Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage [gelöst] Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Tomsax

treuer Stammgast
Hallo,
wie einige sicher verfolgt haben, baute ich meinen Rechner zusammen. Alles ist verbaut, ich glaube auch richtig gesteckt und nun das: Der Dinger startet nicht. Kein Mux. Keine Ahnung warum. Ich habe auch schon auf dem System Panel Anschluss alle Steckverbindungsmöglichkeiten mit dem Power (nicht Power LED ;) ) Stecker versucht. (Zur Information: Die LED Stecker habe ich dabei alle weggelassen um nicht ständig neu umstecken zu müssen, ich hoffe, das war kein Fehler). ... Aber wie gesagt, kein Mux.

Wo kann der Fehler liegen? Wie bekomme ich heraus, ob das Netzteil Power hat bzw. Saft bekommt? Ich möchte es eigentlich vermeiden, den PC wegzubringen. ...

Bester Dank für eure Tipps.

Thomas
 
Anzeige
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Wie wäre es denn wenn du endlich mal deine Hardware auflisten würdest ?

Mach mal Fotos von den Anschlüssen... vielleicht sehen wir dann waran es liegt...
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Hallo, das Netzteil kannst du so testen ! (Bild)

Gruß :)

Ps. Motherboard-Power-Switch einfach überbrücken damit sollte das Netzteil hochfahren, wenn alle Stecker richtig gesteckt sind ! (Bild) von Gigabyte-motherboard! Schaue auf dein Board, meistens steht da genau welche Pins was ist ! Oder in dein Manual für dein Board !
 

Anhänge

  • netzteil.JPG
    netzteil.JPG
    67,9 KB · Aufrufe: 6.475
  • motherboard-power-switch.JPG
    motherboard-power-switch.JPG
    146 KB · Aufrufe: 2.843
Zuletzt bearbeitet:
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Mein System:

Mainboard: ASRock 890GM Pro3
Prozessor: AMD Phenom II X4 945
Prozessorlüfter: Scythe Katana 3
Arbeitsspeicher: 4GB-Kit Corsair XMS3 DDR3-1600 CL7
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 4350 (512 MB7DDR2)
Festplatte: Samsung SpinPoint F3 1TB (HD103SJ)
Laufwerk 1: Samsung SH-S223L
Laufwerk 2: LG GH22NS50
Kartenleser: Ultron Cardreader 75-in-1
Gehäuse: Xigmatek Utgard
Netzteil: Super Flower 80plus bronze 550 Watt


Zum Fehler:

Also ich habe nochmal alle Stecker überprüft und neu reingesteckt. "Richtig gesteckt" scheint zu sein. Denn das System springt für eine halbe Sekunde an, bzw. die Lüfter rucken kurz und die LED's der Lüfter springen auch an.
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Der > reset.Switch < sollte auf jeden fall angesteckt werden. Das ist ein (öffner) ,heist im nichtgedrückten Zustand "geschlossen".
egal wie rum.
Sonst geht gar nichts

Rot = Strom
Schwarz = Masse (nicht minus, oder kennst du negativen Strom ? )

Die Power und Reset Switches sind im Anschluss völlig frei da es ja Taster sind, also ist es egal wie rum

HDD-LED einfach mal ausprobieren, entweder gehts oder nicht, wenn nicht einfach umdrehen, das gleiche gilt für Power-LED....
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Wenn der Tipp von Master nichts bringt...

Du hast den 24 Pin als sowohl auch den 4 Pin angeschlossen?

Sitzen alle Komponetnen auch 100%

Ram, mal einen rausnehmen und Bänke durchtesten.

Graka rausnehmen und versuchen.

Abstandshalter Mobo-Gehäuse mit montiert ?
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Wie Reset switch? Mein Gehäuse hat keinen Resetschalter vorgesehen, deswegen ist da nichts verbunden.
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Auch an die richtigen Abstandshalter beim Einbau gedacht ?
Es ist nämlich schon passiert das die falschen oder gar keine
benutzt wurden. Auch eine vergessen Schraube die ein Kurzschluß
verursacht kann das Problem sein. Am besten alles nochmal ausbauen
und ohne Einbau testen, ob auch wirklich kein Defekt der Hardware vorliegt.

Wenn ich mir ein neuen Computer zusammen baue,
dann baue ich Erstmal alles lose auf dem Tisch zusammen
und teste ob alles läuft, und dann erst ins Gehäuse.

mfg John Sinclair
 
Aber ist doch komisch, dass er kurz anspringt und gleich wieder ausgeht?
 

Anhänge

  • bild1gesamt.jpg
    bild1gesamt.jpg
    419,2 KB · Aufrufe: 1.103
  • groerstrom.jpg
    groerstrom.jpg
    424,1 KB · Aufrufe: 750
  • laufwerk1.jpg
    laufwerk1.jpg
    340,9 KB · Aufrufe: 702
  • laufwerk2.jpg
    laufwerk2.jpg
    309 KB · Aufrufe: 598
  • powerschalterusw.jpg
    powerschalterusw.jpg
    320 KB · Aufrufe: 583
  • powerschalterusw2.jpg
    powerschalterusw2.jpg
    387,3 KB · Aufrufe: 586
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Sollte ein Kurzschluss vorliegen ist das sogar Gut, sonst wäre deine Hardware schneller
in die ewigen Jagtgründe als Dir lieb ist. Wie gesagt ich würde alles nochmal ausbauen
und kontrollieren.

Noch etwas, was für ein Netzteil benutzt du,
wenn nämlich das Netzteil zu schwach ausgelegt ist für die Hardware,
kann die Überlastschutzvorrichtung des Netzteils anspringen.

mfg John Sinclair
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Danke
Beim Reset-Taster handelt es sich um einen Schließer, also wenn man drückt schließt man den Kontakt.

Ich weiß gar nicht auf wer mich auf die Idee gebracht hat, dass es sich um einen "öffenden"-Taster handelt !!

Powertaste und Reset-Taste sind technisch gesehen genau gleich, beides sind schließende Taster (Kontakt schließt beim Kopfdruck), wenn z-B- der Pwertaste defekt ist, dann kann man auch den Reset-Taster an den Power-Kontakt auf dem Mainbaord verbinden und so den PC an/aussschalten.

Im übrigen schaltet ein PC aus jeder Lage aus, wenn man den Power-Taster länger als 5 Sekunden gedrückt hält, so ist der RESET-Schalter in der Regel überflüssig bei einem ATX-Gehäuse/ATX-Mainboard.
Mal alles abziehen außer der Mainboard Spannungsversorgung und dem Stecker für die CPU.
Manchmal kann es passieren das ein Stecker schwer reingeht. Dann kommt es vor das einer der Pinne nach hinten rausgdrückt wird. Das mal kontrollieren.
Dann nach und nach die anderen Teile verbinden und prüfen.
So sollte die Fehlerquelle auftauchen.
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Also Abstandshalter waren die beiliegenden und habe ich alles genau nach Vorschrift gemacht. Ram habe ich raus und wieder rein gemacht und auch versucht ohne Grafikkarte neu zu starten. Das Problem ist das selbe.
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Man muss nicht zufällig den cmos-jumper umstöppeln damit die Kiste anspringt ?
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Hast Du ein Fronteinschub mit USB Anschlüsse ?
Wenn ja diesen mal vom Mainboard Trennen.
Die Anschlüsse sind nämlich nicht genormt.

Dadurch kann es auch zum Kurzschluss kommen.

mfg John Sinclair
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Das mit den USB Anschlüssen habe ich auch probiert. Keine Wirkung.


Was den Jumper angeht, nun damit tue ich mich schwer ;) Die fasse ich eigentlich nicht an, weil ich nicht weiß, was die machen oder auch nicht ;)
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Mal dem Tipp von John Sinclair folgen!
Das Board noch mal raus.

Dann Schritt für Schritt.
Alle Kabel ab.
Nur Spannungstecker Mainboard und für Cpu dran.
Testen.
U.s.w. wie beschrieben.
Sonst wird das nichts, oder es geht noch wirklich was kapuut.
 
AW: Neuer selbstgebauter Rechner startet nicht

Mal dem Tipp von John Sinclair folgen!
Das Board noch mal raus.

Dann Schritt für Schritt.
Alle Kabel ab.
Nur Spannungstecker Mainboard und für Cpu dran.
Testen.
U.s.w. wie beschrieben.
Sonst wird das nichts, oder es geht noch wirklich was kapuut.

Also Mainboard, die beiden Spannungskabel und den CPU anschließen? Sonst nichts? Puh, heute wird das aber nichts mehr. Werde ich wohl morgen oder am WE mal in Angriff nehmen. Ich muss ja auch irgendwann nebenher nochmal arbeiten ;) Ich dachte, ich mach das heute früh schnell und lass dann Windows drauf laufen. Aber war wohl nix. Allen die sich hier beteiligt haben mir zu helfen, herzlichen Dank. Gerade bin ich leicht frustriert ;) Da es ja der erste Rechner war, habe ich zwei Tage dran gebaut ;) :p Die ganze schöne Arbeit für die Katz :-/ Naja, hilft wohl nix, am WE nochmal
 
Anzeige
Oben