Großes Update: Microsoft Edge 88 bringt Neues bei Sicherheit, Privatsphäre und Performance

DrWindows

Redaktion
Großes Update: Microsoft Edge 88 bringt Neues bei Sicherheit, Privatsphäre und Performance
Neues Microsoft Edge Logo


Vor einer Woche hat der „neue“ Microsoft Edge auf Chromium-Basis seinen ersten Geburtstag gefeiert. Es war ein ziemlich aufregendes Jahr mit zahlreichen Neuerungen. Teilweise waren die Entwickler damit beschäftigt, selbstverständliche Funktionen nachzurüsten, andererseits wurden aber auch diverse Funktionen eingeführt, die in dieser Form kein anderer Browser hat.

Die frisch veröffentlichte Version 88 von Microsoft Edge macht da nahtlos weiter. Einerseits vervollständigt sie endlich die Synchronisation und bringt PDF-Funktionen aus dem „alten“ Edge zurück, gleichzeitig widmet sie sie sich aber auch der Sicherheit und Privatsphäre: Ein integrierter Passwort-Generator kann dabei helfen, sichere Kennwörter zu erzeugen, Cookies und Webseitenberechtigungen lassen sich außerdem besser verwalten.

Ebenfalls neu ist eine Übersichtsseite, die den Nutzer nach dem Update empfängt, um ihn über Neuerungen zu informieren. Hier pflegt Microsoft allerdings die lästige Tradition, diese Informationen ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung zu stellen.

Kommen wir zu den Neuerungen in Microsoft Edge 88. Ich habe sie nachfolgend mal mehr, mal weniger ausführlich beschrieben.

Designs/Themes​


Microsoft Edge 88 unterstützt nun ganz offiziell Browser Themes, die bei Edge allerdings „Designs“ heißen. Im Microsoft Edge Web Store bietet Microsoft eigene Designs an, es können aber auch Themes für Google Chrome verwendet werden.

Synchronisation von Verlauf und offenen Tabs​


Es hat ein bisschen gedauert, aber mit der Version 88 wird die Synchronisation von Microsoft Edge nun vollständig: Auch geöffnete Tabs von anderen Geräten sowie der Browserverlauf werden jetzt synchronisiert (Die Funktion wurde zuvor auch schon für Nutzer von Edge 87 aktiviert, sollte mit Edge 88 aber nun für alle Nutzer verfügbar sein).

PDF-Neuerungen​


Es können jetzt Notizen zu einzelnen Textpassagen erstellt werden. Vorerst ist die Funktion nur unter Windows vorhanden.

Um eine Notiz anzulegen, markiert man den entsprechenden Textabschnitt mit der Maus, klickt die Markierung mit der rechten Maustaste an und wählt Kommentar hinzufügen.

PDF-Dateien kommentieren mit Microsoft Edge



Im nächsten Schritt gibt man den Kommentar ein und speichert ihn ab.



PDF-Dateien kommentieren mit Microsoft Edge



Eine entsprechende Markierung hebt den kommentierten Abschnitt hervor. Der Kommentar ist im Übrigen mit jedem PDF-Betrachter lesbar, der Kommentare unterstützt – das dürften praktisch alle sein.



PDF-Dateien kommentieren mit Microsoft Edge







Beim Betrachten von PDF-Dateien gibt es eine neue Ansichtsoption, die zwei Seiten nebeneinander anzeigt.

Passwort-Generator​


Wenn man sich auf einer Webseite registriert und ein Kennwort festlegen muss, schlägt Microsoft Edge jetzt automatisch ein sicheres Kennwort vor, dass man übernehmen und abspeichern kann. In den Einstellungen kann man diese Funktion ein- und ausschalten.

Außerdem gibt es in der Liste der gespeicherten Kennwörter einen neuen Kontextmenü-Eintrag „kopieren“, um das Kennwort außerhalb von Microsoft Edge zu verwenden. Auch die Bearbeitung gespeicherter Kennwörter ist mit Edge 88 möglich.

Im Marketing für Edge 88 hebt Microsoft außerdem den „Passwort Monitor“ hervor, der allerdings schon länger enthalten ist. Er kann Nutzer warnen, wenn ein gespeichertes Kennwort möglicherweise Teil eines Datendiebstahls wurde.

Passwort-Generator

Cookies und Berechtigungen​


In den Einstellungen für Cookies und Webseitenberechtigungen gibt es drei neue Einträge. Es wird direkt auf die Verwaltung der entsprechenden Daten verlinkt. Außerdem kann man sich eine Zusammenfassung der vergebenen Berechtigungen für besuchte Webseiten anschauen, und unter „Aktuelle Aktivität“ werden die zuletzt besuchten Seiten aufgelistet und es wird angezeigt, ob beispielsweise Cookies zugelassen oder blockiert wurden.

Cookies und Berechtigungen

Webseiten ans Startmenü anheften​


Eine weitere Funktion aus dem „alten Edge“ kehrt zurück: Webseiten können als Verknüpfung ans Startmenü angeheftet werden. Die Option ist im Menü unter „Weitere Tools“ zu finden, wo auch schon die Option „An Taskleiste anheften“ zu finden ist.

Sidebar-Suche​


Möchte man mit einem auf einer Webseite gefundenen Schlagwort eine Suche starten, so kann man diese nun in einer Sidebar öffnen, muss die aktuelle Seite also nicht verlassen, um Informationen nachzuschlagen. Dazu markiert man das Wort und wählt den entsprechenden Eintrag aus dem Kontextmenü:

Sidebar Suche in Microsoft Edge

Weitere Neuerungen in Microsoft Edge 88​

  • Die integrierte Screenshot-Funktion kann jetzt auch eine komplette Webseite ablichten. Sie warnt außerdem, wenn man sie schließt, ohne den aufgenommenen Screenshot abgespeichert zu haben. Darüber hinaus lassen sich aufgenommene Screenshots mit Notizen versehen.
  • Im Hintergrund aktive Tabs können „schlafen gelegt“ werden, was den Ressourcenverbrauch des Browsers reduziert.
  • Die Icons innerhalb der Statusleiste und in den Menüs wurden geringfügig modifiziert.
  • Der Browserverlauf kann als Icon auf der Symbolleiste angezeigt werden (Einstellungen öffnen – Rechtsklick auf „Verlauf“ – „Auf Symbolleiste anzeigen“ auswählen.
  • Der Internet Explorer Modus kann in den Regeln nun zwischen http und https unterscheiden, man kann je nach Protokoll also unterschiedliches Verhalten für die gleiche Domain festlegen.
  • Der „Guided Switch“ ist jetzt auch auf dem Mac verfügbar (Edge schlägt automatisch den Wechsel zwischen privatem und geschäftlichem Profil vor).
  • Beim Kiosk-Modus wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Popups immer in neuen Tabs statt in einem neuen Fenster zu öffnen.
  • Das FTP-Protokoll wird ab Edge 88 nicht mehr unterstützt.
  • Die Unterstützung von Adobe Flash wurde entfernt.
  • Der „Single Sign on“ auf Microsoft-Webseiten wie Outlook, OneDrive oder Bing wird jetzt auch unter Windows 7 und 8.1 unterstützt. Ist man in Edge mit dem persönlichen oder geschäftlichen Konto angemeldet, kann dieses Konto auch für die automatische Anmeldung an den Microsoft-Diensten verwendet werden.

Es gibt außerdem wie immer neue, aktualisierte und entfernte Gruppenrichtlinien. Das vollständige Changelog von Edge 88 kann wie üblich direkt bei Microsoft eingesehen werden.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Dosenbit

treuer Stammgast
Wo werden die Passwörter die der Edge selbst erzeugt hat gespeichert? Ich frage, weil Microsoft Outlook-Konten scannt (auch Privat)..

Kein FTP mehr? Wird es alleine in der Microsoftwelt nicht mehr gebraucht oder wie? Für Leute, die sich gerne ISOs von anderen Herstellern ziehen, könnte es ärgerlich werden.
 

versus10000

treuer Stammgast
Hi,
dachte in der neuen 88 Version sollte Schnellstart des Edge Chromium mit drine sein.
Ist dies nicht der Fall? Für lahme Geräte ok
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Kein FTP mehr? Wird es alleine in der Microsoftwelt nicht mehr gebraucht oder wie?
Nein, aber wer es noch braucht bzw. einen eigenen FTP-Server anbietet, der nur über "ftp://..." und nicht über "https://" angesprochen werden kann, hat halt gepennt und hätte seinen Hintern halt mal früher in Bewegung setzen müssen. Der Support für das alte und unsichere FTP-Protokoll wird mit Chromium, Gecko und Webkit 2 bei allen drei großeren Plattformen entfernt, das war auch schon ewig und drei Tage angekündigt, wenn es noch nicht vollzogen wurde.

Heutzutage gibt es andere Alternativen wie WebDAV und SFTP, was auf SSH basiert. Wer wirklich noch FTP oder FTPS braucht, für den gibt es separate Anwendungen wie Cyberduck, FileZilla und WinSCP. Darauf verweisen die Browserhersteller auch.
 

CS712

treuer Stammgast
Ich habe mich schon auf die vertikalen Tabs gefreut, da es die zugehörige Richtlinie gibt. Aber es ist nichts zu sehen. Ich habe ebenso etwas von Web Widgets gelesen und wollte deswegen fragen. Aber davon ist auch nichts zu sehen. Mindestens bei mir.

Da ist wohl viel heiße Luft in dieser Version.
 

JoeHell

treuer Stammgast
Man kann aber immer noch nicht einen Adblocker à la uBlock Origin unter Android installieren, richtig? Auf diese Funktion warte ich seit einem Jahr und es ist der einzige Grund, der mich noch hindert mit dem Browser zu arbeiten..
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
@JoeHell Edge hat unter Android einen Adblocker integriert, der muss nur aktiviert werden. Geh mal in die Einstellungen, da auf den Inhaltsblocker, dann den Regler bei "Werbung blockieren" aktivieren und dann noch darunter in den erweiterten Einstellungen die zulässige Werbung deaktivieren (da ist auch die Whitelist).

Basiert zwar auf Adblock Plus, aber immerhin besser als nix.
 

Martin2108

kennt sich schon aus
54 Wochen ist er nun alt, der Edge Chromium. Und die Synchronisation ist immer noch Stückwerk... Sind dort nur noch Praktikanten am werkeln? Es ist zum Fremdschämen !
So sorry das ich da etwas zu früh geätzt habe. Die Synchronisierung (von Verlauf und geöffneten Tabs) brauchte ich nur noch zu aktivieren.
Somit ist auch das Synchronisieren nun vollständig; ich bedanke mich herzlich !
 
Zuletzt bearbeitet:

JoeHell

treuer Stammgast
Das habe ich schon gesehen, danke. Ich hätte halt gern uBlock ;) Bin mal gespannt, ob das noch kommt. Aber hast schon recht, so verkehrt ist das nicht.
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Das habe ich schon gesehen, danke. Ich hätte halt gern uBlock ;)
Kann ich auch verstehen, mir wäre uBlock Origin auch lieber. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Microsoft das zulässt, sonst hätten sie kaum die Partnerschaft mit Eyeo geschlossen. Aus dem Köpf wüsste ich persönlich nur den Kiwi Browser, der auf Chromium basiert und mit nahezu allen Chrome-Erweiterungen inkl. uBlock Origin umgehen können müsste.

Adblocker an sich sind ja ansonsten kein großes Ding. Neben Edge haben unter anderem auch Firefox, Samsung Internet, Brave und Vivaldi unter Android die Möglichkeit dazu.
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Der schnellere Start ist noch nicht mit drine.

Der wird an sich auch nur dadurch erkauft, dass da im Hintergrund beim Systemstart schon eine Edge Instanz mit gestartet wird. Demnach wird dann der Systemstart langsamer. Ich weiß nicht, ob das nun sinnvoll ist...

Hier lässt sich ansonsten leider immer noch nicht der Sync von Verlauf und Tabs aktivieren. Weiterhin geblockt, auch in der 88. :(
 

Martin2108

kennt sich schon aus
Der wird an sich auch nur dadurch erkauft, dass da im Hintergrund beim Systemstart schon eine Edge Instanz mit gestartet wird. Demnach wird dann der Systemstart langsamer. Ich weiß nicht, ob das nun sinnvoll ist...

Hier lässt sich ansonsten leider immer noch nicht der Sync von Verlauf und Tabs aktivieren. Weiterhin geblockt, auch in der 88. :(
War bei mir auch so; ich glaube mit Draufklicken habe ich dann den Schalter für das Sync von Verlauf und offenen Tabs umlegen können. Auf den anderen Geräten war das dann schon eingerichtet, sodass nun alles synchronisiert wird. Funktioniert super und ist für mich (da ich oft das Gerät wechsle und nahtlos weiterarbeiten möchte) ein echter Mehrwert.
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Das glaub ich dir ja auch. Im Artikel stand ja auch, dass es für alle jetzt freigeschaltet wurde. Wie man sieht, stimmt das halt nicht. ;)
 
Oben