.
Die Games with Gold dürften ein Auslaufmodell sein, und wenn sie eines Tages verschwinden, wird ihnen vermutlich niemand mehr nachweinen. Außer halt die Leute, die immer was zu meckern haben ;).
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
Kommt darauf an, wie GwG verschwindet. Wenn dann all die temporären GwG Lizenzen für One Games ablaufen, dann dürften sich daran doch einige Leute mehr stören bzw. warum wäre das nur was für die 24/7-Nörgler? Immerhin wird der Gold-Preis kaum reduziert werden, wenn GwG verschwindet.

Bei der Auswahl wird es ohne Frage insgesamt enger, wenn GP & GwG bedient werden müssen, wobei es auch kein Drama wäre, wenn ein GP-Spiel als Gold-Game vergeben wird. Für reine Gold-User ne feine Sache (+ besser als nix) und bei GP-Abos dürfte es kaum darauf ankommen, ob man jetzt im Monat für 100 oder 101 Spiele bezahlt.
Insgesamt sollte bei 400+ neuen Spielen im Jahr genug für "alle" da sein, so dass man - wenn man will - alle Interessen / Abos ein wenig berücksichtigen könnte.

Da ist natürlich auch ein wenig der Wille gefragt. Vor kurzen ist ja beispielsweise wieder nach 4 Jahren die Lizenz für ein Forza-Game (Horizon 3) ausgelaufen. In der Vergangenheit war es immer so, dass man den Titel im letzten Monat via GwG verteilt wurde. Hat man dieses Jahr jedoch nicht gemacht, obwohl der Titel nicht einmal im GP war.


Wenn man gerade in die Zukunft blickt, dann wird es besonders interessant, wie sich das GP-Geschäftsmodell in Sachen Wirtschaftlichkeit in den nächsten Jahren entwickelt. 5€ pro Monat für 4 alte GwG-Spiele, da geht die Rechnung leicht auf. Wie man auf Gewinn kommen möchte, wenn es 15€ für 100-200 Lizenzen sind und sich dadurch auch die 50-100+ Mio. Eigenproduktionen finanzieren sollen, dann wird es schon "interessanter". Genauso wie die Frage, wie viele Leute am Ende wirklich die 15€ pro Monat für GP bezahlen, wenn all die günstigen Bezugsmöglichkeiten wegfallen sollten. 3 Jahre alle GP-Spiele für 1€, da lohnt es sich ja selbst für Leute, die im Monat nur 1 Stunde zocken (können). Aber 15 im Monat bzw. 180 im Jahr ist dann doch eine etwas andere Hausnummer.

Daher: Wird interessant, wie sich das alles entwickelt.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Es geht nur über die Masse. Dass so etwas möglich ist, beweisen Angebote wie Netflix oder Spotify, die gemessen am verfügbaren Content ja geradezu utopisch billig sind.
 
Jupp.
Sehe ich ebenso.

Hatte viele viele Jahre GwG und da ich nicht mehr, bzw. eigentlich nie online spielte, brauche ich diesen Service auch nicht mehr.
Schade um die Spiele die ich dadurch nicht mehr spielen kann. Dies bestärkt mich allerdings nur noch mehr in der Erkenntnis, nur noch Disc Versionen zu kaufen, denn wer digital kauft, kauft Luft und die Hoffnung der Anbieter löscht die Spiele nicht.

Siehe aktuelles Beispiel:
Nach Jahren möchte ich endlich Telltales Game of Thrones spielen.
Das geht aber nicht mehr. Da meine Disc die ich kaufte, nur die erste Folge beinhaltet und der Rest ein Code für Downloads war.
Die Spiele gibt es aber nicht mehr zum Download.

Völlig absurd.
Demnach werde ich nie wieder ein digitales Spiel kaufen.
Lieber höre ich mit dem spielen auf.
 
Oben