Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Google Chrome - schneller und sicherer Webbrowser

DrWindows

Redaktion
Dies ist der Diskussionsbeitrag zu folgendem Eintrag in unserer Software-Rubrik:

Google Chrome - schneller und sicherer Webbrowser

An dieser Stelle könnt ihr über das Programm diskutieren, Fragen stellen, euch gegenseitig Tipps geben und so weiter.

Viel Spaß dabei!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Johnson

kennt sich schon aus
Ich möchte mich nicht mehr als unbedingt nötig der Datensammelwut von Google aussetzen und darum kommt Google Chrome bei mir nicht in die Tüte.
 

Johnson

kennt sich schon aus
@Jürgen
Tut mir leid, aber ich mißtraue Google zutiefst. Zu Google gehört ja auch YouTube und dort wurden kritische Kommentare von mir serienweise gelöscht und zwar so lange, bis es mir zu dumm wurde und ich mich für lange Zeit von YouTube verabschiedete.
Außerdem habe ich an einem Video von Lisa Fitz gesehen, das die Aufrufzahlen manipuliert wurden. Mal waren es 32.000 und dann plötzlich nur noch 2.500. Meine Kommentare waren zu sehen, wenn ich da angemeldet war und nicht mehr zu sehen, wenn ich abgemeldet war.
Schlimm genug, das ich Android auf meinem Smartphone habe. Ich habe jetzt dort Avast Security Free aus dem Play Store heruntergeladen und installiert. Die Werbung konnte ich eindämmen, aber sie ist nach wie vor extrem lästig. Google verdient sich ja dumm und dämlich damit.
Also. Kein Chrome.
 

Johnson

kennt sich schon aus
@Alice
@Jürgen meinte, das man in Chrome einiges einstellen könne und ich habe darauf reagiert mit meinem Vortrag da oben. Ich habe meine Meinung zu Google kundgetan. Ich rate niemandem davon ab, Google Chrome zu nutzen und insofern hilft mein Vortag hier niemandem. Betrachte es als ein Statement. Jeder kann und soll sich selbst ein Bild machen von Chrome. Ich bin auch nicht allwissend.
 

Alice

Moderatorin
Teammitglied
An dieser Stelle könnt ihr über das Programm diskutieren, Fragen stellen, euch gegenseitig Tipps geben und so weiter.

@Johnson

Übrigens, hier im Forum hilft man sich gegenseitig mit dem vorhandenen Wissen zu verschiedenen Themen weiter. Ich bin ebenso wenig allwissend, und ich kenne auch niemanden, der das von sich behaupten kann.
Der Sinn und Zweck der Diskussion, egal ob zum vorliegenden Thema oder ein gänzlich anderes, sollte allgemein bekannt sein.
Und nun lassen wir hier diejenigen zu Wort kommen, die Tipps zum Thema "Chrome" beisteuern können.
 

faraway

treuer Stammgast
Wenn man wie ich das Standbein von macOS auf Windows verlagert ohne macOS komplett aufzugeben, parallel iPhone und iPad hat und behält und auch noch einen Raspberry hat wird es eng einen Browser zu finden der überall die Lesezeichen und Passworte mitnimmt und synchronisiert.
Da ist mir nur noch Chrome eingefallen und so läuft er jetzt überall.

Ich habe einige Erweiterungen die recht gut abblocken was ich nicht sehen möchte. Nur unter IOS verhindert Apple sowas. Auch Passworte gehen nur über die Apple Cloud. Daher muss ich immer ein macOS mit Safari und Chrome haben um die Passworte auf iPhone und iPad zu bekommen die Apple ja glücklich importiert aber nie exportiert.

War natürlich auch sehr praktisch das erste Win11 System unter VMWare flink mit Links und Passworten zu versorgen.

ps. Meine Frau ist ein Firefox Fan und kommt damit besser zurecht.
 
Anzeige
Oben