Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Neuigkeit Gebrauchtlizenzen: Neue Fälle, neue Fallen beim Online-Handel

Anzeige

MuP

treuer Stammgast
Es bleibt noch der Weg zum Wertstoffhof, um nach erschöpften W7-Aufklebern zu suchen
... aber HALT: Das wäre wiederum Diebstahl ;)
 

PeterK

Inventarlos
Ich habe lange genug auf dem Wertstoffhof Teilzeit gearbeitet hatte mal über 50 Windows 7 home und Pro Lizenzen, habe ich fast alle mittlerweile wieder Verschenkt.

Das ist nur Diebstahl wenn man nicht fragt und vielen ist das dort eigentlich ziemlich egal zumindest ist das bei uns so.
 

MuP

treuer Stammgast
Das wird nichts werden.
Microsoft antwortet dem gemeinen Volk ja nicht mal, wenn das Online-Konto von einer verwirrten KI gesperrt wurde.
 

PeterK

Inventarlos
Du brauchst nur den Betriebsleiter vom Wertstoffhof nett zu fragen, Festplatten sind natürlich absolutes Tabu, bei uns nimmt der Wertstoffhof auch keine Festplatten mehr entgegen, die müssen getrennt über eine Sicherheitsfirma entsorgt werden der kommt sofern ich mich richtig erinnere ein mal im halben Jahr und werden Vorort direkt geschreddert, macht einen Heiden Lärm schaut aber Cool aus wenn unten nur noch Späne heraus kommen.
 

PeterK

Inventarlos
Auf dem Wertstoffhof werden die PCs mittlerweile erst aufgeschraubt dann nachgeschaut ob irgendwo ein Datenträger versteckt ist.

Und genauso schaut das bei uns mittlerweile auch aus, kommt ein normaler Müllwagen gefahren und fährt einmal durch ganz Hessen und schreddert Datenträger.

Finde ich aber gut so sonst wundern sich die Leute wieder wenn bei Ebay Datenträger aus der hessischen Verwaltung mit 100.000 Datensätzen auftauchen und niemand will es gewesen sein.
 

SandyB

treuer Stammgast
Nachhaltiger wäre es doch, wenn man den Alurahmen(?) aufschraubt und nur die eigentlichen Platten mit den Daten shreddert.
 

Pixelschubse

gehört zum Inventar
Bei meinem kommunalen Wertstoffhof wird weder geschraubt noch geschreddert sondern in Containern zwischengelagert. Wenn der Container voll ist kommt ein Verwerter und holt ab.

zum eigentlichen Thema
Wenn Microsoft die ganze Lizenzverwaltung einem kompetenten Dienstleister übertragen würde wäre über Mietmodell zu fairen Konditionen das Thema Lizenzcode-Handel schnell Vergangenheit.
 

PeterK

Inventarlos
Wenn Microsoft die ganze Lizenzverwaltung einem kompetenten Dienstleister übertragen würde...
...würde die Windows 10 Verteilung in den Quartals Zahlen aber auch ganz anders aussehen. Meine Persönliche Meinung.

Nachhaltiger wäre es doch, wenn man den Alurahmen(?) aufschraubt und nur die eigentlichen Platten mit den Daten shreddert.
na ja die werden das Alu bei 1100°C einschmelzen und den anderen Kram oben abschöpfen, wenn er nicht verdampft, bis der Kram eben getrennt ist.
 
Anzeige
Oben