Gleicher Bug mit dem Papierkorb bei Windows 10 wie bei win 8 und 8.1

JAlexej

Herzlich willkommen
Ich werfe immer ganz gerne noch mal einen Blick in den Papierkorb bevor ich ihn leere. Bei meinem kleinen Test von Windows 10 habe ich mir gleich mal meinen Lieblingsbug angeschaut und er ist immer noch da.

Was mich schon bei Windows 8 und 8.1 gestört hat, dass bei geöffnetem Papierkorb nicht alle Dateien beim leeren verschwinden (die Dateien sind aber gelöscht, nach einem Klick auf aktualisieren sind sie dann weg). Versucht das mal: erstellt 50 Textdateien und löscht diese, dann öffnet den Papierkorb und leert ihn. Bei mir bleiben zu 95% unterschiedlich viele Dateien stehen. Die Dateien sind aber gelöscht. Windows läuft in einer VM. Damals, als ich 8 und 8.1 auf dem Rechner hatte, war das aber auch so.


Mich würde mal interessieren wem das mit dem Papierkorb noch aufgefallen ist. Immerhin ist das Verhalten schon seit Windows 8.


Hier kann man sich das dann mal anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=gnteY4lse70&feature=youtu.be
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Charleseduard

gehört zum Inventar
Hallo JAlexej

Was ich in Win 10 beobachte und auch schon in Win 8.1 ist :
Wenn viele Elemente zu löschen sind,bleiben beim Löschvorgang wirklich oft ein paar Elemente vorübergehend stehen,sind aber gelöscht ! Schliesse mal den Papierkorb und öffne ihn gleich wieder und dann wirst du nichts mehr sehen.
Ich denke,das kannst du ändern,indem du deinen Papierkorb vergröesserst. Siehe Screen
 

Anhänge

  • papier.PNG
    papier.PNG
    13,1 KB · Aufrufe: 964

JAlexej

Herzlich willkommen
Hallo,

ja das ist nur kosmetischer Natur. Ich hatte vergessen das im Text zu erwähnen, dass die Dateien gelöscht sind. Mich wundert aber, dass das so wenigen Leuten anscheinend auffällt. Und die bei Microsoft? benutzen die ihr Betriebssystem nicht? das frage ich mich. Da wird so viel über Design lamentiert und dann schleppt sich so ein Bug von Version zu Version.

Es gibt noch paar mehr so Kleinigkeiten. Im Explorer zb. sieht man kurz bei Windows 8 und 8.1 "der Ordner ist leer" jetzt steht da "es wird nach einer Lösung gesucht" das wirkt alles so aufgesetzt. Wie ein Mod der auf das System gelegt wurde.

Aber mit ging es ja um den Papierkorb und es ist wohl unabhängig von der Hardware.
 

areiland

Computer Legastheniker
Kommt wohl auf die genaue Konstellation an. Ich lösche öfter mal grössere Dateimengen auf einen Schlag, aber das ist mir bisher noch nie aufgefallen. Kann sein, dass der Explorer manchmal die Information, dass der Ordner schon leer ist, einfach zu spät bekommt.
 

Charleseduard

gehört zum Inventar
Wie ich in meinem Screen in # 2 gezeigt habe,hab ich den wert von 15276 auf 35276 erhöht. Wenn man will,kann man ihn ja auch auf 99999 erhöhen. Fakt ist,seit da sehe ich keine übriggebliebenen Elemente mehr
 

JAlexej

Herzlich willkommen
@areiland Wie gesagt seit Windows 8 zu beobachten auf unterschiedlicher Hardware und, wie jetzt in dem Fall mit Windows 10, in einer virtuellen Maschine.
Das mit dem "Dieser Ordner ist leer" stand bei Win 8 und 8.1 bei Windows 10 steht "wird nach einer Lösung gesucht" es erscheint immer. Nur sehr kurz, die meisten werden es wohl einfach nicht sehen, es sei denn, der Ordner ist gut gefüllt und es dauert ein wenig länger. Nun das alles ist bei Windows 7 nicht so.

@Charleseduard hi, ich habe es auch schon versucht aber das hat bei mir keinen Effekt. Die Dateien in meinem Bespiel waren eh nur 0 kb groß.

Ich habe sehr oft mit Mengen an Fotos zu tun und da kommen schnell 40 -50 zusammen. Überprüfe ich die dann noch mal mit einem Blick im Papierkorb bleiben eben einige stehen.. Übrigens auch, wenn ich wiederherstelle.

Da stimmt einfach was mit der Aktualisierung der Ansicht nicht. Und da es in einer VM auch so ist, kann es doch eigentlich nicht an der Hardware liegen.

Danke, dass ihr es mal versucht habt!
 

Charleseduard

gehört zum Inventar
Ja natürlich.Wir benutzen ja noch immer eine Pre. MS wird's schon richten. Dieser kurze Moment "Dieser Ordener ist leer",hab ich übrigens auch schon gesehen und manchmal fährt auch der grüne Balken ganz kurz und schnell übers Display. Aber das alles sind ja keine weltbewegenden Fehler und man kann es mit einem milden Lächeln abtun,ist zumindest meine Ansicht. Charles
 

JAlexej

Herzlich willkommen
Da hast du natürlich recht! Sie sind nicht weltbewegend. Wie gesagt, es ist ja seit win 8..nicht nur in der Pre. Mag sein, dass ich mich einfach bei win 7 wohler fühle und den Eindruck habe, dass es von vorn bis hinten ausgereifter ist.

Wenn das fertige Win10 auf den Markt kommt, schaue ich es mir in aller Ruhe noch mal an.
 

areiland

Computer Legastheniker
Es wird an der Art liegen, wie die im Papierkorb liegenden Dateien verwaltet werden. Denn die werden ja nicht einfach nur so reingeworfen und gut ist. Eigentlich werden sie lediglich umbenannt und in einem Index wird der neue Namen zusammen mit dem ursprünglichen Namen verwaltet. Das muss so sein, damit auch gleichnamige Dateien zusammen im Papierkorb landen können.

Löscht man den Inhalt des Papierkorbs, dann werden die Dateien entfernt und der Index wird entsprechend überarbeitet. Und genau hier passiert nun der Hänger. Je nachdem wie viele Dateien man im Papierkorb liegen hatte, muss der Index nun womöglich mehrfach überarbeitet werden um ihn zu aktualisieren und der Explorer muss die geänderte Anzeige dann auch präsentieren. Wahrscheinlich wird der Index in solchen Fällen nicht nach jeder gelöschten Datei überarbeitet, sondern es wird schubweise gelöscht und überarbeitet. Wahrscheinlich wird sogar erst umbenannt um den Dateien den ursprünglichen Dateinamen zu verpassen und dann werden sie gelöscht.

Es ist also so, dass der Explorer die geänderte Anzeige gar nicht so schnell bekommt wie tatsächlich gelöscht wurde. Eben weil der Index noch die Einträge besitzt und der erst aktualisiert werden muss. Ob das jetzt ein Bug ist, oder einfach by Design, das will ich jetzt nicht beurteilen. Auf jeden Fall ist für mich durchaus nachvollziehbar, dass es in manchen Fällen zu einer solchen Verzögerung kommen kann. Denn die Dateien können im Extremfall über mehrere Laufwerke verteilt liegen, fragmentiert sein und das eine oder andere Laufwerk könnte sich im Energiesparmodus befinden.

Das muss man bei dieser Geschichte immer berücksichtigen.
 

Anhänge

  • Papierkorb.jpg
    Papierkorb.jpg
    132,8 KB · Aufrufe: 472
Zuletzt bearbeitet:

JAlexej

Herzlich willkommen
Ich habe mich auch gefragt was da technisch dahinter stecken könnte. Mein It Studium liegt allerdings schon lange zurück und ich beschränke mich mittlerweile auf das reine Benutzen.

Für mich ist auch nachvollziehbar, dass es bei den Beispielen die du genannt hast zu solchen Verzögerungen kommen kann . In meinem Versuch ist es aber eher unwahrscheinlich. Es läuft ja in der VM und da gibt es keine Verteilung über Laufwerke etc…
Ich denke es hat etwas mit dem „redesign“ vom Explorer zu tun. Die Ribbon UI wirkt wie über den alten gelegt und da könnte sich so ein kosmetischer Fehler eingeschlichen haben.

Es ist natürlich wirklich nichts Tragisches. Ich verstehe nur nicht, wieso das seit drei Jahren so ist. Ich hatte vor zwei Jahren das Thema schon mal im Forum bei Microsoft und auch da waren Leute die das reproduzieren konnten.

Ich suche auch nicht nach Fehlern bei Microsoft. Ich fand es eher immer schrecklich mit Linux arbeiten zu müssen und habe XP geliebt und fand dann auch irgendwann nach SP1 win 7 super.
 

areiland

Computer Legastheniker
@JAlexej
Deshalb auch mein Hinweis - dass dies nicht unbedingt ein Bug sein muss, sondern einfach by Design veranlasst sein könnte. Möglicherweise ist man sich dessen sogar bewusst - nimmt es aber in Kauf, weil die Mehrheit davon ohnehin nichts mitbekommen dürfte. Denn wie Du schon anmerktest, es ist eigentlich ein rein kosmetischer Fehler und wenn sich der Explorer aktualisiert, dann stimmt die Ansicht auch. Die Überzahl der Anwender wird den Papierkorbordner ohnehin selten öffnen und löschen, sondern über einen Rechtsklick auf das Papierkorbicon. Von daher dürfte es denen wohl gar nicht auffallen.

Ich hätte da eine Idee, die dieses Manko vielleicht beheben könnte. Bei einem Blick in die Indizierungsoptionen ist mir aufgefallen, dass auf allen einbezogenen Laufwerken auch der Papierkorbordner ausgewählt ist. Vielleicht ist ja das der Grund für dieses Verhalten. Also hab ich den Papierkorb aus der Indizierung rausgenommen und werd das jetzt mal testen.
 

metronom

Herzlich willkommen
Ja natürlich.Wir benutzen ja noch immer eine Pre. MS wird's schon richten. Dieser kurze Moment "Dieser Ordener ist leer",hab ich übrigens auch schon gesehen und manchmal fährt auch der grüne Balken ganz kurz und schnell übers Display. Aber das alles sind ja keine weltbewegenden Fehler und man kann es mit einem milden Lächeln abtun,ist zumindest meine Ansicht. Charles

Ja, ich benutze jetzt aber schon die Endversion Windows 10 Pro und auch bei mir bleiben sehr viele Dateien im Papierkorb. Ich habe das vorgelagerte Windows 8.1 gelöscht und das sind rund 7 GB an Dateien. Den Papierkorb habe ich mit deiner Größe auf 10 GB erweitert und trotzdem löscht er die Dateien nicht! Dann habe ich den Papierkorb eingestellt auf "sofort löschen" - aber auch das nützt nichts!

Vielleicht hat ja einer noch einen Plan...?
 
Oben