Hilfe bei Datenwiederherstellung mit Testdisk, HDD im raw Format

wth136

Herzlich willkommen
Hallo,

ich bräuchte Hilfe bei der Datenwiederherstellung mit Testdisk. Es geht um eine Western Digital WD20EZRX-00D8PB0 2 TB HDD.
Ich habe mir vor einiger Zeit einen neuen Prozessor und Mainboard gekauft. Um die CPU auf dem neuen Mainboard zum Laufen zu bekommen war ein vorheriges BIOS Update notwendig, was per USB Stick auf das neue, "nackte" Mainboard aufgespielt werden musste.
Ich habe also die Stromversorgung meines alten Mainboards kurzfristig auf das Neue umgesteckt um das Update durchzuführen, sämtliche andere Komponenten waren noch mit dem alten MB und NT verbunden.
Das hat auch alles funtkioniert, allerdings ist die o.g. Festplatte während des Flashvorgangs für einige Sekunden angelaufen, dabei hat es wahrscheinlich irgendwelche Partitionstabellen o.Ä. zerlegt, auf jeden Fall wird die Platte nun in Windows nur noch im raw Format angezeigt.

Ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen und habe quick und deep search durchgeführt und Testdisk hat 3 Partitionen gefunden, siehe Screenshot.
Die untere Partition lässt sich auch mit dem Befehl list files untersuchen, die Verzeichnisse scheinen alle korrekt zu sein. Bei den beiden oberen Partitionen kommt die Fehlermeldung filesystem seems damaged.
Wie gehe ich jetzt weiter vor, die beiden oberen Partitionen auf "L" für logical stellen und dann weiter mit Enter?
Die untere Partition habe ich auf "P" gesetzt.


Besten Dank schon mal!


 

Anhänge

  • 2.png
    2.png
    39 KB · Aufrufe: 34
Anzeige

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Wenn man jetzt Enter drückt, sollten die Dateien angezeigt werden

Alternativ


 

wth136

Herzlich willkommen
Wenn man jetzt Enter drückt, sollten die Dateien angezeigt werden
Wenn ich bei beiden Partitionen L auswähle erscheint structure=bad
Ich weiß leider nicht mehr genau ob ich die Platte in 2 oder 3 Partitionen aufgeteilt hatte, bin mir aber recht sicher dass es nur 2 waren.
Kann es sich bei einer davon auch um eine alte, frühere Partition handeln? Gibt es eine Möglichkeit das heraus zu finden?

Alternativ würde ich sonst erstmal

Meist geht es am besten, wenn man sich ein live Linux von einem USB Stick startet und die Festplatte ausliest.
Hat bei mir eigentlich immer funktioniert...

Es sind keine wirklich wichtigen Daten auf der Platte, eine Wiederherstellung wäre natürlich trotzdem schön. ;)


Ergänzung: Wenn ich jeweils eine auf L stelle sieht es so aus, ich kann aber weiterhin nicht mit dem Befehl P sehen was auf den beiden oberen Partitionen ist.
 

Anhänge

  • 3.png
    3.png
    36,8 KB · Aufrufe: 23
  • 4.png
    4.png
    35,6 KB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:

wth136

Herzlich willkommen
Besten Dank, habe mir Knoppix auf eine USB Stick gezogen und werde das mal probieren. Ich melde mich morgen nochmal.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wth136

Herzlich willkommen
Also die Festplatte wird unter Linux leider nicht erkannt, habe es mit Knoppix 8.6 und Mint 20.1 probiert.
Es werden nur meine restlichen 3 Platten angezeigt.
 

wth136

Herzlich willkommen
Unten steht, das L - Load Backup bedeutet. Hast du das nicht gesehen ?

Nur P auf der ganz großen Partition


Also ich habe es so verstanden, dass die Spalte ganz links die "disk characteristics" beschreibt, zb. D für deleted, P für primary und L für logical. Ich kann mit den Pfeiltasten zwischen den einzelnen states wählen. Setze ich die beiden oberen gleichzeitig auf logical kommt structure=bad.
Den Befehl load backup habe ich noch nicht benutzt.
Sorry aber ich kenne mich mit dem Programm nicht gut aus und bin daher etwas vorsichtig im Programm einfach Befehle auszuführen die sich dann eventuell icht mehr rückgängig machen lassen.
 
Oben