m2 platte neu partitionieren

famulus2904

kennt sich schon aus
Hallo Leute,

habe eine neue M2 einbauen müssen, da die letzte Platte defekt gegangen ist. War nur einige Wochen im Betrieb.
Als ich sie damals eingebaut habe, war es mir nicht möglich die Aufteilung durch zuführen. Sie ist 1 TB gross und man braucht ja keine 1 TB als Systemplatte. Vor dem Restore habe ich es nicht geschafft, die Platte zu partitionieren. Ich dachte Windows 10 fragt mich ab, wie groß die Systempartition c:\ sein soll. Hat es aber nicht, sondern partitionierte c:\ genauso groß, wie die gesicherte Platte.
Jetzt bei der neuen Platte war ich schlauer und habe mit Gparted die M2 in zwei Partitionen aufgeteilt. Eine mit 249 GB und eine mit dem Rest von 1TB.
Als ich das Backup wieder einspielte, stellte ich enttäuscht fest, das Win10 wieder eine Partition von 119GB für Win10 erstellt hat, der Rest von dem 1TB war nicht partitioniert und auch nicht formatiert. Dabei habe ich das mit GParted so vorbereitet. Warum ignoriert Win10 das. Wie kann man jetzt bei laufenden Win10 die Systempartition c:\ nachträglich vergrößern?
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Bei der Installation von Windows 10 kannst Du festlegen, wie groß die Windows Partition (später als Laufwerk C: bezeichnet) werden soll. 100 GByte (eingegeben mit 102400 MByte) bieten Reserven auch für viele Programminstallationen. Die Daten kann man dann auf die anderen noch anzulegenden Patitionen (das macht man dann im installierten Windows) auslagern.
Tools wie GPARTED würde ich nicht vor der Installation von Windows 10 verwenden, da man sich sonst selbst um die in Windows später nicht sichtbaren Partitionen (EFI, WinRE, 16 MB MSreserved ...) kümmern muß.

1611598004843.png
 
Zuletzt bearbeitet:

famulus2904

kennt sich schon aus
Danke für deine Hilfe, aber ich ein BAckup zurückgespielt, da konnte ich nichts einstellen. Diese Fenster habe ich nicht gesehen. Beim Wiederherstellen aus eine Backupdatei geht es wahrscheinlich nicht. Aber gibt es denn kein Programm, mit dem man die Partitionsgrenzen nachträglich verschieben kann?
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Das habe ich Dir doch schon geschrieben. Öffne die Datenträgerverwaltung. Da kannst du Partitionen vergrößern, neue Partitionen erstelle, löschen., formatieren und einen Laufwerksbuchstaben vergeben.
Zeige uns ein Bild der Datenträgerverwaltung.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Aber gibt es denn kein Programm, mit dem man die Partitionsgrenzen nachträglich verschieben kann?
Gibt es schon, z.B. Aomei Partition Assistant oder Minitool Partition Wizard. GPARTED sollten schon auch funktionieren.
Backup-Programme wie AOMEI oder Acronis TrueImage erlauben beim Restore auch die Anpassung der Partitionsgröße.
Es ist aber bei weitem besser, sich das vor der Installation von Windows zu überlegen und das richtig festzulegen.

Die Windows Datenträgerverwaltung erlaubt auch das Verkleinern einer Partition und auch das Vergrößern wenn dahinter nur unzugeteilter Speicher liegt. Ein Verschieben der Partitionen ist mit der Win-Datenträgerverwaltung nicht möglich.

Die Win-Datenträgerverwaltung arbeitet normalerweise problemlos mit ihren Möglichkeiten. Man sollte aber bei allen Aktionen an Partitionen ein Backup seiner Daten haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

famulus2904

kennt sich schon aus
Ich möchte c:\ vergrößern z.B. auf 249 GB von F:\, F:\ daher verkleinern
 

Anhänge

  • Datenträgerverwaltung.jpg
    Datenträgerverwaltung.jpg
    266,3 KB · Aufrufe: 41

PeteM92

gehört zum Inventar
Könnte mit Aomei oder Minitool funktionieren. Keine Chance mit der Win-Datenträgerverwaltung.
Anmerkung: ich würde es bevorzugen, meine Daten auf ein andere Partition auszulagern. Die 118 Gb sind völlig ausreichend für Windows und installierte Programme, die muß man nicht vergrößern.
Das hätte Vorteile beim Backup der Systempartiton (Windows+Programminatallation). Die geht umso schneller, je schlanker diese Partition (C: ) ist.
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Ich habe mir Dein Bild von der Datenträgerverwaltung angesehen.
Was Du vor hast geht leider nicht. Da wichen C und F bei dir die Wiederherstellungspartition liegt.

Was bleibt ist eine clean Installation. Dabei kannst du dann die Festplatte so aufteilen wie Du es möchtest.
 

famulus2904

kennt sich schon aus
Danke für euere Antworten. werde mir Überlegungen anstellen. Es fragt sich halt nur, wielange c:\ ausreichend ist. Windows ist immer speicherhungrig gewesen.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Also meine Windows-Partition hat 117 GByte, davon sind 67 GByte frei - und ich habe seeehr viele Programme installiert ...
Aber meine Daten liegen eben auf D:
 

rusticarlo

gehört zum Inventar
sorry
aber ich kann dieses Partitions Geeiere nicht nachvollziehen

wenn ich einen 1TB Datenträger nutze, dann installiere ich da Windows 10 tutti kompletto drauf, überlasse Windows die Partitionierung und gut ist es

parallel dazu habe ich eine externe 8TB Festplatte wo regelmäßig ein Image dieser Systemplatte gesichert wird, damit ich bei Problemen in 10 Minuten wieder auf dem Stand vor den Problemen bin

wenn der 1TB Datenträger kaputt geht, ist es egal wieviele Partitionen die 1TB Platte hatte, die sind dann auch im Dutt
 

florian-luca

gehört zum Inventar
Hi
Danke für euere Antworten. werde mir Überlegungen anstellen. Es fragt sich halt nur, wielange c:\ ausreichend ist. Windows ist immer speicherhungrig gewesen.
Du kannst versuchen mit AOMEI Partition Assistant Standard 9.1
Flugsimulatoren (F:) 812 GB davon mit 100 GB neues Volumen erstellen NTFS, Rest (F:) 712 GB
und versuchen die 100 GB nach Acer (C:) zu verschieben / erweitern auf 218 GB
Kostenloser Partition Manager & Festplatten manager | AOMEI Partition Assistant Standard
Benutzer Handbuch
Wie verschiebt man Partition mit Partition Assistant?
 

Terrier!

gehört zum Inventar
Mit einem Partitionsprogramm die störende Wiederherstellungspartition löschen.
 
Oben