[gelöst] Kein Superfetch mehr seit Creators Update

Anzeige

frankyLE

gehört zum Inventar
Testen werde ich jetzt nicht. Aber als Info, Superfetch funktioniert auch bei Auslagerung (Auslagerungsdatei) auf eine Nicht-System-Partition.
 
Zuletzt bearbeitet:

Test101

kennt sich schon aus
Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich habe bei mir seit XP Zeiten die Auslgerungsdatei komplett deaktiviert bzw. nie eine gehabt bzw. gebraucht.

Das ist das erste Mal, dass ich "gezwungen" bin eine Auslagerungsdatei erstellen zu lassen, damit Superfetch läuft.

Würde mich wirklich interessieren, ob das bei Euch auch der Fall ist. Also wenn keine Auslagerungsdatei eingestellt wird, ob dann Superfetch auch nicht mehr läuft.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Ich habe es mal probiert , Auslagerungsdatei deaktiviert , und Superfetch lässt sich beenden und auch starten,
 

frankyLE

gehört zum Inventar
@HenryEarth Nur aus Interesse. Hattest du nach Deaktivierung der Auslagerungsdatei wie aufgefordert einen Neustart durchgeführt?
 

Test101

kennt sich schon aus
Nur um sicher zu gehen, hast Du die Pagefile auf allen Partitionen deakviert, dann den PC neu gestartet und dann einen Blick auf Superfetch geworfen? Du hast auch 1703 auf Deinem System?

Sorry für die Fragen, aber ich habe auf 5 PCs die Pagefile aktiviert und auf jedem PC funktioniert Superfetch. Sobald ich die Pagefile deaktiviere und den PC neu starte, geht Superfetch nicht mehr. Das trifft aber nur auf 1703 zu.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
@frankyLE,@Test101

Ja,1x Neustart durchgeführt , keine Fehler; aber nun ein 2. Mal mit shutdown.exe -g -t 0 , und der Fehler von Test101 ist der gleiche. Fehler 50

Ohne Auslagerungs Datei scheint es in 1703 nicht zu gehen , auch gerade getestet ; in der Insider-Version 16179 auch nicht.

Also Auslagerungsdatei muss wohl eingeschaltet sein , bei mir mit 12 GB vom System verwaltet ,
 

Benner

bekommt Übersicht
Nur um sicher zu gehen, hast Du die Pagefile auf allen Partitionen deakviert, dann den PC neu gestartet und dann einen Blick auf Superfetch geworfen? Du hast auch 1703 auf Deinem System?

Sorry für die Fragen, aber ich habe auf 5 PCs die Pagefile aktiviert und auf jedem PC funktioniert Superfetch. Sobald ich die Pagefile deaktiviere und den PC neu starte, geht Superfetch nicht mehr. Das trifft aber nur auf 1703 zu.

@Test101: Du hast meinen Sonntag gerettet. Pc meiner Frau auch auf 1703 aktualisiert. Plötzlich war alles etwas langsamer (Start und Apps). Hab aus Neugier auch in den Diensten nachgesehen. Superfetch lief bei ihr nicht, trotz auf Automatisch eingestellt. Habe dann wie du die Auslagerungsdatei zum ersten Mal aktiviert. Superfetch geht und alles geht wieder um einiges schneller.

Ich geb dir recht. So ganz gut fühle ich mich auch nicht, dass man das aktivieren muss. Hat ja auch einige Nachteile...
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hmm ,

Die Auslagerungsdatei zu deaktivieren macht nur in sehr seltenen Fällen Sinn, zum Beispiel wenn der Arbeitsspeicher sehr groß ist und oder die Festplatte sehr klein ist.

ich würde es nicht machen, die Auslagerungsdatei komplett zu deaktivieren, da dadurch bestimmte Programme nicht mehr funktionieren könnten.;)

Und Festplattenspeicher dürfte auch bei SSD kein Problem mehr sein bei den Preisen heute und um wie viel Speicher der verloren geht reden wir denn; ab 1 GB -4 GB ist doch nicht viel
 

Test101

kennt sich schon aus
Da gebe ich Dir Recht. Aber genau deswegen hatte ich sie bisher immer deaktiviert. Bisher hatte ich immer 32 GB RAM und habe Ende letzten Jahres auf 64 aufgerüstet. RAM ist immer noch schneller als HDD. Das war der Hintergedanke, der bisher super funktioniert hat. Muss das jetzt mal beobachten, ob das Aktivieren der Pagefile zu Rucklern oder Lags führt.

@Benner: Gern geschehen :)

Nachtrag: Habe mal aus Neugier ein Clean Install von 1703 gemacht. Fakt ist, Superfetch braucht die Auslagerungsdatei, um zu starten.
 
Zuletzt bearbeitet:

erwin6750

Erster Beitrag
Hallo Leute, extra wegen diese Problems hier registriert, aber schon oft mitgelesen und oft Hilfe erhalten.Danke dafür.

Zum Problem und das ist jetzt eher als Info gedacht,ich erwarte nämlich keine Lösung, ich habe nie die Auslagerungsdatei deaktiviert, trotzdem deaktiviert sich Superfetch nach einigen Neustarts. Es ist keine SSD verbaut, es wurden keine Tuning Tools verwendet oder sonst etwas.
Nach dem zurück setzen des PCs geht Superfetch, nach einigen Neustarts hat man in der Ereignisanzeige diese Fehlermeldung "Die Anforderung wird nicht unterstützt". Auch ein ein CleanInstall von Windows ändert nix, es passiert immer wieder.
Wir besitzen 4 PCs,alle mit Win 10 (nutzen nur Mittelklasse,reicht für uns ;), Problem PC ist ein AMD FX 6300 mit einer Toshiba SATA Festplatte, 2 Notebooks Asus x51 und x73 und ein betagter Fujitsu-Siemens mit nem Pentium 4,der mit Win 10 aber immer noch für Videos,surfen und Casual-Gaming damit rennt :).
Also der PC mit der aktuellsten Hardware hat dieses Problem, die anderen haben auch das Creators Update und Superfetch läuft.
Da ich den PC eh mal wieder neu aufsetzen wollte, habe ich das Creators mal blockiert,siehe da, Superfetch hat sich dann auch wieder verabschiedet, es hat in meinem Fall also nichts damit zu tun.
Ich vermute da mal, dass aus irgendwelchen Gründen Superfetch "meint", es sei eine SSD verbaut und sich deswegen deaktiviert bzw. diesen Fehler auslöst. Kann mir das echt nicht mehr erklären.
Manche deaktivieren ja diesen Dienst mit Absicht,weil dann das System schneller laufen würde, ich merke das aber sofort,wenn er weg ist, die Performance geht massiv runter.
Anfragen an Microsoft sind sinnlos, da wird inzwischen auch auf die Auslagerungsdatei verwiesen oder man solle das System zurück setzen, was das Problem ja nicht löst.

Seltsamer Mist :)
 
Oben