Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Peripherie Ist diese HDD noch gut laut CDI?

PeterK

Inventarlos
Also ich hab mir Anfang 2020, 4 mal die Seagate BarraCuda Compute 8TB, 3.5" gekauft das sind auch 5400rpm Festplatten aber ich nutze die meist nur extern mit einer Sharkoon QuickPort, USB-C 3.1 Dockingstation werden halt warm beim Längerer Laufzeit dafür verwende ich einen Minilüfter daneben.

Höchstwahrscheinlich ist Westerndigital bestimmt auch nicht schlecht, aber ich benutze eben gerne Seagate Festplatten.
 
Anzeige

rusticarlo

gehört zum Inventar
Garkeiner. Das stand da nachdem ich die Software gestartet hatte

dann ist das ohne Aussagekraft, lass den advanced Modus laufen und zeig uns das Resultet

die letzte Festplatte ist so alt, die kann ja nicht mal Sata 600, da ist es doch wurscht was CDI zeigt

und wenn du wissen willst welche aktuellen Platten was taugen lies aussagekräftige Tests

 

Mark O.

gehört zum Inventar
Ist die WD Gold HDD mit 8 TB empfehlenswert? bei 8 TB hat sie 256 MB Cache. Oder ein wenig mehr ausgeben für eine WD Black? Oder habt Ihr eine Empfehlung?

wenn dann die WD Gold, vor allem wenn man wie ich nebengeräuschempfindlich ist, die WD Black hat ein ziemlich ekliges Knarzen

technisch tun sich beide nicht viel ->siehe Daten bei Geizhals, beide bringen sowohl CMR Aufhahmeverfahren und 5 Jahre Garantie mit, wobei die WD Gold eine Enterprise Fehlerkorrektur von 1 in 10^15 leistet, an 10TB ist die Helium Füllung Standard

die WD Black kann leider nur 1 in 10^14, das wäre mir für meine Backups und bei dem Preis zu wenig


->Western Digital WD Gold 10TB, 512e, SATA 6Gb/s (WD102KRYZ) ab € 269,87 (2022) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

da ist auch ein brauchbarer Test verlinkt
 
Zuletzt bearbeitet:

inceptor

nicht mehr wegzudenken
Vielen Dank.

Habe mich für die WD Gold entscheiden mit 8 TB.

Leider habe ich erst nach dem Kauf im Internet gelesen dass die 10 TB und 8 TB Version wohl am meisten von "Sparmassnahmen" betroffen sind. Kein Helium mehr...

Siehe hier:

Bisher hatte ich eigentlich eher Seagate Platten und wenn ich die Seagate Exos X16 mit 14 TB (Datenblatt) nicht übersehen hätte, dann hätte ich die WD Gold jetzt wohl nicht.
Die Exos x16 mit 14 TB wäre etwa gleich teuer gewesen, hätte auch einen schnellen Datentransfer gehabt, Drehzahl und Cache identisch, sogar Helium und daher leiser und hätte 2,5 MTBF gehabt anstatt der 2 MTBF der WD Gold mit 8 TB.

Naja, zu spät, schade. Die Folie von der WD HDD ist schon offen. Wenn ich diese nun zurückschicke kostet es mich mindestens 10% des Werts, weil geöffnet.

Nun habe ich das System neu aufgesetzt auf der neuen SATA SSD.

Etwas was ich nicht wegbekomme ist die doppelte OneDrive Verknüpfung im Datei Explorer. Einmal mit einem Wolken Bild (wie immer) und einmal ohne.
(Im Internet gib es viel zu doppelter OneDrive Verknüpfung im Datei Explorer aber da ist immer etwas anderes gemeint):

Vielleicht hat jemand einen Rat oder Tipp?

onedrive_doppelt.jpg


Nun, dann hätte ich noch eine Frage zur Formatierung der alten SATA SSD. Die Daten darauf sollten weg.
Diese SSD ist noch in Ordnung, ist eine Kingston A400 mit 1 TB.

Wie würdet Ihr eine SSD formatieren?

Wie gewohnt über die Datenträgerverwaltung?


Vielen Dank bis hier her für die stete Unterstützung!

(bald sind alle Dateien aufgeräumt von zig externen Festplatten und DVDs)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
na ja
die Helium Füllung erfüllt vor allem einen Zwecke: Marketing Geschwurbel, denn viel leiser und/oder kühler sind die helium gefüllten Festplatten nicht, außerdem gibt es sie bei WD ja noch ab 12TB Kapazität

die Seagate Exos X16 hatte ich nicht ohne Grund aus der Verlosung gestrichen:

->Seagate Exos X16 (selbst im DS1621+ Leerlauf) erzeugen "klopfende" Dauergeräusche - nervig!


Wie würdet Ihr eine SSD formatieren?

über die Schnellformatierung in der Datenträgerverwaltung, den Rest erledigt die Trim Funktion
 
Zuletzt bearbeitet:

corvus

gehört zum Inventar
Die erste OneDrive-Verknüpfung dürfte wg. dem generischen Icon ein Installationsrest sein, wie er entweder bei jedem Update oder auch bloß nach großen Versionssprüngen auftreten kann. Oder OneDrive ging einmal den Weg vom Programm zur App. Die Verknüpfung muss man in der Registry oder einem Windows - Unterordner löschen, fragt sich bloß für wie lange, wg. s.o.
Ich hab OneDrive Access ohne Microsoft und ohne lokales Caching der ganzen Cloud, denen geht es zu gut.
 

inceptor

nicht mehr wegzudenken
Danke, die Schnellformatierung hat problemlos, wie gewohnt, funktioniert. Ok, Helium klingt halt toll ;) theoretisch hätte es schon Vorteile, aber eben hast völlig recht ist vor allem Marketing.
Ich war mir nur nicht sicher ob ich DiskPart verwenden soll oder nicht, damit ich die von Windows erstellten Partitionen los werde, die EFI und die Wiederherstellungspartition sind jetzt noch vorhanden. Zusammen macht das aber nur 600 MB aus.

Würdest du das so lassen oder über Diskpart die zwei Partitionen noch eliminieren?

Die blöde OneDrive Verknüpfung werde ich dann wahrscheinlich entfernen, mit der Anleitung von deskmodder oder so, danke.

Ich hätte noch eine Frage zur WD Gold 8 TB:

Die macht einen ziemlichen "Lärm" im Gegensatz zu der Seagate Barracuda mit 2 TB. Hatte noch nie eine HDD die so ein Geräusch machte. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob das normal ist. Man liest so einiges,.. das bei größeren HDDs mit 7200 rpm sowas normal ist.
Ich habe gedacht die WD Gold sei da eine Ausnahme,...

Das Geräusch ist auch im Leerlauf da. Ich würde es als dumpfes Klopfgeräusch beschreiben das alle 2-3 Sekunden kommt, also regelmäßig im Leerlauf. Wenn man was macht mit der HDD (liest/schreibt) geht es nicht weg, es ändert nur den Abstand des Klopfens. Obwohl die HDD entkoppelt ist, wird das ganze Gehäuse ein bisschen durchgeschüttelt. Also mit der Hand daran spürt man es doch sehr gut.

Nach 20 Min. im Leerlauf (inaktiv) stellen die HDDs ab (Standard Einstellung bei "ausbalanciert") und dann ist Ruhe.

Bummmm, so in etwa klingt es ;) Nebenbei, ist die WD Gold auch immer wärmer als die andere HDD.

Ich hänge hier noch die CDI Werte an, aber da ist nichts auffällig, oder?

Einmal in dezimal und nochmals in hexadezimal:

wd_gold_dez_cdi.jpg
wd_gold_hex_cdi.jpg




Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
Diskpart kann man verwenden, ist aber nicht notwendig, wozu gibt es die Datenträgerverwaltung?

das eine 8TB Festplatte mehr Geräusche, mehr Abwärme usw. fabriziert als eine 2TB Festplatte liegt in der Natur der Technik, wesentliche mehr Magnetköpfe und mehr Schreib-und Leseköpfe, ergo mehr Mechanik die bewegt wird

wenn du eine nahezu geräuschlose Festplatte suchst, kauf dir eine WD Red ohne Pro oder eine entsprechend kapazitive SSD

die CDI Screens sagen dazu nichts aus
 
Zuletzt bearbeitet:

corvus

gehört zum Inventar
Die Smart-Werte sehen toll aus. Vor Allem parkt die HD nicht dauernd die Köpfe, nur um gleich vom System wieder ausgeparkt zu werden. Das gabe dann auch klackende Geräusche.
Ich glaube hier ist was am Werk, was neuerdings die Zierde von Nas/Enterprise/Server-HDs ist.
Seagate HDs ab Ironwolf aufwärts scannen in Idle-Phasen nsch defekten Sektoren und notieren das Ergebnis für jeden Sektor sofort in einem Verwaltungsbereich.
Das führt zum maximalst möglichen Geräuschpegel, wenn die HD am Wenigsten zu tun hat. Dann kommt aber ein Load Cycle und 30s Ruhe, dann geht's von vorne los. Das habe ich auf dem NAS so und unter Windows abgestellt(alles Ironwolf).
WD hingegen bewegt im Idle die Köpfe, damit sich keine Spurrillen oder Bugwellen in dem Fluid bilden, das die Platter überzieht und übertreibt damit auch gnadenlos, denn im Sekundenabstand muss das nicht.
Wenn die Köpfe aber nie bewegt werden im Dauerbetrieb, dann passiert so etwas wie bei den IBM Deathstar HDs, die eigtl anders hießen.
Bei Seagate kann man das Verhalten bei kleineren Ironwolfs noch klassisch per APM(CrystalDiskInfo) abstellen, bei den Größeren mit den SeaChest Utilities und sogar permanent.
Bei WD scheint (fast) kein Kraut mehr gewachsen. Kein APM, kein Tool von WD.
Unter Linux könnte es gehen, mit WDIdle oder neueren Versionen von HDPARM, die WDIdle integriert haben. Und das dann permanent, sodaß das auch ein Tipp für Windows ist.
 
Anzeige
Oben