Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Internet Explorer: Ab 13. November kein Support mehr für Microsoft-Konten und -Apps

DrWindows

Redaktion
Der Internet Explorer kommt aktuell noch auf einen Marktanteil von etwas über fünf Prozent. Gefühlt ist er schon seit Jahren ein Zombie, tatsächlich war er bis Anfang dieses Jahres der neueste verfügbare Microsoft-Browser auf mehr als einem Viertel aller aktiven...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Thomas62

nicht mehr wegzudenken
Wird der Internet Explorer dann als App auch von den Geräten entfernt, oder bleibt er als Leiche auf der Festplatte erhalten?
 

Thomas.g.8235

nicht mehr wegzudenken
Mich würde interessieren, OK ich hole schon wieder Tote aus ihren Gräbern, was denn mit meinem Surface 2 RT ist. Mal abgesehen von Office 2013 kann ich damit ja dann gar nichts mehr anfangen, OK auch hier war es bereits so, dass der IE ja gar nichts mehr unterstützte und jegliche Seiten, erst Recht die von Microsoft, mir sagten, dass ich doch Edge installieren soll.
Also wenn ich ihn dann nicht mal mehr für den Zugriff aufs Internet benutzen kann dann kann ich das Surface endgültig in die Restmülltonne feuern. :(
 

Colinax

kennt sich schon aus
Wird der Internet Explorer dann als App auch von den Geräten entfernt, oder bleibt er als Leiche auf der Festplatte erhalten?

Wenn man ein Upgrade macht bleibt dieser vorerst erhalten. Wenn man die Windows 10 20H1 oder 2004 (wie man sie auch nennen will) frisch installiert ist der Internet Explorer ist mehr installiert aber in den optionalen Features noch vorhanden.
 

L_M_A_O

gehört zum Inventar
Als Windows Phone Nutzer mit dem IE11 wird es auch zunehmend schwerer, ohne Probleme Webseiten zu laden. Schade das Mozilla nie den Firefox für die Plattform veröffentlichen durfte.

Naja ende des Monats folgt dann der schwere Schritt auf ein iPhone und dann nutze ich nirgends mehr den IE.
 

Krischan1981

gehört zum Inventar
Vielleicht kommen dann doch so einige IT Abteilungen in die Hufe und schaffen endlich ein Modernes Intranet-Portal für die Mitarbeiter.
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Ich sehe das mit einem guten Auge, als auch mit einem bösen Auge.
Klar, irgendwann kommt der Tag X an dem, gerade die Unternehmen, umdenken müssen. Wiederum kostet das Ganze, einen haufen Geld.
Allein gewisse Anwendungen, die unter dem alten IE stabil laufen.. mag gar nicht daran denken, was es für Kosten und einen enormen Aufwand erzeugt, dass alles um zu münzen...
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
"Naja ende des Monats folgt dann der schwere Schritt auf ein iPhone und dann nutze ich nirgends mehr den IE."

Da hast du genau das gleiche Problem. Der Browser/Engine ist an das OS gekoppelt. Das ist einfach eine saudumme Einschränkung, und ein Grund der immer gegen Windows Phone sprach.

Firefox unterstützte bis vor kurzem noch Android 4.1 (von 2012) und Chrome Android 4.4 (2013).
 

anthropos

gehört zum Inventar
Es ist mir schleierhaft, wie man in Firmen versucht, rund um das Thema PC jegliche Kosten zu vermeiden, bis es wieder zu spät ist. In anderen Branchen finde ich es aber auch, na ja, es ist halt dann amüsant, die Klagen mir anzuhören.
 

Thomas62

nicht mehr wegzudenken
Colinax schrieb:
Wenn man ein Upgrade macht bleibt dieser vorerst erhalten. Wenn man die Windows 10 20H1 oder 2004 (wie man sie auch nennen will) frisch installiert ist der Internet Explorer ist mehr installiert aber in den optionalen Features noch vorhanden.

Das kann nicht ganz richtig sein. Ich habe Windows 10 am 29.09.2020 neu (frisch, kein Upgrade) installiert mit Version 20H2 und der Internet Explorer ist noch immer voll installiert dabei.
 

build10240

gehört zum Inventar
Wird der Internet Explorer dann als App auch von den Geräten entfernt, oder bleibt er als Leiche auf der Festplatte erhalten?
Das kommt wohl auf die jeweilige Windowsversion an. In den neueren Versionen von Windows 10 wird der sichtbare Teil des IE schon lange nicht mehr installiert, läßt sich aber nachinstallieren. Auf den älteren Versionen wird er wohl bei der Installation von Edge deinstalliert, bleibt aber installierbar auf der Festplatte. Ansonsten ist der IE bei Windows 7 und 8.1 Teil der Installationsmedien und die werden wohl nicht mehr geändert. Allerdings ist auch bei Windows 7 und 8.1 der sichtbare Teil des IE deinstallierbar.

Die Komponenten des IE im Hintergrund sind sowieso integraler Teil der jeweiligen Windowsversionen und lassen sich nicht deinstallieren bzw. nur indem die Windowsinstallation mehr oder weniger zerstört wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

RicardoSSB

nicht mehr wegzudenken
Oh Oh, viele Anwendungen, welche sich mit Microsoft Live usw. Verbinden wollen nutzen das ActiveX Control (IE Control) um einen Benutzer anzumelden über die Webseite. Das wird dann wohl auch nicht mehr lange so funktionieren.
Microsoft sollte langsam aber sicher mal daran denken das WebBrowser Control für Windows Forms anzupassen, denn über das Chromium SDK (cefSharp) wird eine Nutzlast von >180 MB zusätzlich benötigt.
 

L_M_A_O

gehört zum Inventar
Da hast du genau das gleiche Problem. Der Browser/Engine ist an das OS gekoppelt. Das ist einfach eine saudumme Einschränkung, und ein Grund der immer gegen Windows Phone sprach.

Dafür hat aber vieles andere für Windows Phone gesprochen, was bei Android heute immer noch ziemlich kaputt und schlecht ist. Bei iOS kann man sich jedenfalls sicher sein, dass das BS lange Software-Aktualisierungen bekommt. Da ist der Browser dann auch mindestens sieben Jahre aktuell bzw. sicher.
 
Anzeige
Oben