Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Google: Fehler bei der Altersbestätigung betrifft zahlreiche Konten

DrWindows

Redaktion
Google: Fehler bei der Altersbestätigung betrifft zahlreiche Konten
von Kevin Kozuszek
Google Logo Titelbild


Google ist normalerweise kein zentrales Thema, aber da wir in der Vergangenheit schon zweifelhaften Spaß mit Microsoft-Konten hatten und viele von euch sicherlich zumindest wegen YouTube und eurem Smartphone auch ein Google-Konto besitzen, möchte ich das einmal als Beitrag festhalten. Aktuell häufen sich die Probleme mit Google-Konten, die bereits eine erfolgreiche Altersverifizierung hinter sich haben, aber nun trotzdem zumindest teilweise eingeschränkt wurden. Ich gehöre da auch zu den Betroffenen.

Worum geht es eigentlich? Google hatte vor längerer Zeit bereits einen Mechanismus eingeführt, um das Mindestalter für einen entsprechenden Account besser zu kontrollieren und Dingen wie dem Jugendschutz besser gerecht zu werden. Wenn die Systeme von Google der Meinung sind, dass man nicht sicher sein kann, ob ihr über 18 Jahre alt seid, werden die Konten eingeschränkt, bis ihr mit einer Kreditkarte oder einem amtlichen Ausweisdokument wie dem Personalausweis das Gegenteil beweist.

Die Folgen sind zwar nicht so dramatisch wie im verlinkten Beitrag, aber unter anderem werden die Personalisierte Werbung und der Standortverlauf deaktiviert, gewisse Inhalte auf YouTube gesperrt und Apps mit einer FSK 18-Einstufung wie Twitter, Telegram und Discord können im Google Play Store nicht mehr gefunden, heruntergeladen oder aktualisiert werden. Aktuell ist es so, dass sich unter anderem in den deutschen Community-Foren von Google etliche Nutzer melden, die ihr Alter bereits vor längerer Zeit bestätigt haben, nun aber trotzdem eingeschränkt wurden. Die Folgen sind unterschiedlich, manche haben auch nur teilweise Probleme. Der verlinkte Thread wird aktuell als Sammelbecken verwendet, aber gefühlt melden sich im Stundentakt immer wieder Nutzer, die das gleiche oder ein ähnliches Problem haben.

Ich bin davon momentan selbst betroffen, seitdem ich gestern Morgen etwas gesucht hatte und die KI im Hintergrund zugeschlagen hatte. Meine Verifizierung hatte ich im September 2021 erfolgreich abgeschlossen, trotzdem habe ich aktuell zumindest Einschränkungen beim Standortverlauf und dem Google Play Store. Andere Funktionen haben ich lustigerweise noch. Fakt ist jedenfalls: Ihr könnt selbst nichts machen, sondern Google muss da selbst reagieren. Eine erneute Verifizierung ist auch nicht möglich, weil Google weiterhin anzeigt, dass euer Alter erfolgreich bestätigt wurde, sobald ihr auf den entsprechenden Link geht.

Die Frage ist jetzt, ob und wie schnell die Entwickler jetzt reagieren und die Fehlerquelle ausmerzen. Der Support von Google hat leider nochmal einen deutlich schlechteren Ruf und lässt die Nutzer gerne mal im Regen stehen, wie auch Berichte wie dieser zeigen. Für mich gehört Google auch zu den Unternehmen, von denen ich einerseits zwar nicht abhängiger sein möchte als nötig, sie aber auf der anderen Seite wegen einzelner Projekte wie Android oder YouTube nicht vollständig streichen kann. Die Sache mit dem Google Play Store ist ein gutes Beispiel, immerhin geht es bei Apps wie Twitter, Telegram und Discord dann ja auch um Sicherheitsupdates, die dann automatisch eingestellt werden.

Falls ihr also von dem gleichen Problem betroffen seid oder noch sein werdet, es liegt nicht an euch. Dass Google zum Beispiel wieder ein Update an einem Algorithmus vorgenommen hat und der jetzt auf Irrfahrt ist, ist durchaus plausibel und wäre ein echter Klassiker. Persönlich habe ich mir aber nochmal vorgenommen, meine Abhängigkeiten von Google zu überprüfen und zu schauen, welche wirklich unbedingt notwendig sind.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

ronnybruechner

RoBRoBIT
Bin ich froh, dass ich zwar ein Google Pixel 5 nutze, allerdings keine der Apps von Google und selbstverständlich auch mit Bing meine Suche vornehme.

Meinen YouTube Account löschte ich nach knapp 16 Jahren, im Verlauf meines Reha-Aufenthaltes aufgrund Sucht, u.a. Medienabhängig.
Somit kann mir dies egal sein.

Eine gewisse Form von Schadenfreude entwickle ich trotzdem, denn die Abhängigkeit von Google merken die meisten gar nicht mehr oder finden es auch noch gut.
 

Guber

gehört zum Inventar
Da das Problem beseitigt ist, wage ich mal eine OT-Frage: Ich habe noch nie einen Altersnachweis bei Google geführt. Twitter und der Standortverlauf funktionieren trotzdem. Youtube weiß ich nicht, da habe ich kein Konto. Was mache ich verkehrt?
 

PeterK

eben noch da
Ich schalte den Standortverlauf auch nur an, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin und die Karte brauche, ansonsten geht das niemanden was an, wo ich mich aufhalte oder durch die Gegend fahre, einziger Wermutstropfen ist mein Routenplaner der will nämlich auch die Daten haben, aber es gibt ja auch noch Topografische Karten und die sind noch genauer als Google Maps.
Einen Altersnachweis habe ich auch noch nie bei Google gebraucht, ich weis zwar das man ihn für einige Youtube Videos benötigt ich schaue so wenig von diesen Videos.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Wie abartig ist das denn, daß man seinen privaten "Standortverlauf" von der schlimmsten aller Datenkraken ausspionieren läßt. Muß man nicht verstehen, oder?
Wie naiv ist das denn, dass man glaubt, der private Standortverlauf würde von der schlimmsten aller Datenkraken nicht ausspioniert, nur weil man den entsprechenden Schalter auf "Aus" stellt? :p
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Wie abartig ist das denn, daß man seinen privaten "Standortverlauf" von der schlimmsten aller Datenkraken ausspionieren läßt. Muß man nicht verstehen, oder?
Der Standortverlauf ist bei mir grundsätzlich deaktiviert, aber du siehst in den Konteneinstellungen bei Google, ob die Altersverifikation hier zugeschlagen hat. Dann ist der entsprechende Button nämlich ausgegraut und es gibt eine Mitteilung, dass er für deinen Kontentyp nicht verfügbar ist. Ganz ähnlich ist das auch bei anderen Bereichen wie der personalisierten Werbung.

Unabhängig davon sagte ich ja, dass ich meine Abhängigkeiten von Google sowieso nochmal wieder überprüfen und, wo das möglich und sinnvoll ist, auch reduzieren möchte. Ich war nie der große Google-Fan und bin es auch weiterhin nicht. Es gibt aber einzelne Bereiche wie YouTube oder Android, wo ich schon direkt abwinken kann. Die Leute, die ich gerne schaue, sind nun mal in Teilen immer noch auf YouTube, und Android ist für mich vor allem eine finanzielle Frage. Für das iPhone will und (vor allem) kann ich kein Geld locker machen, auch weil das Finanzielle an anderer Stelle dringender gebraucht wird, was die Zukunft betrifft. Insofern wird es hier auch weiterhin auf Kompromisse ankommen, die man teilweise machen müsste.

Vielleicht wäre das auch nochmal einen Beitrag wert, wie ich Google bei mir schrittweise ersetzt hatte. Mal gucken...
 

Guber

gehört zum Inventar
Der Standortverlauf ist bei mir grundsätzlich deaktiviert, aber du siehst in den Konteneinstellungen bei Google, ob die Altersverifikation hier zugeschlagen hat. Dann ist der entsprechende Button nämlich ausgegraut und es gibt eine Mitteilung, dass er für deinen Kontentyp nicht verfügbar ist.
Und nochmal: Nö. Ich habe den Standortverlauf auch in der Regel deaktiviert. Er lässt sich jedoch problemlos aktivieren (gerade nochmal ausprobiert). Das gleiche gilt für Twitter. Wie bereits erwähnt, weiß ich nicht, ob das bei Youtube funktioniert, weil ich dort kein Konto habe. Jedenfalls bin ich mir vollkommen sicher, dass ich niemals (never ever!!!!!) einen Altersnachweis bei Google geführt habe. Sowas würde ich garantiert nicht vergessen.
Das verwirrt mich nun doch ein bissken.
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Da das Problem beseitigt ist, wage ich mal eine OT-Frage: Ich habe noch nie einen Altersnachweis bei Google geführt. Twitter und der Standortverlauf funktionieren trotzdem. Youtube weiß ich nicht, da habe ich kein Konto. Was mache ich verkehrt?
Hatte es im Ärgerblog schonmal erläutert, aber gerne auch nochmal hier:

Google hatte vor längerer Zeit einen neuen Mechanismus bei den Konten eingeführt, der das Mindestalter besser kontrollieren und wichtigen Punkten wie dem Jugendschutz besser gerecht werden sollte. Auslöser war ein US-Gesetz zum Jugendschutz (COPPA, falls jemand danach suchen möchte), die Sachen wurden aber global ausgerollt. Wenn du ein Google-Konto hast und die KI hat im Hintergrund Anzeichen dafür, dass du möglicherweise nicht das Mindestalter hast oder noch nicht über 18 Jahre alt bist, dann wird dein Konto eingeschränkt. Das ist jetzt in der Regel nicht so dramatisch wie in dem verlinkten Supportbeitrag, aber eine Einschränkung hat halt gewisse Folgen:

  • Deaktivierung des Standortverlaufs
  • Deaktivierung der Personalisierten Werbung
  • Sperrung gewisser Inhalte auf YouTube (wobei YouTube sehr flexibel ist, welche Inhalte wirklich FSK 18 sind...)
  • Einschränkungen bei Google News
  • Ausblendung von FSK 18-Apps im Google Play Store, inkl. Einstellung der Updates, wenn sie schon installiert sind.
Wie gesagt, dahinter sitzen keine Menschen, das ist wieder eine KI, die das anhand dessen feststellt, wie dein Verhalten von Google getrackt wird. Wenn sie bei dir noch keine eindeutigen Anzeichen dafür bekommen hat, lässt sie dich auch (noch) in Ruhe. Wenn die KI zuschlägt, musst du deine Identität aber mit einer Kreditkarte oder einem Amtlichen Dokument wie dem Personalausweis bestätigen. Auch das macht wieder eine KI, und erst wenn die sich unsicher ist, schaut nochmal ein richtiger Mensch drüber.

Warum die KI einen einschränkt, dafür gibt es aber keine festen Kriterien. Ich weiß, dass sie bei mir damals wegen YouTube ausgelöst wurde. Ich habe zwar keine schlimmen Sachen in der Aboliste, aber es ist doch eine Mischung aus vielen Technikkanälen (auch Linux, wo oft ja Konfigurationsdateien editiert werden und was YouTube durchaus als Hacking auslegt, kein Witz), Anime (u.a. Ninotaku TV, der (bei weitem nicht nur, aber) auch mal über einen neuen Anime aus Bereichen wie Ecchi und Hentai erzählt - die gehören zu den sexuellen Varianten), Geschichte (z.B. die Kanäle von Mirko Drotschmann, was es z.B. auch mal um Themen wie Srebrenica oder den 2. Weltkrieg geht) oder Kanäle, die viel über mentale Gesundheit etc. sprechen. Nichts Anstößiges, aber aus der Themenmischung hat mir Google wohl damals den Strick gedreht. Naja...
 

PeterK

eben noch da
ich habe zwar keine schlimmen Sachen in der Aboliste, aber es ist doch eine Mischung aus vielen Technikkanälen (auch Linux, wo oft ja Konfigurationsdateien editiert werden und was YouTube durchaus als Hacking auslegt, kein Witz), Anime (u.a. Ninotaku TV, der (bei weitem nicht nur, aber) auch mal über einen neuen Anime aus Bereichen wie Ecchi und Hentai erzählt - die gehören zu den sexuellen Varianten), Geschichte (z.B. die Kanäle von Mirko Drotschmann, was es z.B. auch mal um Themen wie Srebrenica oder den 2. Weltkrieg geht) oder Kanäle, die viel über mentale Gesundheit etc. sprechen.
OT: Aha, so einer bist du also :ROFLMAO:

Ich habe überhaupt nichts in der Abo Liste, ich schaue da nur hinein wenn ich was suche... zb. Schweine in Weltall;)

Da du gerade drüber schreibst, wie lässt sich diese Personalisierten Werbung und Google News am besten gleich komplett Deaktivieren oder Löschen, die nervt hier schon seit Jahren, und mich Interessiert es nicht die bohne welcher Politiker was gesagt oder behauptet hat, ich habe irgendwann mal eingestellt was mich interessiert, aber das scheint Google nicht weiter zu interessieren.

Ich weiß natürlich das es da bestimmt irgendwelche Youtube Tipps und Kanäle gibt wie SemperVideo usw. aber wo wir gerade mal bei Thema sind...
 
Anzeige
Oben