Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

hoermals Gedanken - Android und warum mich die Freiheit einengt!

DrWindows

Redaktion
Vor gut 4 Wochen hatte ich die Gelegenheit beim Launch Event des Honor 10 vor Ort zu sein und seit dem war das Honor 10 mein „Erstgerät“. Dazu muss ich sagen, dass ich mich zwinge einmal jährlich einen intensiven Blick...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige
Möglicherweise habe ich einen falschen Microsoft Launcher weil ich frage mich - wo richtet man in diesem ein Mailkonto ein, wenn er keinen Mailclient beinaltet?
Er hat ja im Grunde nur das MS-Konto, 365 und Wunderlist. Zum MS-Konto Zeigt mir der "Launcher" auch keine Mails, da diese Verbindung eher für die Dienste bestimmt ist, sowie für die Kalender-Karte. Für Mails ist eigentlich ein Mailclient zuständig. Ich hatte und habe dadurch auch keine doppelten Benachrichtigungen zu E-Mails.
Irgendwie verstehe ich das jetzt nicht so ganz.

Bezüglich der Apps für Mail und Kalender. Android-System selber hat eine Mail und Kontakte APP. Entweder friemelns die Hersteller an deren Optik herum oder ersetzen diese durch Eigene. Zusätzlich liefert Google noch die eignen Apps, darunter auch die Gmail-App. Eigentlich sollte Gmail die Android-Apps mal vollständig ersetzen. Bis 7 sind aber immer noch zwei darinnen - die System-Apps und Gmail.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das verstehe ich auch nicht, auch bei mir habe ich seit ewigkeiten den MS Launcher und die Konten dort hinterlegt, keine Mail kommt doppelt. Die Mails haben ja so auch nix mit dem Launcher zu tun, wo sollen diese denn aufpeppen? Meine Mails laufen im Samsung Mailclient zusammen, sonst nirgends. Der Gmail Client wird nur dann dazu benutzt, wenn man das auch einrichtet, von selbst macht der das eigtl. Nicht, sondern greift nur auf die hinterlegte Gmailadresse zurück.
 
Ich kann dich da voll und ganz verstehen! Habe damals (vor 10 Jahren bei mir) mit Android in die Smartphonewelt gestartet... Nach ca. 4 Jahren bin ich aber sehr glücklich zu WindowsPhone gewechselt und seitdem nicht mehr losgelassen^^


Habe zwischendurch mal für 4 Monate ein iPhone versucht, aber dieser Startscreen ohne Infos und Anpassungsmöglichkeiten waren nichts für mich.


Seit jetzt 3 Monaten fahre ich zweigleisig mit Android und nehme mir morgens eins von beiden Geräten für den ganzen Tag mit. Trotz vieler verschiedener Konfigurationen in Android (ja es gibt zu viele :p ), nehme ich doch immer lieber wieder mein Lumia 950 in die Hand!
Fehlende Apps werden durch sehr gute mobile Websites und PAWA gut ersetzt!

Zurück zu Android und den Einstellungsmöglichkeiten: Auf der einen Seite hat man sehr sehr viele Möglichkeiten (wenn Google es zulässt und es eine App dafür gibt) -> Launcher, Sperrbildschirm, Automatisierung etc! Auf der anderen Seite finde ich das Fehlen eines dunklen Modus, die hässliche Visualisierung des Energiesparmodus und ebenfalls die vielen vorinstallierten unnötigen Apps echt eine Zumutung!

Es wäre einfach besser, wenn es (wieder) mehr mobile Systeme geben würde, die einfach alle ihre Vorzüge haben! Dann kann man sich sein passendes System suchen ohne erst in einen Einstellungswahn verfallen zu müssen.

Passend dazu: Ein Großteil meiner Familie ist wieder zurück von Android auf WindowsMobile gewechselt, weil sie NICHT alles einstellen wollen, sondern ein schlankes System was man leicht verstehen kann, nutzen wollen!
 
Ich kann nur vermuten, das er zum Launcher auch die Outlook App installiert hatte. Anders könnte ich mir das nicht erklären.
 
Sorry aber der Beitrag ist ziemlich schlecht... wenn Microsoft es nicht gebacken bekommt, das Systemkonto zu verwenden, ist das ja nicht Androids Schuld. Zudem: warum sollte man das E-Mail-Konto in der Systemoberfläche einrichten, wenn man sie eh nicht vorhat zu nutzen? Und nur deswegen wechselt man gleich das ganze System?
 
SystemApps kann man auf Androiden deaktivieren

Und bei den Huaweis kann man jede App auch aus/einblenden.
Da kann man richtig schön ausmisten..vollgeballerte Screens braucht niemand.
Hier mal ein Screenshot von meinem Startschirm...und der zweite Startschirm ist auch
nicht voller. Es ist aber alles drauf, wonach mein Herz begehrt...der unnötige Rest ist eben
deaktiviert oder ausgeblendet

https://drive.google.com/file/d/147Oq_bnk_QzZcZcS8nV34PryGAuK7loi/view
 
Der Launcher selber hat nur drei Konten. Microsoft-Konto, Office 365 Konto und Wunderlist. Die Kalenderkarte greift auf den Systemkalender zu. Benötigt aber ein MS-Konto damit die Karte funktioniert. (War zumindest mal so)

Ich finde die Launcher eigentlich ganz praktisch. Dadurch das die Karten-Seite eine Endlosseite ist, lässt sich damit eine wirklich gute Bachrichtungsseite basteln. Erweitertes Dock, versteckte Apps und Gesten sind schon gute Funktionen. Einzig die Schnellaktionen sind so was von überflüssig.

In einem Punkt stimme ich den Autor zu. Android überfordert/ erschlägt einem am Anfang. Man benötigt einige Zeit, vor allem wenn man von WinMo kommt.... Am Ende lässt sich aber eine sehr produktive Oberfläche erstellen die WinMo weit in den Schatten stellt. Der Splitscreen an sich ist schon eine deutliche Bereicherung.
Selbst von der Geschwindigkeit bereitet mir mein günstiges Android mehr Freude. Es ist wirklich erschreckend wie gequält sich ein 640/650 WinMo10 im Vergleich zum Huawei P9ligt anfühlt. (Was im Übrigen monatlich seine Updates erhält)
 
Nene, die Erfahrungen kann ich bestätigen. Sie ist aber lösbar und hatte ich seiner Zeit auch. Liegt jetzt aber 12 Monate zurück. In der Tat kann ich auch bestätigen, dass es mir genau so geht wie dem Textschreiber und auch genau ähnliche Umstände haben mich zu Apple getrieben. Den MS Launcher fand ich schon immer übel, noch übler seit dem MS diesen übernommen hat.

Bei Huawei ist es in der Tat ein Problem mit dem fest installieren Mail Client von Huawei selbst, da man so oder so sein Android Konto einrichten muss. Nutzt man einen anderen Client als den Google, sollte man die Google Mail App deaktivieren. Dann tritt dieses Problem so nicht mehr auf oder umgekehrt. Gerade Huawei seine Hauseigenen Apps sind genau so beschi… auf den Grund Zugang der Accounts ausgerichtet wie der Launcher von MS.

Dazu kommt bei Huawei ja noch das ein rooten bei den neuen Geräten nicht mehr möglich sein wird. Da schränkt Huawei die Droiden in der sogenannten Freiheit einfach selbst ein.

Am Ende hat der Schreiber aber nicht so Unrecht. Apple kann auf Grund seines geschlossenen Systems einen freier machen als es Android jemals könnte. Die Frage ist da nur, wie definiert man das Wort Freiheit in diesem Fall. Legt man Wert auf Launcher und sonstigen Apps, die auf Bereiche Zugriff nehmen, die Apple blockiert (z.B. Cellmapper) dann ist es natürlich Android, was sich diesen Punkt annimmt. Legt man die Freiheit aber einfach darauf, dass man nicht basteln will, es einfach laufen soll und auf eine lange Versorgung mit Updates, dann wird Apple sich den Punkt holen.


Ich persönlich kann den Textschreiber voll und ganz verstehen.
 
Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, aber mMn ist IOS für diejenigen Menschen die nicht fähig oder willens sind sich ihres eigenen Geisten zu bemächtigen und sich lieber lenken lassen als sich ihren eigenen Weg zu suchen. IOS ist einfach das "bequemere" System.
Ich habe lieber ein System bei dem ich - übertrieben gesagt - erstmal 2 Tage brauch um es für meine Ansprüche zu optimieren um dafür die restlichen 363 Tage genau das zu haben was ICH möchte.
 
Manche Programme gibt es u.U. mehrfach:

- das Original aus AOSP (android open source project)
- die verschlossene Weiterentwicklung / Ersatz von Google (GApps). Leider hat Google im Laufe der Zeit viele Programme in AOSP aufgegeben und entwickelt nur noch die verschlossenen Nachfolger. Diese "GApps" müssen die Hersteller auf die Geräte installieren, sonst gibt es keine Lizenz von Google.
- schließlich können die Hersteller noch eigene Programme bereitstellen, z.T. basierend auf AOSP oder auch was völlig anderes.
 
Android ist ja nicht frei, sondern legt im vornherein fest, daß verwechselt man gerne. Das leere WP und IoS hat nichts was einen einengt, sondern man kann alles selbst einstellen... WENN man will. Und das bietet niemand von Haus aus an, maximal mit root und dann fehlt aber wieder die grundlage
 
Zitat
Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen...
Zitat Ende

Ähhh, warum tust du es dann? Warum trittst du anderen dann sehr nah und beschimpfst diese öffentlich als faule Schw..., welche einfach faul sind zu denken? Warum tust du das und ja, du tritts verdammt nah und nein, ich entschuldige das nicht, auch wenn du es geheuchelt so darstellen möchtest.

Da du ja so als ehemaliger Lumia 930 Nutzer so kreativ deine Kacheln von oben links nach unten rechts geschoben hast, scheinst du in der Vergangenheit ja sehr kreativ gedanklich bei der Selbstbestimmung deiner Ansprüche unterwegs gewesen zu sein.
 
Die Meinung kann ich ganz gut nachvollziehen. Es gibt in der Android Welt sensationell gute Geräte aber die Software ist ein Drama. Keine einheitlichen Design Richtlinien in den Apps und mit einem Launcher wird man das Gefühl nicht los, mit zwei Systemen zu arbeiten.

Allein das die Einstellungen dann nicht einheitlich sind sondern selbst die teilweise doppelt vorkommen macht es zu einem unmöglichen Chaos.

Ich habe jetzt Huawei P9 plus, Samsung S8 und ein Xiaomi A1 mit Stock Android durch. Am besten war hinsichtlich der Oberfläche eigentlich das P9 und das S8. Stock Android ist für mich persönlich die reinste Katastrophe - außer natürlich ich lege Wert darauf wirklich auch für grundlegende Dinge mir ne App suchen zu "dürfen". Aus meiner Sicht bietet das noch nicht einmal Basisfunktionen die heute eigentlich Standard sind.


Beim Huawei war mir die Kamera zu schlecht. Das Samsung hat zwar echt eineschicke Oberfläche, kämpft allerdings nach einem Jahr Nutzung mit den "typischen" Rucklern und nervt einfach nur noch.


Jetzt versuche ich es nach 6 Jahren Apple Abstinenz mal wieder und teste gerade ein iPhone X - was aber für mich Kameratechnisch im Vergleich zum S8 vor allem im Lowlight eine dramatisch schlechte Performance liefert. Für so ein abartig teures Gerät eigentlich auch schon wieder ein Armutszeugnis.
 
Am einfachsten fährt man halt wirklich mit Stock-Android (Nokia 6.1) bzw. einen stocknahen Android ohne extra Launcher (Moto G5(s)). Dann hat man für alles eine App und wenn man mehr will, zieht man es sich aus dem Store.

Nur weil man mir die Möglichkeiten zur Systemmodifikation gibt, muss ich diese doch auch nicht durchführen, wenn es im Grunde doch überhaupt nicht will. Ich modifiziere ja nicht mein Auto wie ich Bock habe, davon nix verstehe und die Kiste danach nur noch hupt und sonst nix tut.

Klingt für mich eher nach nen faulen Kompromiss das man sich nicht wirklich in die Materie einarbeiten will, aber erwartet das die Apps im Grunde alles für einen Übernehmen. So funktioniert das halt nicht.

Ich werde wohl nie verstehen wie man sich durch "zu viel" Freiheit eingeschränkt fühlen kann, aber eventuell sieht man das einfach als ehemaliger DDR-Bürger etwas anders.
 
Martin schrieb:
[...] seit 10 Jahren unverändert ist – das ist richtig, aber genau so muss das für mich sein. Diese nahezu unveränderbare Oberfläche macht mich frei, ich brauche nicht ständig schauen, ob es nicht doch noch einen Launcher oder Widget gibt, welches noch ein wenig bunter, funktioneller oder schöner ist. [...]

Im tiefen inneren habe ich gewusst, das Martin mich versteht und warum ich win7 vor win10 ziehe :D

Warum ich aber z.B. Android vor iOS bevorzuge ist, das iOS mir als Anwender genau vordefiniert, was ich mit dem Gerät nicht alles darf/kann. Es fängt mit Bluetooth an und hört bei der schnellen Datensicherung per Drag And Drop auf. Zudem sind mir die Telefone schlicht weg viel zu teuer. Ich habe dieses Jahr eine große Ausnahme mit dem Nokia 7plus gemacht. Aber über 1.000,-€ für ein Telefon auszugeben. nä, nie und nimmer.
 
Die Probleme des Autors bleiben mir vorerst erspart. Am Wochenende das 930er wieder neu eingerichtet, nachdem der Mikrofon-Bug beim Kundenservice behoben wurde. Upgrade auf die neueste .401 Build, Kacheloberfläche, wie seit Jahren gewohnt, installiert. Ungewollte doppelte E-Mail-Abrufe und Konten, Überforderung mit zu vielen Launchern, sind ein Fremdwort. Es läuft einfach.

Die geschilderte Problematik des Autors beruht an sich darauf, verfrüht, in einer Art Panikreaktion, zur Konkurrenz übergelaufen zu sein. Sonst hätte er die Probleme nicht. Richtig? Richtig!
Wenn er sich nun, angekommen beim "versnobten" iOS, gut aufgehoben fühlt, dann ist's ja gut ...
 
Der Artikel liest sich für mich, als müsste der Autor auch Windows schlecht finden, da man ja so viele Möglichkeiten hat. Wenn ich auf Windows mehrere E-Mail Programme installiere habe verliere ich ja auch irgendwann den überblick. Ich bin natürlich auch noch Jünger und hatte meinen ersten android Kontakt mit ca. 20. Für mich sind da nur viele Möglichkeiten aber stressen tut mich da nix.
 
Anzeige
Oben