Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Groove Music: Apps für iOS und Android sterben Ende 2018

DrWindows

Redaktion
Nach dem Ende des Groove Music Pass hatte Microsoft versprochen, dass die Groove Music App auf allen Plattformen dennoch weiterentwickelt würde. Dass es sich dabei um eine Lüge handelt, war offensichtlich, nun folgt erwartungsgemäß die Bestätigung: Die Groove Music App...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Creech

gehört zum Inventar
Ey, die Funktion meine OneDrive Musik über das Handy an Bluetooth Boxen weiterzugeben fand ich richtig toll. Musste ich nicht das Surface immer an machen, sondern konnte einfach das Handy nehmen. Was soll denn jetzt schon wieder der Mist. Wozu dann noch die ganze Musik im OneDrive liegen haben? Krich isch schon wieder Plaque!
Ach so, im Business Umfeld braucht man die Funktion nicht?! Na gut, dann ist natürlich alles in Ordnung.
 

Cryx

nicht mehr wegzudenken
Leider hat es MS versäumt, Groove auf den anderen Plattformen als echten Musik-Player (und damit Alternative zu den On-Board-Apps von Apple und Google) anzubieten. Zugriff auf die Musikbibliothek des Gerätes wäre ja auf beiden Plattformen möglich, Amazons Prime Music App macht das ja auch.
Ich habe das zumindest immer bedauert, dass es unter iOS und Android nur mit Music Pass bzw. OneDrive ging.
 

UweBo

treuer Stammgast
Die Groove Music App war wirklich nur für OneDrive zu verwenden. Sie wurde unter Android nicht mal Music Player erkannt und somit konnte man nicht mal eine lokale Musik Datei damit abspielen, deswegen musste ich die Google Music App aktiviert lassen. Ich habe nun zu der CloudPlayer Platinum gewechselt. Die funktioniert perfekt, als OneDrive Player mit Offlinefunktion und als lokaler Music Player. Eine App für alles und somit konnte ich die Groove Music App entfernen und die Google Music App deaktivieren.
 

Krischan1981

gehört zum Inventar
Das eigentliche Problem nach dem Scheitern des Passes ist ja nur, das es im Microsoft Ökosystem keinen Hauseigenen Musik-Player mehr gibt der auch nur ansatzweise in die Windows 10 Welt passt. Eigentlich hätten Sie genug Zeit gehabt die Groove App umzubenennen und etwas das Layout anzupassen. Leider heißt bei Microsoft - Ende immer "Sofort alles Fallenlassen, nach uns die Sintflut" und nie "Neu Anfang".
 

kaiserkiwi

treuer Stammgast
Man merkt immer mehr, dass Microsoft kein Interesse mehr am Consumer-Markt hat. *seufz*

Hoffentlich füllt irgendein Drittanbieter-Entwickler die Lücke. Viele gekaufte Game-Soundtracks gibt es eben nicht auf Spotify, da kommt mir die Groove-App gelegen, auch wenn sie auf iOS ziemlicher Schrott ist. Musik spielen kann sie, das reicht mir in dem Fall.
 

Lumia930

kennt sich schon aus
Ich kann diesen Schritt überhaupt nicht nachvollziehen. Warum bindet man die Groove Musik App nicht wie die anderen Dienste in den MS Launcher ein? Das fehlt mir doch sehr, da ich hauptsächlich meine Musik käuflich erwerbe und diese in OneDrive hochlade.
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Ich finde ja persönlich den Verweis auf Google Play Music und iTunes Match ziemlich lustig, wenn ich ehrlich bin. Google hatte selber schon verlauten lassen, dass Google Play Music zugunsten des neuen YouTube Music innerhalb der kommenden Monate irgendwann eingestampft und nicht ewig im Parallelflug bleiben wird. YouTube Music soll den Online-Speicher zwar auch in irgendeiner Form haben, aber was in welcher Preisstaffelung möglich sein wird, ist eben noch unbekannt. Und bei Apple muss man auch vorsichtig sein, weil sie eben zu radikalen Änderungen neigen und gerade zum Kosmos rund um iTunes gabs zum einen mit der 12.7.x erst eine richtige Schrumpfkur und zudem gibt es immer mal wieder Gerüchte, dass Apple (zuletzt wurde März 2019 genannt) mittelfristig komplett auf Apple Music setzen will. Was dann noch von iTunes bleiben würde, muss man sehen.

Ärgerliche Änderung jedenfalls. Die beste Variante wäre wohl ein eigener Mediaserver.
 

matzze2000

bekommt Übersicht
Gibt es denn echte Alternativen für das OneDrive Streaming?! Für mich ist das echt ne kleine Katastrophe. Sowohl ich als auch meine Frau nutzen die Groove App nach dem Umstieg von Windows Phone auf Android als Haupt-Musikspieler. Ich habe meine komplette Musikbibliothek auf OneDrive hinzugefügt und nutze das derzeit als einzigen Player sowohl für Offline als auch Online Musik. Nebenbei nutze ich zwar auch Spotify und Amazon Prime Music, aber weil ich viel abseits des Mainstreams höre hauptsächlich Groove. Wenn es die Möglichkeit nicht mehr gibt dann ist für mich wahrscheinlich dann auch das Office365 Abo mit dem Speicher erledigt. Die Online-Musikbibliothek mit dem dazugehörigen Player war nämlich bisher der hauptsächliche Usecase.
 

UweBo

treuer Stammgast
@matzze2000

Schau mal oben in mein Kommentar. Ich habe auch alles im OneDrive und habe ein gute Player gefunden.
 

ostseeratte

kennt sich schon aus
ich finde das ärgerlich und das wirkt auf das ganze Windows System. Ich würe mir kein Produkt mehr von Microsoft holen oder mich in irgendeiner Form auf die Dienste verlassen. Weil das wa zu google und dem einstellen des Players geschrieben wurde....soweit mir bekannt ist wird das in die neue Youtube App eingearbeitet und nicht ersatzlos gestrichen. https://www.googlewatchblog.de/2018/05/musik-streaming-youtube-music-2/
Google mag ja für manche blöd sein, aber ich war da noch nie so frustriert wie unter Microsoft. Ich denke dabei nur an die Speicherkürzung und den merkwürdigen Umgang hinterher. Ich habe meinen Speicher behalten, nachdem ich Beschwerde eingelegt hatte und mich für den Erhalt anmelden musste. Service sieht aber anders aus.
 

SAMM

nicht mehr wegzudenken
Welche App soll man denn jetzt standardmäßig statt Groove nehmen zum Abspielen von Musik
 

ostseeratte

kennt sich schon aus
ich frag mich gerade wohin driftet Microsoft....grad den Artikel hier gelesen, dann zu winfuture geschaut....http://winfuture.de/news,103466.html........Xbox: Microsoft entlässt Mitarbeiter, Support machen nun Freiwillige....klar es ist nur die IT Welt und draußen ist Sommer.......aber ich versteh den Umgang mit Verbrauchern bei Microsoft echt nicht mehr.....
 

mkg

kennt sich schon aus
Für mich das Hauptproblem:

die Aussagen, Zusagen, Versprechen und Ankündigungen seitens Microsoft sind das Papier nicht mehr wert auf das man sie schreiben könnte. Teilweise wird glatt und dreist gelogen.

Und das soll die Firma für das Business der Zukunft sein?
 

Fembre

Idealist & Träumer
Sch… auf Groove. Jedenfalls unter Android war das ein einziger Haufen Schrott voll Bits und Bytes. Und auch wenn Groove ein paar nette Sachen mehr im Vergleich zu Spotify und Konsorten bot, stellt sich mir die Frage: Brauchts der Markt? Allem Anschein nach nicht.
Als reinen lokalen Musikplayer nutze ich unter Windows lieber etwas Individualisierbares wie Music Bee, als Groove. Groove war mir zu eingeschränkt in den Funktionen, zu schlicht in der Optik und mit den Künstler-/Coverbildern war das ein einziger Graus. Unter Android nutze ich den BlackPlayer Ex.
 

Hininator

kennt sich schon aus
Welche Ironie: Ich bin letzte Woche auf Android umgestiegen, will mein L950 die Grätsche gemacht hat. Habe dann auch alle Microsoft Dienste installiert, die es unter Android gibt, und die ich vor genutzt habe, u.a. auch Groove. Und jetzt wird er auch unter Android eingestellt... Das App-Sterben verfolgt mich also auch unter Android😜
 
Anzeige
Oben