[gelöst] Hyper-V nutzen

Krischu

treuer Stammgast
Gibt es eigentlich Hyper-V für Windows 10 kostenlos? Ich probiere gerade eine VHD-Datei (ein mit disk2vhd erstellter Klone eines physikalischen PCs ) unter Virtualbox zum laufen zu bekommen. Beim Suchen im Internet stoße ich oft auf die Erwähnung von Hyper-V von Microsoft, so, als ob es das irgendwo kostenlos gäbe.

Gibt es hier ein Forum, wo man Virtualisierungsfragen diskutieren kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

SandyB

treuer Stammgast
AW: VirtualBox Hyper-V

Bei Windows 10 Pro, Enterprise und Education muss HyperV einfach nur aktiviert werden.

VirtualBox und HyperV gleichzeitig zu installieren, ist etwas tricky, aber geht auch
 

Krischu

treuer Stammgast
AW: VirtualBox Hyper-V


Ja und? Ich wollte das Thema jetzt nicht mit neuen Fragen überlasten. Wie man es auch macht, es wird einem hier angekreidet.

Habe jetzt Hyper-V eingeschaltet aber noch nicht gefunden, wie man eine VM erstellt.

Habe jetzt den Weg über Netz-Migration Tool von Parallels noch ein zweites mal versucht mit derselben Fehlermeldung und habe mit disk2vhd ein vhdx und ein vhd erstellt. Mit Virtualbox noch keinen Erfolg gehabt, jetzt wollte ich Hyper-V mal versuchen.
 

Krischu

treuer Stammgast
AW: VirtualBox Hyper-V

Hast du den HyperV-Manager schon gefunden?
Dann brauchst du nur noch eine ISO, z.b. aus dem Microsoft Eval Center

Nein. Suche noch. Nach der Anleitung, deren Link Henry E. gepostet hat, soll man Windows-r eingeben und dann hyper-v-manager eingeben. Wird bei mir nicht gefunden. Bei Windows Erweiterungen ist der ganze Hyper-V Tree gecheckt.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
AW: VirtualBox Hyper-V

JHabe jetzt den Weg über Netz-Migration Tool von Parallels noch ein zweites mal versucht mit derselben Fehlermeldung und habe mit disk2vhd ein vhdx und ein vhd erstellt. Mit Virtualbox noch keinen Erfolg gehabt, jetzt wollte ich Hyper-V mal versuchen.
Soviel ich weiß, ist doch Parallels auch eine Virtualisierungssoftware (für MacOS). Funktioniert denn eine Virtualisierung unter Windows, wenn Windows selbst schon virtualisiert wird?
Mit Windows in VMware unter Windows geht das jedenfalls nicht.
 

Henry E.

Moderator
Teammitglied
AW: VirtualBox Hyper-V

Normal ist da jetzt nach Aktivierung eine App installiert, suche mal in der Taskleistensuche nach Hyper V

img_033.png
 

Krischu

treuer Stammgast
Nested Hyper-V Support in Parallels Desktop, ja gibt es. Aber ich bin ja im Moment nicht in meiner Windows-VM unter Parallels, sondern auf meinem physikalischen Lenovo Y70 Touch (16GB, intel Core i7 4720, 2TB SSD)

probier mal:
virtmgmt.msc

Danke, das hat's gebracht.

Henry E.: ich hatte es wirklich 3 mal versucht, hyper-v-manager über die Taskleiste zu finden. Vergeblich. Jetzt endlich nach Eingabe von virtmgmt.msc dann auch endlich über die Taskleiste gefunden.
Nun gut, jetzt kann's weitergehen mit dem Versuch, aus dem geklonten PC (vhd oder vhdx) eine VM zu machen. Mal sehen, ob MS da besser mit zurechtkommt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MSFreak

gehört zum Inventar
Aber ich bin ja im Moment nicht in meiner Windows-VM unter Parallels, sondern auf meinem physikalischen Lenovo Y70 Touch (16GB, intel Core i7 4720, 2TB SSD)
... und wieso testest du nicht einfach mal den VMplayer, anstatt das doch recht spärliche MS Hyper-V zu benutzen ?
Die VMware ist komfortabel anpassbar und ich habe schon diverse HW-Klone dort integriert.
 

Krischu

treuer Stammgast
Ich habe VMPlayer und VMWare Workstation (allerdings nur bis Version 9). Aber um eine VM in VMPlayer abzuspielen, muß ich ja erst mal eine erstellt haben. Ich habe ja nur den VHD resp. VHDX.

Kreieren einer Hyper-V VM schlug übrigens fehl. Der Import funktionierte noch, aber beim VBooten wurde kein Betriebssystem gefunden.

Vielleicht sollte ich erwähnen, daß ich die Laufwerke C:, D: und noch ein WinRE Laufwerk am Anfange der Notebook HD ausgewählt hatte. Nun besteht das vhdx ja aus 3 Festplatten. Sollte ich vielleicht erst mal nur die Systemplatte klonen?
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Nun besteht das vhdx ja aus 3 Festplatten. Sollte ich vielleicht erst mal nur die Systemplatte klonen?
... das wäre doch wohl ratsam. Wie soll die VM (egal welche) booten wenn sich 2 bootfähige Systeme sich in der *.vhd sich befinden ?
 

Krischu

treuer Stammgast
Gebootet wird ja nur eine Partition oder ein boot loader und eine VHDX kann doch sicher auch mehrere Volumes enthalten . Und wer sagt, daß da mehrere bootfähige Systeme drauf sind?
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Und wer sagt, daß da mehrere bootfähige Systeme drauf sind?
... hast du selbst geschrieben
Vielleicht sollte ich erwähnen, daß ich die Laufwerke C:, D: und noch ein WinRE Laufwerk
Wie dem auch sei, ich binde in VMware keine *.vhd(x) ein. Sondern ich erstelle von der zu klonenden Maschine ein Systemimage auf eine ext. HDD (mit z.B. AOMEI Backupper) und einem programmeigenen Wiederherstellungsmedium. Dann erstelle ich eine leere VM (ohne BS) und boote von diesem Wiederherstellungsmedium (muss eine DVD/CD sein), schließe die ext. HDD an und mache von dem Image einen Restore auf die zuvor erstellte leere VM.
Mit AOMEI schon mehrere Male durchgezogen, zuletzt hatte ich es hier gepostet:
Windows 8.1 VM startet nicht - Error 0xc000000f
 
Zuletzt bearbeitet:

Krischu

treuer Stammgast
... das wäre doch wohl ratsam. Wie soll die VM (egal welche) booten wenn sich 2 bootfähige Systeme sich in der *.vhd sich befinden ?

Ich hatte mich in der Formulierung vergriffen, ich meinte: 3 Partitionen.
Ein Systemimage-Programm (AcronisTrue Image, AOMEI) mag auch gehen und der von DIr beschriebene Weg auch ein möglicher.

Aber zunächst mal ist die Methode via disk2vhd oder via Parallels Tool über Netzwerk direkt in die Parallels VM klonen, ja auch nicht die uneleganteste. Wozu gibt es dann solche Tools?

Nun gibt es hier beim Klonen dieses Notebooks eben ein besonderes Problem. Es wird ein Device nicht gefunden beim Booten. Leider komme ich beim Starten der Parallels VM nicht in den F8 Modus um vielleicht schrittweise zu booten.

Der Versuch mit Hyper V ist auch erst mal fehlgeschlagen. Beim Einbinden der vhdx gibt es am Schluß einen Fehler:


Oder es passiert dieses, wenn ich versuche, die VM zu starten:
 

Anhänge

  • hyper-V-Server-Fehler.PNG
    hyper-V-Server-Fehler.PNG
    77,2 KB · Aufrufe: 21
  • UEFI.PNG
    UEFI.PNG
    32,7 KB · Aufrufe: 18
Zuletzt bearbeitet:

ExtraDrei

gehört zum Inventar
ot:
Hast Du schon mal "VHDBoot" in Erwägung gezogen? Einfach die VHDX ins Bootmenü einbinden (ganz easy mit
EasyBCD). Hat u.a. den Vorteil, das Windows unter der echten Hardware läuft. Nur mal so als Anregung. ;)
 
Oben