Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Kommentar: Metro-Gegner, Antreten zum Rapport!

Martin

Webmaster
Teammitglied
Heute tue ich etwas, was ich nur selten tue: Ich schimpfe! Ich schimpfe auf die, die selber schimpfen - über das neue Metro Design in Windows 8.
Warum mache ich das? Weil ich selbst Metro ganz toll und das Maß aller Dinge finde? Nein, das finde ich (noch) nicht.
Holen wir etwas aus:
Mit der Einführung des Metro Design war Microsoft mutig - sehr mutig sogar.
Es handelt sich vermutlich um die radikalste Änderung an der Windows-Oberfläche aller Zeiten, nicht mal zu vergleichen mit dem Wechsel von Windows 3.11 auf Windows 95.
Das ist zunächst ein Usability-Schock - auch für mich.


Der Designansatz Metro bezieht sich ja nicht nur auf Windows, sondern auf alle Microsoft-Produkte. Die Vision dahinter habe ich verstanden: Alles, was von Microsoft kommt, soll sich künftig weitgehend gleich anfühlen - egal ob Computer, Tablet oder Smartphone - ja selbst einzelne Dienste und Webseiten werden an das Metro-Prinzip angepasst.
Das verlangt dem Anwender Einiges ab - ob es sich am Ende durchsetzt, ob es auch mich überzeugen wird? Ich weiß es ehrlich gesagt aus heutiger Sicht noch nicht.


Aber zurück zu Windows:
Das Spiel ist ja immer das Selbe: Sobald sich in einer neuen Windows Version etwas ändert, wird reflexartig nach einer Möglichkeit gesucht, den alten Zustand wiederherzustellen. Kurze Zeit später wird dann kritisiert, dass die neue Version ja eigentlich gar nichts Neues zu bieten hat.
Windows soll also innovativ sein - aber bitte so, dass sich nichts ändert. Wie soll das gehen?

Microsoft hat uns die Consumer Preview von Windows 8 gegeben, um Metro kennen zu lernen und uns damit auseinander zu setzen. Genau das sollten wir auch tun. Denn nur dann können wir auch qualifiziert Feedback geben, was uns nicht gefällt, und Microsoft sieht, wo noch nachgebessert werden muss.
Wenn ich ein neues Auto probefahre, dann frage ich den Verkäufer ja auch nicht, ob er mir da vielleicht das alte Cockpit einbauen und die Karosserie wieder in die Form des Vorgängermodells dengeln kann. Ich probiere es aus, und dann entscheide ich mich, ob ich es kaufen möchte oder nicht.

Wem Windows 8 nicht gefällt, der kann Windows 7 noch bis 2020 nutzen, so lange läuft nämlich der offizielle Support.
Hat jemand in seinem Haushalt noch ein Produkt mit einer garantierten Restlaufzeit von acht Jahren?

Was ist an Metro eigentlich so schlimm? Ich behaupte mal, dass von den vielen Leuten, die auf Metro schimpfen, noch niemand diese Frage wirklich qualifiziert beantworten kann. Das Schlimme an Metro ist doch bis jetzt nur, dass es komplett anders ist und man sich völlig umgewöhnen muss.
Bestimmte Nutzungsgewohnheiten, die wir teilweise seit fast 20 Jahren pflegen, werden plötzlich über den Haufen geworfen. Das ist für den Anwender eine harte Nervenprobe, keine Frage.
Aber ist das nun wirklich so schlimm oder ist es vielleicht höchste Zeit, dass wir unsere Gewohnheiten auf die Probe stellen?
Ob der neue Metro-Ansatz auch der richtige ist, bleibt vorerst offen. Aber versuchen wir es doch einfach mal. Durch kategorische Ablehnung finden wir es nicht heraus.

Vor etwa drei Jahren haben wir unsere heimische Wohnung renoviert, umgebaut und neu eingerichtet. Nichts blieb so, wie es vorher war. Das Eltern-Schlafzimmer wurde zum Kinderzimmer, meine Computerecke zog in einen anderen Raum, sogar das Bad war woanders als vorher. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich in den Monaten danach den falschen Weg eingeschlagen habe und dann fluchend umgekehrt bin. Inzwischen ist mir das aber alles in Fleisch und Blut über gegangen, und es wäre mindestens ebenso umständlich, wenn ich mich wieder an den alten Zustand gewöhnen müsste.

Warum schreibe ich das? Weil ich das Gefühl habe, mit Metro im Moment vor genau dem selben Problem zu stehen - man findet sich auf Anhieb einfach nicht mehr zurecht. Anders als bei meinem Umbau habe ich aber viel Zeit - maximal acht Jahre (siehe oben).
Ich werde in der Consumer Preview jedenfalls keine Metro-Hacks verwenden (höchstens zu Testzwecken), sondern mir selbst den Zwang auferlegen, es so zu nutzen, als hätte ich keine andere Wahl. Nur so kann ich herausfinden, ob ich mich daran gewöhnen kann. Und wer weiß, vielleicht will ich bis in ein paar Monaten gar nichts anderes mehr?

Ich kann nur Jedem, der sich wirklich mit Windows 8 auseinander setzen will, raten, es mir gleich zu tun. Bis wir uns überhaupt entscheiden dürfen, ob wir es kaufen möchten oder nicht, werden ja noch einige Monate vergehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Jonn

Gast
Wenn genau das mal nicht der größte Fehler wird
Alles, was von Microsoft kommt, soll sich künftig weitgehend gleich anfühlen - egal ob Computer, Tablet oder Smartphone - ja selbst einzelne Dienste und Webseiten werden an das Metro-Prinzip angepasst.

Aber warten wir mal ab,denke nicht das da schon das letzte Wort gesprochen ist :smokin
 

steirer

Herzlich willkommen
Alles soll sich gleich anfühlen was von MS kommt.
Ich habe aber keine Lust meinen Desktop PC gleich zu bedienen wie mein Handy.:mad:
Auch wenn ich eine Touchscreen Bildschirm hätte, ist, zumindest für mich, umständlich über die Tastatur hinweg am Bildschirm herumzufahren.
Ich habs getestet, denke das wird nichts für mich.
mfg steirer
 

Paulemann

gehört zum Inventar
Ich wüßte zum Beispiel selbst nicht, das ich bei Vista oder Windows 7 einen Grund zum schimpfen gefunden habe, außer vielleicht, das man hätte Vista auslassen können, da eben nicht ausgereift.
Bei Win 8 bin ich nach wie vor der Meinung, das man die Nutzertypen nicht einfach in einen Topf werfen kann. Man macht es aber. Ich habe persönlich auch nix gegen Metro. Microsoft>tue uns allen aber einen großen Gefallen>überlasse uns die Entscheidung, ob wir diese Oberfläche auf einem Desktop PC nutzen wollen.
Und das bitte ohne Hacks oder Zusatzprogrammen, wie sie hier schon wieder zum "Herunterfahren" angeboten werden.
In der Vergangenheit habe ich die Presse und Meinungen zu diesem Thema verfolgt. Das Gro möchte es so, aber es wird einfach bisher ignoriert. Sollte es so bleiben, werde ich eben Win 8 ignorieren und hoffe einfach, das es mir bei meinem nächsten PC Kauf nicht aufgedrängt wird bzw. ich eine Auswahlmöglichkeit habe.
Schönes Wochenende Euch Allen...
 

keuli

kennt sich schon aus
Also für mich als ein eingefleischter windows user der ersten stunde stellt windows 8 eine enorme umstellung dar ,denn man findet auf anhieb nichts wieder .Eigentlich sollte doch jeder der mal fix was einstellen möchte, einfach auf alle einstellungen unproblematisch zugreifen können.Die einfachsten funktionen wie herunterfahren,oder einen befehl ausführen,usw. werden zum gewusel das geht für einen normal user schon mal garnicht.MS. sollte auf jedenfall Desktop und Tablets trennen sonst wird's zum disaster.(n)
 

va!n

gehört zum Inventar
Ich finde das Posting und die Einstellung von Martin sehr gut! Da er das Thema und dessen evtl. Problematik direkt auf dem Punkt gebracht hat! *thumb up*
 

Laki

Ensign
Ich kann Metro nach einigen Stunden Testen auch nichts abgewinnen.Man wird regelrecht gezwungen mit irgendwelchen dicken fetten Kacheln zu arbeiten, die für mich auf dem Desktop keinen Mehrwert bieten.Metro mag für ein Tablet ja ganz Toll sein,für den klassichen HomePC ist aber einfach nur ungeeignet.Ich kann mir nicht Vorstellen so Effektiv arbeiten zu können.Desweitern stört mich die Tatsache das ich Windows nichtmehr komplett mit der Maus Bedienen kann, sondern einiges nur noch über umständliche Tastenkombinationen geht.Ich will hier nicht alles schlecht Reden.Die Installation und das Arbeiten ging Flott das stimmt aber Metro ist eher was für den ungeübten PC Nutzer der mal eben nach dem Wetter schaut oder die Börsenkurse abfragen will.
 
C

camillo555

Gast
Man wird regelrecht gezwungen mit irgendwelchen dicken fetten Kacheln zu arbeiten, die für mich auf dem Desktop keinen Mehrwert bieten.


Musst du nicht. Cursor in die linke untere Ecke>>rechtsclick>>staunen.


Danke Martin das du diesen Thread aufgemacht hast.

Die Neugier des Menschen hat ihn vom Baum geholt.
 

OldGrey

nicht mehr wegzudenken
Hmm, Martin hat recht, vor allem sollten wir uns nicht verrückt machen und uns in Ruhe und mit Gelassenheit an das Problem machen.
Aber wenn hier gesagt wird- Windows ohne irgendwelche Zusätze oder Ersatzprogamme, - das ist doch bei allen Windows Versionen noch nie gegangen. War doch Windows in seiner Anfangszeit selbst nur ein Zusatzprogramm, nämlich ein sogenannter grafischer Betriebssystemaufsatz für DOS. Natürlich wuchs der Umfang der integrierten Programme recht schnell und Windows 3.11 oder Windows für Workgroups wie das 3.11er ja hieß war schon für damalige Festplattengrößen und Preisen (100 MB = 998.-DM) riesengroß, aber immer wurden irgendwelche Tools verwerdet. Und erst ab Win 95 musste DOS nicht mehr extra installiert werden. Wenn ich mich recht erinnere war das letzte DOS die Version 5.5, welches dann, in abgespeckter Form, im Hintergrund auch bei all den nachfolgenden Versionen von Windows mit lief.
Aber egal, immer wurden kleine oder größere Programme genutzt um Windows zu verbessern und um uns das Arbeiten zu erleichtern.
Und außerdem, niemand zwingt mich die Metro Oberfläche zu benutzen. Man kann doch wählen, ich kann doch auf Desktop gehen und mir den so anpassen wie ich es will. Und außerdem, zu meckern hatten wir doch immer etwas, egal welches Windows es war. Und immer hat man sich rein gefunden.
Wie gesagt, nicht verückt machen lassen, und - :) Tee trinken.......

OldGrey
 

csmulo

gehört zum Inventar
Ich denke mal für Smartphones und Tablets mag es ok sein.
Für Desktop oder Notebooks ohne Touchscreen ist die Bedienung gelinde gesagt zu kompliziert.
Wenn ich überlege das ich alleine bald 5 Minuten gebraucht habe meine Programme wieder zu finden!
Wirklich MS das geht ja mal gar nicht!
Unternehmen könnt ihr damit auch nicht locken!
mfg
csmulo

PS: Das anpassen des Desktops habe ich bisher noch nicht hinbekommen!
 

Analytiker

nicht mehr wegzudenken
Windows 7 ist vergleichbar mit einem Düsenjet (Desktoprechner).

Windows 8 Metro ist vergleichbar mit einem Hubschrauber (Tablet).

Microsoft möchte möglichst viele Tablets verkaufen und hat am Verkauf von Desktoprechner kein Interesse mehr.

Microsoft wundert sich, warum niemand den Düsenjet hergeben und sich auf Hubschrauber umgewöhnen möchte.

Der noch scheinbar verbliebene Desktop auf Windows 8 ist ein Marketinggag von Microsoft, damit die Düsenjetuser im Hubschrauber glauben sie sind im Düsenjet.

Da im neuen Hubschrauber das Cockpit ein Mix zwischen Düsenjet und Hubschrauber ist, ist die Wahrscheinlichkeit eines Hubschrauberabsturzes sehr hoch.

Am besten ist, man kauft sich den Hubschrauber erst gar nicht.

!!!!!!
ZwangsMetro am Desktop - NEIN DANKE
!!!!!!
 

Andreas996

gehört zum Inventar
Also für mich als ein eingefleischter windows user der ersten stunde stellt windows 8 eine enorme umstellung dar ,denn man findet auf anhieb nichts wieder .Eigentlich sollte doch jeder der mal fix was einstellen möchte, einfach auf alle einstellungen unproblematisch zugreifen können.Die einfachsten funktionen wie herunterfahren,oder einen befehl ausführen,usw. werden zum gewusel das geht für einen normal user schon mal garnicht.MS. sollte auf jedenfall Desktop und Tablets trennen sonst wird's zum disaster.(n)

Das ist auch meine Meinung,Metro ist gut für Touchscreen, aber für mich als Desktop User und nach ausgiebiger Testphase auch eher störend.
Ich bin mir sicher, das ich mich damit nicht anfreunden werde,bin zwar offen für neues,aber das ist nichts für mich.
Falls die Final von Windows 8 keine Auswahl bieten wird,werde ich bei Windows 7 bleiben.
Kritik auch von mir was das Herunterfahren angeht,oder das man tatsächlich gezwungen ist Tatenkombinationen zu benutzen,ich dachte die Erfindung der Maus sollte damals die Eingabe von Befehlen erleichtern,aber naja.
Das Ausführen Fenster kann man allerdings doch noch mit der Maus öffnen,indem man ganz unten links, wenn der Metrostart angezeigt wird, mit der rechten Maustaste anklickt.
Oder versucht mal den Taschenrechner mit der Maus zu öffnen ? Ich habe bisher nirgens eine Auswahl dafür gefunden.Ich als findiger User weiß, das es die calc.exe ist,und starte den Taschenrechner dann über Ausführen,aber das kanns doch wohl nicht sein,das man Zubehör Programme nicht Standartmäßig mit der Maus starten kann,außer man klickt die Calc.exe im Windows System32 Ordner mit der rechten Taste an und führt den Befehl, an das Startmenue oder an der Taskleiste anheften aus.
Sorry, aber wenn Microsoft Interesse daran hat,das normale Desktop Anwender,Windows 8 käuflich erwerben,dann muss hier nachgebessert werden,den wenn es so bleibt,werde ich es mir nicht zulegen.

Gruß

Andreas
 
B

BobMarleyDE

Gast
Ich installiere es - probeweise !- nächste Woche auch. Obwohl ich es schon bei einem Bekannten in Action gesehen habe, und es mir überhaupt nicht zusagt. Aber wer meckert, sollte auch wissen wovon er redet *denk. Deshalb die CP-Version auch für meinen PC...

@ Martin: ot:
Prima Beitrag ! (y)
 

Analytiker

nicht mehr wegzudenken
Lieber Martin!

Windows 8 - Tablet kann man wie folgt vergleichen:

Ich möchte mir ein neues Auto kaufen. Ein Auto namens Windows 8 Tablet gefällt mir gut und mache eine Probefahrt. Ich befinde mich auf der Autobahn und fahre 100km/h - nicht mehr. Nun muss ich bremsen, da die Autobahn zum Ende geht. Plötzlich bemerke ich, dass es kein Bremspedal mehr gibt. Es ist weg. Es kommt zum Unfall. Im Krankenhaus sagt mir dann Microsoft, dass auf der Bedienungsanleitung auf Seite 245 unten steht, dass im Handschuhfach ein Touchschalter - ganz modern ist - den man nur mit dem Finger bedienen muss und die Bremsung wird durchgeführt.

Selbst wenn man sich in Zukunft daran gewöhnen sollte hat man ein Problem. Fährt man beruflich mit einem anderen Auto sucht man die Touch-Bremse, obwohl die physische Bremse dort ist, wo sie bei allen Autos ist.

zum qualifizierten Feedback:
Das haben die Kunden schon getan.
Variante 1) die Metrooberfläche ist dauerhaft deaktivierbar
Variante 2) man kann zwischen Metrooberfläche und Desktopoberfläche hin- und herspringen ohne Vermischungen wie zB die Charmbar oder die Appvorschau am Desktop

Thats it! Wenn das Microsoft realisiert, gibt es im Sommer einen Ansturm auf Windows 8. Wenn nicht, wird das ein Desaster!!!

:):):)
 
W

wini65

Gast
Ich muss sagen, ich war auch sehr skeptisch. Aber.......... wenn ich nun sehe, dass meine ganzen Programme inkl. Treiber einwandfrei funktionieren, nehme ich meine negative Kritik zurück. Mit der Win/Start- Taste komme ich sofort zu allen Programmen, was bei Windows 7 auf dem normalem Weg einige Klicks mehr bedeuteten. Der Leistungsindex ist auf einer Sata-II Festplatte besser als auf einer SSD. Das Kopieren geht wesentliche schneller als bei Win 7. Zwei Stunden mit dem Teil gearbeitet und man hat es verstanden. Was will man für den Anfang mehr, bin gespannt was noch an positivem kommt. Bin beeindruckt!:ROFLMAO:
 

R-R

kein Titel
ot:
Wenn ich meine Wohnung umbaue, dann deswegen, weil ich es so haben will. Wenn mir aber jemand in meiner Abwesenheit die Wohnung umbauen würde und mir und meiner Familie nur noch erlauben würde, jeweils nur einen Raum zu nutzen, gäbe es gewaltig Haue...

... so viel zu hinkenden Vergleichen.


Ich kann mit den Metro Vollbild Anwendungen wenig anfangen - abgesehen davon dass derzeit die meisten (derzeit noch?) dumme One-Trick-Ponies sind, die mich stark an eiFon Äpps erinnern - denn meistens habe ich 4-5 Fenster in aktiver Benutzung und das auf mehrere Bildschirme verteilt. An diese Konfiguration wurde bei Metro anscheinend nur unzureichend gedacht oder ich habe noch nicht die Einstellungen gefunden, die den Mehrbildschirmbetrieb vernünftig nutzbar machen.

Auch dass man mit der Metro Oberfläche genau so schnell sein kann wie mir dem klassischen Desktop halte ich für ein Gerücht, so lange sich die Oberfläche nicht deutlich umkonfigurieren lässt. Derzeit benötige ich für 90% aler Aufgaben, die ich am Desktop zu erledigen habe nur 1-2 Klicks (Jumplists sind auch was feines) oder - und jetzt kommt's: Gar keinen Klick, da ich das bequem über die Tastatur erledigen kann (Memo an MS: Ich habe eine Tastenkombination in Metro gefunden, die sage und schreibe 6(!) Tastendrücke erfordert. Bitte verprügelt den dafür zuständigen Entwickler). So lange keine wirklich, wirklich gute Spracheingabe gibt (die 100% lokal laufen muss!), kann und will ich auch nicht auf die Tastatur verzichten, denn tippen auf einer nicht taktil regierenden Oberfläche ist ein echtes PITA.

Auch der Empfehlung, mit dem Mausrad zu den entsprechenden Anwendungen zu scrollen, kann ich nur mit einem müden Lächeln begegnen - mit welchem Mausrad?

Aktive Metro Apps hinein ziehen?
Och nö - Alt Tab war so eine schöne Kombination und ging so schnell, auch ein Klick in der Taskleiste wurde immer wieder gerne genommen, die kleinen Vorschauen und auch das ausblenden allen anderen Mülls beim hovern waren auch eine wirklich praktische Sache ...

Juhu: Man kann mehrere Metro Apps gleichzeitig laufen lassen - wenn man man sich bei den Nebenanwendungen mit 1/4 des Bildschirms begnügt und eine früher gestartete aus dem verlauf herauszieht (WTF?!). Hm... für manche Anwendungen ist das viel zu groß und für andere zu klein. Manchmal würde ich die auch gerne auf einem Drittel des Bildschirms laufen lassen - oder mal eben auf einen anderen Bildschirm schieben.

Von der ständigen Umschalterei zum klassischen Desktop sind meine Win+D Tasten schon ganz abgenubbelt ...

Win+I - Power - Shutdown
 

csmulo

gehört zum Inventar
Ich sehe es mal völlig pragmatisch.
Bei mir steht jetzt in der Firma ein System-Wechsel an.
Derzeit Favorisierte Systeme sind Linux und WIN7.
Ich denke von WIN8 werden wir umgehend Abstand nehmen, da ein Austausch von ca 3500 Rechnern nicht in Frage kommt.
Aber es ist ja noch etwas Zeit bis der Support bei uns für XP ausläuft!
Ich werde das Gefühl nicht los, das MS sich mit WIN8 am Rande des völligen Desasters bewegt.
mfg
csmulo
 

yellow

Moderator
@Andreas996,
ot:
Oder versucht mal den Taschenrechner mit der Maus zu öffnen ?
das geht doch ganz easy:D
WinTaste drücken re eingeben und staunen;)

Sorry vor OT:D
 

Anhänge

  • rechner.JPG
    rechner.JPG
    17,8 KB · Aufrufe: 186

Andreas996

gehört zum Inventar
ot:
Verblüffend:cry:;)


Gruß

Andreas

Ich nehme meine Kritik mit der Maus zurück, ich habs gerade gefunden.
Auf der Metrooberfläche rechte Maustaste drücken, dann unten auf alle Apps,dann kann man alles mit der Maus starten.Sch..jetzt gefällt mir das schon besser,die Testphase war noch nicht lang genug.Duck und Wech......;)

Gruß

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige
Oben