Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Lüfter brummen sehr laut

schupo

treuer Stammgast
Hallo,

seit einigen Tagen beschäftigt mich eine Frage, warum brummen meine inneren Lüfter sehr stark? Immer wenn ich den PC anstelle kommt das merkwürdige Geräusch auf. Manchmal tritt dieses Geräusch auch erst nach 30 Min. auf oder verschwindet und tritt dann wieder auf. Ich reinige alle Lüfter regelmäßig, also kann es doch nicht am Schmutz liegen. Ich bin kein Gamer also kann es an der Last der Hardware auch nicht liegen. Bitte um Aufklärung.

Gruß, schupo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

FAT32

Bit-Zähler
AW: Lüfter brummen sehr Laut

Hört sich danach an, als ob der/die Lüfter einen Lagerschaden haben, da hilft nur austauschen.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
AW: Lüfter brummen sehr Laut

@schupo,

das klingt nach ausgeschlagenem Lüfter-Lager. Nimmt mit der Zeit immer mehr zu.

Wenn dem so ist, so hilft nur ein Austausch.

Um heraus zu finden ob die vorbenannte Theorie bestätigt werden kann, nimm wenn zu Hand, z.B. Kontaktspray (WD40) etc.. Schalte dein Gerät aus, Stromlos, erden und sprühe minimal auf die Lüfterwelle unter dem Lüfterrad etwas vom Kontakspray, damit du keine weiteren Bauteile mit triffst, empfehle ich Dir die Verwendung von z.B. Küchentüchern zur Abdeckung.

Lass den Spray etwas einwirken. Baue wieder zusammen und starte das System. Tritt jetzt kein Geräusch mehr auf, sondern erst in 2-3 Tagen danach so hat sich die Vermutung des Lagerschadens bestätigt.
 

schupo

treuer Stammgast
Hallo,
daran habe ich auch schon gedacht, das da was mit dem Lager nicht stimmt. Bevor ich mein Eingangs Post hier schrieb, habe ich sämtliche Lüfter (CPU-, Grafikkarten-, Gehäuse- und Netzteil-Lüfter) gesäubert. Auch bei den Lüfter-Lagern, dort wo ich dran kam, habe ich den Staub so gut wie möglich entfernt. Nach dem anstellen des PC's war das Geräusch wieder da, aber nur für ca. 10 Min. danach war bis jetzt (ca. 2 einhalb Stunden) Ruhe. Bis jetzt ist kein Geräusch mehr aufgetreten. Ich muß noch erwähnen, das ich gestern den Hersteller HP schon darüber informiert habe, warte noch auf Rückmeldung von HP.

Gruß, schupo.
 
D

DaTaRebell

Gast
Einen Lagerschaden am Lüfter darfst du hier voraussetzen. Wenn auch die Ratschläge von @ttoelle66 nicht weiterhelfen, nimm den Service des Verkäufers oder Herstellers in Anspruch.
 

schupo

treuer Stammgast
Hallo,
werde erstmal abwarten, was HP antwortet. Nur wie stell ich fest welcher Lüfter einen Lagerschaden hat? Vom Geräusch her vermute ich entweder den CPU- oder Gehäuse-Lüfter. Den CPU-Lüfter und den Gehäuse-Lüfter kann man ja problemlos austauschen, nur die restlichen wie Grafikkarte oder Netzteil nicht. Da müßte HP mir ja neue Grafikkarte oder Netzteil schicken.

Gruß, schupo.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@schupo,

so dumm und einfach es klingt, du musst auf das Geräusch warten und wenn du das Gehäuse offen lässt, solltest du es über Hören feststellen können.
 

schupo

treuer Stammgast
Hallo Thomas,

ne ist schon klar das ich das hören muß. Mir war bloß unklar bei so vielen Lüftern die auf engstem Raum auf einmal laufen wie ich da den bestimmten raushören könnte. Aber ich bin schon fest der Meinung, das es der CPU-Lüfter ist. Denn von dort aus der Richtung kam bis jetzt immer das Geräusch.

Gruß, schupo.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@schupo,

eventuell verspürst du beim Anfassen des Lüftergehäuses eine ungewohnte Vibration, die durch das Lager entstehen kann, muss aber nicht sein.
 

schupo

treuer Stammgast
Thomas,

nein keinerlei Vibration festzustellen.
Andere frage, wenn ich jetzt nun bald einen neuen Lüfter bekommen sollte von HP, wie löse ich am besten die Schrauben? Die sind bei mir schon zu fest festgeschraubt (vom Werk), das ich sie ohne Hilfsmittel (Zange am Schraubenzieher) nicht lösen kann. Und was ist das für ein Gewinde, links herum oder rechts herum drehen? Nicht das ich die auch noch überdrehe oder abbreche.

Gruß, schupo.
 
D

DaTaRebell

Gast
Darauf achten, das der Schraubendreher genau in den Kreuzschlitz passt und dann mit einem kurzen, aber kräftigen Ruck linksherum lösen.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@schupo,

bisher habe ich nur Normalgewinde > rechts herum fest und nach links lose erlebt. Verrate mir noch die Schraubenkopfform (Kreuz o.Ä.). Eventuell kannst du ein Bild einstellen. Bei manchen Geräten sind es jedoch nur Klemmen, die sich durch Wärme selbst sehr fest arretiert haben.
 

schupo

treuer Stammgast
Thomas,
es sind vier (4) Kreuzschlitzschrauben am Lüfter die auf dem darunter liegendem Sternförmigen CPU-Kühler verschraubt sind. Die Schrauben stecken an vier Ecken in so eine Art Hohlkörper die an den Sternförmigen CPU-Kühler angebracht sind.

Gruß, schupo.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@schupo,

dann kannst du diese nach links drehend lösen. Wichtig ist, das der dazu benutzte Schraubendreher korrekt sitzt und du dabei etwas Druck auf den Kreuzschlitz mit ausübst um die Schraubenköpfe, sorry für den Begriff, nicht zu vergratschen.
 

der.uwe

Mod. a. D
Hallo schupo,

diese Lüfter sind leider sehr störanfällig, und da wäre ich sehr vorsichtig, diesen
bekommt man meistens nur ab, wenn man das Mainboard ausbaust, weil sie sehr
auf Spannung sitzen.

Mit einer Zange machst du die Schrauben kaputt, beim Lösen müssen
sie vorsichtig gegen das Mainboard gedrückt werden.
 

schupo

treuer Stammgast
Hallo Uwe,

danke für deinen Rat. Werde wirklich erstmal abwarten was HP dazu sagt. Hab ja schließlich noch bis Juni 2014 Garantie drauf. Melde mich wieder, wenn ich was genaueres erfahren habe.

Gruß, schupo.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Vielleicht noch ein kleiner Tip zum Orten des Geräusches:
Ich habe momentan Geräuschprobleme mit dem Lüfter der Grafikkarte. Es ist völlig gefahrlos, wenn man mal den Finger leicht auf die Nabe der verschieden Lüfter hält. Dadurch wird der Lüfter leicht abgebremst und das Geräusch verändert sich. Auch wenn man mit dem Finger neben die Nabe (an die Lüfterflügel) kommt, passiert Garnichts. Man soll ja nicht mit aller Gewalt drücken, sondern nur leicht anlegen.
So habe ich bei meinen 4 Lüftern das Geräusch an der Grafikkarte lokalisiert.
Manchmal ist es einfacher, wenn man etwas mehr ausbaut, als eigentlich notwendig. So hat man ein bequemeres Arbeiten ohne Zwangshaltung. Bei meiner Grafikkarte kam ich besser, wenn ich das gesamte Kühlgehäuse abgebaut habe. Dadurch brauchte ich auf keine Leiterplatte achten und konnte das Teil drehen und wenden wie ich wollte.
Linksgewinde gibt es am PC nicht. Die Schrauben gehen alle in Uhrzeigerrichtung fest und gegen die Uhrzeigerrichtung lose.
Die Kreuzschlitzgröße ist bei meinem Grafikkarten-Lüfter die #0 und bei den Gehäuselüftern #2
 

schupo

treuer Stammgast
Hallo,
mit fast hundert prozentiger wahrscheinlichkeit liegt das Geräusch auf dem CPU-Lüfter. Habe gerade den PC hochgefahren und da war das Geräusch wieder, aber nach ca.07 min war es still. Es ist nur noch das normale Betriebsgeräusch zu hören.
Meldung von HP noch nicht eingetroffen. Werde noch warten. Habe aber Bestätigungsmail das meine Mail dort angekommen ist, nur die bearbeitung würde ein (1) Werktag dauern, bis ich bescheid bekomme.

Gruß, schupo.
 
Anzeige
Oben