Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

In eigener Sache: Auf der Suche nach einem neuen Deal

mar-tin

Herzlich willkommen
Hallo Martin,
bei 14 Podcasts schmeiße ich per Dauerauftrag monatlich 1 bis 3€ auf deren Konto.
Das wäre bei dir auch kein Problem und absolut legitim.

Grüße aus dem Badischen
Martin
P.S. nach dem KSC-Sieg natürlich erst recht
 
Anzeige

sim

kennt sich schon aus
Ich bin gerne dabei, auch mit mehr als 5 EUR.
Zwei Dinge wären mir aber wichtig:
1) Der Login sollte - anders als aktuell - einfach und (je nach individuellen Einstellungen) automatisch erfolgen.
2) Die Zahlweise sollte einfach, z.B. per SEPA-Einzug (soviel Vertrauen haben ich zu euch) erfolgen, aber keinen externen Dienst (z.B. PayPal) benötigen.
 

data68

nicht mehr wegzudenken
Wie auch immer du dich entscheiden wirst, ich bin dabei!
Eure Arbeit ist toll, wichtig und in vielen Punkten einzigartig!
 

kölschejung

nicht mehr wegzudenken
Ja stimmt 5€ im Jahr würde ich auch zahlen Martin ist immer sehr Bemüht jeden zu helfen der Hier Fragen hat zu Zeiten des Windows phones habe ich hier Hilfe bekommen und auch heute wenn es um den PC Geht und schön ist das die Menschen sich hier gegenseitig auch helfen Martin das ist eine schöne Idee deine Seite hier bei Dr Windows ich lese hier fast jeden Tag was es neues gibt wünsche dir einen schönen Abend Martin und euch auch Lg Kölsche Jung
 

opi1200

nicht mehr wegzudenken
Ich finde die Ehrlichkeit von Martin einfach klasse!
Mir ist hier schon so oft geholfen worden!
Einfach gute Berichte und Infos.
Das sind mir die paar € wert!
 

Eweol

kennt sich schon aus
Freu mich schon auf die Details um euch aktiv unterstützen zu können

Was viele im Internet vergessen


JEDE ARBEIT MUSS BEZAHLT WERDEN
 

Yee Haw

nicht mehr wegzudenken
Hallo Martin,

wir alle kennen Sinn und Zweck von Werbung und meine Wenigkeit sehr gut den Augekrebs durch 90 % kreischende flackernde und völlig überdimensionierte Werbung (heise.de ohne Adblocker :wand). Dir schweben 5 € pro User und Jahr vor? Bin dabei. Wenn es mehr werden muss, - sehen wir dann.
 

emk

treuer Stammgast
Vielen Dank Martin, für diesen Beitrag. Einmal mehr zeigt sich, warum viele windows-affine Menschen ubd Technikinteressierte bei Dir ubd Deinem Team landen.
Ihr haltet mit Eurer Meinung nicht hinter dem Berg und ihr macht transparent, warum ijr Dinge so oder so seht, bzw. handhabt.
Das, gepaart mit dem sauberen Umgangston hier und der ausgewogenen Art, wie ihr die Dinge rund um MS betrachtet ist DER Mehrwert, für den ich gern bereit bin zu zahlen. Auch wenn es in Deutschland noch immer umgern gehört wird...auch virtuell hat Qualität ihren Preis.
Deine Gründe, warum Du ein Abomodell fokussiert, stechen.

Ich glaube sogar, dass Dich ein derartiges Modell noch unabhängiger macht, als Du und Dein Team es schon seid.

Damit könnt ihr wirtschaftlich frei aufspielen.
Und welches Goodie in Form von Premium Content da kommt, ist mir persönlich völlig wumpe.
Das was ihr hier geschaffen habt, ist es wert bewahrt, gefördert und gesichert zu werden.
Eine Seite und ein Blog wie Deiner ist hierzulande in der Form einzigartig.
Das darf gern weitergehen.
Ich hänge bei ein paar Seiten mit Mini-Abos drin. Dafür lese ich kein Clickbait oder ähnlichen Mist. Und meim Geld habe ich schon für weitaus blödere Sachen rausgehauen.
Mach das. An Support und Abos wirds Dir nicht mangeln.
 

Bonnyblank

Freigeist und "musical omnivore"
Ich zahle gerne mehr.
Es soll ja Typen geben, die sich jeden Monat ein Springerheftchen kaufen. Da hat man für 4,90€ 50% Webung gekauft und eine grosse Menge unnützes Wissen.
Ein Jahr ist lang und da würde ich gerne einen Fuffi zücken.
 

Phyton

kennt sich schon aus
Ich kann mich den Anderen nur anschließen, gerade die Entspannte Art lässt mich immer wieder hier vorbei kommen. Auf die Zukunft, das unentdeckte Land.
 

sycorax

treuer Stammgast
Ich mag deine Seite auch wenn ich selten hier bin. Ich bin gespannt wie es weiter geht. Viel Erfolg.
 

Mat_LE

kennt sich schon aus
Ich kann dich verstehen Martin aber .... vielleicht sehe ich das nur alleine so, das Internet ist groß. Es gibt Millionen von Websites. Ob der Inhalt gut oder schlecht ist sehe ich erst wenn ich die Seite oder den Artikel öffne. Sind wir doch mal ehrlich wir klicken uns Tag für Tag durch das Netz. Nehmen jede Information mit. Ob es ein Recherche ist oder nur so zum surfen.

Ich habe mittlerweile ein Problem damit das viele lokalen Zeitungsanbieter oder andere Pressewebseiten viele Artikel nur noch im Abo anbieten. Irgendwann wird sich das negativ auswirken.

Ich will mir gar nicht vorstellen wieviel man zahlen müsste wenn jetzt jeder Anbieter seine Seite nur noch gegen Geld öffnet. Das war nicht der Sinn der Erfindung des Internet. Ich weis das klingt jetzt blöd aber wenn es dazu kommt das alles geblockt wird dann stirbt das Netz früher oder später.

Es ist ja gut wenn hier einige direkt rufen - JA ich gebe gerne die 5 EURO. Was würdet ihr aber sagen wenn ab morgen jede Webseite nur noch gegen 5 EURO im Jahr lesbar ist...


Wir sind jetzt einfach in einer Zeit wo die Werbung nicht mehr ausreicht um ausreichend Geld einzuspielen. Da müssen neue Wege gegangen werden. Neue Ideen - aber nicht der schnelle Ausweg über Zwangsabos. Damit kann man auch Leser verlieren.

Wo ist nur die Kreativität hin.;)
 

DasFläumchen

Herzlich willkommen
Ich frage mich, warum umbedingt Inhalte, ganz gleich wie "Wertvoll" sie sein solten hinter einer Paywall verschwinden sollten. Ihr liefert einen so guten Content, gleichzeitig zeigt sich hier ja, dass viele diesen Wert schätzen wollen.
Martin, richte doch einfach ein Konto für freiwillige Unterstützer ein, und/oder biete Fanclub-Abos an, bei denen jeder seinen Preis zahlt, den er bereit bzw. sich leisten kann.
Etliche Podcaster können sich so erfolgreich finanzieren.
Auch ich zahle für einige Angebote regelmäßig ohne dass ich vermeintlich einen Vorteil davon habe.
 

niclas

gehört zum Inventar
Ich muss auch sagen, dass ich hier seit 2013 aktiv lese, gelernt habe, und weitergebe.

Ich möchte was zurückgeben und das ist mehr als verdient
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Ich habe mittlerweile ein Problem damit das viele lokalen Zeitungsanbieter oder andere Pressewebseiten viele Artikel nur noch im Abo anbieten. Irgendwann wird sich das negativ auswirken.

Es ist ja gut wenn hier einige direkt rufen - JA ich gebe gerne die 5 EURO. Was würdet ihr aber sagen wenn ab morgen jede Webseite nur noch gegen 5 EURO im Jahr lesbar ist...

Wir sind jetzt einfach in einer Zeit wo die Werbung nicht mehr ausreicht um ausreichend Geld einzuspielen. Da müssen neue Wege gegangen werden. Neue Ideen - aber nicht der schnelle Ausweg über Zwangsabos. Damit kann man auch Leser verlieren.

Wir zwingen hier ja niemanden, ein Abo abzuschließen, denn die Inhalte, die ihr jetzt schon völlig kostenlos bekommt, werden zu 99 % auch weiterhin kostenlos zur Verfügung stehen. Die Leute, die kein Geld bezahlen können oder wollen, werden in der Hinsicht nicht schlechter gestellt. Das Problem ist aber, dass wir im schlechtesten Fall irgendwann in die Falle laufen, dass wir nicht mehr den guten, auch eigenen Content machen können, oder nicht mehr die guten, neutralen Überschriften und Texte verfassen können, weil wor darauf Rücksicht nehmen müssen, dass genügend Clicks für genügend Einnahmen zusammen kommen. Das kann ja auch nicht die Lösung sein, und von anderen Problemen wie Malvertising oder Datenschutz/-sicherheit, die ja u.U. ein Thema sein können, reden wir da noch gar nicht.

Ich verstehe, was du meinst, aber offen gesagt ist Abo in meinen Augen auch sowieso ein schlechter Ausdruck für das, was jetzt kommt. Steady ist in der Hinsicht eher vergleichbar mit Patreon. Es geht darum, dass wir Unterstützung durch die Community suchen, um a) auch was Besonderes zurückgeben zu können und b) das Überleben der Seite langfristig zu sichern. Für mich ist das eigentlich auch ein unangenehmes Thema. Ich kriege ja kein Geld für meine Arbeit hier, für mich ist das ein reines Freizeitprojekt, wofür ich im Gegenzug aber auch etwas zurück bekomme, weil ich u.a. noch sehr viel dazu lerne. Das war auch einer der Gründe, warum ich Ende 2016 mit eingestiegen bin. Trotzdem stecke ich offen gesagt in einer Zwickmühle. Kleines Beispiel:

Wie gesagt gehören Entwicklerthemen auch zu meinem Kernressort, die werden vorrangig von mir bearbeitet. Ich weiß durch Martin aber auch, dass meine Beiträge aus diesem Bereich oft nicht zu den klickstärksten gehören, weil vor allem das Verständnis bei den Laien oft einfach nicht da ist. Das Thema ist zu kompliziert. Das kann ich beheben, indem ich Schwerpunktbeiträge mit einer größeren Länge schreibe, die das verständlich aufdröseln. Solche Beiträge schlucken aber auch Zeit und Ressourcen, die ich parallel zu meinen sonstigen Beiträgen, meinen eigenen Projekten und meinen Verpflichtungen im Privatleben da reinstecken müsste. In der aktuellen Konstellation könnte ich eben das für mich nicht rechtfertigen, weil ich gleichzeitig immer darauf achten müsste, dass die trotzdem genug Reichweite generieren. Das ist aktuell ein Nullsummengeschäft und deswegen eine Neuausrichtung und Neuaufstellung extrem wichtig.

Deswegen werden unter anderem diese Schwerpunktbeiträge von mir, von denen ich schon einige Ideen in meinem OneNote stehen habe, in das Abomodell gehen, während der Entwicklerbereich im normalen Sektor entsprechend kompakter wird. Wie gesagt, die entsprechenden Release-Artikel bleiben, Einzelbeiträge auch, und für den Kleinkram, das ist das Neue, wird die Entwickler-Rundschau, die vor wenigen Jahren bei mir mal unter dem Titel "The DevBox" gelaufen ist, in anderer Form zurückkehren. Das geht aber nicht nur um den Entwicklerbereich, sondern ich möchte in den kommenden Monaten generell an der einen oder anderen Stelle bei mir etwas verändern, wovon der überwiegende Großteil sich auch weiterhin öffentlich abspielen wird. Aber so bin ich letztlich auch in der Lage, einen Konflikt im Entwicklersektor aufzulösen und Druck aus dem Kessel zu nehmen.
 

wi.du.kind

treuer Stammgast
Grundsätzlich begrüße ich es sehr, sich von werbefinanzierten Geschäftsmodellen zu verabschieden und bin mir auch bewusst, dass, hier auf Freiwilligkeit zu setzen, pure Romantik ist.
Allerdings bekomme ich bei der frühzeitigen Festlegung auf einen Serviceanbieter, von dem man sich ebenfalls wieder abhängig macht, Bauchschmerzen. Und so leid es mir tut, halte ich das ins Spielbringen der 5€ im Jahr bei der Festlegung auf Steady für unseriös. Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt Steadys Mindestpreis bei 2,50€ monatlich, damit liegen wir bei mindestens 30€ abzüglich ein paar Prozente fürs Jahresabo. Der eigentliche Knackpunkt für mich ist allerdings die Zwischenschaltung eines Dritten, der erstens vom Nutzer mitfinanziert werden muss und zweitens gezwungener Maßen der eigentliche Geschäftspartner des Nutzers ist, d.h. ich muss mich beim Abschluss eines Deals mit dem Geschäftsgebaren eines Dritten auseinandersetzen, der mit dem Geschäftsfeld meines Deals überhaupt nichts zu tun hat. Wenn Steady z.B. irgendwann meint, die Mindestkosten hochsetzen zu müssen, wird mein Deal teurer, ohne dass der Deal Partner etwas dafür kann. Ich persönlich halte solche Konstrukte für sehr problematisch und wünschte mir einen direkteren Weg, einen Deal mit Dr. Windows einzugehen. (Das Argument, dass mein Zahlungsdienstleister ebenfalls ein Dritter ist, zieht hier nicht, da ich mit ihm aus anderen Gründen bewusst schon in einem Vertrgsverhältnis stehe.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben