Kein Zugriff auf alte Festplatte nach boot

michael.t

Herzlich willkommen
Guten Morgen
Ich habe in meinem pc eine neue SSD eingebaut, win10 drauf und läuft soweit. Danach meine alte Systemfestplatte (unverändert) dazugehängt und als Datenplatte genutzt (Das lief eine Woche ohne Probleme. Ich konnte auch auf alle Dateien der alten Platte zugreifen.
Danach wollte ich wegen einer nicht deaktivierte Programmlizenz nochmals mit der alten Platte booten. Habe dazu aber die neue nicht abgeklemmt. Im Uefi Modus konnte ich keine Platte auswählen, habe daher ein paar Zeilen weiter unten im legacy die Boot Reihenfolge geändert. Auch keine Veränderung. Es bootete immer die neue Platte. Habe dann etwas wahrscheinlich nicht kluges gemacht und den Windows boot manager unter den uefi Einstellungen mit F5 deaktiviert. Offenbar hat das System nun tatsächlich die alte Platte angesprochen, allerdings bekam ich gleich eine Fehlermeldung mit dem traurigen smilie :( ... dass da wohl etwas schiefgelaufen sei auf hellblauen Hintegrund. Ein chkdsk wurde automatisch ausgeführt.... Ich habe dann die Bios Einstellungen wieder zurückgesetzt und wieder problemlos von der neuen SSD booten können. Da es sich um den dringend benötigten PC meines Sohnes handelt, war ich heilfroh dass da nicht mehr passiert ist. Allerdings habe ich nun das "Luxusproblem" dass die alte Festplatte zwar als D:angezeigt wird, aber weiterhing keinen Zugriff zulässt. Es scheint etwas mit den Berechtigungen zu tun zu haben.
Ich habe die HDD dann ausgebaut (damit mein Sohn ungestört auf seinem PC arbeiten kann) , und in meinem Rechner eingebaut - auch hier kein Zugriff aber als Laufwerk erkannt., dann die Anleitung (Zugriff auf Festplatte verweigert - was tun?) befolgt, habe "JEDER" als Benutzer hinzufügt. Mit OK bestätigt. Nun wurden offenbar auf alle tausenden Dateien die Benutzerberechtigungen geändert, aber wurden per popup bei so vielen Dateien Fehlermeldungen (ca.. kann nicht gefunden werden, oder so) bis ich abgebrochen habe...
Während dieser Benutzeränderungen werden die Dateien für einen Bruchteil kurz im pop up angezeigt, so habe ich gesehen, dass die noch vorhanden sind...Wenn booten von der alten HDD nicht möglich ist (das Problem mit der einen Lizenz habe ich zwischenzeitlich anders gelöst) hätte ich zumindest so wie vor 2 Tagen noch normalen Zugriff darauf. Wäre nett wenn mir das wer helfen könnte auf die alten Daten zuzugreifen... Vielen Dank vorab!
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Franz

Moderator
Teammitglied
Hallo und herzlich Willokmmmen bei uns :),

bevor wir die Besitzübernahme der Dateien bzw. HD und das BIOS völlig überdrehen, würde ich Dir gerne ein altbekanntes Programm nahelegen:
Hiermit hast Du Zugriff auf alle Verzeichnisse und Dateien der Festplatte. ;)
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Ich würde dringend empfehlen, ein Backup beider Festplatten auf eine weitere externe Festplatte zu machen (mit Aomei, Acronis TrueImage oder ähnlichen Programmen), bevor hier mit weiteren Schreibzugriffen an den Festplatten gearbeitet wird.
Eventuell kann man wichtige Dateien, die jetzt nicht mehr greifbar sind, noch aus den Backups herausholen.

Wenn sich jemand im Bekanntenkreis gut mit PCs auskennt, würde ich den zu Rate ziehen.
 

michael.t

Herzlich willkommen
Hallo!
@Franz: Vielen Dank für die Beiträge! Ich werde TreeSize mal ausprobieren - ich hoffe ich komme mit der Free Version zum gewünschten Ziel.
Ich habe eine Vollversion von Arconis True Image - keine Ahnung ob das auch hilfreich wäre.

@PeteM92 : Vielen Dank, aber ich bin was Sicherung von Dateien betrifft mit meiner Synology Ds216 (mit 2 reduntanten 3TB Festplatten) und kontinuierlicher Datensicherung von 3 Usern von 2 PCs glaube ich überdurchschnittlich gut unterwegs. Es geht hier nicht um essentielle Daten - die haben wir alle eben auf der Ds216 (bzw von der alten C Platte auf die neue rüberkopiert)

Lediglich eine riesengroße Installationsdatei eines Spieles von meinem Sohn samt möglicherweise Spielständen die er noch auf der alten Systemplatte hatte wäre noch drauf - vielleicht doch einige andere Konfig-Dateien. Manchmal schreiben die Programme solche "Config"-Dateien (wie Einstellungen oder so) auf die Systemplatte in irgendwelche unterverschachtelten Verzeichnisse. Beim Neuaufsetzen kommt man aber erst nach und nach drauf. Und Systemplatten zu sichern mache ich grundsätzlich nicht. Bringt auch nichts. Systeme müssen ohnedies bei neuer Hardware neu aufgesetzt werden. Auch diese kann man neu installieren, nur der download hat das letzte Mal mehrer Tage gedauert (langsamer server).

Davon mal abgesehen: Wie soll ich denn eine Sicherung machen, wenn ich keinen Zugriff auf die Platte habe? Glaubst Du dass mir Arconis Zugriff gewährt? - Wie gesagt - ich werde das mal mit Treesize versuchen, wenns nicht klappt mit Arconis... das ich gestern wieder installiert habe.

"Wenn sich jemand im Bekanntenkreis gut mit PCs auskennt, würde ich den zu Rate ziehen...." Lustig der Tip; wenns um PC geht, werde zuerst mal ich gefragt da ich mich noch am besten auskenne. Im bootmenü war ich allerdings schon Jahre nicht mehr... und dort habe ich definitv etwas falsch gemacht. Hätte wohl eher die neue Platte abklemmen müssen...
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Da gehen unsere Ansichten bezüglich Backups von Systemen und Datenfestplatten sehr weit auseinander. Ich denke, ich kann Dir keine weiteren Tipps geben und wünsche Dir viel Erfolg beim Reparieren Deines PCs - nach dem, wie Du es siehst, könnte eine komplette Neuinstallation am Schnellsten zum Erfolg führen.

Nur noch eine Bemerkung: mit dem Acronis Rettungsmedium hast Du Zugriff auf alles, was nur irgendwie lesbar auf Festplatten ist.
 

michael.t

Herzlich willkommen
@PeteM92 Ich glaube ich habe mich nicht verständlich ausgedrückt. Sorry dafür. Wozu soll ich ein System neu installieren wenn dies ja perfekt läuft? es geht auch nicht um die Reparatur eines PCs - auch der funktioniert perfekt!
Es geht nur um den Zugriff auf (Dateien) einer alten Festplatte....wie ich sehr ausführlich beschrieben habe.

Würde mich nun sehr interessieren wie Du sicherst. Ich lerne gerne dazu!

Eigentlich würde mich hauptsächlich interessieren was bei dem bootvorgang genau falsch gelaufen ist. Ich habe die einzelenen Schritte glaube ich sehr exakt formuliert. Mich würde interessieren was Windows mit der Festplatte in so einem Szenario genau gemacht hat. Dann müsste sich dies ebenso wieder rückwandeln lassen - oder?
 

Shurik

treuer Stammgast
@Ponderosa Wenn es sich um Spiele von Steam, GOG oder Uplay handelt, dann kann man die alten Installationsdaten weiterhin nutzen. Ich habe selbst eine extra HDD nur für Spiele. Es reicht wenn man die Ordner bei Steam in die Installationsbibliothek wieder aufnimmt. Beim ersten Start des Spiels werden dann lediglich die Runtimes etc. nachgeladen und installiert.
Auch wenn ich eine dufte Internetleitung habe, können es so einige in Deutschland nicht behaupten und brauchen für Spieledownloads, die gen 3-stelligen Gigabyte-Bereich gehen, Stunden wenn nicht Tage.

@michael.t Lade dir zbsp. Ubuntu herunter und erstelle einen bootfähigen USB-Stick. Boote davon, wähle Live Ubuntu aus und im Normalfall solltest du dann auf alle Laufwerk/Verzeichnisse/Dateien Zugriff haben und nach belieben kopieren können.
Danach wäre die einfachste Lösung die HDD zu formatieren, um die weiter nutzen zu können.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Würde mich nun sehr interessieren wie Du sicherst. Ich lerne gerne dazu!
Ich sichere mit dem Rettungsmedium von Acronis TrueImage2020. Und zwar das Systemlaufwerk C: komplett alle paar Tage bzw. nach Änderungen am System wie z.B. Programminstallationen und Windows-Updates. Das dauert bei ca. 50 GByte auf C: ca. 7-8 Minuten einschließlich Rechner herunterfahren, Acronis booten, Backup erstellen und Rechner wieder normal booten. Meine persönlichen Daten habe ich auf einem Laufwerk D: liegen, die werden teilweise mehrmals täglich auf ein NAS bzw. auf OneDrive gesichert (mit Duplicati, Dauer 1-2 Minuten). Alle paar Wochen mache ich ein Komplett-Backup meiner Laufwerke auf eine externe Festplatte (Dauer ca. 75 Minuten, die ext. Festplatte kommt danach wieder in den Schrank).

Wenn ich mir mal mein Systemlaufwerk C: verkorkst habe oder ein Programm installiert habe, das sich nicht so benimmt, wie ich das gerne habe, mache ich ein Restore des letzten System-Backups (dauert auch knapp 5 Minuten).

Anmerkung: mein Acronis-Rettungsmedium läuft mit Windows PE. Es gibt auch die Möglichkeit, ein Linux-basiertes Acronis-Rettungsmedium zu benutzen.

Anmerkung 2: ins BIOS gehe ich nur, wenn ich eine neue Festplatte eingebaut habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

michael.t

Herzlich willkommen
@PeteM92 Ich habe das auch mal gemacht - die Systemplatte zu sichern mit Acronis. Hat aber im Ernstfall nicht funktioniert. Sicherungsplatte lies sich nicht booten. Ich hab die immer noch herumliegen. Aber ein guter Hinweis...ich werd das mal wieder versuchen in meinem neuen PC.

Ich nutze für die laufende Datensicherung der Datenplatte den Snology Client...funktioniert wunderbar und seit 2 Jahren sehr zuverlässig. Kann ich nur empfehlen.

Zudätzlich noch ein Jahres backup (Fotos etc..) an einem anderen Ort habe ich auch noch.

@Shurik
du scheinst dich bei Spielen etwas auszukennen. Es handelt sich um GTA... weißt Du ob die Spielstände online hinterlegt sind oder doch lokal.... und damit ich weiß welche Daten ich von der alten Platte kopieren muss: Sind die alle in einem eindeutigen Ordner oder verstreut auf der alten Platte in mehreren Ordnern.
Da ich selbst nicht spiele kenn ich mich dabei nicht wirklich aus.
Mein Sohn wollte einen alten Ordner einfach 1:1 auf die neue Platte kopieren. Vielleicht gar nicht so falsch. Ich käme aber nie auf die Idee Dateien eines installierten Programmes einfach zu kopieren. Aber das scheint mit den Portalgames anders zu sein....Danke vorab für Aufklärung!
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Sicherungsplatte lies sich nicht booten.
Die Sicherungsplatte muß nicht bootfähig sein. Die enthällt ja nur die Backups (mehrere, bis die Platte voll ist). Gebootet wird von einem Memory-Stick als bootfähigem Rettungsmedium.
Wenn man sich einen separaten Memory-Stick sparen will, kann man auch die externe Backup-Festplatte bootfähig einrichten. Auf diese Festplatte überträgt man die Acronis Dateien des Rettungsmediums.
 

Shurik

treuer Stammgast
@michael.t Ich vermute es geht um GTA 5?
Schau dir bitte mal den 7. Beitrag an GTA 5 PC Savegames

Ansonsten würde ich, gerade bei Online-Spielen, davon ausgehen, dass die Spielstände auch in der (Rockstar-, Steam- etc.) Cloud gespeichert werden.
Um GTA 5 spielen zu können muss man sich (vermutlich) im Rockstar-Launcher anmelden und dann sollte der Cloudinhalt sich normalerweise auf deine SSD synchronisieren. Ins Verzeichnis C:\Users\[NAME]\Documents\Rockstar Games\GTA V\Profiles...
Sollten die Spielstände nach dem Spielstrat nicht da sein, dann kannst du immer noch versuchen den Inhalt der Profiles von der HDD zu kopieren. Bis aufs Laufwerksbuchstabe sollte der Pfad identisch sein. (Unter Linux wäre es sdc1, sdc2... anstelle von C: )

Edit: Im 8. Beitrag wird dieser Pfad genannt
C:\ProgramData\SocialClub\RLD\
 

HansBrender

kennt sich schon aus
Wer OneDrive Personal / bzw OneDrive for Business hat nur die letzte Version zur Verfügung. Alle Metadaten werden so nicht gesichert. Ich halte es für falsch, alles was auf OneDrive liegt und mit dem Rechner synchronisiert wurde, von einem Backup wieder zurückzuspielen. Das führende System ist dort nämlich die Cloud.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
@HansBrender,
ich weiß jetzt nicht so genau, worauf sich Dein Beitrag #14 bezieht. Sachlich hast Du natürlich recht. Und Deine Argumente gelten natürlich auch für alles andere, das mit dem Netz synchronisiert wird - die Outlook Mail-Datenbank *.pst zum Beipiel oder auch der Cache und lokale Sicherungsdaten für OneNote Notizbücher und der Firefox-Profilordner und und und. Diese Daten verschiebt man zweckmäßigerweise von der Systempartition C: weg auf D: (z.B). Sonst hat man bei jedem Zurückspielen eines Systembackups ein größeres Kuddelmuddel, das sich erst langsam auflöst.
 

michael.t

Herzlich willkommen
Ich hab nun etwas Ahnung was ich falsch gemacht habe: die Windows UEFI hätte ich nicht deaktivieren dürfen beim BootMenü. Statt dessen ins Windows Boot Menü. Wußte gar nicht dass Win10 sowas hat. Nun bin ich schlauer. Dennoch würde mich interessieren was nun mit meiner Platte passiert ist. Ich habe wie gesagt die bootfähige Platte mit Win10 gebootet ohne Win UEFI...

Mit TreeSize kann ich einzelne Dateien ansehen. Beim Kopieren kam die Fehler Meldung zu wenig Arbeitsspeicher... bei einer 18mb großen Datei...?

Jedenfalls hat mein Sohn GTA in 4 Stunden neu runtergeladen ... und Spielstände waren wieder da...offenbar doch online hinterlegt. Der Pfad \SocialClub\... gibt es bei uns nicht. Es dürfte unterschiedliche Portale geben scheinbar... Danke dennoch!

Und: Ich habe nun ein Systembackup samt Bootstick von Arconis.
 
Oben