Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Vorschlag Können WIR etwas besser machen?

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Wenn der Hilfesuchende nicht auf die Posts eingeht, was hindert einen dann daran, ihn nochmals, mit einer Portion Gelassenheit darauf hinzuweisen, dass erst durch sein Mitwirken eine Lösung erzielt werden könnte?
Wenn er es dann die Bitte(n) weiterhin ignoriert, klingt man sich meinetwegen mit erneutem Hinweis einfach aus.
Wo ist hierbei das Problem bitte???

Muss ich dann mit meinem "Fachidioten-Fachwissen" noch einen nachtreten und mir anmaßen ihn verbal zu attackieren? :unsure: ....mMn nicht - und dies ist des Pudels Kern, wie ich finde.

Da hast Du vollkommen Recht , und das unterstütze ich auch,

Etwas mehr Einfühlungsvermögen mit Neulingen und mit wenig bis keine PC-Erfahrung braucht man da schon, und wenn da schon Hilfe angeboten wird sollte man bei Tools auch gleich mit Link auf die Herstellerseite verweisen, damit ungewollte DL,s gleich unterbunden werden,

Zu den Hardwaredaten wäre es eventuell sinnvoll diese nicht in das System einzutragen sondern in die 1.Beiträge, somit ist dann auch ein anderer Helfer gezwungen sich mal den Thread nachzulesen, und damit auch mal sondiert was alles schon vorgeschlagen wurde. Damit ließen sich auch Doppelpostings vermeiden die auch beim TE nur zu Unmut führen, (habe ich doch schon längst)

das ständige Beseitigen der fremden AV-Software oder Tools sollte man auch nur dann in Angriff nehmen wenn der Fehler damit auch zu tun hat, zum Beispiel wenn eine mini.dmp darüber Auskunft gibt.
Vorher darüber zu diskutieren ist mittlerweile unnötig, weil sich die AV-Softwarehersteller mit Windows 10 schon arrangiert haben, und auch MS mittlerweile nur noch Software beim Upgrade löscht die absolut gefährlich ist

Bei Upgrades sollte der Virenschutz aber mindestens deaktiviert sein
 
Anzeige

Simples

gehört zum Inventar
Aussteigen aus einem Thema ist doch auch kein Problem!

man könnte schreiben:

"Mir ist das jetzt zu blöd", oder "ich kann das Gelaber nicht mehr mit anhören und bin jetzt raus" (beides keine bewussten Zitate!). Für mich wären "blöd" und "Gelaber" einfach ein no go in einem Forum.

Man kann schreiben (echtes Zitat aus oben verlinktem Beitrag):

Es ist schon erstaunlich, wie aus einer einfachen Frage
"wie bestimme ich die genaue Version meines Windows"
ein Thema mit 60 Antworten machen kann. Alle Achtung.


Ich finde dieses Zitat ist ein extrem schönes Beispiel worum es hier in dem Post eigentlich geht, die Art und Weise wie man etwas schreibt. In dem besagten Post von Ari wird niemand direkt angegriffen noch etwas irgendwie verletzend formuliert. Lediglich der Hinweis darauf, das in dem Post viel um eine einfache Frage viel diskutieren. In einem sicher leicht Ironischen aber höflichen Ton.

Und beim zweiten verlinktem Beispiel wird auch nicht einfach nur Dicht gemacht....

@Heckel, wenn du mit dem Download Probleme hast, mache bitte ein neues Thema auf.

...sondern die Chance gegeben, das ganze nochmal sauber zu starten.

Jetzt muss ich dann doch mal Wertend über andere schreiben aber Ari45 ist meiner Meinung nach wirklich eines der besten Beispiele an Geduld und Höflichkeit in diesem Forum.
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
@.Bernd
Das sind nicht meine Gedanken. Und das Emoticon, das du verwendet hast sagt meiner Meinung nach mehr über dich aus als über mich

Ich zitiere Jean-Jacques Rousseau

"Wahre Höflichkeit besteht darin, einander mit Wohlwollen entgegenzukommen"

Und jetzt melde ich das Abonnement ab.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Gut, liebe Leute, dann haben wir uns also darauf geeinigt, dass die Vorschläge von HerrAbisZ nicht weiter verfolgt werden und damit lassen wir das jetzt auch gut sein. Das Thema bietet noch genug Raum, um auf andere Aspekte einzugehen. Macht das also, wenn, dann bitte auch.

Danke.
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
https://www.drwindows.de/windows-10-desktop/143178-kb4103721-pc-startet.html

Irgendwie von jedem etwas.
Aber pauschal drauf rumhacken, dass Benutzer was falsch gemacht hätte bzw irgendeine Software was verhindern täte, halte ich für grundsätzlich falsch, auch wenn es grad der überwiegenden Erfahrung gleicht.
Man sollte daher auch einräumen, dass ein MS Patch erkennt, ob ein Vorabpaket installiert ist/wurde, meine Schlussfolgerung.

Bekundungen a la "bei mir nicht" "bei mir auch" sind auch kaum hilfreich, wenn die Basis unterschiedlich ist und sonst nichts bekannt ist. Solltet ihr ernsthaft vermeiden, weil es so nicht zur Lösungsfindung beiträgt. Leider ist das auch bei answers.ms.com in jenem Thema zu lesen, welches Olli verlinkt hat.

Dort hat sich wohl IObit herauskristallisiert, aber auch SpyBot wurde erwähnt. Und selbst wenn das nicht zutreffen mag, könnte man Vermutungen auch anders äussern, oder? Vllt war sowas ja mal bei Ronny installiert und es sind noch Reste vorhanden!?
(ja, ich habe derzeit alle 18 Seiten gelesen/überflogen)
Können WIR etwas besser machen?
Viele haben gelesen und geschrieben, geändert hat sich - nach Durchlesen des Themas zum kb4103721 nicht.
 

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
stimmt, muss ich dir recht geben.
im NEWS-Thread sicherlich mal angebracht, mal niederzuschreiben, dass alle OK ist, bei einem Hilfethread sicherlich nicht
aber ich gebe zu, ich bin da selbst immer ein bisschen hin und her gerissen
rein faktisch hat es nix mit dem Thema zu tun und wir müssten es mit "trägt nicht zur Problemlösung bei" entfernen.
aber irgendwie wirkt das andere dann wieder so als "abarbeiten"
aber du hast recht, bei unterschiedlicher Hardware, trägt so etwas nicht zur lösungsfindung bei

in dem von dir genannten fall muss ich allerdings sagen, dass da noch andere Sachen im Hintergrund mitgespielt haben, die zur Schließung beigetragen haben
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Ronny war jetzt auch nicht unbedingt "spitze", die Einleitung zu MS+Mist ist ganz sicher nicht so doll. Ich kann auch seine Anschuldigung gegen Henry nicht nachvollziehen, was im Hintergrund gelaufen ist, geht mich nichts an.

Eines hab ich noch. "geupdatet" - sorry, dat is Genickschuss.
Anglizismen sind überall, aber dieses Beispiel ist ein Paradebeispiel, wie man es doch nicht schreiben sollte (nicht nur, weil vorne falsch und hinten falsch). Ich lese das sehr oft und jedesmal kräuseln sich meine Nägel. -> "Updates installiert" "erneuert"
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Noch zum Abschluss, er bleibt bei der Aussage dass MS schuld ist wenn seine "Top 10 Software" das Update nicht richtig durchführen lässt, das hätte MS wissen müssen und die müssen das beheben,
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Das hat er leider nicht verraten, wollte er auch nicht, im engl, MS Support ist von ADC die Rede ,

Nun belassen wir es dabei , er will nicht mehr
[h=3][/h]
 

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
……..Eines hab ich noch. "geupdatet" - sorry, dat is Genickschuss...….
schuldig, im sinne der anklage ;)
DEN Schuh muss ich mir anziehen. Schreibe ich viel zu oft so, obwohl du natürlich recht hast
werde mich bemühen, da mal etwas mehr drauf zu achten
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Ich habe mich am WE mit meinem Holländer unterhalten, die sagen das tatsächlich so: "geupdatet"
Die haben eh eine Verquickung von diversen Sprachen. Er wusste nur nicht, ob "geupdatet" oder "geupdated".
Deswegen meinte ich, für den _deutschen_ Sprachgebrauch wäre es vorn und hinten falsch, siehe auch
https://dict.leo.org/englisch-deutsch/updated
 

Wolli218

gehört zum Inventar
Man könnte aber auch das nette deutsche Wort "aktualisiert" verwenden.
Sollte eigentlich auch jeder verstehen (zumindest im deutschsprachigen Raum)! ;):D
 

Fembre

Idealist & Träumer
Wenn "geupdatet" das Schlimmste für dich ist, dann ist alles gut. Das einzigste (;)) Problem daran ist doch nur, dass sich das in den Sprachgebrauch eingebürgert hat und allgegenwärtig ist. Da kann man nicht mehr gegen an, weil in der Minderheit.

Ich gehe Mal meinen PC geuptdaten, schönen Abend noch.
 

lukasaz1999

Moderator
Teammitglied
Ob man jetzt geupdatet mit t oder mit d schreibt, ist meiner Meinung nach ziemlich egal. Wir haben noch ziemlich viele andere Probleme auf der Welt. Es sind halt so Wörter, die sich mit der Zeit bei uns im deutschen Sprachgebrauch eingebürgert haben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Es ist nur ein Beispiel von vielen. Ich bin der Ansicht, man sollte Anglizismen nicht inflationär nutzen, das ist klingt zum einen verdammt albern, zum anderen stehe ich zu meiner Muttersprache. Ich habe auch bei dem einen oder anderen Wort der neuen deutschen Rechtschreibung schon Plaque bekommen, wie sich so ein Stuss manifestieren konnte, damit andere es aufgrund von galoppierender Faulheit einfacher haben. Ansonsten könnte man gleich alles auf englisch schreiben, ist ja eh Weltsprache - so what? :D "English for Runaways"
https://www.youtube.com/watch?v=kgJCRF5UHl8
 

lukasaz1999

Moderator
Teammitglied
Ich bin in einer IT-Ausbildung und da sind die vielen Begriffe meist auf Englisch. Ich kann dich sehr gut verstehen. Manchmal ist mir das ein oder andere englisch auch ein wenig zu viel. Aber ich denke, dass man damit leben muss. Da kann man nichts machen.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
vor dem nächsten Antworten sollte man eventuell doch mal wieder den 1. Beitrag lesen, dann kommen wir auch wieder zum Thema :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Wir sind beim Thema, aber beim Stichwort: Wie kann ich es so ausdrücken, dass mich der andere auch versteht und mich nicht für einen Nerd hält?
Wir sind alle keine Sheldon Cooper ;) bzw Fan-Boys, die sich extra geschwollen ausdrücken, um zu beeindrucken :p

Und wir wollen auch niemanden auf Abwege bezichtigen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

sneaker

gehört zum Inventar
Ein Problem ist auch -was man an diesem Thread gut sehen kann- dass es oft mehrere Stränge auf eine Frage gibt.
Hier in diesem Thread zum Beispiel:
- Freundlichkeit
- verpflichtende HW-Konfiguration
- Austieg von Hilfeleistenden
- Anglizismen
- ...

Genauso passiert's bei technischen Problemen und unterschiedlichen Lösungsansätzen verschiedener Helfer, was ja prinzipiell OK ist, aber manch Hilfesuchenden überfordert und manch Hileleistenden nervt, wenn sein Lösungsfaden von anderen Helfern unterbrochen wird. Und für Dritte ist eine solche Diskussion nur noch unübersichtlich!

Vielleicht wäre es ein Hilfe, wenn die Forensoftware verschiedene Stränge (Branches) trennen könnte (GIT-like). Dann könnte man sich in einem Branch über Anglizismen in der IT auslassen und in dem anderen Branch über Sinn bzw. Unsinn von HW-Profilen diskutieren etc. . Es wäre nicht alles verwurstelt und am Ende kommen evtl. sogar mehrere Lösungen heraus.
Nur eine Idee, ohne Ahnung ob das möglich/ praktikabel ist.

lg sneaker
 
Anzeige
Oben