Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Diskussion GEMA-Abgaben: Urheberrechts-Pauschalen auf Smartphones, DVD-Brenner, USB-Sticks, usw.

Alte Seele

gehört zum Inventar
Wusstet Ihr eigentlich schon, das wen wir in Deutschland ein Smartphone
CD-Rohlinge, Drucker usw. Kaufen eine Urheberrechts-Pauschale mit im Preis enthalten ist.

Lest Euch mal bitte die Zitate durch, oder gleich den kompletten Artikel
den Ihr auf dem Portal von PCWELT findet.

Also mit war das bisher nicht Bekannt,
und mal im ernst, wer von Euch hat es gewusst..
Darüber kann man Bestimmt geteilter Meinung sein, und auch Diskutieren.
Findet Ihr das in Ordnung, oder ist es Abzocke...
Smartphone-Käufer in Deutschland führen, ohne es zu wissen, für jedes gekaufte Gerät eine Urheberrechts-Pauschale ab. Die Gebühr wird vom Hersteller auf den Kaufpreis aufgeschlagen und macht die Telefone um bis zu 36 Euro teurer. Es handelt sich um einen gemeinsamen Tarif mit den Verwertungsgesellschaften VG Wort und VG Bild-Kunst
Quelle PCWELT
Die Pauschale ist je nach Gerät unterschiedlich hoch. Mobiltelefone ohne Touchscreen kommen am billigsten davon – für sie fließen 12 Euro pro Stück an die Verwertungsgesellschaften. Smartphones mit Touchscreen und einer Speicherkapazität von weniger als 8 GB werden mit 16 Euro belangt. Hat ein Mobiltelefon sowohl einen Touchscreen als auch eine Speicherkapazität von mindestens 8 GB, werden 36 Euro fällig.
Quelle: PCWELT
Auf der Wikipedia-Seite finden Sie übrigens auch die für andere Geräte fälligen GEMA-Abgaben. Am günstigsten sind die Pauschalen für Tonträger wie CD-Rohlinge mit 0,0614 Euro pro Stunde Audio-Speicher. Für PCs werden kurioserweise mit 13,65 Euro deutlich weniger Abgaben fällig als für Smartphones mit Touchscreen. Am teuersten sind Laser-Multifunktionsdrucker mit 87,50 Euro, wenn sie 40 Seiten oder mehr pro Minute drucken können. Diese Pauschale dürfte allerdings eher die VG Wort und VG Bild-Kunst als die GEMA betreffen. Was sagen Sie zu diesen Gerätepauschalen? Sind sie gerechtfertigt, um Künstler und Autoren finanziell zu unterstützen? Oder ärgert Sie, dass dadurch Smartphones, Drucker & Co. teurer sind als nötig?
Quelle: Das Portal für Computer und Technik - PC-Welt.de - PC-WELT

Hier geht es zum vollständigen Artikel:
Urheberrechtsabgabe - So viel kassieren GEMA & Co. pro Smartphone - Online - PC-WELT

Hier mal ein paar Zahlen
CD-Brenner: 8,70 €
DVD-Brenner: 10,68 €
MP3-Player: 2,56 €
Tonbandgeräte: 1,28 €
Bildaufzeichnungsgeräte: 9,21 €
Quelle: Wikipedia

Mehr Infos/Zahlen findet Ihr bei Interesse im SPOILER oder bei Wikipedia.
Das Bundesverfassungsgericht hat bereits im Jahr 1971 entschieden, dass die Pauschalabgabe zulässig sei.[1]

Reprographiegeräte (rückwirkend ab 1. Januar 2008, gültig bis 2010)[2]:

Scanner: 12,50 €
Thermo- und Tintenfax: 5,00 €
Laserfax: 10,00 €
Tintendrucker: 5,00 €
Tintenmultifunktionsgeräte: 15,00 €
Laserdrucker: 12,50 €
Lasermultifunktionsgeräte und Kopierer (ggf. zusätzlich jährliche Betreiberabgabe)

bis 14 Seiten/Minute: 25,00 €
bis 39 Seiten/Minute: 50,00 €
ab 40 Seiten/Minute: 87,50 €

PC: 13,65 €[3][4]

Rechtskräftig:

CD-Brenner: 8,70 €
DVD-Brenner: 10,68 €
MP3-Player: 2,56 €
Tonbandgeräte: 1,28 €
Bildaufzeichnungsgeräte: 9,21 €

Veröffentlichte Tarife zu Mobiltelefonen:
Ab 1. Januar 2008 bis 31. Dezember 2010[5]
ohne Touchscreen: 4,00 €
mit Touchscreen: 11,00 €
Ab 1. Januar 2011[6]
ohne Touchscreen: 12,00 €
mit Touchscreen und weniger als 8 GB Speicherkapazität: 16,00 €
mit Touchscreen und 8 GB Speicherkapazität oder mehr: 36,00 €

Tonträger: 0,0614 €/h

z. B. bei 50 CD-Rohlingen zu 80 Minuten 4,09 €

Bildträger: 0,0870 €/h
Quelle: Wikipedia
Wikipedia:
Pauschalabgabe
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

der.uwe

Mod. a. D
Ja genau so ist es auch, ich kenne das selber und für jeden verkauften
Rechner ist die Abgabe fällig. Sobald da ein Brenner in einem PC verbaut ist, kommt
die GEMA und kassiert diese Abgabe. Deswegen ist es für keine Firmen sehr schwer,
sich auf dem Markt zu behaupten.
Achtung
 

Atlantik

gehört zum Inventar
und mal im ernst, wer von Euch hat es gewusst..

Jetzt wo du es wieder erwähnst, das haben die doch schon damals bei den Brennern eingeführt, als diese immer beliebter wurden.
Ich hab mir aber damals keine so großen Gedanken darüber gemacht, weil man sich zur dieser zeit nicht ständig neue Hardware geleistet hat.
( was ich heut auch nicht mache :) )

Und ob das Abzocke ist oder nicht, darüber nachzudenken regt mich nur wieder auf.:ROFLMAO:
Man zahlt ja für alles irgend welche Abgaben, und wenn ich hör, das bei den neuen KFZ Wechselkennzeichen jedes Fahrzeug versteuert werden soll ( im Gegensatz zum Ausland ) bekomm ich schon wieder das :kotz
 

Pura Vida

gehört zum alten Eisen
Ich betrachte die ganze Urheberrechtsgebühren nur als reine Abzocke. (n)
Es könnte ja sein, ich bin ein Autor und schreibe Bücher. Wenn ich vom meinen eigenen Texten eine Sicherung auf eine CD machen will, so muss ich beim Kauf vom Rohling Urheberrechtsgebühren bezahlen, obwohl es mein geistiges Eigentum ist. Will ich eine Kopie auf Papier machen kommt die gleiche Gebühr wieder. Ich als Urheber drücke aber die Nase breit und bekomme nichts.
Da ist irgend ein Amt für geistige Abzocke, die kassiert überall Gebühren für nichts ausser für sich selber.
NB, ich bin kein Autor, das ist nur meine persönliche Meinung.
 

Anubis69

gehört zum Inventar
Gema doch weg mit der GEMA :ROFLMAO:
Gebühren sind auf allen Datenträgern drauf, da ja die GEMA unterstellt, es würden darauf Inhalte gespeichert, die der GEMA unterliegen. Ok, auf meiner Festplatte ist auch das eine oder andere drauf, dass diese Pauschale gerechtfertigt. Beim Drucker allerdings kann ich das nicht nachvollziehen :unsure:
Wenn ich einen DVD-Rohling kaufe, um mir z. B. darauf eine ISO zu brennen, unterliegt das ja nicht der GEMA. Man sollte mal versuchen, sich dann die Gebühr wieder zu holen :p
Da ich aber als Endverbraucher diese Gebühren gar nicht "spüre", habe ich es mir abgewöhnt, mich darüber aufzuregen:rolleyes:
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Gewusst hab ich das schon, dass da abgezockt wird, nur dass es u.U. sehr viel ist nicht; wenigstens ist die Azocke nur einmal drauf und nicht wie bei der GEZ (Doppel:kotz).
ot:
Die kann man wenigstens "abbestellen" (einfach nen lieben Brief hinschreiben, in dem steht, dass die Glotze verreckt ist und sobald ne neue gekauft wird, würdet ihr die dann sofort wieder anmelden, was Ihr natürlich nicht tut:D), dann allerdings den ungeliebten :kotz-Typen niemals reinlassen, auch wenn der dann behauptet, er habe das Recht dazu, oder er komme mit der Polente wieder (hat er nicht und tut er nicht:D).
 

Anubis69

gehört zum Inventar
Ich wusste ja, dass die GEMA auf allen Speichermedien abkassiert.
Das mit dem Drucker und dem Zubehör war mir allerdings neu :eek:
 

Alte Seele

gehört zum Inventar
Also Aufregen tue ich mich über sowas schon lange nicht mehr.:smokin
ich finde es einfach erstaunlich wie einfach man sein Geld verdienen kann
und warum es so den Anschein erweckt, dass sowas nur in Deutschland Möglich ist
oder zahlen die Bürger dort auch Rundfunkgebühren und irgend welche Pauschalen Abgaben...:angel
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Ich hatte es gerade wieder verdrängt, da reißt Du diese alte Wunde auf ;).
Man darf ja auch nicht vergessen, dass man mit dieser Abgabe nicht irgendwelche Rechte erwirbt, es handelt sich um Schadenersatzzahlungen für vermutete Urheberrechtsverletzungen.
So also, als würden für ein PS-starkes Auto direkt beim Kauf 1.000 Euro Aufschlag für Geschwindigkeitsübertretungen fällig. Und falls man geblitzt wird, muss man natürlich nochmal zahlen.

Die GEMA sagt uns mit dieser Gebühr: "Ihr seid doch sowieso alle Spitzbuben!"
 

Manta1102

Ohne Titel
Ich hatte es gerade wieder verdrängt, da reißt Du diese alte Wunde auf.
Mir geht es da wie Martin...
picture.php
 

Dose

gehört zum Inventar
Damit werden alle unter Genaralverdacht gesetzt und müssen für einige Wenige zahlen.

Dieser Generalverdacht gilt aber überall:

Der ehrliche Endkunde zahlt immer für die Unehrlichen mit. Im Einzelhandel, speziell Supermärkte, ist es glaub ich die 5% - Regel für "Schwund" (Bruch und Diebstahl) die im Endpreis enthalten ist. Ich habe noch nie im Supermarkt geklaut und wenn ich über die Jahrzehnte hochrechne, was diese 5% ausmachen, lass es nur 1% ausmachen, da wird mir schwindlig.
Auf die Praxis bezogen hieße das: Jeder zwanzigste Kunde klaut oder macht Schaden - was ich für maßlos übertrieben halte.

Oder die Steuererklärung:
Selbständige und kleine Unternehmen sind praktisch gezwungen, jedes zulässige Schlupfloch zu nutzen und einen Steuerberater zu engagieren, sonst können sie nicht überleben. Jeder, der seine Steuererklärung ausfüllt steht erstmal unter Generalverdacht. Das ist schon ganz schön übel.
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
ot:
Oder die Steuererklärung:
Selbständige und kleine Unternehmen sind praktisch gezwungen, jedes zulässige Schlupfloch zu nutzen und einen Steuerberater zu engagieren, sonst können sie nicht überleben. Jeder, der seine Steuererklärung ausfüllt steht erstmal unter Generalverdacht. Das ist schon ganz schön übel.

Mit nem Steuerberater biste erst recht pleite, die bauen mehr Mist, als n Google-Buchhalter, wie ich:D; ich hab meinen bereits nach nem halben Jahr rausgeschmissen; wie kann man so blöd sein und Materialkosten auf Personalkosten zu buchen (Vorsteuerabzug gibts beim Personal nicht).
Ein normaler (was immer das heißen mag) Steuerberater kennt nichtmal die Google-Schlupflöchelchen.
 
D

DaTaRebell

Gast
Die eigentlichen Diebe und Abzocker sind die Institutionen, welche solche Gebüren erheben.. und natürlich schliessen die von sich auf andere, das mag den "Generalverdacht" erklären.
 

Nadir

gehört zum Inventar
Man kann natürlich jeden einzelnen Beitrag als berechtigte Kritik unterschreiben. Und ich kann sehr wohl nachvollziehen, welches Ärgernis diese Gebührenregeln auslösen.

Aber wo ist der Lösungsvorschlag, wie man geistiges Eigentum nach Nutzung bezahlt?

Gerade eben hat auch das Landgericht Hamburg ein interessantes Urteil gefällt. Es wird angestrebt, daß Youtube
für bestimmte Titel eine Gebühr entrichten muß, wenn der Rechteinhaber dieses verlangt, und zwar pro angeklickte Nutzung des Titels.

Es kann doch nicht sein, daß jede Arbeit bezahlt wird, nur das Produzieren von Musik, Literatur oder andere geistige Tätigkeit geklaut werden kann nach Belieben. Was glaubt man denn, wovon diese Leute leben?
Es geht dabei nicht nur um die irren Summen, die Pop-Titanen verdienen, sondern auch um jeden kleinen Studiomusiker.
Wieso verlangt niemand, die Fußball-Bundesliga kostenlos zu konsumieren?
Die Rasenpuper verdienen ebenfalls unglaubliche Millionenbeträge und jeder zahlt.

Die auch von mir zu bemängelnden Auswüchse, die sich die Gema manchmal leistet, werden ebenfalls von mir mit Kopfschütteln quittiert. Aber solange mir nichts Besseres einfällt, halte ich mich zurück mit meiner Kritik und freue mich an der Unmenge schöner Musik, Bücher und Bilder...................und zahle!
 
Zuletzt bearbeitet:

Alte Seele

gehört zum Inventar
News/Hinweis: Die Pauschalabgaben sollen von 10 Cent auf knapp 2 Euro steigen

Es st möglich das USB-Stick dann knapp 57 Prozent teurer werden...
Sieht der aktuelle Tarif eine einheitliche Vergütung von 10 Cent pro USB-Stick und Speicherkarte vor, soll diese Abgabe auf 0,91 bis 1,95 Euro pro Stück steigen. Die Verwertungsgesellschaften wollen dabei nach USB-Sticks und Speicherkarten sowie nach Speicherkapazität differenzieren: Für USB-Sticks und Speicherkarten mit bis einschließlich 4 GByte Speicherkapazität sieht der Tarif eine Abgabe von 0,91 Euro vor. Bei USB-Sticks mit mehr als 4 GByte sind 1,56 Euro gefordert und für Speicherkarten mit mehr als 4 GByte werden 1,95 Euro verlangt. Hinzu kommen jeweils 7 Prozent Mehrwertsteuer.
Quelle: Golem

Weiterlesen:
USB-Sticks und Speicherkarten: Pauschalabgaben sollen von 10 Cent auf knapp 2 Euro steigen - Golem.de
 
Anzeige
Oben