Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] HDD-LED leuchtet permanent

Roberto

gehört zum Inventar
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Hast du nun mal meinen Tip befolgt?
 
Anzeige

Anubis69

gehört zum Inventar
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Ja, habe ich. Weiß aber immer noch nicht, wozu das gut sein soll *grübel

Edith:
Hallo Scotty,
anscheinend lag´s doch am Cardreader, hatte das Problem zweimal erneut und nachdem ich die Stecker des CR vom Mainboard abgezogen habe, ließ sich der Rechner beide male wieder normal starten. Es wäre allerdings nicht im Sinne des Erfinders, wenn der Cardreader deshalb unbrauchbar ist. Ich benötige die USB-Anschlüsse. Der Rechner wurde ja als solches System verkauft, kann doch normal nicht sein, dass damit Probleme auftauchen. Wie lässt sich das umgehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Scotty

gehört zum Inventar
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Das Problem mit den Cardreadern war bei uns in der Werkstatt ein Standardproblem und konnte nur durch austauschen beseitigt werden. Das Problem ist das die Verarbeitung der Cardreder extrem billig ist (max 2€). Bei Komplett PCs wird da einfach das billigste am Markt eingekauft. Wenn du noch Gewährleistung drauf hast solltest du es reklamieren. Ich denk mal wenn du mit denen redest sind sie damit einverstanden das nu nur den Cardreder einschickst und dann einen neuen bekommst.
Wenn du auf den Cardreder verzichten kannst könntest du auch nur diesen stecker abgezogen lassen und den für die anderen zwei USB-Anschlüsse wieder anstecken. Dann müstest du nur auf den Cardreader und einen USB Anschluß verzichten.

Gruß Scotty
 

Anubis69

gehört zum Inventar
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Du hast schon recht, beim Netzteil war´s genau das gleiche. War auch das erste, das ich ausgetauscht habe. Auf den Cardreader kann ich gut verzichten, werde ihn ganz abklemmen. Nochmal vielen Dank für die Hilfe!
 

diogenes

Kohlkopp
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Bei meinem Notebook ( Samsung Q10 Seven) habe ich auch ein kleines Problemchen mit HDD-Aktivität: die Kontroll-LED blinkt etwa im Sekundentakt auch im Idle-Zustand. Ich habe meines Wissens alles abgestellt, was zugreift: WindowsDefender, Indexdienst, automatische Desktopbereinigung, Superfetch, UAC, Defragmentierung, Energieverwaltung/USB-Root-Hubs/Netzwerkkarte.
Im Taskmanager zeigt sich Prozessaktivität in längeren Abständen für dwm.exe, explorer.exe und SYSTEM ( was immer das sein mag). ProzessExplorer-Einsatz ist geplant. Eine Freundin hat dasselbe NB und sieht dasselbe Blinken.
Funktionseinschränkungen gibt es nicht - Temperaturen sind ok.
Bin mir nicht sicher, ob das Geblinke normal ist.......es irritiert mich aber etwas.

Nachtrag: ProcessExplorer gestartet - zeigt keine Einzelaktivität im selben Takt wie das Blinken - zeigt Aktivität gelegentlich bei
Interrupt, DPCs, csrss.exe und dwm.exe
dwm weiss ich - was die anderen Aktivitäten bedeuten - keine Ahnung.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Scotty

gehört zum Inventar
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Das Blinken ist immer egal was du machst und immer im gleichen takt? Versuche mal das Notebook mit einer beliebigen liveCD (zb. Ubunto) zu starten. Normal sollte sie dort nur sehr selten blinken da das System aus dem Ram läuft und nicht von der Festplatte.

Gruß Scotty
 

diogenes

Kohlkopp
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Blinkt nicht ganz regelmässig, aber immer - eben auch, wenn ich gar nichts mache und kein Fenster geöffnet ist.
Das mit der LiveCD will ich gern versuchen - verstehe allerdings nicht, wieso mich das weiterbringen soll.....

Habe jetzt mal PartedMaigic von CD gebootet - beim Laden in RAM leuchtete die HDD-LED 2-3x kurz auf - nachher nicht mehr bis auf einmal, als gparted gestartet wurde.

Unter W7 im Idle blinkt es natürlich weiterhin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scotty

gehört zum Inventar
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Also muß irgendwas im System ständig auf die Festplatte zugreifen. Du kanst den PC mal im Abgesicherten Modus starten und schaun obs da auch auftritt. Wenns dort nicht auftritt dann alles aus dem Autostart ausschalten was nicht unmittelbar für den Systemstart benötigt wird (alles außer Microsoft Diensten). Dazu unten aufs Windowssymbol und "msconfig" eintippen. Und stück für stück einzeln wieder zuschalten um so das verursachende Programm auszusondieren.

Gruß Scotty
 

diogenes

Kohlkopp
AW: HDD-LED leuchtet permanent

Unangenehm - aber mach ich mal, wenn ich Zeit habe - könnte ja länger dauern - mit Neustarts.....Danke vorerst.
 

Anubis69

gehört zum Inventar
Warum ich diesen alten Thread jetzt wieder hervor hole, hat einen einfachen Grund;
das Problem tauchte wieder auf, welches mich einst zu Dr. Windows führte.
Was war geschehen? Wieder die gleichen Symptome - es hieß Rien ne va plus :unsure:
Den Rechner habe ich daraufhin geöffnet und die Kabel auf den festen Sitz hin kontrolliert.
Dann habe ich ein Kabel berührt, welches die LED kurz zum Leben und blinken erweckte... :auge:eek:
012.JPG
Dem bin ich natürlich nachgegangen, wusste zunächst nur nicht, wohin es mich führte... :columbo
Es verschwand hinter einem Loch auf der Rückseite vom Mainboard bis hoch zum
005.JPG
Der Power-Button also, kurz über dieser verflixten LED!
Um da heran zu kommen, musste ich oben die Abdeckung entfernen.
Was mich erwartete war alles andere als trivial...:stupid
Das Kabel war am Power-Button dran und hatte sich aus der Halterung gelöst.
Das hat zu einem Wackelkontakt und letztendlich dazu geführt,
dass die LED durchgehend leuchtete und sich nichts mehr rührte.
Also habe ich das Ende vom Kabel wieder in die Halterung gesetzt
und mit Kontaktkleber so befestigt, dass man es jetzt rausbrechen müsste. :D
Nun habe ich endgültig Ruhe vor diesem Problem und hoffe auch anderen damit zu helfen,
die ebenso ratlos und fluchend den Fehlerteufel nicht auf Anhieb zu finden vermochten. :smokin:)
P.S. Das war auch wieder eine Gelegenheit, die Kiste zu entstauben. :ROFLMAO:
 
Anzeige
Oben