[gelöst] Diskussion: Lohnt sich ein Surface oder eine Alternative?

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Moin zusammen,

seit Jahren überlege ich, ob ich mir ein Surface zulegen soll oder nicht.

Grundlegend finde ich das Surface oder gleiches schon interessant. Im Vergleich zu einem Laptop ist es kleiner, komfortabler, platzsparender und ich habe als nice to have das Touchdisplay bzw. ich kann mit dem Stift direkt schreiben.

Wiederum und das ist es, was mich daran hindert, bis auf die Touchfunktion plus manuelles schreiben, mache ich alles mit meinem Notebook.

Mal in die Runde gefragt, warum habt ihr ein Surface oder eine Alternative davon und kein Notebook?

Gruß
 
Anzeige

Yannik O.

treuer Stammgast
Servus,

welches Surface interessiert dich am meisten?
Persönlich habe ich damals den Schritt vom Laptop zu einem Surface Pro 4 gemacht. Im Studium und bei der Arbeit war eine gute Stifteingabe eine neue Art des Workflows. Ich konnte mir viele Ausdrucke ersparen und in einem Dokument alles machen was ich wollte. Mit dem Surface Pro 7 habe ich mich komplett von dem Laptop verabschiedet und verwende es als mein einziges Arbeitsgerät. Ergänzt mit einem externen Monitor kann ich das Surface für die Stifteingabe nutzen, während der Monitor als mein normaler Workspace dient. Im Homeoffice mache ich die Tastatur ab und verbinde meine Bluetooth Tastatur, so dass ich mein SP7 als Notizblock ziemlich flach angewinkelt habe.

Die Auswahl an Programmen, (die wirklich sinnvoll) von einer Touchoberfläche bzw. Stifteingabe profitieren ist auf Windows etwas dünn. OneNote (& MS Office Linie), Drawboard PDF und ein paar andere Apps nutzen das Potential auch aus, viele andere Programme aber auch nicht.
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Moin,
gute Frage. Ich kenne nur das MS - Surface. Hin und wieder beschäftige ich mich damit, da es mittlerweile viele Modelle gibt.
Von den ganzen 360 Grad Notebooks kenne ich zu wenig. Wiederum wäre das auch nicht so das wahre für mich, da es eben weiterhin ein Notebook ist.

Gerne hätte ich ein Gerät, wie das Surface. Tablet als auch Notebook. Je nach dem, wie ich damit arbeite.

Wenn ich noch in der Ausbildung wäre, wäre das ganz anders. Da sehe ich viele Vorteile.

Ich frage mich grundsätzlich, ob sich ein Surface lohnt oder nicht.
 

Yannik O.

treuer Stammgast
Surface steht für eine Produktreihe bei MS. Es gibt das Surface Go 2, Laptop 3, Book 3 & Pro 7 (das Zubehör zähle ich nicht auf).

Rein von deiner Beschreibung würde ich darauf schließen, dass du von einem Surface Pro sprichst.

Vielleicht ein paar Knackpunkte die bei vielen schon ein NoGo sind:
  • Das Surface ist rein von der Hardware schon vergleichsweise teuer bepreist. Du wirst Laptops mit einer besseren Leistung für weniger Geld finden.
  • Die Speicherkapazität lässt sich MS viel kosten.
  • Der USB-C Anschluss ist kein Thunderbolt 3 (für manche extrem wichtig)
  • Die Reparierbarkeit ist ziemlich schlecht. Upgraden von Komponenten ziemlich schwierig.
  • Akkulaufzeit ist auch nicht die längste (Ich schaffe keinen Arbeitstag mit einer Ladung)
  • Zubehör ist teuer. Stift und Tastatur sind zusätzlich anzuschaffen.
  • Kein Windows Pro !
  • Nur das Surface mit einem i7 Prozessor hat einen aktiven Lüfter eingebaut.

Ein paar Punkte warum ich mein Surface so schätze:
  • Perfekte Arbeitsgröße für unterwegs. 10" sind für mich zu klein 12" genau richtig.
  • Vergleichsweise leicht und stabil gebaut. Auch ein hübsches unscheinbares Design.
  • Schneller Wechsel zwischen Tastatur und Stift/Toucheingabe. Die Tastatur lässt sich einfach schnell und sicher umklappen.
  • In der passenen Ausstattung mehr als genügend Leistung fürs Büro. Ich zeichne meine Vorlesungen damit auf und editiere diese in Shotcut ohne Probleme.
  • Tastatur hat ein schönes Schreibgefühl.
  • Stifteingabe finde ich sehr gelungen, aber gewöhnungsbedürftig. Schwer mit z.B. iPads oder Samsung Note zu vergleichen.
  • Vollwertiges Windows.
  • Seit dem SP7 auch ein USB-C Anschluss. Darüber kann aufgeladen werden und/oder ein Monitor angeschlossen werden. Der Einsatz von einer PowerBank wird umso einfacher. Auch ein Monitor mit USB-C PD ist genial in der Kombination.
  • Stift hat ein gummiertes Ende, welches u.a. als Radiergummi in OneNote dient. Über die Taste können z.B. auch Präsentationen gesteuert werden.
  • Der Kickstand ist stabil und sehr tief absenkbar.
  • Erweiterbarer Speicher über MikroSD Karte
Generell sollte man sich überlegen ob einem die Stifteingabe wirklich wichtig ist, denn nur darüber ist der Preis zu rechtfertigen. Ich persönlich lese viele digitale Dokumente und mache Freihandnotizen in diese. Auch mathematische Formeln und Skizzen sind bei mir Tagesgeschäft, weshalb ich mir viele Arbeitsschritte sparen kann durch die Stifteingabe. In meinen Vorlesungen ist der Stift eine tolle Ergänzung als Presenter und Eingabemöglichkeit

Sind die technischen Unterschiede vergleichsweise gering zwischen dem Surface Pro 6 & 7, so finde ich ist der USB-C Anschluss ein großer Pluspunkt für das Surface Pro 7. Ich habe mir eine Powerbank von RAW gekauft, die ich immer dabei habe. So kann ich fix das Gerät aufladen, wenn ich unterwegs bin.

Die Austattungsvariante ist entscheidend. Ein i5 Prozessor ist pflicht, genauso wie 8GB Ram. Ich würde aber zu 16 GB RAM raten, denn der große Nachteil liegt in der so schlechten Reparierbarkeit und somit auch Aufrüstbarkeit.

Es wird bald der Release bzw. die Ankündigung des Surface Pro 8 erwartet. Dieses soll 11th Gen. Intel Prozessoren haben, welche eine scheinbar bessere Grafikleistung haben. Auch soll es LTE Varianten geben. Alles andere bleibt scheinbar identisch oder nur einfach etwas besser.
 

Yannik O.

treuer Stammgast
Was auch ein netter Bonus ist, dass die Tastatur einfach abgemacht werden kann. Anders wie beim Laptop ist somit die Tastatur nicht zwangsweise direkt vor dem Bildschirm. Ich habe mal ein Bild von meinem Setup beigefügt.
Setup_Surface (Medium).jpg
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
@Yannik O. vielen Dank für die ausführliche Beschreibung und Erklärung. Durch deine Aufzählung und ausführliche Erklärung zu dem Surface, ist mir klar geworden, dass ein Surface nicht in Frage kommt. Die Anschaffung wäre rausgeschmissenes Geld.
Wenn ich noch in der Ausbildung und oder im Studium wäre, sähe das ganz anders aus. Da sehe ich schon gewisse Vorteile gegenüber einem klassischen Laptop. Da ich sowohl beruflich als privat mit dem Laptop arbeite bzw. grundsätzlich von Beginn an mit Laptops gearbeitet habe, ist mir die Anschaffung eines Surfaces einfach zu teuer.

Rückblickend wäre der einzige Vorteil, gegenüber meinem Laptop, dass ich eine Touchfunktion und manuelle Schreibfunktion hätte, wobei ich den Stift plus die Tastatur extra kaufen muss.

Abgesehen davon, dass mir gewisse Möglichkeiten fehlen, wie z.B. externe Monitore anzuschließen oder höchstens nur über Adaptierungen, kommt es für mich nicht in Frage. Außerdem arbeite ich tatsächlich zu wenig mit OneNote oder sonstigen.

Da bin ich mit meinem aktuellen Laptop deutlich besser aufgehoben.

Vielen Dank!
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
@Sonnschein ich bleibe weiterhin bei meinem aktuellen Lenovo IdeaPad S340. Unabhängig davon, dass mein Laptop gerade mal 6 Monate alt ist, greife ich bewusst auf viele Features zurück, die das Surface nicht liefern kann.
Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte (Monitore und co). Mich "ärgert" es die ganze Zeit, dass es bei meinem Laptop keine LAN - Buchse mehr gibt :D.

Adaptierung über USB / USB - C finde ich hier schon gruselig.

Des Weiteren fällt mir auch, dass ich zu intensiv mit dem Numblock arbeite, der wiederum beim Surface nicht dabei ist.

Wenn ich tatsächlich mal ein Gerät finden sollte, welches ich wie beim Surface, das Display von der Tastatur mit Numblock trennen kann und Touch hat, wäre es eine ganz andere Option.

Andererseits schaue ich mich mal nach einem Tablet um, was das ebenfalls ermöglicht.

Am Ende wollte ich eigentlich nur bisschen IT-Videos schauen, Notizen machen und bisschen im Netz surfen. Wenn es solche kleinen Geräte gibt, kann ich die Daten auch 1:1 auf mein Laptop übertragen.
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Oben