Kein Bild nach Tausch der CPU

Icces

bekommt Übersicht
Hallo erstmal,
Ich habe ein DH87RL und habe meinen I5-4570 gegen einen I7-4770 getauscht. Nun habe ich folgendes Problem. Der Monitor kommt zwar aus dem Standby raus nur er zeigt nichts an. Ich habe anschließend den I5 wieder eingebaut weil ich überprüfen wollte ob ich evtl einen Pin verbogen habe, aber alles lief wie gewohnt. Anschließend testete ich den I7, der aber auf einem anderen DH87RL lief. Kurzer hand habe ich dannach mal eine andere Bios version probiert was aber auch kein erfolg hatte.

Hat einer von eune eine Ahnung woran das liegen könnte, da ich total überfragt bin.

Danke schonmal in vorraus

MfG
Icces
 
Anzeige

Icces

bekommt Übersicht
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Also ist ein Gerät vom Betrieb nur ich möchte verstehen was da abgeht.

DH87RL
I7-4770S
2x4GB 1600Mhz
350W Netzteil
1xM2 240 GB SSD
1xDVD-Laufwerk
2xExterner HDD einschub
Win 10 1709 64-Bit
 

Icces

bekommt Übersicht
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Gesagt Getan und nix passiert. Habe mal Testweiße nen I3-4130 Reingehangen. Der bringt auch kein Bild.
 

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Hast du denn alle Stromanschlüsse drin bzw sitzen sie auch richtig.

Q-Led oder StatusLeds wird das Board ja nicht haben, hast du ein Speaker am Board ? wenn nicht schließe den mal an das Board und sage wie es Piept.

Das die CPU ein Defekt hat schließe ich aus, das ist sehr selten.
Habe hier bei mir auch ein PC von einem Freund der ähnliche Symtone hat, PC startet alle Lüfter gehen aber kein Signal an den Monitor nur ganz selten krieg ich mal ein Bild hin, die StatusLed-Anzeige von Asus hat mir gut geholfen da leuchtet manchmal CPU Rot später bleibt er im Boot hängen, hier war die Sache klar für mich Motherboard defekt.

Man kann höchsten mit der 0 Metohde alles checken, das heißt den PC mit minimaler Hardware testen und nur 1 RAM-Riegel.


Deine Symptome deuten meist auf fehlende Spannungversorgung hin bei deinem Board links oben von der CPU der 4 PIN ATX, wenn der fehlt treten die selben Probleme auf.
Es kann das Motherboard sein, wenn auch über onBoard nichts geht aber auch das sehr schwache Netzteil was du verbaut hast kann ein defekt haben.

Wenn du noch ein Netzteil hast einfach mal anschließen du mußt es zum testen nicht verbauen einfach die alten Stecker runter und die anderen drauf das Netzteil kann dabei extern irgendwo liegen.

Schnelles Ding um fehlende oder verbogene PIns zu checken und das ohne Lupe, einfach mit der Taschenlampe auf den Sockel leuchten und schauen ob alle Lichtreflektionen passen, meist sind die Pins am Rande verbogen wenn.

Ich sage Netzteil oder Motherboard defekt, da der alte nicht mehr läuft.
 
G

Gast598

Gast
AW: Kein Bild bei CPU umbau

@Antispy
Vom Intel Core i5-4570 zum Intel Core i3-4130 nimmt sich in der Stromversorgung nicht viel, vielmehr reduziert sich die maximale Leistungsaufnahme. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Aber ein 350 Watt Netzteil mhm, wenn es NoName ist hätte ich da kein vertrauen außerdem lese das
->
Ich habe ein DH87RL und habe meinen I5-4570 gegen einen I7-4770

erst dann hat er denn I3-4130 eingebaut das 3 CPU's nicht laufen niemals, ich sage den geht es allen 3 seeehr gut.
 
G

Gast598

Gast
AW: Kein Bild bei CPU umbau

@Antispy

Ich habe mir das nochmals durchgelesen ...

Ich habe ein DH87RL und habe meinen I5-4570 gegen einen I7-4770 getauscht. Nun habe ich folgendes Problem. Der Monitor kommt zwar aus dem Standby raus nur er zeigt nichts an. Ich habe anschließend den I5 wieder eingebaut weil ich überprüfen wollte ob ich evtl einen Pin verbogen habe, aber alles lief wie gewohnt. Anschließend testete ich den I7, der aber auf einem anderen DH87RL lief. Kurzer hand habe ich dannach mal eine andere Bios version probiert was aber auch kein erfolg hatte.

Okay.
Ich muss zugestehen, dass ich sein Problem anfangs missverstanden hatte, den rot markierten Satz.

Also funktionieren die Prozessoren Intel Core i5-4570, Intel Core i7-4770 und Intel Core i3-4130 korrekt auf dem Brett, bloß gibt der ursprünglich verbaute Intel Core i5-4570 das Bild über seine Grafikeinheit aus, nachdem Windows aus dem Ruhezustand erweckt worden ist.
Damit steht fest, dass das Problem die Grafikeinheit des Intel Core i7-4770 und des Intel Core i3-4130 ist, dass Windows deren Grafikeinheit primär anspricht, sie jedoch nicht von dem Deep Power Down (C6) auf den Extended Stop Grant State (C2E) reagiert.


@Icces

Anweisung
1.) Die sämtlichen Intel-Komponenten Graphics und Chipset deinstalieren, 2.) den Intel Core i7-4770 einsetzen und 3.) die Intel-Komponenten erneut installieren!
https://downloadcenter.intel.com/de...oftware-f-r-Intel-PC-Mainboards?product=70995
https://downloadcenter.intel.com/de...atz-basierte-Desktop-Mainboards?product=70995
https://downloadcenter.intel.com/de...rafiktreiber-f-r-Windows-15-40-?product=97500

LG Naru!
 

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Dann müßte es mit dem I3-4130 aber sicher ein Bild bringen, die iGPU läuft immer an, wenn die BIOS Version passt, wenn da nichts passiert nützen die Inteltreiber gleich Null, die sind nur im Windows nötig für die Anwedungen aber wenn man kein Bild hat um überhaupt ins BIOS zu kommen, bringt der Intel schrott eh ein nichts, das Bild kommt immer ist nur vom BIOS abhängig.

Eine Grafikkarte bringt auch ein Bild ohne Treiber, so lange der Hardwaremanager sie erkennt.


Da müßte er mehr Infos bringen wo er kein Bild hat im Boot oder im Windows und wenn er nichts sieht wie soll er denn was installieren.


Gesagt Getan und nix passiert. Habe mal Testweiße nen I3-4130 Reingehangen. Der bringt auch kein Bild.

Davon gehe ich aus das er schon das BIOS nicht sieht bzw den Bootloader, treiber spielen hier keine Rolle, das BIOS hat mit Windows nichts am Hut.
 
G

Gast598

Gast
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Es geht um Windows - es geht um den Standby! Die Grafikadapter erwachen nicht aus dem Deep Power Down.
Ich dachte anfangs auch, dass das Bild schon unmittelbar nach dem Einsetzen der CPUs ausbleibt, sprich Firmware (POST), was die CPUs als Ursache bezichtigt, aber es geht um das Erwachen der Grafikeinheiten aus dem Windows-Standby!
 

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Aus dem Standby oh man das ist einfach Energieoptionen -> Hochleistung dann geht das wieder, wenn es auf Energiesparen oder Ausbalanciert ist passiert das bei mir auch so ist aber ein altes bekanntes problem.

Kannst ja mal aus Spass bei dir testen.

Edit: ist bei Win7 jedenfalls so
 
G

Gast598

Gast
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Das ist schon ein derbes Problem, wogegen manchmal nur der optimale Chipsatztreiber vorgeht, notfalls nur die Windows-Neuinstallation mit optimalen Treibern.
Deshalb nicht ständig einem jeden neuen Chipsatztreiber nachrennen, das gilt auch für den Grafiktreiber, denn dieser ist ein Package, er aktualisiert also den Bustreiber mit, der dasjenige Problem verursachen kann, beziehungsweise wen ich für den Auslöser eines solchen Symptoms bezichtige!

Die Hardware permanent am Heizen, der wahrliche Meltdown, entspricht absolut nicht meiner Devise. Höchstleistung ist nur zum Benchen zu gebrauchen.

Mein Intel Core i7-6700K ist dauerhaft auf 25x 100 MHz, das Core-based and Package-based State regelt dafür VCore 0.960 V und CPUVID 1.000 V.
Für diese in Prime95 lächerlichen 42°C TJunction (Tcase), 38°C max. Core (Tcore), am Gaming von nicht anspruchsvollen Games konstant gen 35°C, ab wo die Lüfter mit dem aktuellen SpeedFan-Herbst/Winter/Frühling-Profil herauffregeln, müssen nicht einmal die Lüfter anrennen, welcher erstaußer eventuell ein bisschen die Exhaust-Lüfter, damit die Abwärme von der Grafikkarte nicht aufstaut.
 

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Hochleistung ist schon immer Standart bei mir die CPU saugt eh was sie braucht und wenn mein 8700K dauerhaft bei 5,1 GHz steht tut das nicht weh auch dem Temps nicht, so richtig hitze kriegen die Kerne eh nur wenn sie arbeiten.

Hochleistung kostet nur paar Watt mehr die sind aber sehr minimal, habe keine abwärme von der Grafikkarte da eh alles WaKü ist, würde niemals meine GPU mit LuKü's mehr laufen haben wollen, da ist die Wakü unersetzbar, die CPU kann ein Luftkühler genauso gut kühlen wie die WaKü.
 
G

Gast598

Gast
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Höchstleistung ist wegen dem Verhältnis Vdrop zu Vdroop besser, aber die rasch voranschreitende Elektromigration durch die hohe Spannung ist keineswegs zu tolerieren, obwohl ich bei Dir daon ausgehen kann, dass Du sowieso selten mehr als zwei Generation bei einem Prozessor bleibst, dennoch wirken sich diese entropischen Erscheinungen rasch auf die Performance aus und diese gesunkene Wirkleistung spürt man anhand der I/O-Performance im Idle-State vielmehr als im Load-State. Die Temperaturen sind eigentlich zu vernachlässigen. Ich verstehe die Industrie sowieso nicht, denn die verwendeten Stoffe halten Temperaturen von mehr als 200°C stand, zumindest bis es zur Phasentransformation kommt, ein Prozessor kann also bei 150°C nicht lädieren und seinem Wikrungsgrad kommen niedrige Temperaturen nicht zugute, das sehe ich schon seit Jahren bei den AMD-Prozessoren, die erst so bei 50-55°C ihre maximale I/O-Performance ausspielen, in kühler arbeiten sie weniger flüssig, reagieren oftmals stockend auf Interaktionen. Bei den Intels weiß ich es nicht, ist für meine Praxis eher noch Neuland, da müssen noch einige Jahre ins Land ziehen, bis ich gesicherte Erkenntnisse gewonnen habe. Aber ich vermute mal, dass es mit der anodischen Oxidation zusammenhängt, denn normalerweise sind 100°C besser als 50°C; natürlich müsse man dazu den maximalen Schwellenwert des Wärmedurchgangskoeffizienten ermitteln, der je nach Prozessortyp und -Charge unterschiedlich ist.
 

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Kein Bild bei CPU umbau

So schnell gibt ein CPU auch nicht den Geist auf, ich finde Grafikkarten halten deutlich kürzer.
Kannst ja mal wenn du übertaktest und deine CPU irgendwann mal tauscht, dir die CPU von unten anschauen, da siehst du jedenfalls das sie sich verfärbt hat was recht normal ist.

Da ich von einem Freund grade den PC zerlege um das MoBo für den Versand fertig zu machen liegt bei mir hier einiges an Wert rum
2 x Asus Maxismus Hero X
2 x 8700K
2 x 1080 ti , eine HoF und eine Strix
1 x 980er zum testen.

Hier ist eben das Mobo schuld gewesen.

:D :foto
https://picload.org/view/ddliopaa/20180113_145335.jpg.html
 
G

Gast598

Gast
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Stimmt schon - da machen die Mainboard-Leistungsschienen rascher schnlapp, am Grenzbereich schon in binnen weniger Wochen.
Habe vor etwa zwei Tagen erst wieder ein Thema hier im Forum gesehen, wo einer den AMD FX-6350 auf ein Low-Budget-Mainboards geschnallt hat, irgendeine LX-Klasse von ASUS, also erwartungsgemäß um die 105 Watt konstante Leistungsfähigkeit. Klar, der AMD FX-6350 ist effizienter als der AMD FX-6300, daher wird er stabiler laufen, trotzdem ist diese Konstellation Quatsch und schadet auf Dauer beide Komponenten.

Frühzeitig in Rauch aufgehen, ohne es wörtlich zu nehmen, tut irgendwann alles einmal, je nach Strapaze und Dauer sowie Häufigkeit derer, hinzukommend das indivduelle Eigenleben eines jeden einzelnen Bauteils (Serienstreuung).
Dagegen klingen selbst die schönsten Definition von den Herstellern nach Luft, wie im Falle meines ASRock Z170 Extreme6+: ASRock Super Alloy Digi Power, Nichicon FP12K Platinum Caps by FPCAP Electronics (Suzhou) Co., Ltd. und ASRock Premium 60A Power Chokes ...

Bei den Grafikchips weiß ich es nicht so genau, aber auf Grafikkarten machen meistens sowieso die SMO-SIMD-Blöcke früher 'n Abflug als die SMX-SIMD-Blöcke. ^^
 

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Der8auer hat mal günstige Z370 Boards getestet von Asrock etc und er sagt die haben alle eine super Qualität, teure Motherboard können nur eins mehr Strom an die CPU liefern und größe MHz-Ramriegel nutzen, hat er alles getestet das günstigste Board hat 132 Watt auf die CPU bekommen dagegen das Asus Maximus Hero X 210 Watt dann nimmt das Board die Leistungaufnahme runter weil die SpaWa heiss werden.

Sonst gibt es kaum unterschied bei den Boards, mußte mal auf seinem Kanal schauen ist ganz nett wenigstens ein Kanal wo man richtig was über Hardware lernt.

Ich habe eine vermutung was das Asus Board zerballert hat, SingleRail-Netzteil oder wirklich ein Produktionsfehler irgendwo im Bauteil.

Kannst dir ja mal anschauen, jedenfalls wird hier das Gerücht aufgeräumt das günstige Boards schlecht sind und minderwertiger als teure, man muss sein Board eben seinen Bedürfnissen anpassen und nicht nur weil jemand sagt billig ist schrott.

https://youtu.be/lxw-tldGaTw
 
G

Gast598

Gast
AW: Kein Bild bei CPU umbau

Die günstigen Z-Bretter sind für die CPUs schon ordentlich ausgelegt, so richtige Low-Budget-Bretter gibt 's da auch nicht. SPiel bei Intel auch keine Rolle, weil alles oberhalb der ATX12V-Spezifikation K-CPUs sind, die ein solches Z-Brett voraussetzen. Bei AMD ist es jedoch so, dass eine jede FX-CPU nicht nur einen offenen Multiplikator besitzt sondern sich sogar eine jede AMD-CPU über den Clock-Generator takten lässt, was bei Intel fernab den Z-Chipsätzen Utopie ist. Wer es anfangs mit den Skylake-CPUs auf dne H-Brettern versucht hat wird schnell eines Besseren belerht sein.

Was den Test von der8auer anbelangt ... Roman hat nicht auf die Langzeitwirkung getestet: In den ersten Stunden erfährt man darüber gar nichts, die Nachwirkungen zeigen sich in den Wochen darauf, in Härtefallen sogar in schon wenigen Tagen. Daher gebe ich auf solche Tests nicht viel. Das ist genauso wie mit Game-Tests, wo ein Stephan von der PCGH wie unter Schlaftabletten durch eine Map schläfelt, also wirklich nur lahmes Gehen, und ständig herumsteht, um die Landschaft zu genießen, er kaum die Massen an Bots (Teilnehmern) auf sich zieht: Das provoziert durchweg wenig Matrix-Berechnung, dann erfolgt die Erklärung, gute FPS, aber die reelle Gamer, wer ständig am Laufen ist, die Gegnermaßen auf sich zieht, davon wenig zu sehen bekommt. Die Testvergleiche unterscheiden sich von den proprietären gewaltig, dann vertraue ich lieber solchen, denn sie zeigen die Performance unter einem realistischem Szenario. Rumstehen und wie ein säufzender Chinese durch die Landschaft traben tut in der Realität kein Gamer, es sei denn, er ist schon Opa! Das ist nämlich zu berücksichtigen, umso älter der Gamer, desto träger seine Spielweise, desto weniger anfordernd ist seine Spielweise für die Hardware.
 
Oben