Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] System Kernel-EventTracing: Beim Starten der Sitzung "Microsoft.Windows.WindowsUpdate.RUXIMLog" ist der folgende Fehler aufgetreten: 0xC0000035.<<(FehlerID2)

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Nicolo#22

treuer Stammgast
Hallo zusammen. Ist das ein echter Fehler, oder Unsinn?
>>Beim Starten der Sitzung "Microsoft.Windows.WindowsUpdate.RUXIMLog" ist der folgende
Fehler aufgetreten: 0xC0000035.<<(FehlerID2)
Updates sind alle auf dem neuesten Stand

und:: AppModel-Runtime
>>Fehler 0x57 beim Abrufen des AppModel Runtime-Status für Paket "Windows".<< (Fehler ID65)

Kann keine Beeinträchtigungen feststellen.
 
Anzeige

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @Nicolo#22!
Beim ersten Fehler wurde versucht, ein Objekt mit einem Namen zu registrieren, der schon existiert.
Dies kann unter anderem auch durch beschädigte Systemdateien passieren.
Ich würde empfehlen:
1. sfc /scannow in einer Eingabeaufforderung (Administrator) ausführen.
Sollten Ressourcenverletzungen erkannt werden, sfc nochmal laufen lassen, am besten nach einem Neustart.
2. die folgenden drei DISM-Befehle in einer Eingabeaufforderung (Administrator) laufen lassen.
Code:
Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Beim 2. Fehler handelt es sich um eine fehlgeschlagene Zertifizierung. In der Regel versucht Windows nach 10 Minuten die Zertifizierung erneut.
Wenn dann nicht wieder die gleiche Fehlermeldung erscheint, hat es geklappt.
 

Nicolo#22

treuer Stammgast
Systemsuche wird gestartet. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern.

Überprüfungsphase der Systemsuche wird gestartet.
Überprüfung 100 % abgeschlossen.

Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden.
 

Nicolo#22

treuer Stammgast
Nein, weil du geschrieben hast nur wenn Resourchenverletzungen vorliegen.
Es lagen ja keine vor.
Warum und was die Systemdateien da gestört oder beschädigt haben könnte?
Ist wohl schwer zu ergründen. ??
Das scheint ja kein Einzelfall zu sein, wie ich hier lesen konnte.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Okay, das war ein kleines Mißverständnis.
Der Satz mit der Ressourcenverletzung bezog sich auf meine Empfehlung Nummer 1.
In Nummer 2 habe ich dir dann eine weitere Möglichkeit genannt, mit der man eventuell das Problem angehen kann.
Mit der ersten Empfehlung repariert man die Systemdateien und mit der zweiten Empfehlung repariert man den Komponentenstore von Windows.
 

florian-luca

gehört zum Inventar

Anhänge

  • Screenshot 2022-08-06 232212.jpg
    Screenshot 2022-08-06 232212.jpg
    29,8 KB · Aufrufe: 18

skorpion68

gehört zum Inventar
Kann keine Beeinträchtigungen feststellen.
Und deshalb solltest du auch nicht weiter nach Fehlern in der Ereignisanzeige suchen. Wenn du im Zuverlässigkeitsverlauf, siehe dazu hier Zuverlässigkeitsverlauf Windows 10, keine wiederkehrenden Fehler findest ist alles in Ordnung.

@Ari45
Den SFC-Scan habe ich hier noch verstanden aber jetzt noch den Reparatur-Scan mit DISM obwohl es sich um Fehler aus der Ereignisanzeige handelt.

@florian-luca
Offensichtlich nicht das ganze Thema gelesen.
 

Nicolo#22

treuer Stammgast
Den Zuverlässigkeits Verlauf schau ich regelmässig. Keine Probleme.
Weil ich eben nur mal alle paar Monate den ganzen Ereignismüll ( die Protokollwut von Windows wurde ja hier im Forum bereits oft bemerkt) lösche, fielen mir diese Einträge auf, schon mehrmals. Dort sind bei mir aber nur sehr wenige Dinge protokolliert. Vernachlässigbar denke ich.
Was beschädigt bitte die Systemedateien??
Das Gerät wird ganz normal zu Office Dingen genutzt, nichts außergewöhnliches, oder gar Games/ Download Mist irgenwelcher Herkunft.
Das kann ich 100% ausschliessen. Wenn das Gerät doch sauber läuft, wieso ein Inplace? Mit Kanonen auf Hasen schießen?

Ich suche ganz sicher nicht nach Fehlern, wenn in den Ereignissen aber solche angemahnt werden, dann soll man die also getrost vergessen, soll das wohl heissen.

Wenn ich wirklich für jeden Fehler der dort geschrieben steht, mein Laptop per Inplace reparieren müsste, dann wär das wohl jede Woche nötig. Fehler stehen dort immer welche. Oft sind es aber garkeine, wie ich aus anderen Beiträgen entnahm.

Dieser "FEHLER" steht fast jeden Tag dort.
Beim Starten der Sitzung "Microsoft.Windows.WindowsUpdate.RUXIMLog" ist der folgende Fehler aufgetreten: 0xC0000035.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Dieser "FEHLER" steht fast jeden Tag dort.
Beim Starten der Sitzung "Microsoft.Windows.WindowsUpdate.RUXIMLog" ist der folgende Fehler aufgetreten: 0xC0000035.
Da ja jeden Tag mindestens einmal nach Updates gesucht wird ist dies auch klar.

Kannst du bitte mal den letzten Fehler dazu anklicken, kopieren, im Editor einfügen, speichern und dann das gespeicherte Text-Dokument an deine nächste Antwort anfügen.
 

Nicolo#22

treuer Stammgast
Ich habe im Netz gefunden das dies ein bekanntes Verhalten ist.
Die hier genannten Einstellungen waren bei mir schon vorhanden.
 

Anhänge

  • Fehler.txt
    1,3 KB · Aufrufe: 120

skorpion68

gehört zum Inventar
@Ari45
Bitte entschuldige meine Aussage in Beitrag #8, nach längerer Recherche fand ich die Fehlerbehebung hier Fix Error code 0xC0000035 in Event Viewer on Windows 11/10. Unter Punkt 5 wird tatsächlich das empfohlen, was du bereits in Punk 2 in Beitrag #2 empfohlen hast.

@Nicolo#22
Du könntest jetzt mit o. g. Fehlerbehebung (sollte eigentlich schon mit Punkt 1 erledigt sein, denn für die GUID {b675ec37-bdb6-4648-bc92-f3fdc74d3ca2} soll die Protokollierung deaktiviert werden) versuchen den Fehler bei dir zu beheben oder du ignorierst ihn einfach.

Solltest du folgenden Befehl ausführen (reicht meiner Meinung nach aus):
Code:
DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
dann würde ich im Anschluss gern mal das LOG CBS.log sehen wollen. In diesem LOG wird der Reparatur-Scan protokolliert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicolo#22

treuer Stammgast
Also, heute bin ich dazu gekommen das Problem final anzugehen.
Folgendes habe ich gemacht:
Gemäß dem Link in #12 den Punkt 1. = AutoLog in der Registry abgeschaltet.
Zuerst Sfc /scannow
Danach die 3 DISM Befehle ausgeführt.
Es wurden keinerlei Fehler oder Komponentenspeicher Probleme erkannt.
Allerdings wird in dem Link unter Punkt 5 eine andere Reihenfolge der Befehle angegeben.
Nicht wie in Post 2. .....Sorry Aribert.
Zuerst SCAN, dann CHECK, dann RESTORE
Ob das eine Rolle spielt kann ich nicht beurteilen, mein Anliegen ist somit mit Hilfe des Post12 gelöst, denke ich.
Danke
 

Ari45

gehört zum Inventar
Ja, die meisten Empfehlungen im Netz, erwähnen zuerst SCAN und danach CHECK.
Aber ich denke, dass bei diesen beiden die Reihenfolge nicht kritisch ist, denn SCAN sucht im KompnentenStore nach Fehlern und Check prüft, ob in der Registry Fehler markiert sind.
Übrigens, meine Reihenfolge hatte ich seinerzeit von Du hast nach DISM gesucht - Deskmodder.de übernommen., eine Seite, die bei mir "sehr hoch im Kurs" steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

IngoBingo

gehört zum Inventar
Ja, die meisten Empfehlungen im Netz, erwähnen zuerst SCAN und danach CHECK.

Die meisten "Empfehlungen" hauen einfach sinnlos alle drei Befehle hintereinander raus. Vermutlich weil sich niemand damit beschäftigt, was die Befehle genau bedeuten.

Check: prüft ob Windows schon weiß, dass das Image defekt ist. Ist irrelevant, denn ich will ja nicht wissen, ob Windows das schon weiß, sondern ich will wissen, ob es jetzt einen Defekt gibt.

Scan: prüft jetzt. Ist sinnvoll.

Restore: macht heile. ;) Ist natürlich nur dann sinnvoll anzuwenden, wenn auch etwas kaputt ist.

Also: immer scan und manchmal restore. Und nie check. Ganz einfach. :)
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben