Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Peripherie Ich glaube mein System ist defekt - Nach Windows 11 Installation kein Bootvorgang mehr möglich

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Moin,
kurze Zusammenfassung: Das es ein solches Ausmaß mit sich trägt, hätte ich nicht gedacht.

Windows 11 vor dem Release-Tag über das Insider-Programm installiert. Bis gestern lief alles ohne Probleme.
Gestern Nachmittag habe ich den Laptop ausgeschaltet und am späten Abend wieder eingeschaltet und da fing der Teufelskreis an.

Jedes Mal, wenn ich ihn starte, bleibt der Laptop beim Lenovo Bootlogo stehen. Friert komplett ein. Ich muss den mehrmals ausmachen und wieder einschalten und mit ganz viel Glück startet er dann wieder, so wie jetzt. Das dauert mittlerweile an die 20 bis 30 Minuten und mehrmalige Versuche. Ich habe die Befürchtung das der Laptop gar nicht mehr bootet, weshalb ich jetzt die wichtigsten Sachen noch mal extern gesichert habe.

Selbst wenn ich vom USB - Stick booten möchte, bleibt bzw. friert der Laptop ein. D.h. eine neue Installation von Windows 10, was ich gerne machen möchte, ist so nicht möglich. Wenn ich zum Install Fenster von Windows 10 komme, friert die Kiste ebenfalls ein.

Das Gerät ist ca. 1 Jahr alt und die Probleme entstanden erst durch die doofe Installation von Windows 11.

Automatische Reparaturen, Updates deinstallation sowie zurücksetzen zum Tag von vorgestern, brachten keine Besserung.

Da muss was im Argen liegen, ich weiß nicht was.

Ich lasse jetzt mein Laptop tatsächlich erst Mal dauerhaft am Netz bzw. Strom. Gott sei Dank sind die Kosten nicht so hoch...

Habt ihr Tipps und Tricks, irgendwelche Logs die ihr benötigt, um mir sagen, was mit meiner Kiste los ist? Ungern würde ich mir einen neuen Laptop kaufen, da ich schon gerne wissen möchte, was los ist.

Im Eventlog konnte ich keine Auffälligkeiten finden.

Was braucht ihr von mir?

Bin für jede Hilfe dankbar!


Mein System:

MotherboardLenovo LNVNB161216
ProzessorAMD Ryzen 7 Mobile 3700U
RAMDDR4, 8GigGrafikkarteRadeon RX Vega 10
Festplatte512 Gig, Sata SSD
optische Laufwerk
eexternes Laufwerk
SoundkarteRealtek
NetzteilLenovo IdeaPad S340-15IWL 65 Watt
MonitorSamsung C27F398F 68,58 cm (27 Zoll) Curved Monitor
 
Anzeige

Porky

gehört zum Inventar
Dass Windows 11 daran Schuld ist halte ich für äußerst unwahrscheinlich.
Falls möglich überprüfe den „Gesundheitszustand” der SSD. Versuche auch ein CMOS Reset.
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Kann ich mir eigentlich auch nicht so richtig vorstellen, jedoch laß ich von paar Beiträge, dass Lenovo und Win11 nicht so richtig harmoniert.
Ich habe jetzt mal mit dem Tool von WD meine SSD geprüft. Da sollen keine Fehler festgestellt worden sein.
Wiederum konnte ich gestern mit CHDSK ein paar angebliche Fehler beheben. Da ist irgendwas in Argen.

Das einzige was mir einfallen würde, dass ich die SSD ausbaue und in ein anderes System einbauen könnte.

Wenn ich mich tatsächlich dazu entscheide mir von Grund auf ein neuen Laptop anzuschaffen, was sowieso mal im Raume stand, wie konnte ich nochmal die ganzen Keys auslesen?
Ich meine hier im Forum gelesen zu haben, dass es z.B. für den Windows Key eine Anleitung gab.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Porky

gehört zum Inventar
Falls der PC mit vorinstalliertem W10 ausgeliefert wurde, wird der Key im BIOS verankert sein und ist dann nicht übertragbar.
 

Terrier!

gehört zum Inventar
Er kann doch anscheinend auch nicht mal Windows 1021H1 neu clean installieren.
Selbst wenn ich vom USB - Stick booten möchte, bleibt bzw. friert der Laptop ein. D.h. eine neue Installation von Windows 10, was ich gerne machen möchte, ist so nicht möglich. Wenn ich zum Install Fenster von Windows 10 komme, friert die Kiste ebenfalls ein.
RAM defekt oder sonst was.
Keinen Ahnung wie er da noch was testen will.
 

florian-luca

gehört zum Inventar
Das einzige was mir einfallen würde, dass ich die SSD ausbaue und in ein anderes System einbauen könnte.
drücke erstmal die NOVO Taste im Loch gehe ins BIOS und zeige was an SSD oder NVME erkannt wird !
falls die SSD ausgebaut werden muss siehe Bilder !
Frage ist eine SSD + M2 SSD verbaut oder nur Eine ???
https://download.lenovo.com/consumer/mobiles_pub/s340_ug_de_201902.pdf
https://download.lenovo.com/consumer/mobiles_pub/s340_hmm_201902.pdf
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-10-18 222656.jpg
    Screenshot 2021-10-18 222656.jpg
    54,7 KB · Aufrufe: 52
  • Screenshot 2021-10-18 222740.jpg
    Screenshot 2021-10-18 222740.jpg
    69,5 KB · Aufrufe: 49
  • Screenshot 2021-10-18 223156.jpg
    Screenshot 2021-10-18 223156.jpg
    90,6 KB · Aufrufe: 46

tkmopped

gehört zum Inventar
Externes Laufwerk? Ist das permanent angeschlossen? Zieh alles ab was du nicht unbedingt brauchst, auch USB-Datenträger.
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Moin,
erst Mal danke für die ganzen Infos.
Notgedrungen, da ich tatsächlich auf das Laptop angewiesen bin, lasse ich das Laptop erst Mal an. Wechsel zwischen Strom und Akkubetrieb. Ich wollte mir sowieso ein neues Laptop kaufen, was ich gestern auch tat. War ein kleiner Schnapper mit mehr Leistung bzw. RAM, damit ich u.a. auch Hyper-V besser nutzen kann.

Nutze den Laptop nämlich für private / "berufliche" Zwecke. "Beruflich" damit ich mir damit meine eigene Testumgebung aufbauen kann.

In zwei Tagen kommt das neue Gerät. Ich sichere gerade alle Daten. Was mich nur interessiert, ich habe damals eine Win10 Pro Lizenz von meinem damaligen AG bekommen. Leider nicht den Key aufgeschrieben. Das ist momentan das einzige was mich stört.

Ändert jedoch nichts an der Tatsache das ich schon gerne wissen möchte, was das Problem an dem Gerät ist. Komme nur diese Woche nicht dazu.

Ich halte euch auf dem Laufenden.
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Danke für eure Hilfe.
Ich glaube, ich muss mir tatsächlich einen neuen Win10 Pro Key kaufen...
An meinem neuen Notebook, aktuell Win10 home, funktionieren die Keys nicht....

Verdammt...
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Wenn du deine Geräte mit deinem Microsoft Konto verbindest und diese dort , wiedererkennbar, mit der Gerätebezeichnung aufführst, kannst du mit der Problembehandlung bei der Aktivierung auch einen (bis dahin aktiven) Schlüssel übertragen. Das alte Gerät ist dann aus dem Rennen. Das ging bei mir mit einem alten Win10 PC, der schon länger nicht mehr läuft, einer alten Windows7 Lizenz. Früher ging das nicht, eine digitale Berechtigung zu übertragen. Hat mich auch gewundert.
 

Terrier!

gehört zum Inventar

Ab Post 35
Das ist eine Virtuelle Übertragung, wenn man in der Problembehandlung auf den alten PC klickt: Dies ist das aktuell verwendete Gerät!
Das ist der einzige Missverständliche Punkt in der Anleitung.
Denn in der Problembehandlung sieht man den neuen PC meist nicht.
3. Wählen Sie Ich habe kürzlich die Gerätehardware geändert und anschließend Weiter aus.
4. Geben Sie Ihr verbundenes Microsoft-Konto und das Kennwort ein, und wählen Sie dann Anmelden aus. Die Problembehandlung funktioniert nur mit dem verbundenen Microsoft-Konto.
5. Aktivieren Sie in der Liste der Geräte, die mit Ihrem Microsoft-Konto verknüpft sind, das Kontrollkästchen neben Dies ist das aktuell verwendete Gerät.
6. Wählen Sie Aktivieren aus.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Diese Übertragung erfolgt , wie schon bemerkt, wenn einen die Problembehandlung der Aktivierung ins eigene Onedrive führt und dort den zu (re) aktivierenden PC auswählen läßt. Deshalb die eindeutige Bezeichnung weil kaum einer diesen von Windows generierten Namen auswendig weiß. Gerade wenn der schon länger außer Betrieb war. Nicht das man aus versehen sein produktives System "abschießt".
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Moin zusammen,
mittlerweile hat alles geklappt.

Was mich nur an meiner alten Kiste wundert ist folgendes.

Starte ich den Laptop, bootet der alte Laptop nur bis zum Lenovo Logo. Nach kurzer Zeit friert das System ein.
Starte ich den Laptop neu, gehe direkt ins BIOS, wähle den Punkt Exit und wähle Ja bei der frage, ob ich Änderungen speichern möchte, obwohl ich gar keine Änderungen vorgenommen habe, fährt der Laptop ordnungsgemäß hoch.

Sehr kurios.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Das BIOS schaut nach, welche Hardware vorhanden ist und speichert das ab. Dann funktioniert der Laptop. Damit diese abgespeicherten Werte längere Zeit erhalten bleiben, ist eine BIOS-Batterie eingebaut. Wenn diese Batterie leer ist, muß man immer wieder ins BIOS gehen.
Also Batterie erneuern.
 

Lappo

Mohoin
Deaktiviere doch mal das Bootlogo , dann siehst Du wenigstens mal wo
die Kiste "hängen bleibt" oder auch andere relevante Meldungen.
(Das ist das erste was ich bei neuen Boards deaktiviere)
 
Anzeige
Oben