Hinweis: Lenovo devices tested for Windows 10 version 1803 (April, 2018)

Grisu_1968

Staatl gepr. Wirtschafter
Hier gibt es eine Liste von Lenovo die mit Windows 10 Version 1803 (April Update 2018) getestet wurden und auch für diese Windows 10 Version mit Updates der Treiber versorgt werden.
Nicht aufgeführte Produkte werden von Lenovo nicht mehr offiziell mit Treiber für Windows 10 Version 1803 unterstützt.

Link: Lenovo devices tested for Windows 10 version 1803 (April, 2018)
 
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Was natürlich nicht heisst,dass es nicht möglich ist, Win 10 1803 zu betreiben,wenn das Gerät nicht gelistet ist.
Ich hab ein ThinkPad S510p,nicht gelistet und es ist mehr als 5 Jahre alt.
Es hat alle Insider Build der letzten 3 Jahre gesehen und auch die neuen Redstone 5 Builds liefen immer ohne Probleme.
Ich nutze keine Lenovo empfohlenen Treiber sondern nur das was mir Microsoft gibt.Probleme gab es bis dato nicht.
 
F

Floskel

Gast
@Iskandar,
das ist aber nicht zu verallgemeinern. Auf einem System was benötigt wird würde ich keine Experimente machen, du weißt dir im Notfall zu helfen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Ich sag das ja nur als Beispiel.Es mag Windowsnutzer geben,die sich nicht getrauen upzudaten,weil eben ihr Gerát nicht gelistet ist
Am Besten ,solche Nutzer würden dann hier fragen, "ich habe ein XXX, kann das auf 17134 upgedated werden?". Wenn dann einer hier sagt,ich habe auch ein XXX und da ging es,so ist das doch mehr entscheidend als so eine Liste des Herstellers.
Die wollen vielleicht einfach auch,dass die Leute neue Geräte kaufen sollen.:D
Mein ältestes Notebook stammt von 2011 Samsung RV 711.Da sind teilweise noch win 7 Treiber am werkeln und UEFI kann es gar nicht.
Das taucht in keiner Liste mehr auf aber da läuft die 16299 wunderbar und schnell.Ich erwarte nun dort das Update auf die 17134.
 
F

Floskel

Gast
Als entscheidenden Faktor sehe ich es an: "Vorher fragen als später klagen."
 

build10240

gehört zum Inventar
Das läßt sich sehr wohl verallgemeinern, zumindest für Systeme, die mit Windows 8 ausgeliefert und auch viele die mit Windows 7 ausgeliefert wurden. Es sind immer nur spezielle Konfigurationen, die nicht mit Windows 10 laufen. Meist sind eher Mobilgeräte betroffen als Desktop-Rechner. Bei Laptops kommt es drauf an, was der Hersteller an der Firmware gepfuscht hat.

Die Hersteller von Komplettsystemen haben noch nie lange Treiberunterstützung geliefert. Denen fällt gar nicht ein wegen dem halbjährigen Releasezyklus von Windows 10 davon abzuweichen, also werden ab und zu derartige Listen ins Netz gestellt. Die besagen aber gar nichts, außer daß für die Geräte in der Liste Tests durchgeführt wurden.

Daß bei jeder neuen Windows-10-Version einige Geräte hinten von der Liste purzeln, wird sich nicht vermeiden lassen. Microsoft wird sich aber schon bemühen, daß auch Geräte mit etwa Core iX-2XXX grundsätzlich noch mit Windows 10 laufen.
 

[Maschine]

kennt sich schon aus
Das läßt sich sehr wohl verallgemeinern, zumindest für Systeme, die mit Windows 8 ausgeliefert und auch viele die mit Windows 7 ausgeliefert wurden. Es sind immer nur spezielle Konfigurationen, die nicht mit Windows 10 laufen. Meist sind eher Mobilgeräte betroffen als Desktop-Rechner. Bei Laptops kommt es drauf an, was der Hersteller an der Firmware gepfuscht hat.

Auffallend häufig sind Notebooks mit UEFI-BIOS betroffen und da dann eher die Sparte Consumer wie Business.

Bei meinen Dell oder Fujitsu Business Geräten gab es nie Probleme, was teilweise auch an dem normalen BIOS und fehlenden Recovery-Partitionen liegen mag. DVD/USB ISO rein und man konnte Windows sofort installieren, HDD/SSD neu einbauen war nie ein Problem.

Bei Lenovo gibt es gravierende Unterschiede bei den Consumer und Business Geräten, die Consumer leiden unter massiven Bloatware, die Adware Superfish war so ein Fall. Andere Hersteller sind da nicht besser was vorinstallierte Software und die damit einhergehenden Einschränkungen und Probleme betrifft.

Dann gibt es bei Lenovo für noch nicht mal 1,5 Jahre alte Geräte nur Treiber aus 2016 und das war es, die Sonix Kameras die z.B. verbaut wurden laufen unter Windows 10 - 1709 und 1803 zum Großteil nicht oder nur eingeschränkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Setter

gehört zum Inventar
Was natürlich nicht heisst,dass es nicht möglich ist, Win 10 1803 zu betreiben,wenn das Gerät nicht gelistet ist.

Ich schätze mal das die nicht gelisteten Geräte keinen regulären Support mehr haben. War bei meinem Dell-Notebook damals auch. Getestet wurden seinerzeit alle Win8 Notebooks, bezüglich Upgrade auf 10, die noch im regulären Support waren. Das war eigentlich nur so eine Gewährleistungsgeschichte.
Das Notebook bekommt gerade sein 1803.
 

Galaxie

nicht mehr wegzudenken
Servus Grisu_1968 !

Schön, dich auch in diesem Forum zu treffen !
Danke für deine Kompatibilitätsliste von Lenovo.
Schön zu lesen, dass mein mehr als 2 Jahre altes Yoga-900 13 ISK auch jetzt noch aktuell und beim 1803er mit dabei ist.

Schönen Gruß vom Rudolf
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Es mag Windowsnutzer geben,die sich nicht getrauen upzudaten,weil eben ihr Gerát nicht gelistet ist
Home User haben nicht viel Zeit zum Überlegen. Die werden sehr bald zwangsgeupgradet. Außer es gibt bei MS bekannte Inkompatibilitäten, die das Upgrade verhindern/verzögern.
 

lausitzer

gehört zum Inventar
Hallo und einen schönen Sonntag

Mein Lenovo U330 Touch wurde über Windowsupdate auf 1803 gehoben.
Es funktioniert soweit alles was ich probiert habe.
Es kam mit Win 8 dann 8.1 und dann alle Win 10 Versionen.
Recoverypartion wurde gelöscht und eine Win 10 Version wurde mal per
USB-Stick Clean installiert.
 

Galaxie

nicht mehr wegzudenken
Auffallend häufig sind Notebooks mit UEFI-BIOS betroffen und da dann eher die Sparte Consumer wie Business. Bei Lenovo gibt es gravierende Unterschiede bei den Consumer und Business Geräten, die Consumer leiden unter massiven Bloatware, die Adware Superfish war so ein Fall..

Diese Kritik kann ich für unsere beiden Lenovo Consumer Geräte Yoga-900 13ISK und Ideapad 500 15ISK nicht nachvollziehen.

Beide Lenovos sind ( so viel ich weiß ) frei von Bloatware und haben sich alle kleinen und großen Updates seit mehr als 2 Jahren einwandfrei einverleibt.

Wir haben beide Geräte vom hiesigen Fachhändler gekauft mit dem vorherigen Hinweis, dass wir diese "Zusatzgaben" nicht wollen.

Gruß vom Rudolf
 

eksim02

Herzlich willkommen
Desktop Ideacentre PC 510-15IKL lief 2 Tage mit dem neuen 1803 und seit gestern ca. 17:00 ist die Anzeige =
<Automatische Reparatur wird vorbereitet.>
Und nun ??????????????

moin moin
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo eksim02 , 1 Fragezeichen reicht völlig, Antworten gibt es dann wenn sie vorliegen ;)

Ausschalten und neu starten, danach um Treiber kümmern
 

eksim02

Herzlich willkommen
Er geht wieder und alle Lenovo Apps sind nicht mehr zu sehen.

moin moin
 
Zuletzt bearbeitet:

[Maschine]

kennt sich schon aus
Diese Kritik kann ich für unsere beiden Lenovo Consumer Geräte Yoga-900 13ISK und Ideapad 500 15ISK nicht nachvollziehen.

Beide Lenovos sind ( so viel ich weiß ) frei von Bloatware und haben sich alle kleinen und großen Updates seit mehr als 2 Jahren einwandfrei einverleibt.

Wir haben beide Geräte vom hiesigen Fachhändler gekauft mit dem vorherigen Hinweis, dass wir diese "Zusatzgaben" nicht wollen.

Gruß vom Rudolf


Hallo Rudolf,

mein Gerät, ein Lenovo G50-80 (80E5020AGE) war voll mit Lenovo-Tools, das Lenovo Service Engine Modul z.B. lädt unbemerkt beliebige Dateien, sobald sich das Gerät mit dem Internet verbindet. Lenovo nutzte LSE, um unter anderem Treiber oder die Firmware zu aktualisieren, aber auch um anonyme Systemdaten an Lenovo-Server zu schicken.

Das Gerät mit 1TB HDD war trotz 16 GB Ram derart langsam unter Windows 8.1 - 64, das ich Windows 10 Build 1603 sauber installiert habe und direkt eine SSD verbaut habe. Jetzt läuft der Lenovo superschnell und stabil.

Das sind keine ThinkPad für Unternehmen sondern reine Consumer in zig Variationen für den weltweiten Markt.

Das G50-80 ist keine 2 Jahre alt und man bekommt von Lenovo weder ein aktuelles BIOS, was zudem spärlich ist beim Funktionsumfang, als auch Treiber.

Zukünftig kaufe ich wieder Business Geräte wie ThinkPad, Lifebook oder Latitude.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Lenovo hat noch was neues, Ein kleines Programm um Bios-Einstellungen im Browser sichtbar zu machen, BIOS Simulator

[h=1]Lenovo BIOS Simulator Center – Bios Einstellungen bequem im Browser anschauen[/h]
Wenn es um das Bios eines Rechners geht, ist man immer sehr vorsichtig. Immerhin die Vermittlerzentrale zwischen Motherboard, der anderen Hardware und dem System selber. Oftmals bleibt einem nur die Beschreibung in einem Heft oder als PDF-Datei. Lenovo macht es aber etwas besser. Die bieten für fast alle Modelle ein simultanes Bios an, bevor man selbst ins Bios startet.
 
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Hier mal nebenbei Eine Liste der Bloadware,die Lenovo immer bei Geräten mit vorinstalliertem Windows 10 als Beigabe auf''s System quetscht.
Beste und sauberste Lösung ist,gleich nach Inbetriebname und aktivierung,Clean Install mit einem selbst erstellten Windows 10. Dann ist dieses Zeug in einem Rutsch raus.
Lenovo Bloatware - Should I Remove It?
 

Grisu_1968

Staatl gepr. Wirtschafter
Also auf neuen Lenovo Geräten im Geschäftsbereich wird oft Windows 10 Pro in der Singnature Edition installiert.
Link: https://www.microsoft.com/de-DE/store/b/signaturepcs

Unbenannt.JPG
 
Oben