Macht Windows10 mit ext. Festplatten, was es will???

RIO61

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,
war schon längere Zeit nicht mehr im Forum und muss mit meinem Problem etwas weiter ausholen. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis. Und des Weiteren würde ich mich sehr über mögliche Hilfe freuen.

Nun zu meinem Problem:
Ich nehme viele Sendungen am Fernseher auf (TechniSat). Habe dies auch schon jahrelang mit einigen ext. Festplatten getan.
Um diese Sendungen nach Themen zu ordnen, habe ich mir angewöhnt, am PC mit dem Win-Explorer eine entsprechende
Verzeichnisstruktur auf der ext. Platte zu erstellen und die TS-Dateien mit dem TS-Doctor (von Cypheros)_zu bearbeiten und zu speichern
(Fehlerüberprüfung, Schneiden zwecks Werbung weg, Speicherplatzgewinn etc.).

Mit den bisherigen Platten gab es eigentlich kaum Probleme. Waren grundsätzlich Neukäufe, und zwar in realen Geschäften, als diese noch betreten werden durften. Die letzte habe ich online bestellt, bei Intenso Deutschland. (4 TB, USB 3.0, Artikelnr. 6021512).
Bei dieser fiel auf, dass keinerlei Software vom Hersteller installiert war und das Dateisystem FAT32. Ich bevorzuge NTFS, also formatiert (am TV). Der TV vergibt dann eine Kennung für die Platte
(wenige Zahlen und Buchstaben). Systemdateiprüfung und DVR-Tauglichkeit okay. (vor ca. 3 Wochen).

Beim Arbeiten am PC gab es immer mal wieder Probleme mit Erkennen, Hoch- und Runterfahren. Z.B. Platte am laufenden Computer eingesteckt - nur als "Lokaler Datenträger" erkannt,
Runterfahren misslingt (Lüftergeräusch bleibt aus), erst wenn Platte ausgesteckt wird, klappt das Runterfahren?
Nicht entmutigen lassen von solchen Sachen, Weiterarbeiten. Gelang auch einige Tage lang (bis vor ca. 14 Tagen).
Da war auch nach morgendlichem Einschalten die Platte im Win-Explorer nicht anklickbar,
stattdessen kam etwas wie "Sie sind nicht berechtigt, diese Aktion auszuführen"
und "CRC-Prüfung erforderlich" - was immer auch das bedeuten soll???
und "Der Datenträger muss formatiert werden"
"Jetzt formatieren JA NEIN"
Schließlich JA geklickt, auch wenn damit die bisherige Arbeit futsch ist, was hilfts?
Auch am TV nochmal formatiert, da dieser jetzt meckert: "Datenträger kann nicht für DVR-Aufnahmen verwendet werden"
Platte bekommt vom TV wieder eine neue Kennung.
Dann Ordner am PC neu angelegt und TV-Dateien dorthin bearbeitet/gespeichert.

und heute morgen (17.04.21) wieder eine "schöne" Überraschung", von der Ordnerstruktur samt Dateien ist auf der Platte nix mehr zu sehen.
Meldung: "Auf dem Laufwerk wurden Fehler gefunden. Jetzt scannen und reparieren?"
Getan, was soll man sonst machen. PC ausgeschaltet. Wieder eingeschaltet. Beim Hochfahren schwarzer Bildschirm mit der Meldung:
"Datenträger ... wird repariert" mit fortschreitender Prozentanzeige.
Platte wird mit LW-Buchstaben im Explorer angezeigt,
allerdings ist von Ordnern und Dateien weiterhin nichts zu sehen??!!

Unter "Eigenschaften" der Platte steht:
Belegter Speicher: 935 GB
Freier Speicher: 2,72 TB
(Also das könnte ungefähr hinkommen. und jetzt würde ich mich freuen, wenn mir die Experten helfen und mir sagen,
ob und wie ich da rankommen kann?)

Mit freundlichen Grüßen
RIO61
 
Anzeige

Sonnschein

gehört zum Inventar
Hallo und willkommen,

Windows 10 kann unter ntfs nicht zuverlässig über 2 tb verwenden.

Ich würde die Platte dementsprechend aufteilen.

Oder du besorgst dir ein Tool, was Windows ermöglicht, mit mir Speicher umzugehen. 🙂
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Windows 10 kann unter ntfs nicht zuverlässig über 2 tb verwenden.
Das ist nicht richtig.

@RIO61
die externen Festplatten, die ich so gekauft habe, waren entweder passend formatiert (NTFS bei Festplatten > 2 TB) oder garnicht eingerichtet und mußten mit der Win10 Datenträgerverwaltung eingerichtet werden. Wenn eine 4 TB Platte mit FAT32 daherkam, ist etwas faul.
 

RIO61

Herzlich willkommen
Danke Sonnschein für Deine Antwort.

Ich hatte aber schon mehrere Platten mit 4 TB Größe, (sowohl 2,5 als auch 3,5 Zoll), wo es funktioniert hat.
War das dann einfach nur Glück? Gibt es evtl. auch durch neue Windows-Updates "restriktive Maßnahmen?"
Mit "Aufteilen" meinst Du da Partitionen anlegen? Habe ich schon mal gemacht, dann gehts mit dem TV nicht mehr.
Und wie können die lt. "Eigenschaften>>>Speicherbelegung offenbar noch vorhandenen Dateien wieder sichtbar gemacht und zurückgeholt werden?
 

Sonnschein

gehört zum Inventar
Ich hatte aber schon mehrere Platten mit 4 TB Größe, (sowohl 2,5 als auch 3,5 Zoll), wo es funktioniert hat.
War das dann einfach nur Glück?
Ich habe extra vorhin noch einmal gegooglelt. Dort wurde beschrieben, dass man ohne zusätzliche Tools wohl nicht zuverlässig über 2TB nutzen kann.
Ich kann mich auch noch schwach erinnern, das die ersten HDDs, die größer waren, ein extra Programm auf der HDD hatten, damit Windows mit den Platten klar gekommen sind...

Du bist an die sogenannte "2TB Grenze" gestoßen, weitere Info dazu gibt es hier.
2TB Grenze

Dort steht es etwas professioneller beschrieben:
Wenn der Benutzer den Computer von einem dieser großen Datenträger starten möchte, muss die Basisfirmwareschnittstelle des Systems die Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) und nicht das BIOS verwenden.
 

T-Ghost

kennt sich schon aus
MBR ist die Abkürzung für Master Boot Record, der das Standard-BIOS verwendet und bis zu 2 TB Kapazität unterstützt.
Und die GPT (GUID Partition Table) Festplatte, die UEFI (vereinheitlichte erweiterbare Firmware-Schnittstelle) verwendet, unterstützt Festplatte mit mehr als 2TB Kapazität.
Also müsstest du nachschauen wie du die Festplatte partitioniert bzw. formatiert hast.
 

areiland

Computer Legastheniker
Ich habe extra vorhin noch einmal gegooglelt. Dort wurde beschrieben, dass man ohne zusätzliche Tools wohl nicht zuverlässig über 2TB nutzen kann.
MBR kann nur maximal 2 TB verwalten, grössere Datenträger müssen deshalb auf GPT umgestellt werden. Mit dem Dateisystem hat das aber nichts zu tun, denn NTFS kann bis zu 256 TB grosse Volumes verwalten.
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
@RIO61 : Könnte auch ein Problem mit dem Controller der ext. HDD sein. Intenso ist da nicht so gut, wie ich immer wieder gelesen habe

Ausbauen und mal intern anstecken, würde ich machen
 

RIO61

Herzlich willkommen
Danke erst mal an alle, für eure Mühe und Zeit.
Von beidem werde ich auch noch einiges brauchen, wenn ich mich nicht irre :unsure:
 
G

Gelöschtes Mitglied 116810

Gast
Soviel Zeit braucht es nicht. Wenn auf dem Datenträger keine wichtigen Daten sind geht es ganz schnell mit der Umstellung auf GPT. Das wird in der Datenträgerverwaltung erledigt und ist schnell gemacht.
 

RIO61

Herzlich willkommen
Soviel Zeit braucht es nicht. Wenn auf dem Datenträger keine wichtigen Daten sind geht es ganz schnell mit der Umstellung auf GPT. Das wird in der Datenträgerverwaltung erledigt und ist schnell gemacht.
Die Dateien sind mir schon so wichtig, dass ich sie irgendwie retten möchte, ich weiß nur (noch) nicht wie, wenn von ihnen nix mehr zu sehen ist? Und von GPT konnte ich in der Datenträgerverwaltung nichts lesen?
 

PeterK

gehört zum Inventar
Und die GPT (GUID Partition Table) Festplatte, die UEFI (vereinheitlichte erweiterbare Firmware-Schnittstelle) verwendet, unterstützt Festplatte mit mehr als 2TB Kapazität.
Es ist jedoch völlig unerheblich in welchem Modi das Betriebssystem Installiert ist, egal ob Windows auf einem MBR ohne UEFI oder GPT mit UEFI Datenträger installiert wurde, Datenträger größer als 2TB müssen zum Reibungslosen Betrieb im GPT Modus Formatiert oder Umständlich in Erweiterte und Logische Partitionen werden.

Die letzten 30, 4 und 8 TB Festplatten die ich gekauft habe waren Interne Unformatierte Festplatten du hast wahrscheinlich externe USB Datenträger erworben da kann so etwas Passiren.
 
Oben