Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Marktanteile der Browser und Betriebssysteme im Januar 2012

Martin

Webmaster
Teammitglied
Die Marktanteile der Windows-Betriebssysteme zeigen sich zu Beginn des neuen Jahres kaum verändert.
Das dürfte daran liegen, dass der Endkunden-Markt bereits stark mit Windows 7 durchdrungen ist und daher die neuen PCs zu Weihnachten kaum Auswirkungen haben.
In den Unternehmen laufen die Migrationsprojekte nach dem Jahreswechsel zunächst langsam an. Windows XP kommt laut Net Applications im Januar auf einen Anteil von 42,87 Prozent, gefolgt von Windows 7 mit 33,07 Prozent. Dahinter findet sich noch Windows Vista mit 7,47 Prozent Marktanteil.
Spannend dürfte sein, wie schnell sich die Beta-Version von Windows 8 einen Platz in dieser Statistik ergattern kann. Da diese aber erst Ende Februar erscheint, wird man erst in der März-Statistik die Auswirkungen sehen können.

Quelle: Net Applications
Operating system market share


Internet Explorer wächst wieder
Überraschung bei den Browsern: Erstmals, seit wie diese Statistik bei DrWindows regelmäßig beobachten, konnte der Internet Explorer vergleichsweise deutlich zulegen - etwas mehr als ein Prozent konnte der Microsoft-Browser zulegen. Die meisten Anwender konnte man Firefox abjagen. Chrome verlor ebenfalls leicht - auch das ist ein Novum - in den letzten Monaten hatte der Google-Browser stets stabile Zuwächse verzeichnet.
Die aktuellen Werte und Veränderungen in der Übersicht:

{colsp=3} Browser-Marktanteile Januar 2012
Internet Explorer|51,87%|+1,09%
Mozilla Firefox|21,83%|-0,95%
Google Chrome|18,94%|-0,17%
Safari|4,90%|-0,07%
Opera|1,67%|+0,01%

Quelle: Net Applications
Browser market share
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

stecker

gehört zum Inventar
Ich gehe stark davon aus, das der IE auch nur so stark genutzt wird, da er auf neuen Systemen schon drauf ist. Wenn ein anderer Browser drauf wäre, dann würde dieser genutzt werden.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Momentan schwanke ich auch zwischen Chrome und Firefox,

Mit ziemlich gleichen Erweiterungen ist Chrome doch schneller und auch gut zu handhaben, aber der IE läuft bei mir nur im Hintergrund, nutze Ihn nur wenn es mit FF oder Chrome nicht geht, (MS-Seiten )
 
J

jnorman

Gast
meine beiden Favoriten-Browser (IE9 und Opera) haben zugelegt!
freut mich!
Ich bin kein Firefox Fan und ich mag auch den chrome von Datenkrake google nicht -von mir aus können diese browser weiter minus machen :D :-O
 

low123

treuer Stammgast
Mich wundert es auch sehr, dass der Martkanteil von Opera dermaßen niedrig ist. Früher war es meiner Meinung nach einer der am fortgeschrittesten Browser.
Aber das heißt ja auch gewissermaßen: Wer Opera benutzt ist ein bisschen sicherer gegen Viren-Angriffe! ;)
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Ich hab mal gelernt, dass sich Opera häufig als Internet Explorer "maskiert", um damit eine bessere Kompatibilität mit bestimmten Webseiten zu gewährleisten. Ob das heute noch so stimmt, weiß ich nicht. In dem Fall wäre die "Dunkelziffer" bei Opera wohl höher.
 

Paulemann

gehört zum Inventar
Machen wir uns nix vor. Die Statistik würde etwas anders aussehen, wenn nicht auf den administrativ verwalteten Firmen-/Behördenrechner der IE zwanghaft vorinstalliert wäre. Dies ist zwar adminstrativ notwendig, puscht aber auch die Statistik für den IE.
--------------
Ich selbst kriege immer wieder eine Krise, wenn ich für den IE (6-9, da alle immer noch in Anwendung sind) CSS Anweisungen hinterlegen muß, nur eben, weil hier jeder sein eigenes Süppchen kocht.
 

low123

treuer Stammgast
Genau und was hat der gute Premierminister Sir Winston Churchill mal gesagt:
»Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.«

Damit noch einen schönen Samstag! ;)
 
Anzeige
Oben