Anzeige

Am Puls von Microsoft

Leistungsverlust *FPS*. Bekomme keinen Lösungsansatz.

Amidamaru

Herzlich willkommen
Hallo Liebe Gemeinde,

Ich ärgere mich seit Wochen mit meinem System rum.

Mutterbrettchen: Asrock b450 Steel Legend
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: Phoenix GTX 1070 GS DUAL *Geflashed auf GSH*
16GB Ram
NVME Samsung 970
Monitor 21:9 UltraWide von AOC mit 100 Hertz.

Hauptsächlich Spiele ich im moment Fortnite. Nebenher: Stronghold,Doom,Wolfenstein

Vor ca. 4 Monaten lief alles soweit reibungslos.
Seit dem kämpfe ich aber mit FPS einbrüchen. Bzw bleiben diese nicht wirklich stabil.

Ignoriere ich G-Sync und alles andere und stelle Windows auf Ultimative Leistung kam ich zuvor auf über 250 FPS bei niedrigsten Einstellungen.

Alles vernünftig eingestellt und mittleren Einstellungen lief alles Stabil auf 100 FPS.
Mittlerweile aber bin ich froh wenn auf niedrigsten Einstellungen die 100 FPS stabil bleiben.
Da gibts immer wieder kurze Ausfälle der FPS und der damit Verbundenen Ruckler.

Zur Grafikkarte sei gesagt das ich aufgrund des Dual-Bios zwischen dem Original und der von mir Geflashten switchen kann.
Hier zeigt sich minimaler unterschied.

Windows wurde von mir komplett neu aufgesetzt. Biosupdate ausgeführt.
Alle einstellungen im Bios überprüft und entsprechend korrigiert.

Kein Overclocking.

Alle Treiber neu und Windows auf aktuellem stand.

Natürlich gab es, auf Fortnite bezogen, immer mal Leistungsunterschiede wenn Updates eingespielt wurden.
Was die da Programmieren ist unterste Hose in meinen Augen.

Jedoch lief das ganze vorher Stabil. Ich kann mir einfach nicht erklären was ich noch tun soll.
Eigt. sollte mein System die Leistung doch locker halten bei 100 FPS und niedrigesten einstellungen.
Wenn ich höhere Einstellungen Spielen möchte geht dies nur noch mit 60 FPS. Das ist ja bei einem Monitor mit 100 Hertz nicht sinn der sache.

Der Spielspass geht natürlich auch verloren.

Leider bin ich mit meinem Latein an meiner Grenze.
Es gibt sonst keinerlei Auslastungen. CPU langweilt sich. GPU Arbeitet mit ca. 80 Prozent.
Ramauslastung ist auch in Ordnung.

Wärmeprobleme gibt es auch keine. Kein runtertakten feststellbar.
Lüfter gehen nicht auf Vollgas während dem Spielen. Natürlich werden sie hörbar. Jedoch laufen sie nicht bei 100 %.

Nvidia sowie auch z.b Fortnite stellen mir die Grafikeinstellung auf Max ein. Wenn man diese entscheiden lässt.

Im Grafiktreihber sind 100 Hertz eingestellt und alles auf Leistung statt Qualität eingestellt.

Ich bin mit meinem Latein wirklich durch da ich nicht Ansatzweise erkennen kann was die Ursache sein könnte.

Oder bin ich völlig auf dem falschen Pfad und mein System schafft einfach keine stabilen 100 FPS?

Man merkt meine ratlosigkeit. Lg
 
Anzeige

Mark O.

gehört zum Inventar
hallo

liste bitte deine komplette Hardware auf, dazu gehören auch das Netzteil, der CPU Kühler und das PC Gehäuse mit Lüfter Bestückung

am besten trägst du das gleich auch in dein Foren Profil ein, dann erübrigen sich ständige Nachfragen

zur weiteren Ferndiagnose benötigen wir zusätzlich noch eine Systemübersicht deines laufenden Rechners mittels HWiNFO v7.0.2 in der portablen Version, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v7.0.2 Downloadübersicht

der Link zu Computerbase deshalb, weil sich viele auf der unübersichtlichen HWInfo Homepage oft verklicken und möglicherweise unliebsame Rechner-Bewohner herunterladen...

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten, wie im folgenden Bild sichtbar und vergiss nicht im linken Bereich alle Geräte im Bereich USB aufzuklappen


weiterhin wäre ein Screenshot vom Windows 10 Taskmanager/Autostart hilfreich
 

Anhänge

  • hwinfo-übersicht.jpg
    hwinfo-übersicht.jpg
    210,6 KB · Aufrufe: 22

Amidamaru

Herzlich willkommen
Netzteil ist ein Bequiet Pure 11 500 W.
Lüfter alle samt von BeQuiet:

Front: 2x 120mm
Heck: 1x 120mm
CPU: Dark Rock Pro 3
Im Deckel: 1x 140mm

Es hat sich folgendes bisher ergeben:

So wie es aussieht bezieht sich das Problem hauptsächlich auf das Spiel Fortnite.
Die Karte wurde von mir geflashed.

Bios 1 : Original
Bios 2 : GLH

Nur Fortnite stürzt ab wenn ich das GLH Bios benutze.
Jedoch passt das ganze überhaupt nicht zusammen.
Stelle ich die Energieoptionen auf Balanced oder höher hängt sich Fortnite einfach auf. Keinerlei Meldungen außer 'Keine Rückmeldung' im Taskmanager. Über den Taskmanager muss ich Fortnite dann auch beenden.
Stelle ich auf 'Energie sparen' schließt sich Fortnite einfach und lande auf dem Desktop.

Wenn ich glück habe und das Spiel doch mal läuft ist es egal was ich Grafikmäßig einstelle. Ob Hoch oder minimal. Spiele eigt. immer auf Niedrigsten Einstellungen.

Jetzt kommt das Kuriose:

Wenn ich Fortnite über Geforce Expirience Optimieren lasse , sprich die Einstellungen vornehmen lasse, sowie auch über Exprience starte läuft Fortnite.

Verstehe das absolut nicht und macht mich Wahnsinnig.

Mit Bios 1 , dem Original, läuft es wie es soll.

Was hab ich bisher unternommen?

Furmark laufen lassen. Alles schick.
HwMonitor dabei laufen lassen. Temps im Auge behalten. Während dem Spielen alles im Auge behalten wenn es denn lief. Keine Auffälligkeiten.
Treiber neu und Clean installiert.
CPU Stresstest mit Furmark zusammen laufen lassen. Keine Abstürze oder Überhitzung.
Zum schluss hab ich Windows komplett neu aufgesetzt. Keine Veränderung.

Das Fortnite für den hintern ist weis ich.
Es gibt mit dem Spiel nur Probleme.
Aber das ist mir wirklich zu hoch.
Leider hat sonst niemand im Bekanntenkreis solche probleme.
Zwei Bekanntschafften nutzen ebenfalls die GTX 1070 und 1060.
Unterschied ist der Pozessor der bei beiden ein Intel ist.

Einzige Vermutung: Die Grafikkarte kommt mit den höheren Taktraten des GLH-Bios nicht zurecht.
Jedoch würde sich das allgemein auswirken. Bin echt Verzweifelt.

Hat jemand einen Rat ? Habe ich irgendwas übersehen?
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    658,1 KB · Aufrufe: 13

Amidamaru

Herzlich willkommen
der G.Skill Aegis RAM steht nicht in der Asrock Qualitäts Vendor List...
War mir nicht bekannt. Konnte aber bisher keine Komplikationen feststellen.

der letzte Windows 10 Treiber für die Sound Blaster Recon3D PCIe stammt aus 2015
Da habe ich natürlich ein großes Fragezeichen. Verbaut ist die Creative Soundblaster Z. Aktuellster Treiber mit neuster Steuerungsoberfläche von diesem Jahr installiert.
Alle anderen Optionen unter Sounds wie auch von Nvidia sind deaktiviert.

> Soundblaster Z Treiber < Creative

- für die Systempflege sind aktuelle Chipsatztreiber direkt von AMD eminent wichtig:
Richtig. Habe das System vor 4 Tagen *dem Sonntag* neu aufgesetzt und die entsprechenden Treiber von AMD installiert.
So wie das neuste UEFI *Bios* fürs Motherboard aufgespielt.

- nach dem Neustart den Energiesparplan von Windows 10 auf AMD Ryzen Balanced stellen, die Leistungsverluste dadurch sind gering, die Vorteile gleichen das locker aus, das System arbeitet stabiler
Habe alle Energiesparpläne durchgetestet. Ebenso die Ultimative Leistung aktiviert. Einfach zu testzwecken.

- bei der Installation aktueller Nvidia Grafikkartentreiber sollte man darauf achten, dass der Bereich Geforce Experience nicht mit installiert wird, das erspart später eine langwierige und nervige Suche nach der Ursache für nicht nachvollziehbare Probleme.
Habe ich schon öfter gelesen. Auch das habe ich ausprobiert. Das Problem bestand weiterhin.
- ist der Schnellstart bei dir aktiv geschaltet? dann deaktiviere ihn
Um Himmels willen nein"! :). Das bleibt schön aus.
- dann im BIOS auch gleich Fastboot bzw. Systemschnellstart, CPB und PBO deaktivieren, damit wird die sichere Initialisierung aller Komponenten während des Bootvorgangs sichergestellt und die stellenweise gewagten Übertaktungsoptionen von AMD deaktiviert, was die Systemstabilität deutlich erhöht
Wäre das denn relevant ? Da ich deutliche Leistungsunterschiede merke in form von Ladezeiten u.s.w. Oder könnte hier dann ein Problem mit dem Ram vorliegen da er nicht in der Liste steht ?
XMP Profil des Ram ist gesetzt. Nur die 3200 muss ich zusätzlich manuel einstellen. Diese stehen sonst auf 2333.
- ein Check der Systemdateien von Windows 10 auf Integrität sollte auf jeden Fall durchgeführt werden, dazu die Eingabeauffoderung mit Adminrechten starten und dort sfc /scannow eintippen. Sollten sich nach Ablauf Fehler zeigen, das Ganze so oft wiederholen, bis keine Fehler mehr angezeigt werden, dann ein Neustart des Systems
Wurde beim alten System ausgeführt sowie auch beim neuen. Keine Fehler.
- achte darauf keine Tuning Tools zu verwenden (auch nicht Ryzen Master), nicht an der Auslagerungsdatei (Pagefile) von Windows zu schrauben und auf Drittanbieter Virenscanner unter Windows 10 zu verzichten, der Windows Defender reicht definitiv aus
Benutze ich alles nicht. Mit Ryzen Master habe ich in der Vergangenheit meine Erfahrung gemacht und es auch sofort wieder entfernt. Auslagerungsdatei bleibt unberührt. Bei 16gb Ram und der NVME ist das denke ich auch völlig unnötig.
- im Autostart von Windows 10 (Taskmanager/Autostart) sollte sich außer dem Windows Defender möglichst nichts weiter aufhalten
Im Autostart befinden sich:

Creaive.SBCommand für die Steuerung der Soundkarte
DECUS RESPEC Gaming Mouse Steuerung Software
Der EpicGamesLuncher für Fortnite und co. Entferne ich nicht da immer wieder Updates erfolgen und diese direkt eingespielt werden auch wenn ich nicht zugegen bin.
LogitechSetPoint für die Tastatursteuerung. Anderfalls kann ich bestimmte Tasten nicht nutzen.
Cortna *Deaktiviert*

Wäre nun der erste Schritt sinnvoll CPB und PBO zu deaktivieren. Im gleichen atemzug Geforce Expirience zu deinstallieren ?
Auch wenn mit der erste Schritt überhaupt nicht gefällt.
 

Amidamaru

Herzlich willkommen
bin raus aus dem Thema
Ernsthaft? Weil man Unwissend ist wenn es tiefer in die Materie geht wird man so abgewimmelt ? Weil einem die Antworten bzw. nachfragen nicht passen ? Genau so kommt die Antwort rüber.

Trotzdem vielen dank.
 
Oben